Letzter Urlaubstag/ „Neue Laufschuhe…“ 15.08.2014/ Update 19.08.

by

Bikealltag/ look after… : so heute war bzw. ist mein letzter Urlaubstag. Der Urlaub ist nicht so schlimm geworden wie ich erhöfft-dachte. Der Stahl Renner hat doch deutlich mehr gestanden, weil eben das Ding mit der durchrutschenden Kette es nicht so spaßig ist. Aber deshalb tippe ich heute nicht. Denn…

…heute war große Rundfahrt angesagt. Doch wozu eigentlich ? Hintergrund ist einfach der, das ich heute noch mal Zeit hatte mir auch potentielle Cyclocrossbikes anzuschauen, also Thema „Laufschuhe kaufen…“.

Viele Modelle blieben ja bis jetzt nicht über. Auch wenn ich sagen muß, schon auf der dann doch langen Anfahrt schwahnte es mir, das nach der Messe dann doch noch das eine oder andere kommen könnte.

Also ich mache es kurz, ich war in Cochem im Crossladen und weil´s eh irgendwie auf dem Weg lag, habe ich auch mal einen Fuß in eine Poison Concept Store gesetzt.

Ich schicke hier gleich voraus, mit beiden hatte ich bereits eine mehr oder weniger regen Austausch bezüglich Neuerwerb und was ich mir so vorstelle.
Ich empfehle das auch immer gerne Leuten die in Foren noch auf der Suche sind. Denn wenn man eine Strecke X fährt und dann feststellen muß, da iss nix zum draufsitzen, kann das wohl frustierend sein.
Naja, und so hatte ich dem mehr oder weniger vorgebaut. Klar Wunder kann keiner vollbringen, wenn nix da is, iss nix da. Aber ich hatte zumindest eine gewisse Sicherheit.

Also auf dem Hinweg ging es zunächst nach Poison. Das war dann für mich mal wieder eine Herausvorderung. Denn gestern am frühen Nachmittag hatte ich mir mal eine Route nach alt Väter Sitte zurechtgelegt. Zwar nicht ganz alt Väter Sitte, aber fast. Die Karte war nicht aus Papier und die Wegnotizen waren auch erst auf dem MacBook getippt und dann ausgedruckt. Leider muß ich aber sagen, Googlemaps ist auch nicht mehr das was es mal war. Das man von einer Autobahn abbiegen muß um in einen Ort zu kommen, ist mir schon klar. Aber das man das links tut wäre mir neu. Und gut wäre auch die konkrete Abfahrt samt Nummerierung und Namen zu benennen. Denn so bin ich erstmal dran vorbei gebrettert, bin dann runter zu einer Tanke, habe dort eine aktuelle Karte erworben und zusätzlich noch gefragt. So kam ich dann, mit einem weiteren Stop zwecks Befragung, dem Ziel immer näher.

Gut, sehen wir das unter dem Thema Abenteuer.

Also irgendwie bin ich dann in diesem Industriegebiet angekommen. Hat man sich grob vorher orientiert, kann man den Concept Store nicht verfehlen. Von außen ist er als solcher durch fette Logos gut zu erkennen. Der Concept Store ist nicht gerade riesig, jedenfalls nicht so, wie ich mir das vorstellte, aber groß genug. Verschiedene Biketypen aus dem Sortiment sind anwesend. Ma(n)n oder auch Frau wird freundlich empfangen, auch wenn man einen Moment warten muß. Ist aber in allen anderen Läden auch nicht anders. Selbst wenn man angemeldet ist, es kann immer sein, das es auch andere Kundschaft gibt.

Gut ein freundlicher Herr, so etwa in meinem Alter, kommt auf mich zu, wir wechseln ein paar Worte worum es geht und dann geht´s los. Leider war die Kombination von 58 Rahmen und Sram S 700 Bremse nicht in einem Bike vorhanden. Leider fand ich.
Gut gefahren habe ich dann einen Cyclocrosser im Langstreckenoutfit ( Schutzbeleche und Gepäckträger ) und Shimano 1o5er Ausrüstung, welcher dann auch schon gut passte. Der Sattel wurde angepasst, grob war das schon mal nicht schlecht. Die montierten Bremsen, war ein Griff in´s Leere, standen ja auch keine Cantibremsen zum testen für mich an.

Die kurze Testrunde vor´m Store wurde dann vom Fachverkäufer beäugt und er meinte dann, es sei gut, für den Erwerbsfall, mal meine Maße abzugreifen. Gut das stand dann als nächstes an, also auf auf. Nach dem Maßnehmen, was dann auch ergab, daß ich immer noch 188,5cm bin, wurden noch ein zwei Dinge besprochen und dann ein Angebot erstellt ( iss schon per Mail da – war ja mal wieder schnell ).

Erstes Resumé aus der Hüfte geschossen: ich fand´s interessant, hab es mir aber anders vorgstellt. Gerade die Sache mit dem 58 Rahmen und Sram S 700 Bremse hatte ich irgendwie gerne gemacht. Vielleicht hängt da aber auch die etwas nervige Anfahrt mit drin.

Also weiter im Text. Die Abfahrt hatte dann deutlich besser geklappt. Irgendwann ging mir auch ein Licht auf, wie man links ( laut Google ) von der BAB fahren kann. Man fährt zwar recht runter von einer BAB, biegt dann aber links ab. Das hätte dann gepasst.
Entgegen meinem ursprünglichen Plan bin ich nicht über Landstraße gedüst um mir ein wenig die Landschaft zu gönnen, sondern recht direkt wieder über die BAB. So konnte ich einen gewissen Zeitverlust vom Suchen wieder wegmachen. Ein bisschen Landstraße gab´s ja ohnehin, denn Cochem liegt ja in einem Tal, wo es keine eigene & direkte BAB-Anbindung hat.

Und runter geht es viel, sehr viel. Aber schön iss´ es da auf jeden Fall. Also die Anfahrt zum Crossladen war deutlich einfacher. Blöd ist aber, wie so oft, Straßennamensschilder und Hausnrummern scheinen sehr aus der Mode gekommen zu sein. Ich wusste zwar das der Crossladen an der Mosel ist und das es nach dem rechtsabbiegen auch ein Stückchen ist, nur wo genau ? Also bin ich mehr oder weniger auf gut Glück einfach mal so gefahren und siehe da…

…der Laden hat fette auffällige Beschriftungen außen. Also rauf auf den Parkplatz und gleich mal einen Blick in´s „Gewächshaus“ gelugt.

Beim Betreten des Laden ist gleich das Ding-Dong da und es tritt wieder jemand an mich heran, kommend aus der rechten Ecke, vermutlich die Schrauberecke. Wer konnte ich nur erahnen.

Man wechselt wieder zwei drei Worte und blitzschnell wird mein Anliegen erkannt und dirket auf den Plan-A, einem schöne E-Bike mit Tiefeinstieg verwisen. Einzige Kritikpunkte von mir, ebenso spontan eingeworfen, der Akku muß fetter sein, das Körbchen größer – für die Kiste Bier und als Farbe hätte ich gerne rosa.
Gut Plan-B wurde dann angegangen. Nach weiteren Wortwechseln saß ich erstmal auf einem, zwar wieder einen Nummer zu keinen GIANT TCX, diesmal aber mit einer Sram S 700 Bremse. Ich drehte dann auch gleich mal eine Runde durch´s Gewächshaus, wenn ich auch zugeben muß, die indoor Teststrecke habe ich nicht voll gefahren. Ist ja nicht mein Bike, dann etwas zu klein und mit den Pedalen ( hatte ja auch olle Laufschuhe an ) war datt so auch nicht das Wahre. Aber die Erkenntniss das so eine vollhydraulischen Stopankeranalage mal richtig klasse ist, trat schenlle ein.

Ach ja, während ich so meine Runde drehte wurde das bereits bereitegstellte TCX in 58 aufgebaut. Elmar kam dann auf nich zu und bot mir im Vergleich ( die DOT Bremsflüsigkeitsfrage und Wasser ziehen stand im Raum ) noch seine TCX Advanced an, wo eine gruppenlose hydraulische Shimano Bremsanlage verbaut war. Gut das Bike bestand eigentlich nur noch aus dem Advanced Rahmen, alles andere war umgefrickelt – aber professionell.

Ein bisher in meinen Augen unschlagbarer Vorteil, der Crossladen baut das Rad so, wie man es haben will. Klar machen andere auch, nur jene bieten es sozusagen aus dem Karton an und zu Kursen. Ist also eigentlich eine Art Versender, wobei sie ja auch tatsächlich Kunden mit Neubikes beschicken.

Mit jenem Bike bin ich dann auch raus auf den breiten Radweg gegenüber. Der Hammer war ja die DI Schaltung, also diese elektrisch/ elektronische Teil von Shimano. Mir ist es orginal nur zweimal gelungen runter zu schalten. Rauf ging immer, nur für einen schnelleren Gang hat mein Grips nicht gereicht.
Aber auch jenen Bremse griff wie Anker und das bei nur 140mm Scheiben.

Gut ab da war das 58er TCX Musterrad für mich bereit. Gleich vorab, jenes hatte nur die serienmäßige TRP Spyre als Bremse. Jenes Rad wurde dann zum Maßnehmen und etwas Feineinstellung genutzt. Die Ansage von mir zur noch früh morgendlich gemessenen 106/ 107cm passten wie Arsch auf Eimer. Oder sollte man besser sagen wie Gesäß auf Sattel ?

So auch diese Rad wurde gut bewegt und so hatte man einen passenden Rahmen und endlich eine Auswahl an Bremsen. Nach dieser letzten Testfahrt wurden noch ein paar Daten & Fakten festgehalten.
Ach ja und leckeren Pflaumenkuchen gab´s auch noch als Gratisgeschenk.

Zweites Resumé, das TCX kann absolut begeistern. Auch der Carbon Advanced Rahmen ist vom Fahrtkomfort noch mal ein Sprung ( wenn auch leider preislich ). Wenn jetzt kein Wunder geschieht, wedre ich wohl irgendwie bei Crossladen landen und dort ein TCX in Alu aber mit vollhydraulischen Bremscheiben holen. Ganz außen vor steht nach dem Fahrtest das Ding mit dem Press-Fit Tretlager. Jetzt geht´s aber weiter…

Denn wenn das GIANT TCX zum Zuge kommt müssen noch Info gesammelt und durchgereicht werden.

  • hydraulische Scheibenbremse Shimano 105 ( Neuerscheinung Ende 2014 ) oder auch Sram 700 S – DOT Flüssigkeit hin oder her
  • 160mm Bremsscheiben-Upgrade
  • Straßenreifen kontra Maulweite, Elmar hatte auf dem Advanced den Conti GP-4 Sesions drauf, welchen es in 23, 25 und maximal 28 Breite gibt. Gut 28 muß nicht, 23 könnte eine Minimaloption sein, bleibt als goldene Mitte der 25er über. Bin da aber auch nicht böse wenn die Maulweite noch 23 zu packen bekommt
  • …Hintergrund dazu ist, ein zweiter ( identischer ) kompletter Laufradsatz, Bremsscheiben und Kassette für schnelle Wechsel des Terrains, also Straße, Winter Conti Nordic Spike 240 „Nägel“ 42-622 ( Option ) und Normal-Cyclocrossreifen, wie schon benannt…
  • …wobei wir schon beim nächsten Thema sind, bekomme habe ich jetzt den Conti MountainKing CX in 32-622 und bin sehr zufrieden. Ursprünglich wollte ich aber den Conti CycloXKing ebenfalls in 32-622 und somit als leichter RaceSport. Alle Reifen in faltbar.
  • Tacho Sigma BC 14.12 Alti 
  • Gepäckträger ?
  • ganz offen ist noch die Frage zu Pedalen. Bisher kurbel ich ja auf den Shimano PD–M324 rum am Volotec im Unterholz rum
  • Sattel – wie gehabt ein Specialized Avatar ( in 143mm Breite meine ich )
  • …und zum Thema passend machen, iss mir noch eingefallen, Spacer am Vorbau, sprich Lenkerhöhe/ Vorbauhöhe ??
  • GANZ wichtig ! die Ortlieb Seatpost-Bag Frage steht dummerweise, ja da hab ich heute morgen gepennt, im Raum. Denn hätte ich heute mitschleppen sollen, gerade nach Cochem. Da schwebt mir jetzt vor, mal gründlich Maße zu nehmen, Bilder zu machen und eventuell ein Muster zu basteln, was ich dann dem Crossladen alias Elmar zukommen lassen könnte um das mal zu checken
  • noch ein Goodie: eine wasserdichte Gepäcktasche von GIANT ( Volumen ??? )

Resumé wenn man so nach Hause fährt und hinter Köln Nord erstmal fett im Feierabendstau vor der verschmalterten Brücke hängt. Das GIANT TCX iss schon super, ein Poison kommt den ursprünglichen Vorgaben in Sachen Lagertechnik exakt nach.
Außen vor steht, was könnte Stevens ab 2015 mit hydraulischer Bremsscheibe für Durschnittsbudget im Laden stehen haben ? At last, immer noch der pure S*e*x, ein Colnagno World hatte ich mir ja angeschaut, aber auch da ist die Glaskugel das Medium um Antworten auf Fragen zu bekommen.

Jetzt weiß ich mehr als voher, aber kann mich doch nicht entscheiden. Einfach weil erst die Messe durchrollen muß. Und dann…

  

Edit 17.08.2014: hier mal eine kleine Vorschau auf das was da so von GIANT kommt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: