35.787km/ 22.01.2016

by

Bikealltag Volotec/ Bikebilder/ Biketouren Bilder: so nächste Woche ist rum und war kalt. Nix neues soweit in der BRD.

Neu ist, das die kleinere Wartungsaktion mit Reifendruck erhöhen und Dämpferdruck ebenfalls anpassen, zumindest soweit gereicht hat, das ich mit dem Volotec anstandshalber vorwärts komme. Bedeute ich kann die Fuhre so gut knapp über 20km/h bringen. Zum mehr fehlt mir aber auch, um ehrlich zu sein, die Motivation.
Ich meine das ist dann so, als würde ich versuchen wollen, mit einem alten 190er Daimler Baujahr 1950 200km/h zu fahren. Geht auch nicht und ist absolut sinnbefreit.

Montag: schon gut kalt morgens auf der Anfahrt. Der Tacho zeigte, sodenn ich ihn sehen konnte, -6,7c° an. Ich konnte ihn nicht sehen und das trotz Beleuchtungsfunktion, weil sie wohl entweder nicht so stark ausgelegt ist, wie beim neuen Sigma Alti 14.12, oder die Batterie schon schwächelt.

Um die Hände trotz der guten neuen Handschuhe, in Kombi mit den Craft Unterziehhandschuhen wieder auf Temperatur zu bringen, habe ich zweimal einen Stop eingelegt. Kurz anhalten, kräftig mit den Armen wedeln bis wieder warmes Blut in die Fingerspitzen schießt. Dann geht es wieder.

Nachmittags war´s zwar immer noch frisch und ich hatte sogar seichten Gegenwind, der die Sache noch etwas auffrischte, aber die Sonne schien und es gab tolle Bilder. Und so wurde der Beschluss gefasst, für den nächsten Tag wieder die Digicam einzupacken.

Dienstag: Rekordtiefsttemperatur für diese Woche mit -8,5c° machten die morgendliche Anfahrt zu einem besonderen Erlebniss. Ich erinnerte mich an meine fetten Daunenfäustlinge die ich mal seinerzeit gekauft hatte. Die wären so jetzt ein Plan B. gewesen.

Jedenfalls machte ich die Hinfahrt wieder mit den Aufwärmstops. Nachmittags wurde dann die Digicam gezückt, aber seht selbst…

DSC06453 top

DSC06458 top

Hier der Typ der mit den fetten Handschuhen nicht die Digicam ausgeschaltet bekommt. Da zog er doch glatt den rechten Handschuh aus…

DSC06460 top

DSC06470 top

DSC06475 top

DSC06478 top

DSC06490 top

Und wie ich so nach Hause rollen, dachte ich plötzlich an 45NRTH, ob das wohl was wäre? Also diese Lenkerhandschuhe

…aber ma(n)n soll´s ja nicht übertreiben.

Mittwoch: ein Tag mit der Familienkutsche, weil ich mein The Cure – Forest von der ersten Wartung abholen mußte. Somit stellte sich mal nicht morgens die Frage der richtigen Handschuhe. Aber warm war´s schon geworden. Tagsüber hatten wir hier schon wieder 2c°+, was einem dann vorkam wie Sommer.
Jetzt wo ich das CAADX in den Schuppen geschoben habe, juckt es schon wieder. Leider hat das Bike aber keine Spikereifen und das ist mir dann doch zu haarig. Braucht ja nur eine glatte Ecke sein…

Und wo ich gerade so in der Einkaufliste stöber kommt da ein 45NRTH Xerxes Faltreifen mit 140 Spikes daher, den sie gerade bei Bike24 für knapp 80 Euro das Stück raushauen. Der kostet sonst ne´n satten Hunni – das Stück versteht sich.
Der Gravdal, ebenfalls von 45NRTH, liegt als Faltreifen mit 252 Spikes bei knapp 140,00 Euro.

Gut, nächster Ausblick auf morgen Donnerstag, was sagt das Wetter…

1 bis -3c° und nur in der Nacht eine geringe Niederschlagswahrscheinlichkeit.

Donnerstag: leider wieder mit dem Volotec unterwegs, auch wenn´s inzwischen recht passabel rollt. Ich werde am Wochenende wohl die Conti Nordic Spike Reifen auf den anderen Laufradsatz für das CAADX/ The Cure – Forest montieren. Einfach nur mal so um zu schauen wie die da rollen.

Morges war´s heute schon fast wieder warm, nur knapp unter 0c°. Nachmittags auf der Heimfahrt zog sich das Sonnen-Wolkenwetter wieder zurück und ich bog bei satten 2c°+ auf die Heimfahrtstrecke ein.

Die eigentlich angedachte Laufrunde muß auf morgen verschoben werden, da unser Smarty ein überraschendes Aua hatte.

Freitag: letzter Tag in dieser Arbeitswoche. Ein Rad-Kollege hatte mal wieder einen Tag frei. Und da er das ganz gerne nutzt um mal eben von Waltrop nach Köln zu fahren, mit dem Fahrrad versteht sich, war ich ganz begeistert von seinem Bild was er mir via What´s Up schickte. Der Kölner Dom im Abendlicht…

köln

Da kam bei mir schon etwas Neid auf, ja ich wäre gerne mit dabei gewesen und hätte sogar die Rückfahrt mit dem Zug in Kauf genommen. Ich glaube ich hätte da erstmal ne´ Stunde Bilder gemacht. Ganz klasse gemacht „Schönwetterfahrer“.
Hier noch ein Bild von einem Pausenstop, stilgerecht mit Thermoskanne. Ich mutmaße mal iregdnwo auf der Nordbahntrasse in Wuppertal.

pause

So bei mir hier war es heute morgen doch wieder recht frisch. Das Thermometer zeigte wieder recht frostige -6c° was mich dann nach dem Gang in die Fahrradgarage zum rausholen meines Gefährts, wieder dazu veranlasste doch nochmal rein zu gehen und…
…die Daunenfäustlinge zu holen! Ein sehr guter Plan wie sich schnell herausstellte. Die Finger werden zwar auch drin kalt, was aber mit einem ganz anderen Effekt * zu tun hat, den man aber schnell beheben kann. Hat man diesem Effekt entgegen gewirkt, bleiben die Finger schön mollig warm.

Also, wie schon gesagt, morgens super frisch aber strernenklarer Himmel und fast gar kein Wind. Ich würde sagen, gerade mal eine seichte Birse. So lässt sich rollen…

Auf der Heimfahrt bin ich so gefahren wie gestern, außer das ich das letzte Stück am Kanal entlang, diesmal die andere Seite nutzte. Und siehe da, auch dort noch Schnee. Also wurden mal schnell zwei Beweisbilder mit dem Smartphon gemacht.

snowride bike

Leider hatte ich keine Digicam mit dabei. Ich wollte mich auch nicht mit langen Photostops aufhalten, da ich für danach noch ein kleines Programm im Kopf hatte. Hätte ich doch mal, die Szenerie passt wohl…

snowride true

Restliche Bilder, wie immer ab jetzt auf Flicker

Winterfahrten: * Der Effekt ist, das wenn man anfängt Rad zu fahren, erstmal die Lungen mit kalter Luft geflutet werden. Das geht um so schneller, je mehr man sich anstrengt. Da man aber erst losfährt, dauert es eine Weile bis die Atmung und der Puls sich an die Leistung gewöhnt und Puls & Atmefrequenz wieder runter geht.

Derweilen muß aber der Körper Anstrengungen unternehmen, die zentralen und wichtigen Regionen, also Oberköper und den Kopf warm zu halten. Zu diesem Zweck verengt er die Blutbahnen an den äußeren Etxremitäten. Das geht dann von den Zehen- u. Fingerspitzen eben los und zieht sich dann, je nach Enormbedarf, bis eben in die Beine oder eben Arme.

Das hat dann den Effekt, das man selbst in warmen Schuhen oder Handschuhen kalte Finger bekommt. Da man nun aber beim Radfahren die Beine gelassen bis ordentlich bewegt, müssen in der Regel die Pfoten dran glauben. Erschwerden kommt für sie dazu, das doch zumeist untätig am Lenker abgestütz sind und so ansich keine echte Eigenblutzirkulation „abrufen oder anfordern“.

Also der Oberkörper wird durch die kalte eingeatmete Luft kalt, er wird mittels warmen Blut, das aus den Extremitäten abgezogen wird aufgewärmt und so werden die Fingerchen eben kalt.

Hat man dann aber klamme Fingerchen, einfach mal absteigen und kräftig mit den Armen rudern oder vor sich zusammenschlagen bis wieder warmes Blut in die Fingerspitzen schießt. Je schneller man dieses Armwedeln macht, deso schneller werden sie warm.

Winterpokal ´15/ ´16: dieses Jahr bin ich ja nicht so hinterher, dennoch trotzdem mal eine aktuelle Position.

  • 628 Teams fix im Winterpokal unser Team die Velociraptoren auf Platz 83
  • 3.093 Teilnehmer fix im Winterpokal meine Position auf Platz 198
  • Screenshots aus dem WP 22.01.2016/ ca. 21:05 Uhr

teamjpg

mejpg

Gut ein zwei Worte noch dazu. So ganz rund war der Zeitraum zwischen der letzten Punkteaufnahme von mir und der jetztigen nicht. Auch wenn ich diesmal wirklich keine großen Ambitionen habe, es wird ja eh nur noch bis knapp Ende Februar für mich gehen, ein bisschen mehr wollte ich schon diese Woche machen.
Aber so insgesamt sind wir als Team und auch ich wieder ein gutes Stück vorgerückt. Das ratten-kalte Wetter hat uns da wieder in die Karten gespielt. Klar wenn alle andere lieber drinnen vor´m warmen Kamin hocken sind mindestens zwei Mann von uns auf Piste. Jeden Tag ein bisschen was und schon sammeln sich die Punkte an.

Jetzt soll´s aber ab morgen schon wieder mit dem Winter gewesen sein…

 

Und somit an der Stelle, allen ein schönes Wochenende noch.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: