CAADX km & 20.876km/ 20.11.2015

by

Bikebasteln/ Licht & Sicht befestigen: so für meine anstehende Neuanschaffung habe ich dann mal Reflexfolie.de wieder aufgesucht und mir 10lfm von dem Reflexband weiß 50mm Typ 1 für 26,90 Euro bestellt.

Bikealltag Stahl Renner/ Singlespeed 53-16: und wieder weiter mit dem Rest des Jahres.

Montag: nachdem das Wochenende gut gelaufen ist, dachte ich mir, mach da mal weiter. Also rauf auf den Stahl Renner und ab zum Job. Morgens guter Gegenwind, gemäßigter Schnitt – mir doch egal. Nachmittag bei nur 10c° und leichtem Nieselregen wieder zurück gerollt. Morgen mal schaun was mit der angestrebten Neuanschaffung so ist…

The Cure – Forest: endlich, es ist geschafft ! Nach dem Enderwerb ging´s dann in dem Thema endlich mal an die Hardware – die erste Jobanfahrt stand an. Der…

Mittwoch: …war so ein Tag wo ich echt überlegt hatte, einen PKW zu bemühen um zum Job zu kommen.
Bin dann nach dem obligatorschen italienischen „Frühstück“ erstmal raus auf die Straße den Wind checken. Sah & fühlte sich noch händelbar an.

Dann bin ich los. Kaum 5 Minuten später fragte ich mich dann, ob das mal eine gute Idee war. Von der üblichen Rennstrecke mit 1,2m breiten Randstreifen bin ich dann an den Kanal gebogen. Bei den Böen muß das ausgesehen haben, also ob ich einen im Kahn gehabt hätte. Mal rechts, mal links, dann wieder rechts und alles auf dem Randstreifen… . Das war mir echt zu haarig, naja und die PKW´s waren ja auch noch da.

Am Kanal ist´s gute 2m+ breit als reiner Fahrweg und mit jeweils im Schnitt sage ich mal 0,8m breiten Grünstreifen, hätte es mich zwar auf die Seite gelegt, aber dann eben „nun gut“. Soweit kam es aber nicht, zum Glück nicht mal ansatzweise. So ohne PKW-Zusatzrisiko schien mir das deutlich besser händelbar.

Bis zum nächsten Stadthafen habe ich dann einen gute halbe Stunde und mehr gebraucht. Quasi fast im Kriechgang. Hinter dem Hafen sind es noch gut 2-3 Kilometer die ich schaffen mußte. Dort geht eine Brücke auf die andere Uferseite, wo ich dan kontinuierlich Winddeckung durch Bewaldung hatte. On top habe ich mich noch für eine aus so reizvolle Paraellstrecke entschieden, die durch zwei kleinere Siedlungs-Ortschaften führt. Geschätzt habe ich da wohl so annährend Spitzentempo von fast 18km/h erreicht. Wie bescheiden man da wird.

Aber so ist das eben. In der Fa. angekommen mit dem Blick auf die Uhr, habe ich gute 75min. gekurbelt.

Mal sehen wie das heute auf der Rückfahrt so wird. Aber wie war das noch ? Bei schön Wetter kann ja jeder…

Donnerstag: heute früh habe ich erstmal die kaum gelaufenen Continental CycloXKing Race Sport von den Volotec Laufräder gezerrt und in der Fa. auf das CAADX gemacht. Der Unterschied war schon per Daumdruck spührbar. Nix mehr bocksteif.
Leider fluppen die Pellen die nicht ganz so fröhlich auf die Felgen, wie beim Volotec. Das hat mich dann einen Schlauch gekostet, der geflickt werden muß und auch hoffentlich „kann“.

Am frühen Abend wurde dann die Rückfahrt angetreten. Kein großer Gegenwind mehr aber im dunkeln und im Nass. Leider mußte ich feststellen das die neuen Sealskinz Socken von innen definitiv nass waren. Fand ich jetzt nicht so klasse. Vor allem, ich habe keinen Plan woran das liegt ???

Zumal ich sie getestet habe, also angezogen und ab in eine kleine Wanne mit Wasser für ein paar gute Minuten. Leider habe ich keine Ahnung was da für einen Membran verbaut ist ? Meine Vermutung geht daher dahin, das über die nassen Schuhe Wasser reingedrückt wird. Quasi von außen durch die Membran.

Licht & Zubehör/ look after… : auf der Rückrunde habe ich dann mal ein bisschen mit meiner Mammut-Service Stirnlampe gespielt. Denn am Vortag konnte ich in DO in zwei Lädenmal Stirnlampen begutachten.

Im ersten Laden Outlive Dortmund ( hier noch ein netter & guter Bericht über Outlive ) hatte sie keine Led Lenser vorrätig ( kann man aber besorgen rief man mir zu ) und so verwies man mich auf die Stirnlampen von Petzl.

Cool dabei war, da gibt es wohl einen Adapter, den man an einem Helm machen kann und so die eigentliche Stirnbandlampe an den Helm machen kann. Leider haben diese Lampen kaum einen nennenswerten Reflektor, sie strahlen also nur so in´s Nichts. Zum Biken eher suboptimal.

Im zweiten Laden hatten sie auch eine Seo 5 vorrätig. Rein von der Haptik her und von der Bedienbarkeit her machte sie einen besseren Eindruck. Auch die Sache mit dem Reflektor brachte schon ein ganz anderes Leuchtbild. Könnte also eher was sein. Der Leuchttest vor dem Laden war aber eher mau. Denn es war noch soviel Umgebungslicht, das ich da nix ausmachen konnte.
Naja, leider machte mir der Verkäufer einen eher unmotivierte Eindruck, ob ich da noch mal mit meiner speziellen Bitte aufschlagen werde…

Freitag: letzter Tag der Woche und wieder spät anfangen. Ich nutzte die morgendliche Zeit und gönnte mir eine längere Anfahrt. Die ursprünglich gedanklich angesetzte Monsterroute CX habe ich nicht gemacht, weil ein entscheidende Zufahrt mit Baustelle unzugänglich ist. Werd mal schauen, ich schätze mal nächsten Dienstag als Heimreise.

Aktuell schaut das CAADX aus, als würde ich damit schon den ganzen Winter rumfahren. Dreck überall, kein wunder bei den Strecken.
Eine XLC Comp LED Bianca habe ich heute noch flux besorgt und einen schöne Messing-Klingel. Leider ist beides noch nicht montiert denn beides geht nicht einfach so. Die Halterung vom Rücklicht ist zu dick, muß also noch eine passende Strebe oder eben Position finden, während die Metallhalteklammer der schönen Klingel zu dünn für einen Rennradlenker ist. Gerade bei der Klingel ist das echt schade.

Jedenfalls habe ich mich inzwischen an das CAADX gewöhnt. Gut die Sache mit dem Vorbau steht noch im Raum, aber sonst läuft es gut, ja sogar sehr gut. Begeistern tut mich vor allem die Übersetzung. Mit dem 2 x 11 Antrieb hat man quasi „genug Fleisch“ in allen Lagen. Auch die Kassette scheint sehr liniar abgestuft zu sein. Genau soetwas brauche ich.

Gestern habe ich mal eine stärkere Steigung gemacht und war auch auf meiner Voll-Cross Kanalrunde auf zwei gut befahrbaren Abschnitten unterwegs. Außer das mit dem zu langem Vorbau schaffte das CAADX sogar den schmalen und auch glitschigen Anstieg im ersten, oder eben letzten haarigen Abschnitt. Grinsmodus. Natürlich käme da auch wieder Thema Licht voll zum Zuge.

Ja und Rückenwind hat sich auch schon gemeldet, Laufräder sind fertig und der Tacho ist da. Dann kann auch die sache mit dem Vorbau nochmal in Angriff genommen werden. Eventuell kann ich da sogar noch einen Tip bekommen, was denn so üblich bis brauchbar ist ? Werde da also mal am Montag reinschneien. Nur der Gepäckträger braucht noch ne´ Woche. Iss ja kein Thema.

At last, heute hatte ich wieder einen nassen Fuß auf der Rückfahrt, nachdem der rechte Fuß bei einer Pfützedurchfahrt dran glauben mußte. Da werde ich also bis auf weiteres ein anderes Gesamturteil abgeben müssen.

So ich glaube das war´s soweit.

Ach ja, Kilometerangaben zum CAADX kann ich noch nicht machen, da ja noch kein Tacho montiert ist.

Bikeläden: wollte ich schon beim letzten Wochenbericht schreiben Bike-Ass in Dortmund Hombruch hat den Laden dicht gemacht und in Unna an der Kamener Straße war auch so lange ich denken kann ein Radladen, der jetzt wohl auch schon länger geschlossen hat. Fachgeschäftsterben ? Hoffe mal das andere nicht so schnell dem Beispiel folgen müssen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: