14.179km/ 27.07.2014/ Urlaub – Tag Fasteins.2

by

Bikealltag Stahl Renner/ Singlespeed 53-16/ Bike Chillaxing Runde: so auch der heutige Sonntag vor dem eigentlichen Urlaubsbeginn wurde relaxed genutzt.

Heute morgen gab es ein lockeres Frühstück, dann wurde zuerst die älteste Tochter zum Sport gebracht, dann drehte ich eine Runde durch´n Busch, dann wieder Töchterchen abholen.

Am frühen Nachmittag ging es dann mit der jüngsten Tochter zuerst mit dem Fahrrad zu meiner Stammeisdiele – Pinos Eisbude.

Zwei Spaghetti Eis später drehten wir dann noch eine ganz gemütliche Runde durch den  Lippepark, wie hier schon mal berichtet, am alten Schacht Franz. Der dortige Pumpertrack wurde genauso frequentiert wie die Skaterbahn. Also nicht von uns beiden, was ja irgendwie klar war, hoffe ich zumindest. Klar die Skaterbahn ist ja auch schon länger fertig, aber für die BMX´ler ist so ein Pumpertrack natürlich noch besser. Ganz große Aktion gab´s aber nicht.

Resumé: war schön, auch oben auf dem Berg der Schacht Franz Anlage, wo zum einen ein schöner Wind wehte, dann die Aussicht und die oben aufgestellten fetten Schaukeln gehen auch gut. Und, das Fahrrad meiner Jüngsten wird dann doch etwas zu klein jetzt. Kein Wunder, sie hat ja auch einen mächtigen Schuss gemacht.

Leider hatte ich keine Digicam mit dabei.

Bikeklamotten/ Tribute to…/ Bikebilder: und da ich heute auch so ein wenig Langeweile hatte und ich mich ja sowieso für die Chillaxing Runde umziehen mußte, kramte ich mal ein wenig in den Tiefen meines Kleiderschrankes. Genau gewusst wo, hatte ich recht schnell meine alten Radfahrsachen zur Hand. Aber anziehen durfte ich sie nicht. Jedenfalls wäre meine Tochter mit mir in diesem Kleidungstsücken keinen Meter weit gefahren.

Denn zumindest die Kurzarmshirts zog ich an, nur um mal zu schauen ob sie noch passen. Und sie passen ! Aber auf dem „Laufsteg“ meiner beiden Töchter fand das keine Guttierung.

Hier also mal die kleine Auswahl mit ein paar Textzeilen dazu.

Das allerste Shirt, erstanden im Radhaus, wo auch damals der Stahl Renner aus der Taufe gehoben wurde. Wie jeder anständige Radladen, hatte auch jener ein bisschen was rumliegen, wo halt auch Eigenwerbung mit druff iss.

Es ist, wie sich unschwer erkennen lässt, ein Kurzarmshirt. Allerdings ist die Stoffqualität immer noch gut, aber eben – ich würde mal sagen – leicht frottiert. Also eher dickere Qualität und somit für einen echten und heißen Sommer nicht so geeignet. Also zumindest nicht unter heutigen materialspezifischen Erkenntnissen.
Etwas Kühlung bringt nur ein kurzer Zippreißverschluss am Kragen.

Shirt 1. DSC03814

Die Rückseite, wieder mit Radhaus Logo und drei offenen Taschen für Kleinzeug. Wie man das ja heute noch so hat.

Shirt 1. DSC03815

Noch mal das Logo mit der Adresse Gelsenkirchen Bismarckstraße 86. Leider gibt es den Laden heute nicht mehr. Er mußte, kurz nachdem ich dort weggezogen bin, den Laden wohl aufgeben. ( Ein Phänomen was übrigens auch auf die eine oder andere Eisdiele zutraf. Denn da ich täglich & ganzjährig Eis mindestens einmal am Tag zu mir nahm, brachte natürlich Umsatz. ) Zwischenzeitlich war aber mal wieder ein Radladen dort drin. Aber auch der musste wieder dicht machen.

Shirt 1. DSC03816

Die Marke Ciegi, konnte da aber leider so nix mehr finden…

Shirt 1. DSC03823

Die erste Radhose, auch gleich mit dem ersten Shirt gekauft. Ein richtiges Leckerchen. Denn…

Buxe 1. DSC03819

…Funktionspolster oder dergleichen sucht man vergebens. Statt dessen ist dort eine Hirschledereinlage eingenäht. Passte damals gut. Ob es soetwas heute noch gibt ?

Buxe 1. DSC03820

Das zweite Radshirt, ebenfalls Kurzarm, diesmal aber ein etwas moderneren Stoff. Klar irgendeine Faser, aber der Stoff ist so deutlich „seidiger“ und kühlt dann doch deutlich besser. Jedenfalls habe ich das so noch im Hinterkopf. Für eine bessere Abdampfung sind breite Stofflagen an den Seiten, beginnend unter den Achseln, perforiert. Kurz gesagt, da sind etliche kleine Löcher drin.

Und es hat einen durchgehenden Reißverschluss. Würde ich heute auch bevorzugen, schon alleine wegen der Kühlung.

Auf diesem Bild sieht man aber auch schon das Hauptmanko. Der radsportspezifischen Schnitt ist vorne so kurz, das er zwar nicht aufstaut, fährt man gebückt im Rennradlenker, aber steht man so rum, ist der Bauch frei. Also zumindest bei mir. Was wohl aber daran liegen kann, das mein Oberkörper etwas länger ist als der Durchschnitt und ich ja auch sonst kein Schmachtlappen bin.
Sportliche 86kg straffen so ein Shirt schon geringfügig. Und so kann es auch vorkommen, das dieser Bauchsaum, auch während der Fahrt am Bauch reibt.

( An der Stelle fällt mir die Story ein, das ich neulich mal wieder nach einem Radshirt Ausschau gehalten habe. War also im ODLO Shop in Dortmund, wo man mich ja immer bestens bediente. Doch auch dort zeigte sich bei allen Anproben in XL der Bauchnabel wenn ich normal stand. )

Shirt 2. DSC03817

Auch er wieder drei offenen Taschen auf dem Rückenteil. Das Label Bioracer scheint es aber noch zu geben.

Shirt 2. DSC03818

Die zweite Radbuxe ist eigentlich nur eine zum drüberziehen. Also zweite Schicht, wenn´s mal etwas kühler geworden ist. Der Effekt war, so kann ich mich noch dran erinnern, aber eher bescheiden.

Buxe 2. DSC03821

…gut Ultima scheint auch noch irgendwie im Net zu existieren…

Buxe 2. DSC03822

Ja das war´s so vom heutigen Tag. Mal sehen was noch so passiert…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: