2.300km/ hier und da…

by

…einen tropfen öl auf die kette und heute nochmal den hinterraddämpfer bzgl. druck kontrolliert. nach etwas mehr als 2.300km auf dem tacho für mein bike, habe ich also gestern mal die kette vom groben schmodder befreit und nachgeölt. dabei habe ich festgestellt, daß ein kettenglied an der außenseite beschädigt ist, was aber im fahrbetrieb so noch nicht aufgefallen ist. nun gut nach über 2.300km kann das vorkommen, gerade bei den heutzutage eher dünneren ketten. ( nicht so wie damals auf meinem alten arbeitsgaul: kette garantiert über 7.500km gelaufen und läuft noch ! hat wohl auch mehr panzerkettenformat. ) heute, wie schon gesagt, den hinterbaudämpfer den druck kontrolliert und auf 170psi aufgepumpt. das erste mal hatte ich ja den dämpfer mehr oder weniger nach 500km aufpumpen müssen, weil er schlichtweg zu wenig druck hatte ( eigentlich ein fehler der händlers: er hätte es wissen müssen und entsprechend auf mich „abstimmen“ müssen. ist aber alles soweit nicht tragisch, da kein schaden hätte entstehen können.  soweit ich es noch im kopf habe hatte ich damals nur 150psi reingemumpt. ich wollte jetzt mal testweise etwas mehr druck ausprobieren.

aber wie komme ich nun überhaupt zu dieser pflegeeinheit ? naja natürlich brauche ich mein rad seid dieser woche regelmäßig. auch wenn ich ehrlich sagen muß, nach dem ausfall waren die ersten tage etwas schwer. das wetter war halt nicht so super – ich hatte an drei tagen min. bei einer an- bzw. rückfahrt gegenwind vom feinsten – und natürlich machte sich stark reduzierte kondition bemerkbar.

aber so ist das halt und, auch das kann ich sagen, gestern nachmittag und heute morgen hat es wieder richtig spaß gemacht. auch schon gestern bei runde drehen im wald ( lauftraining ) war die welt wieder in ordnung ( 5,4km/ über 11km/h schnitt ).

jetzt bin ich aber immer noch nicht zu potte gekommen. am dienstag bzw. mittwoch, zwei tage wo ich nicht so richtig wusste was ich nach dem job so sportlich machen könnte, bin ich eine anderen rückweg gefahren, als den den ich sonst nehme. er ist ein wenig länger, zeichnet sich aber durch interessante passagen aus. wegabschnitte wo es mal etwas ruppiger zugeht, was die wegbeschaffenheit anbelangt. ich nutze diese fahrtstrecke also präventiv- alternativ für das nachmittagsfreizeitprogramm. und irgendwie hatte ich spaß daran * sabber* , diese herausvorderung mal auszuprobieren.

das ganze hat jetzt aber einen harken: mein bike ist ja nun mehr ein terkking- cross, also eigentlich nicht für deratige wegpassagen- u. beschaffenheiten gemacht, zumindest nicht in dem tempo. gut es hat noch gepasst, aber irgendwie war ich dann doch gehemmt um nicht unnötigen schaden zu provozieren.

und so kamen mir dann diese gedanken…

-schnitt

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: