20.433km & 35.483km/ 30.10.2015

by

Bikealltag Volotec: um mal wieder zu schauen wie sich das aufgebesserte Gleitlager macht und auch die neuen Reifen, wurde am…

Montag: …erstmal das Grobstollen-Volotec bewegt. Morgens früh bei herrlichen & trockenen 5,7c° flog das Bike nur so über den Asphalt.
Leider hatte ich nach Sonnenaufgang keine Zeit mehr und konnte so nur sehnsüchtig aus dem Bürgerblechkistenfenster die herrliche Landschaft bewundern. So ein Mist aber auch !

Dienstag: ein kleiner Smalltalk mit Hörde Bike ( leider keine Hompage vorhanden )bzgl. Akku-Bikes. Und er hat noch frisch Eigenaufbau 26″ MTB im Laden. Finde ich mal klasse. So in komplett SLX ca. 1.300 Euro, grob. ist doch extrem korrekt.

Hat mich ein wenig an mein damaliges 26″ Alltagsbike erinnert, welcher mein Stammschrauber und seineszeichens auch Berater und Verkäufer des Stahl Renner war. Der hatte halt ganz ähnliche 26″ Bikes als Alltagsräder aufgebaut und Stückweise verkauft.
Und da der erste Winter rum war und mir Fahrten im Schnee-Salz-Matsch mit dem Stahl Renner zuwieder waren, holte ich mir damals eben noch so ein Bike.

Irgendwann hab ich´s dann meinem damiligen besten Kumpel für´n schmales Geld vermacht *beiß-sich-in-den-Arsch* Da vergammelt es wahrscheinlich noch heute im Keller…

Zum Alltag, die Rückfahrt ging schon der Reifen-Neugierde wegen etwas mehr abseits der zivilisierten Wege. Ziel war nochmal die Verbindung zu testen, die vom Wanderweg Lünen – Werne fahrbar wäre. Und wie man dann auch aktuell der von mir angelegten Karte sehen kann, ja es geht.

Nachdem ich das Ding aber raus hatte wurde es recht fix dunkel und fahren ohne die mächtigen 80 Lux von B&M wäre eher unmöglich gewesen.

„Plattfüße“: Leider ereilte mich dann ein Plattfuß auf dem letzten Stück dieses Tracks.

Test: Fakt ist aber auch, bis jetzt machen sich die neuen Continental CycloXKing gut. Sie haben sich bis jetzt nicht als schlecht erwisen und das durchaus auch auf matschigem Grund. Gut im tiefen Morast war ich damit natürlich noch nicht wühlen, wird aber noch kommen. Aber auf leicht rutschigem Untergrund, welche ich als Oberflächenmatsch bezeichnen würde, tat er sein Werk.
Der Hammer ist aber dann, wenn´s tatsächlich auf festere Untergründe geht und dazu zählt eben auch Asphalt.

Denn als ich das Volotec aus dem Busch herausgeschoben hatte, im Dunkeln mit der kleinen Mammut Stirnleuchte bewaffnet den frischen Schlauch eingezogen, natürlich vorab den kleinen Piksdorn aus der Seitenflanke entfernte, ging die Luzi ab.

Im Ort war Kirmes, also mußte ich einen kleinen Um-Rückweg nehmen um wieder Anschluss zu finden, huschte ich so zwangsweise eben über Asphalt. Entweder hatte mir da einer was heimlich gespritzt oder es war wirklich nur so gut. Denn der Tacho zeigte kontinuierlich ü. 25km/h an.

Bikealltag Stahl Renner/ Singlespeed 53-16: es geht weiter auch in diesem Thema.

Mittwoch: es war Stahl Renner Wetter, also gibt´s Stahl Renner Fahrten. Morgens frisch, Nachmittags warm aber wieder bedeckt. Da ich aber später noch Laufen wollte, war mir ein noch schnelleres Rad nur recht.

Bild vom nebligen Morgen

DSC05874 top

Donnerstag: ein neuer Tag und morgens schon gute 12c° ! Nachmittags war Heimfahrt angesagt.

Zu meiner Überraschung zickte für die ersten Meters mein linkes Knie, etwa ab Knie über die Innenschenkeloberseite bis kurz vor dem Schritt. Als brachte ich mich erstmal vorsichtig in Schwung, dann ging es wieder.

Dabei wurden dann Bilder gemacht…

DSC05885 top

DSC05890 top

DSC05899 top

DSC05905 top

Von den Location her nix neues, aber einfach mal um ein paar Eindrücke zu haben. Ab jener Kanalquerung, wo man über die Brücke rüber muß und dann sein Fahrrad die Treppe runter schieben muß traf ich dann wieder auf die beiden älteren Herrschaften.
Jene hatte ich eben genau dort schonmal getroffen. Diesmal quastchen wir ein wenig und rollten dann, noch entspannter, kanalaufwärts. Deren Ziel war der Forellenhof für´n Fläschen Bier zu 1,20 Euro. Da kann man nicht meckern. Zuhause angekommen schwingte ich noch etwas die schon leicht müden Keulen.

Restbilder wie immer hier <klick>.

Freitag: letzter Tag in der Woche, vorläufig. Denn am Wochenende müßte ich noch Post holen. Das werde ich auch machen müssen, aber ob ich das mit dem Rad mache, sie dahingestellt. Jedenfalls…
…war es morgens wieder recht frisch mit irgendwas um die 5c° und es ging wieder merkwürdig zügig über die Piste. Immer wenn ich so auf den Tacho linste, standen da so Zahlen wie 27km/h oder gar 29km/h. Es rollte eben super gut.

Das Ding mit der Wochenendpost habe ich geschickt getrickst. Bin heute ausnahmsweise mal dirket mit der Fa.-Kutsche nach Hause, habe also so morgen Nachmittag „genug Luft“, kann die Wochenendpost holen und dann mit dem Stahl Renner nach Hause düsen. Könnte ne´ Fahrt in den Sonneuntergang werden, auch wenn ich jenen dann im Rücken haben werde. Schade eigentlich.

So und da wieder Monatsende ist, hier die aktuellen Daten und auch ein Blick in Trainingstagebuch. Ich weiß, immer diese Poser…

Winterpokal ´15/ ´16: so das Velociraptoren Winterpokalteam steht, wenn auch nur aus drei läppischen Mann. Mal sehen was das dieses Jahr gibt. Der IBC Winterpokal läuft vom 02.11.2015 bis zum 27.03.2016.

Dieses Jahr starte ich aber, warum auch immer, auch im Radforum Winterpokal. Dieses Team, Die Pfandpiraten, ( Dirketlink ist leider nur für registrierte Nutzer zugänglich, sorry ) wo ich nicht Teamchef bin, hat zumindest vier Mann am Start.

Spike on Bike ist der Kollege, mit dem ich hier in der Gegend schon die eine oder andere Tour gefahren bin. Wir stammen also aus dem selben Kaff-Dorf hier.
Jener Winterpokal startet aber schon am 30.10.2015 und endet am 28.03.2016. Geht also orginal vier Tage länger, weil startet früher und endet auch noch später.

Für mich wird´s aber eh nur bis zum 01. März nächsten Jahres gehen. Denn ab da wird erstmal Zugfahren angesagt sein. Habe ja ab da einen neuen Job und muß erstmal schauen wie das da so mit dem Radfahren werden wird.

Advertisements

2 Antworten to “20.433km & 35.483km/ 30.10.2015”

  1. wutzonwheelz Says:

    Winterpokal braucht kein Mensch
    Der erhöht nur noch mehr den Druck aufs Rad zu steigen.
    Ich bastel lieber 😀
    Projekt 650b auf der Zielgeraden und gerade eben beschlossen noch einen Crosser aufzubauen.
    Mann kann ja nicht genug Räder haben 😀

    • alex Says:

      Hi,

      ich glaube wir beiden hatten das Thema schon mal. Fahre ja eh fast täglich, also quasi zum Job und zurück, von daher ist es ein Bequemes für mich die Points mal eben mit abzuziehen. Und sportlich bin ich ja auch sonst noch…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: