16.527km & 33.482km/ 13.03.2015

by

Biketouren Bilder/ Bikealltag Stahl Renner/ Singlespeed 53-16: so hier noch ein kleiner Nachtrag von Mittwoch der wohl letzten Stahl Renner Turn dieser Woche, den der Wind hat tatsächlich nochmal diese Jahr auf Winter gedreht und kommt nun… ( ach was, erzähl ich gleich )

Mittwoch: also Mittwoch war dann wieder der Stahl Renner dran. Morgens hin geflogen und Nachmittags hatte ich so überlegt, wie bekomme ich überhaupt zwei Stunden Fahrzeit zusammen ?
Im Laufe des Tages ist mir dann aufgefallen, das ich noch nie den Lipperadweg durch Lünen und eben weiter Richtung West gefahren bin. Auf die Idee bin ich gekommen, also ich im Verlauf der Schicht mal mit dem PKW über eine Brücke in Lünen fahren mußte und sah, daß dort die Baustellen auf jenem Radweg nicht mehr vorhanden waren. Also in der Fa., in der Pause versteht sich, kurz bei Bikemap.net reingschaut und sich den Weg eingeprägt.

Mein Wendepunkt samt Kanalüberquerung war das Trianel Kraftwerk in Lünen. Über den Kanal rüber bin ich dann einfach über bekannte Kanalwege nach Hause geradelt. Diese Runde brachte dann gute 17 Kilometer und so roundabout 45 Minuten Winterpokal Fahrzeit. Passte also.

DSC04765 Mittwoch

Ach ja und die ganze Nummer fand bei Windstille statt. Sieht man schön hier auf dem Bild, herrlich wie satt die Fahnen hängen.
Das Blöde für diesen Tag war nur, daß wir in der Fa. großes Meetig hatten und ich ( alle andere Kollegingen & Kollegen natürlich auch ) so später Feierabend. Man hätte so schön radeln können…

Bikealltag Volotec/ Biketouren Bilder: also Donnerstag war´s dann doch empfindlich „frisch“ geworden. Wie frisch wusste ich so gar nicht richtig, bis ich mich auf den Weg in den Schuppen gemacht hatte. Denn der Wind stand satt auf Ost bis Nord-Ost. Es war also rattenkalt um genau zu gehen zeigte der Tacho nur -2,5c°. *brrrrrr*
Also bin ich dann mal flux wieder rein und habe die dicken Handschuhe rausgeholt.
Auf dem Volotec brauchte ich auch einen Zeit bis ich auf Temperatur war. Doch auf etwas mehr als der Hälfe des Weges boten sich mir dann wunderschöne Bilder. Die Gegend im Frühreif, teils richtig weiß, die Straße war aber soweit eisfrei, hier und da Nebel über den Feldern bzw. der auf dem Hinweg rechts in einiger Entfernung liegenden Lippe und dann die Sonne wie sie aufsteigt. Aber schaut selbst…

DSC04770 Top

Auf dem Heimweg stand der Tacho kurz nach dem Losrollen immerhin bei knapp über 10c°. Mit nur Kurzfinger-Bikehandschuhen bewaffnet kurbelte ich gefühlt unendlich langsam in Richtung Ost. Aber auch da boten sich mir ein zwei sehr schöne „Bilder“…

DSC04773 Top

…doch mit diesen fetten Spikereifen macht das im Vergleich zum Stahl Renner irgendwie keinen Spaß. Es liegt ja gar kein Schnee und die Tage wo Eis auch nur an den wenigen kritischen Stellen war, kann ich an einer Hand abzählen. Was soll das ?

Nachmittags war ich dann wieder Laufen.

Freitag: der eigentlich letzte Arbeitstag in dieser Woche und ich bin um halbvier Uhr morgens hellwach. Ich stehe auf, schmeiße meine doppelten Espresso an, entschließe mich dann aber jenen in eine Café con Latte umzupolen. Dann hänge ich ein wenig viel im I-Net rum und entschließe mich spontan mal wieder meine Lieblingsroute zum Job zu machen. Dank Rückenwind und etwas gemäßigten Temperaturen von schon wieder -0,5c° ging das auch recht gut.
Die klare Luft, diese Stille und je mehr es dem Sonneaufgang näher ging, wurden das Vogelgezwischer immer präsenter.

DSC04777 Top Freitag

DSC04780 Top Freitag

Tagsüber wechselte das Wetter immer wieder, aber zum Schichtende hin klarte es wieder auf und zumindest für eine ganze Weile war die Sonne noch am Himmel. Also bin ich dann mal so losgerollt, wieder die Strecke von der morgendlichen Anfahrt mit ein paar Variationen.

Eine dieser Variationen war, eine mögliche Waldurchfahrt mal von der anderen Seite zu checken. Von der schon bekannten Seite war irgendwann  wegen wirklich fetter querliegender Baumstämme schluss. Von der anderen Seite sieht es da nicht besser aus – Sackgasse ! Also wieder umdrehen und aus den Wald raus.

DSC04783 Cross Freitag

Da der Wind mir recht heftig auf den Senkel ging, entschloss ich mich noch eine Waldetappe zu machen. Gute Idee, viel Wald, viele Bäume, viel Windschutz. Nachteil, wo viele Bäume auch tagsüber wenig Sonne, alles was nass von oben kommt bleibt schön lange im Boden drin, wo es ohnehin aufgrund des hohen Grundwassers schlecht abläuft.

Zweimal mußte ich aus den Pedalen einen Notaustieg machen und laufen. Einen ganzen Abschnitt bin ich dann gleich gelaufen, wozu auch, sah ja genauso aus.

Überraschenderweise hatte ich dann jene Wegerneuerung entdeckt. Das Stück wurde verbreitert, mit Randsteinen befestigt, neu aufgeschottert und verdichtet. Seht selbst…

DSC04784 Strecke Freitag

Gut der grobe Schotter ist jetzt natürlich nix für schmale Reifen ( gehen wir mal nicht von mir und meinem Stahl Renner aus ), aber nicht all zu zügig lässt sich schon befahren.

Ohnehin wird ja hier in der Gegend einiges gezaubert. Ich sehe immer wieder Abschnitte wo mächtig Grünzeugs was überwucherte rausgeholt wird, viele Fahrtstrecken werden ausgebessert, verbreitert und teilweise mit ordentlichem Sand- oder sogar Teerbelag versehen.
Unerklärlich ist aber immer wieder, warum andere Abschnitte seid geraumer Zeit bautechnisch komplett auße vor stehen ???

Gut, nach der Bike-Kurbelnummer von heute mit Sicherheit erstmal die Schnauze voll = Akku leer. Zuviel Gegenwind, das Mittagessen, was aus einer doch wohl fettigeren Döner bestand war auch nicht so der Burner und den fetten Spikereifen, habe ich die Normrunde für die WE-Postabholung möglichst mit dem  Stahl Renner geplant. Schaun wer´ma…

Und wie immer, der Rest der Bilder dieser Woche habe ich bei Picasa eingepflegt.

…und sonst ?/ Newsticker/ wichtig!: wenn ich schon so eine Nummer wie Radforum.de Aufkleber für´s Bike anstoße und dann auch tatsächlich da was rumkommt, dann sollte ich auch bestellen. Anleitung dazu gibt´s natürlich im Radforum.de und sieht wie folgt aus:

  • Kuvert mit einem an sich selbst adressierten Rückumschlag fertig machen
  • Bestellmenge mit Bestellformat angeben
  • pro bestellten Aufkleber eine 62 Cent Briefmarke mit in den Umschlag stecken, was dann wohl der Kostenumfang abdecken wird

*stell sich vor den Spiegel* Also Alex nicht vergessen ! So wie´s ausschaut dachte ich an 6 Stück personalisierte Querformataufkleber.

Gut der Punkt konnte heute von mir zumindest soweit abgearbeitet werden, das ich Briefmarken besorgen konnte. Was für ein Anachronismus…

Mal sehen ob ich morgen mit der „Aufgabe“ weiter komme. An dem Punkt mache ich dann mal Schluss und wünsche allen ein schönes Wochende ( auch wenn Regen und nicht gerade viel Temperatur angesagt ist ).

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: