Der alte „Arbeitsgaul“

by

Heute am 01. April 2012 war es dann soweit. Ich habe den alten „Arbeitsgaul“ aus der Ecke gezerrt um ihn mal etwas Pflege zu gönnen, mit Hinblick auf ein mögliches Abstoßen mit finanziellem Ausgleich. Zum anderen muß das Teil aus meinem Schuppen raus, steht nur im Weg und wird eh nicht gebraucht. Also kann es wer haben, der ein ganz einfaches Fahrrad braucht.

Nein das ganze ist keiner dieser berühmten Aprilscherze, es ist wirklich so.

Das ganze fängt aber schon früher an. Meiner Tochter, der ich ja mal das Bike vermacht hatte, hat sich nach der Konfirmation zu einem neune Bike durchgerungen, was ansich ja eine gute Entscheidung war. Damals hatte ich das Bike einfach mal auf die Ecke gestellt, für Eventualitäten und wenn es nur zum Zeitungaustragen gebraucht würde. Denn einen sehr stabilen Gepäckträger hat das Teil ja. Die Zeit verging.

Die Tage bin ich zweimal des Nachts wach geworden, weil ich ein heftiges Ziehen oder auch einen Schmerz in der linken Schulter bzw. Trizeps hatte. Gestern wollte ich dann meine „Gartenarbeit“ machen, mußte aber schon bei der zweiten Übung feststellen, ich habe so gut wie gar keine Kraft mher im linken Unterarm, Trizeps und auch die Schulter war als Anhängsel in Mitleidenschaft gezogen.
Zwar wollte und werde ich eh heute nur Laufen gehen, aber durch diesen kleinen Frust mußte heute was passieren. Schön fett satt gegessen nach dem Mittagessen war an Laufen eh nicht zu denken und da ich ein kleines, bisher provisorisches Vordach an meinem Schuppen schon fertig hatte, habe ich mich dann der Aufgabe gestellt den alten „Arbeitsgaul“ mal fit zu machen.

Zunächts mal habe ich dafür das rad rausgeholt und eine mehr oder vernünftige Aufhängung montiert. Bisher habe ich das Teil am Vorderrad hängend gelagert, dafür aber eine einfache Strippe benutzt. Jetzt habe ich schon mal einen etwas solideren Metalbügel dafür montiert. Das Auf- u. Abhängen des Bikes ist somit schon mal kein großer Akt mehr.

Das Reingen & Pflegen war dann aber doch etwas mühseeliger. Im grunde genommen ar ich erstaunt wie gut das Teil noch in Schuss ist. Gut etwas Staub und hier und da auch ein Kratzerchen, aber dafür das ich damit 3 Jahre lang zum Job bin und mit ca. ü. 7.000km, net schlecht.

Die vordere Felge/ Laufrad ist noch das orginal. Gut das Lager hat schon deutlich Spiel, aber sie läuft. Nach dem Grundreinigen sah´s schon wieder recht gut aus, auch wenn ich die Speichen nicht tip top bekommen habe. Wär einfach nochmal mehr Arbeit und ob sich das lohnt ?

Das hintere Laufrad ist ja neuer, da ich es damals nach einem Speichenbruch, drei Stück auf einmal war´ns,, gegen ein neues getauscht hatte, sah noch deutlich besser aus. Gut das Laufrad ist auch nix aufregendes, Shimano Nabe sonst aber nix High Tech, aber auch die läuft und sogar Spielfrei.

Der Antrieb, eine 3x 8 Kombi mit Shimano-was-weiß-ich-nicht-was Komponenetn funktioniert ohne wenn und aber. Gut schwerfällig am Schalter ist schon, aber das war damals schon so und wird sich somit nicht bessern. Die Kassette und das Lieblingsketenblatt zeigen natürlich schon deutliche Spuren des Gebrauchs – Haifischzähne. Aber wenn man nicht gelich reintritt wie Atze gehts gut vorwärts. Hier habe ich, wie übrigens auch die kompletten Züge mal etwas Motorex Wet Lube  verteil und eine umfassenden Funktionstest gemacht. Die Kette selbst war noch gut in Öl wozu also was drauf machen ?

Die „Schlappen“, ein paar Schwalbe Marathon Plus der damaligen Generation brauchten nur Luft. Hinten ist zwar das Profil erwartungsgemäß etwas runter, aber es geht noch. Risse in den Seitenwänden habe soweit keine gefunden.

Das Licht funktioniert noch einwandfrei. Hier hatte ich ja damals vor der Übergabe an meine Älteste, alles Neuteile ( Busch & Müller Lumtec, Busch & Müller Seculite und Dynamo samt Kabel ) für ca. 35 Euro verbaut. Das solte bei einem Verkauf auch der Einstandspreis sein.

Der Sattel hat ne´n Macke ist aber soweit damhaft breit und bequem. Gut für mich nicht mehr aber… Bremsen funktionieren und die Beläge haben noch genug Luft für das eine oder andere heiße Bremsmanöver.

Jetzt hängst erstmal wieder im Schuppen und wer mag kann sich ja die Bilder mal anschauen.

Insgamt wenn man etwas Geld in die Hand nimmt, könnte man noch was draus machen. Ne´n Stadtflizter oder so. Neue zweifach Kurbel, Kette und Kassette, vielleicht lässt sich auch bei der Schaltung noch was finden, Laufräder inkl. Schlappen…

…ach was Rumspinnerreien…

Bis denne

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: