The Cure – Forest – Lastenheft/ 18.10.2015

by

Bikealltag/ The Cure – Forest/ look after… : so einfach mal ein paar Zeilen, nicht nur um wieder einen neuen Beitrag zu tippen oder die Zeit tot zu schlagen, sondern als zentraler Sammelpunkt der technisch-baulichen Anforderungen an das potentiell neue Bike. Wieder nett eingekleidet mit den Wortfindungen meinerseits.
( Vorabinfos und Sammelquellen für diverse Gedankengänge und auch Bikebesichtungen bietet meine Seite Laufschuhe kaufen… und die Kategorie „The Cure – Forest“ .)

In wie fern die noch in frage kommenden Anbieter, was zur Zeit wirklich nicht viele sind, aber so ist das eben mit den bikeverrückten Maniacs, umsetzten werden-können, wird hier als Frage nicht gestellt.
Grundprinzipiell such ich ein Fahrrad was sowohl den schnöden Alltag übersteht aber eben auch Spaß mit sich bringen kann. Und als Fahrtstrecken sind eben nicht bloß Asphaltrandstreifen gemeint nebst den verschiedensten Alternativstrecken wie Kanalwege oder Radtrassen sondern eben auch cross as can be durch´n Wald mit Schlamm und Schmodder wie´s halt so ist.

Dafür wird´s halt eben ein Cyclocrosser sein, der Chancen hat einen Gepäckträger anzunehmen, eventuell auch mal, wenn ich ganz alt bin, Schutzbleche.

Für die Wechselstreckeneinsatzfähigkeit also Straße und lange Tour sowie Gelände oder auch Winter-Spikereifen ist die erste Grundlage…

  • 2stk. identische Laufradsätze inkl. der kompletten Kassette nebst bereits montierten Scheibenbremsen, aber bitte bitte keine Gewichtsklopper die schon alleine soviel wiegen wie ein ganzer Rahmen
  • die Scheibenbremsen sollten mit Hinblick auf ein sportliches Kampfgewicht von ca. 87kg – nackt – auch mit entsprechendem Zusatzgewicht fertig werden. Ich spiele da so, auch zwecks der besseren Wärmeabfuhr, mit 160mm Bremsscheiben an beiden Laufrädern
  • die Scheibenbremsanlage sollte unbedingt hydraulisch betrieben werden, da deutlich komfortabler und auch allwettertauglicher. Und da mir eine 105er Ausstattung reichen würde kämen da die Shimano Bremshebel RS 685 in Frage kommen mit der Zangenkombi Shimano RS 785.
    Update beim Thema Bremsscheiben: die Ice-Tec Scheiben verzogen sich wohl bei einem Test, womit dann imple Shimano SM-RT 54 Bremsscheibe oder eben Ashima ARO-10 AiNeon Bremsscheiben als Alterantive zum Einsatz kommen könnten.
  • ja Schaltung ist wie schon erwähnt eine Shimano 105er Gruppe angesagt, mehr braucht´s net, weniger muß aber auch nicht
  • BSA HT2 Tretlager im Idealfall da gute Erfahrung mit gemacht, habe mich aber auch schon von mindestens einer Alternative überzeugen lassen. Aber wie das eben so ist, mit den alten Hasen und dem alten Kram, man würde wahrscheinlich lieber zu bewährtem greifen, da auch Werkzeug dafür vorhanden ist.
  • 2-fach Kurbel/ Übersetzung: da mir eine 105er Kurbel optisch überhaupt nicht gefällt habe ich mal eine Miche Primato Evo Max Cross 46/36 Übersetzung rausgesucht. Ich denke damit komme ich gut zuercht, denn wenn ich Erfahrung mit dem Neurad habe,…
  • ….wird es ja auch Möglichkeiten geben eine passendere Kassette mal eben aufzuziehen. Und ob dann 10-fach oder eben 11-fach Kassette, mir doch egal, solange dafür keine super-verschleißanfälligen Ketten und teure Nachkauf-wenn-verschlissen-Kassetten fällig werden. Zur Zeit komme ich super mit 9-fach zurecht. So what ?
  • Umwerfer an der Kurbel sollte idealerweise aber eventuell noch die eine oder andere Kapazität aufweisen, da ich auch meinem bisherigen Schaltungsrad das eine oder andere Kettenblatt im Format getauscht habe.
  • der Rahmen darf-kann-soll Alu sein, komme ich gut mit klar
  • Laufräder – haltbar aber beim besten Willen keine zu schweren. Aufnahmefähig für Continental MountainKing CX 32-622, alterantiv Continental CycloXKing Race Sport 32-622, Continental Nordic Spike 42-622 für den harten Winter und für die Straße Continental Grand Prix 4-Season 23,25 optional 28-622. Bei den Spikereifen würde ich auch nochmal über eine schmalere Alternative nachdenken können.
  • Farbe, welche neben einer einigermaßen geschmackvollen Kurbel und dem stimmigen Gesamteindruck komme ich zwar mit Normalfarbtönen ab Werk immer wieder zurecht, aber wenn schon denn schon. Ein schöne kräftiges Orange RAL 2005 oder Giftgrün RAL 6038 würde mir gut gefallen. ( Hier habe ich mal die RAL-Karte von Wikipedia bemüht. ) Getreu dem Motto, dezente Gesamtoptik nebst Funktionalität trifft Auffallfaktor hochzehn !
  • Tacho, da hat sich bei mir der Sigma BC 14.12 Alti mehr als einmal bewährt. Darf also mit dabei sein
  • Pedale der Shimano SPD PD-M520 als einfaches aber robustes Paar
  • Reserveschaltauge

Was grundsätzlich noch nicht entschieden ist und ich auch noch super offen für bin, sind zwei Fragen. Beide betreffen den Gepäcktransport. Hier habe ich eine kleinere Auswahl an Lenker- sowie Satteltaschen in meiner Einkaufsliste, die ich mir, jedenfalls so wie ich mich kenne, sowieso holen werden. Ich mag halt diesen Minimalismus.
Adipura und Revelate Designs üben auf mich schon eine fast magische Anzeihungskraft aus. Dennoch könnten für den schnöden Alltag oder auch als günstigere Gesamtalternative von…

  • Racktime oder Tubus weil in der Masse der Radler als empfohlen angesehen sein und dann…
  • …einfach was aus dem Hause Ortlieb oder Vaude wo ich ja auch schon das eine oder andere habe, drüber gehängt

…bereits an Zubehör & Bauteilen vorhanden sind…

  • Sattel
  • 2stk. Getränkehalter
  • Ersatz- Rennradschlauch inkl. Staubeutel
  • B&M Ixon IQ Premium Licht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: