16:57 Uhr/ 22.02.2016

by

Bikealltag/ Mannschaftswechsel: so it´s done! Letzte Schicht iss durch, ab jetzt Resturlaub. Die eigentliche Arbeit brachte keine wirklichen Neuerungen oder gar Aufregung mit sich. Es war sogar so, daß ich ich schon selbst wunderte, wie unaufgeregt das so sein kann. Erst beim Wiedereintrudeln in der Firma ging der „Stress“ los – im angenehmen.

Jede oder jeder fragte ob ich noch etwas da sein würde, man quatschte noch und und und. Nicht aber ohne vorher noch den Wagen fertig zu machen, sprich mal mit dem Lappen durch, die Reste zurückstellen und eben so ein paar Handgriffe machen.

Dann habe ich begonnen meinen Spind leer zu räumen. Hier nochmal ein Bild…

DSC06570 letzte normrunde

Noch mal, auch so für mich, zur Erinnerung. Im grunde ist es nicht ein Spind – sondern dreie! Was da alles drin war…

…Jacken für diverse Wetterlagen, noch ein wenig Wechselwäsche, eine komplette Reserve Wäschelage, auch in Reserve hatte ich Waschlappen & Handtücher, dann zwei Sorten Tee, Trockenkaffee falls mal die Maschine komplett streikt, diverse Leckerchens, Ovomaltine, Putzlappen für´s Bike, Reserveschlauch, Kettenschmiere…

Ich mach es kurz. Die Leerräumaktion samt sortieren und einer ersten Entsorgung von Kleinigkeiten hat gut eine halbe Stunde wenn nicht sogar länger gedauert. Ich hatte hinterher zwei mittlere Kartons, zwei Kleinere und noch einen nochmal Kleineren zusammen. Auch das Wiederauspacken hier hat eine Zeit gedauert.
Das muß beim nächsten mal besser und anders werden.

Dann kam der offizielle Teil. Ein paar Schlüssel waren noch abzugeben und die SIM-Karte von der Mobilnummer des Firmenanschlusses. Anschließend gab´s Verabschiedung bei den Vorgesetzten, dem Chef und diversen Kolleginnen & Kollegen.

Und eine Abschiedsgeschenk habe ich auch bekommen. Wie das nun mal so ist, wurde gesammelt und dann entsprechend was nett zusammen gestellt.

DSC06601 abschiedspräsent

Bei mir gab´s neben der Karte, einen Bike24 Gutschein, ein paar süße Leckerrein sowie ein paar Dosen Fisch in Soße oder natur. Die Leckerreien und der Fisch war ja immer so eine Brennstoffgeschichte. Man radelt halt viel, also wurde entsprechend nachgeschoben. Den Gutschein kann man auch gut brauchen.

DSC06602 abschiedspräsent

Ja so war das heute. Mal schauen was der Tag noch so bringt. *Mobil bimmelt* Aha der Kollege, da werd ich dann gleich mal rumdüsen und nett plauschen.

Biketouren/ Touren-Ansage/ Heimattour: und weil ich ja nun Urlaub habe werde ich am Mittwoch Vormittag mal wieder eine Heimattour anstarten. Entspannt losrollen, ungeachtet des Wetters, zumindest hoffe ich das es trocken ist, geht´s ab zu Muttern.
Jene freut sich auch schon drauf, kann sich mich doch wieder beköstigen. Ob wir wieder zusammen Abends in´s Schauburg Buer gehen werden, kann ich noch nicht sagen. Schaun wir mal.

2 Antworten to “16:57 Uhr/ 22.02.2016”

  1. speichenschreiber Says:

    Boah, hab‘ zwar auch ’nen Spind auf der Arbeit, aber nicht so’n tollen wie Du! Klasse!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: