7.522km/ 20.03.2013

by

Bike Alltag Stahl Renner/ crazy Fahrten/ Winterfahrten: da die Woche ja ansich recht gemütlich warm angefangen hatte, konnte ich es auch heute morgen nicht lassen, mich wieder auf den Stahl Renner zu schwingen. Irgendwie hatte ich mich schon gewundert. Schließlich waren es immer noch deutlich über 5c° und von Schnee keinen Spur. Da dachte ich noch, kein Thema, zieht wieder mal an uns vorbei.

Doch schon beim Ortseingang wo die Firma sitzt, gab es Kraftfahrzeuge die einen deutlichen Schneebelag auwiesen.Und ab dem Mittag kam es dann insgesamt dauerhaft runter. Aber so kein richtiger schöner Schnee, sondern mehr so ein Schneeregen, Schneematsch.

Nach Hause fahren mußte ich aber trotzem. Also habe ich mich auf den Stahl Renner gesetzt und erstmal vorsichtig losgefahren. Ging auch ansich ganz gut, war halt nur matschig und nichtmal richtig kalt. Das kann ich sagen, denn ich hatte ja nur die dünnen Gore Windstopperhandschuhe als letzte Lage.

Zu Hause angekommen hab ich erstmal ein paar Bilder gemacht. So versaut seht Ihr den Stahl Renner aber nicht sehr oft und schon gar nicht im Winter.

DSC01784

DSC01785

DSC01786

Hier sind noch ein paar andere Bilder. Ich hab´s dann aber doch erstmal mit dem Wasserschlauch vom Schneematsch befreit und zum trocknen in den warmen Schuppen gehängt. Morgen geht´s dann wieder mit dem Volotec und den Nordic Spikes los. Hoffe mal das es ab Freitag wieder gemütlicher wird.

4 Antworten to “7.522km/ 20.03.2013”

  1. skriptum/skryptoria Says:

    Oh nee! Und auf dem Drahtesel bist Du nach Hause gekommen? Das sieht eher vereist aus, als „nur“ vermatscht!

    Du fährst wirklich bei jedem Wetter, was?! Bewundernswert!

    • alex Says:

      Hallo Skriptum, ne Du das wirklich nur so ein Eisschneematsch Zeug. Nichts richtig festes. Denoch hat es an einigen stellen ordentlich angepappt.
      Heute habe ich dieses Edelfahrrad wieder aus dem Trockenschuppen geholt, bin nochmal kurz mit dem Lappen rum und habe etwas Öliges auf die Kette gemacht. Sieht wieder aus wie neu.
      Und ja ich fahre bei fast jeden Wetter. Ausnahme sind Gewitter, soll nicht so gut „kommen“ da auf einem Metalvehikel zu sitzten und eventuell sehr starke Stürme. Also so stark, daß man nicht innerhalb eines Meters breiten Fahrspur bleiben kann.

      • skriptum/skryptoria Says:

        Im Zweifel ist das auch immer „nur“ eine Frage der richtigen Kleidung, hm?! Und bei Dir natürlich wirkliches und regelmäßiges Training. Das allein würde mir ja schon völlig fehlen. Öhm … wie Du weißt!😉

  2. alex Says:

    Mit der richtigen Kleidung kommt dann auch der Spaß. Ich habe ja nicht mit der ersten Kurbelumdrehung sofort den ersten Winter durchgemacht.
    Angefangen habe ich irgendwann im Frühsommer, glaube ich. Erstmal so zum schauen ein zwei Tage zur Firma, damals nur knapp 13km Oneway. …

    Ach wenn´s Dich doch mehr interessiert, hier steht der Rest.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: