32.075km/ 06.12.2014

by

Bikealltag Volotec/ Bikebilder: so die letzte Woche ist mal wieder nicht so gelaufen wie ich mir das dachte. Und das obwohl ich eh schon mit einer bikemäßigen geringeren Nutzung gerechnet habe.
Denn, anders als sonst, wo ich eh schon zwei geplante Abendpostabholungen machen mußte, gab es noch on top eine dritte hinzu. Ein Kollege kränkelt und da gilt die Regel, wir vertreten uns gegenseitig.

Mittwoch: auf jeden Fall habe ich aber mal die Continental Nordic Spike´s aufgezogen.

Nagelräder Dez.2014

Donnerstag: da mußte ich aber am Donnerstag erst mal mit dem Luftdruck spielen. Habe erst mal 4,5 Bar draufgemacht. Sehe aber gerade Mindestdruck kann auch 3,5 Bar sein.

Hintergrund ist der, auf der mal wieder verlängerten Heimfahrt kam mir das doch zu over vor, also die 4,5 Bar.

Ganz übel fiel mir dann die Gabel auf, die scheinbar fast durchgetaucht war. Luftverlust ? Defekt ? Vorsichtige Heimfahrt was Grobpisten anbelangte. Irgendwo tauchte sie dann auch gleich einmal voll durch und schlug an. Vielleicht bin ich da aber auch nur zu blöd an eine Kante rangefahren.

Ganz nebebei habe ich aber noch einen nette Wald Track erstbefahren ( den Pumper-Track kenne ich schon lange ).

Am Donnerstagabend ist mir dann beim einpflegen der Werte aufgefallen, beim Volotec fehlen mir noch 94 Kilometer dann hätte ich die 32.000 Kilmeter voll. Die 40 Kilometer bis zur 9.000 Jahreskilometer sind nix´s nachdenkenswertes. Spätestens Samstag sind die Geschichte.

Freitag: so auch dieser Tag ist rum und ich habe die lange Heimfahrt gemacht und bin anschließend noch rüber zum „Alten Bahndamm“ um schon mal ein paar Meterchens zu testen.

Gleich vorab, die 9.000 Jahreskilometer habe ich geknackt, liege aktuell laut meiner Auflistung bei 9.036 Kilometer. Um die 10.000 Jahreskilometer voll zum machen, das würde schon ne´ dicke Nummer…
Die nächste Tausendermarke für das Volotec ist aber nur 18 Kilometer entfernt.

Jetzt hocke ich hier mal wieder mit vollem Bauch, habe schon zwei alkoholfreie Radler runtergespühlt und mir auch ein paar Funnyfrisch Chips gegönnt.

Samstag früh: ma(n)n sitzt in der Küche und bin heute früh irgendwas gegen sieben kurz wach gewesen und dachte mir so, mach mal ein wenig die Jallusie hoch und dreh dich noch mal um. Kannst ja aufstehen wenn es hell wird. Nach fast weiteren zwei Stunden wegschlafens bin ich dann aber doch aufgestanden – auch wenn es kaum heller geworden ist.

Kommt jetzt die Zeit wo man auch tagsüber mit Licht fahren sollte ?

Samstag: …zisch und weg ! So war das dann, als in der Fa. ankam und somit der Hinweg Geschichte war. Meine 07, Liter Pulle auf dem Job hatte ich schnell ausgetrunken und auch der Döner hatte keinen sehr langen Bestand.

Jetzt aber erst mal ein paar Textzeilen von Anfang an. Also meine Frage zu einer sinnvollen Verlängerung der Alten Bahntrasse Unna in Richtung Ost, konnte nicht gänzlich beantwortet werden. Auch wenn die tatsächlich gefahrene Wegführung ab Kurpark nicht schlecht war, so ganz lag sie dann mir doch nicht. Im speziellen macht mich der Abschnitt kurz vor Rhynern nicht ganz glücklich. Das kann aber auch daran liegen, das in meinem Kopf eine logische Fortführung drin sitzt. Und in solchen Dingen bin ich dann doch oft zäh.

Die von mir also schon angedachte Verlängerung der Alten Bahntarsse Unna und deren Erkundung steht als immer noch an.

So noch ein paar Worte zur Tour selbst. Ich bin irgendwie zu spät weg gekommen, hatte mich wohl bei der Winterankleidezeit verkalkuliert. In folge dessen habe ich dann versucht nicht ganz so unpünklich zu sein, 12°° war als Treff-Uhrzeit angesagt, von mir !, also habe ich etwas Gas gegeben. Leider hatte ich mir aber auch ein T-Shirt zu viel übergezogen und so kam ich dann doch recht schnell auf Temperatur.
Das habe ich dann aber leider zu spät gemerkt, auch wenn ich am Treffpunkt schon mit dem Gedanken gespielt hatte, jenes Zuviel-T-Shirt abzulegen.

Nach einem Zwischenstop auf dem Bahndamm rächte sich das dann wohl. Mir wurde etwas kalt. Die Pause tat zwar gut, aber nach dem Losfahren wurde es dann doch stellenweise unangenehm. Immerhin hatte ich bis dahin schon gut über 35 Kilometer im Saft gestanden und auch bei knapp 5,5c° wurde es mit dem Fahrtwind nicht gerade wärmer. Zum Glück war es fast windstill, was die Sache dann erträglich machte.

DSC04530

DSC04531

Zwei Bilder kurz vor dem „Einstieg“ auf die Trasse

DSC04533

Eine Unterfahrung der Alten Bahntrasse, wo wir von „schräg rechts“ ankamen. Wir waren leider unten und die Trasse oben. Zufahrt ? Fehlanzeige ! Mein Guide & Local Hero schaute genauso verdutz wie ich. Letztendlich konnten wir nicht klären ob wir zu weit oben oder zu weit unten auf die Trasse gestoßen sind. Der „er“ meinte, da müsse doch eine Zufahrt sein. Egal, wir haben dann einen gewagten Treppenstieg genutzt und unsere Bikes MTB-mäßig geschultert.

Irgendwo danach haben wir dann den schon oben erwähnten Pausenstop gemacht. Danach lief mein Großhirn auf Hochtouren wo man wohl mal was warmes zum süppeln bekommen könnte, womöglich sich noch warm unterstellen kann. Der Bahnhof in Kamen war dann der Einfall, welcher auch vom Local Hero dankend angenommen wurde.

DSC04534

Ab dort ging es dann über bekannte Wegstrecken bis zu meinem Ziel. Dort verabschiedeten wir uns, „er“ zog gen Heimat ich kam für kurze Zeit meinem Job nach.

Meine Heimfahrt ging zunächst über die Sesekeradweg, dann Kuhbachtrasse und denn eben wieder über die Bahntrasse Stockum – Werne – Unna.

Zwei Dinge zur Ankunft. Erstens, nein ich habe die 100 Kilometer nicht voll gemacht. An der letzten Ampelkreuzung war jene Frage dann fällig.
Ma(n)n hätte sich noch auf eine Runde durch den Heimatwald einlassen können, das hätte schon gepasst. Doch warum ? Die 32.000 Kilometer waren voll und genug Fahrzeit drin.

Letzendlich entschied ich mich dann einzurollen ohne große weitere Ambitionen. Denn irgendwie hatte mir diese Nummer schon ein wenig zugesetzt. Da war am Anfang die Sache mit der Temperatur und dem Zuviel-T-Shirt, infolge dessen ich ein wenig auskühlte. Dann habe ich mir zwar auch Mühe gegeben und getrunken, aber auch zu wenig – schätze ich jedenfalls mal.

Und ich glaube, der Nährstoffzufuhr in DO schon ne´ Döner, die ist aber irgendwie zwischen meinen Fingern verdunstet, war auch nicht optimal. Auch die Banane die ich mit hatte und vor der Rückfahrt noch verschlungen habe, scheint kaum Wirkung gehabt zu haben. Also war das heute schon gut.

DSC04536

DSC04537

DSC04538

DSC04539

Den Schnitt führe ich mal nicht auf, iss auch nix großartiges. Aber es war eben auch nur eine gemütliche Radtour, so schön mit Cafépäuschen, quatschen und ein wenig die Landschaft anschauen. Wen´s interessiert, der kann ja hier reinschauen.

Zu Hause angekommen, wieder schön heiß geduscht, wurde dann eine lecker Nudelpfanne gemacht. Gebratene Nudeln mit zwei Eieren, jungen Gauder, etwas Parmesan, Sahne, Salz, Pfeffer, Paprika und Curry.

DSC04540

Nachtrag: natürlich darf der obligate tausenderstrich auf dem Oberrohr nicht fehlen…

DSC04543 32tkm

look after… : Aporops Licht, da ich ja die Tage auf rechlich unbeleuchteten Tracks unterwegs war, kam mir immer wieder der Gedanke an eine sinnvolle, also nicht zu kostenintensive ( unter 100,00 Euro ) aber dennoch gut ausleuchtende Stirn- bzw. Helmfunzel.
Vor einiger Zeit hatte ich da ja mal eine Fenix HP 15/ 500 Lumen oder eine Fenix HP 25/ 180 Lumen ausgemacht. Beide können mit herkömmlichen AA-Energiespender betrieben werden und scheinen mir noch klein genug, das sie eine Helmposition einnehmen können. Man müßte mal einen Echtshop haben zum ausprobieren…

volle tausend Kilometer: der nächsten Tausender wurden in Angriff genommen, wie angedacht und mit der Samstagtour voll gemacht. 32.075 Kiloemeter stehen auf der Uhr für das Volotec.

Winterpokal ´14/ ´15: also das der aktuelle Stand der Dinge

  • 617 Teams fix im Winterpokal unser Team die Velociraptoren auf Platz 50
  • 2.820 Teilnehmer fix im Winterpokal meine Position auf Platz 119
  • Screenshot der Signatur 06.12.2014/ ca. 22:41 Uhr

WP JPG

Schaut doch insgesamt nicht schlecht aus, auch wenn meine beiden letzten Wochen nie so gelaufen sind, wie sie sollten.

Wünsche allen noch ein schönes Wochende.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: