3.820km/ plattfuß

by

ja es war soweit. ohne es ahnen zu können, wollte ich heute morgen am heiligen sonntag etwas post für die fa. holen. daür muß ich natürlicher weise unweigerlich von meinem heimatwohnort zum fa.- sitz. mein ursprünglicher plan, motiviert wie ich nun manchmal bin, dort hinzulaufen zwecks kombi das nützliche ( konditionsausdauertraining- laufen ) mit dem geldgebenden zu verbinden scheiterte an etwas zu wenig schlaf und der schlichten einsicht, mich lieber etwas zurückzulehnen, also menthal und mir ein ruhiges frühstück nebst lattemachiato zu gönnen und anschließend der menthalgymnastik zu widmen.

damit war die entscheidung getroffen, wenigstens mit dem rad zu fahren. ( da kann man mal sehen wie weit ich schon bin. anstatt mal eben 12km zu laufen, bei 25c° solte es nur „bedauerlicherweise“ das fahren mit dem rad sein.) aber auch daraus wurd nix. irgendsoein komisches geräusch vernahm ich schon beim rausschieben des rades aus dem schuppen. dennoch bis zum törchen bin ich fast noch gekommen, da wurde mir dieses seltsame schleifende geräusch zu bunt. der blick zur geräuschquelle, dem hinterrad, offenbarte mir den grund: ein plattfuß !

ich schob also das rad wieder zurück, wechselte das schuhwerk und erledigte die fahrten ( leider ) mit dem SMARTy.

wieder angekommen, ging ich der sache gleich auf den grund. fahrrad umgedreht ( sattel und lenker unten in einen entsprechenden aus holz von mir gebastelten lenkerständer ) abgestellt und das hinterrad abgesucht. nach nur einer viertelumdrehung hatte ich den übeltäter. einen abgebrochenen dorn lugte aus der decke herraus. genau in dem bereich zwischen seitenwand und unkaputbarer lauffläche – bingo. also rad raus, schlauch raus, nochmal schnell durch´s wasserbad gezogen und geflickt. die flicken die ich da habe sind schon etwas älter, hoffentlich halten sie. aber das wird sich morgen früh zeigen. dann den mantel von innen nochmal genauer abgesucht und getastet, den dorn rausgezogen und – mein lieber scholli ( foto unten ).

gut alles wieder fertig, proberunde um block gemacht, rad wieder fettich.

bild von´s ganze:

28.07.reifenplatten

 

 

 

 

ach und ganz nebenbei habe ich gesehen, daß demnächst also recht zeitnah, die beläge der hinteren scheibenbremse gewechselt werden müssen.

29.07.09 nachtrag: der flicken hält wieder erwartend. so kann ich den kauf zweier ersatzschläuche noch etwas rausschieben, wenn ich „mehr luft“ habe.

-schnitt

Advertisements

2 Antworten to “3.820km/ plattfuß”

  1. rotegraefin Says:

    Bist doch ein tüchtiger Junge 🙂

  2. gokui Says:

    der junge ist ein mann und so tüchtig will ich nicht mehr sein, aber watt mutt datt mutt. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: