Northwave Celsius GTX/ Bike-Winterschuh

by

Produkt: Northwave Celsius GTX

erworben am/ Test- bzw. Einsatzzeitraum sowie Temperaturbereich: 27.12.2010, seid dem bei allen gegebenen Temperaturen, von 10c° bis unter 0c° im Einsatz

Bitte beachten was die Temperaturen angeht <klick mich>

positive Eigenschaften: warmer und von der Carbon Sohle her sehr stabiler Winterschuh. Wind- und Wasserdicht sowie atmungsaktiv dank GORE Tex. Eine derat simple Verschlusshandhabung mittels zweier breiter Klettlaschen und einem zu fixierenden Seilzug habe ich noch nicht gesehen. Die Klettlaschen decken nicht nur den Seilzug ab sondern fixieren in durch eine separate Lasche im oberen Klettverschluss. Die Zunge des Schuhs ist mit eingearbeitet, sodaß auch dort weder Wind noch Wasser eine Chance haben. Die Cleats werden nicht von innen montiert, damit auch dort keine Kältebrücke enstehen kann. Die Sohle ist „wärmegedämmt“. Weiterhin ist der Schuh nicht super warm, sodaß über Socken und speziellen Sohlen dem jeweiligen Träger und Kälteempfinden sowie Außentemperatur angepasst werden kann.

negative Eigenschaften: der Schuhschaft ist im oberen Knöchelbereich eher kurz und deckt gerade noch den Knöchel ab. Hier kann Kälte und Hochwasser rein, vor allen, wenn die Bikehose nicht ständig überlappt. Die steife Sohle ist nicht für lange Laufstrecken geeignet und die Trefferquote bei Cleats muß sitzten, dann sonst rutscht man schon mal gerne am Pedal weg. Das kommt durch die restliche recht glatte Untersohle.

Handhabung: reinschlüpfen Schnürung zuziehen, Klettlaschen umlegen und die Wintertour kann kommen. Den Schuh ruhig eine halbe Nummer größer kaufen um zum einen noch Raum für dicke Socken zu haben und Luftraum für die anfallende Wärme.

Verbarbeitung: Clever und simpel, sowie sehr stabil in der Sohle und im Fußbereich allgemein.

Kaufempfehlung/ Preis Leistungsverhältniss: Wer viel im Winter bei Mistwetter unterwegs ist, sollte sich diesen Schuh ruhig zulegen – und das auch wenn er knapp 200 Euro kostet.
Die Handhabung und die Verarbeitung ist es allemal wert. Kleines Fastmanko ich erwähnte es bereits, der Schuh ist nicht unbedingt superwarm und oben rum etwas kurz geschnitten. Gute dicke & lange Socken, von Woolpower <klick> zum Beispiel, oder eventuell auch Einlegesohlen sollte man paraell nutzen. Lange Unterhosen minimieren außerdem auch Kältebrücken.

Natürlich stelle ich gerne diesen Artikel der Rund ums Rad Seite zur Verfügung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: