35.862km & 3.505km/ 30.04.2016

by

Bikealltag Volotec: nachdem ich ja letzten Sonntag die Buscherkundungsrunde gedreht hatte dachte ich mir, nutzt den ollen Bock doch mal weiter und zwar für´s Commuting!

Ganz so verkehrt war der Gedanke nicht. Mit den wieder aufgezogenen und eben leichte Reife rollt die Fuhre gut. Auch das vollgefederte Dasein hat so seine Vorzüge. Gerade im letzten Drittel der Anfahrt, wo´s eben über einen nicht ganz so topfebenen Pflasterbelag geht. Kurz gesagt, bockt schon.

Rein vom Wetter her war der Anfang der Woche doch eher sehr aprilmäßig. Morgens zum teil superfrisch, halt durch die immer wiederkehrenden Regengüsse, was die Luftfeuchtigkeit doch deutlich anstiegen ließ und windig war´s auch. Mal aus zugig West oder noch zugiger aus Nord-West. Da half nur warm anziehen und Gas geben.
Und genau dazu wurde dann auch mal meine erst neulich erworbene Continental Radsportjacke zum zuge.

Außerdem gab´s in einem großen Sportkaufhaus noch eine recht passable Abverkaufsware. Das ganze für ebenso passable keine 30,00 Euro! Eine superdünne Softshell oder doch eher Fleece, um ehrlich zu sein, ich kann das rein vom Material her nicht ausmachen, von Champion. Ah, ich sehe gerade, das ist ein Tech Fleece.

Ich habe mir eine hellgraue für´s Büro geholt, eine schöne blaue für zu Hause und die für´s Commuting-Radeln ist schwarz. Die quitschgelben waren leider nicht mehr in meiner Größe zu haben. Damit hätte ich ausgesehen wie Tweety.
Die Gereifteren unter uns können noch etwas mit dem Namen anfangen.

Ja ich weiß, das hat jetzt alles soetwas wie von Völlerei, aber bei dem Preis. Und im Büro brauche ich eine weil wenn´s kühler wird, also sitzten am Schreibtisch, ist´s ganz praktisch. Zu Hause habe ich nur eine einzige für gemütlich halt.

Und die für´s Commuting-Radeln habe ich genommen, weil die Armabschlüsse Daumenschlaufen haben und so fantastisch über meine Handgelenke gehen. Wenn´s also echt frisch kann ich so die Wirkung von Handschuhen deutlich optimieren. Zumal sie auch super zur Kombi mit meiner schon bewährten Life-Line Capreo Pendlerjacke passt. Zwei dünne wärmende Schichten geben so ein Ideal an Funktion.

Gut genug dem Konsum gefröhnt, hatten wir doch erst neulich Samstags

…so voll war mein Kleiderschrank noch nie. Gut ein paar Hosen habe ich schon in den Kleidercontainer gepackt. Die waren sogar noch richtig gut. Sind nur an den Oberschenkeln etwas mehr passend geworden. Ich denke mal durch´s radeln.

Unter dem Strich bin ich aber die ganze Woche trocken nach geblieben. Hatte wohl echtes Glück, mal wieder.

Bikealltag/ The Cure – Forest/ Biketouren Bilder/ Erstbefahrung: gut am Ende der Woche stand dann mal wieder auf´m Programm…

DSC06897 bikeintrain

Ja ist ein neues Bild und zwar vom 29.04.2016 und zwar wieder CAADX im Zug. Da ich die Knips mit hatte konnte ich ein paar zu gebrauchende Bilder machen.

DSC06899 trainpic top

Sie geben aber nur einen Teil der frühmorgendlichen Sonnenaufgangsstimmung wieder.

DSC06906 trainpic top

DSC06907 trainpic top

DSC06909 trainpic top

DSC06912 card

Das „Ticket zum Glück“ steckt noch am Zurrband fest, als ich in den örtlichen Leckerbäcker bin – Echtes Brot 1819!

DSC06914 bäcker top

Hab mir wieder einen fetten-leckeren Klopper-Brötchen mit frisch gemachten Rührei und allerlei Leckerrein druff geholt. Da war ich wieder erstmal bis nach 10°° satt. Und innendrinn hat man jetzt ein Tablet fest installiert. Hab da mal gesurft…

DSC06916...ach was

Ach guck ma´ einer an, kennt man doch von wo…

Nach der „Schicht“ ging es dann an die Heimfahrt. Jene sollte dann an einer Verbindung entlang führen, die ich wohl schon mal vor Jahren im Rahmen einer Heimattour gefahren bin.
Damals war das aber noch größtenteils echte Plackerei, weil Schlaglochpiste echt mies. Aus dem Zug heraus sah das jetzt aber recht gut aus und noch in den letzten Zügen des vorherigen Jobs hatte ich die Möglichkeit mal aus dem PKW heraus den einen oder anderen Späher zu machen.

Die Passage DO Scharnhorst – Borsigplatz wurde dann also mal schnell, sozusagen auf Verdacht, mit dem Finger auf der Karte erstellt. Naja, und dann auch mal angegangen. Von Dortmund, quasi Ortsausgang Borisgplatz aus ist das erstmal etwas rumgegurke.

Den Mäckkes links liegen lassen, an der Spühl-Hölle vorbei, dann noch um diesen Turm herum. Das alles nicht immer in bester Radwegqualität, aber eben auch nur ein paar Meterchens. Ist man dann am kartenmäßigen Passagenstart angekommen schaut´s erst noch recht passabel aus, sagen wir mal so noch vier, dann kommt noch ein verdichteter Grobschotterabschnitt.

DSC06917 new route

Da Fahrspuren vorhanden sind, sieht man ja, lässt er sich mit breiteren Reifen und gemäßigter Luft noch einigermaßen fahren. Gut „geht auch in schnell“, wollte aber auch nicht wieder einen Schlauchdefekt aufgrund von hervorstehenden Brocken haben.
Jener Grobschotterabschnitt ist aber nur bis zu der Brücke, danach ist alles gut. In kaum 10 Minuten stand ich in Höhe Scharnhorst Bahnhof.

An dem Punkt sei auch erwähnt, der Wettergot war mir heute mal extremst gnädig. Denn von den ehmals noch in der Frühe angekündigten ü. 65% Regenwarscheinlichkeit konnte man nix spüren. Nicht das ich ich beklagen würde…

Nachdem ich dann diese wieder-neue Passage gemacht hatte war für mich auch klar, das wird eine entspannte Heimfahrt. Ganz stressfrei über bekannte Strecken düsen. Bekannte Strecken bedeutete aber auch, abseits der üblichen Wegstrecken, sprich nix mit Asphalt lutschten.

Schön unterhalb an Scharnhorst vorbei, dann wohl über die Körnebachroute…

DSC06919 skydry

leichter Wetterumschung

…so ich das noch richtig im Schädel habe, dann Richtung Süd-Kamen, noch ein wenig Sesekeradweg und dann quer rüber über Bönen noch einen Nordschwenk und noch die eine oder andere schöne Strecke.

Trotz dieser anderen, nicht gerade schnellen Strecke, stand ich in wohl kaum 1:20 zu Hause auf´m Hof. Und das mit einfach nur rollen lassen. Dann das übliche, „absatteln“ Klamotten verstauen, duschen und Refill.

Restbilder sind hier <klick>.

Außerdem hatte ich die Tage noch die Kette am CAADX gewechselt. Das natürlich schon vor dieser Fahrt.

…und sonst ?/ Newsticker: naja sonst denke ich daran mal den Hersteller meiner neuen Standpumpe anzuschreiben. Das „Ding“ mit dem Ventianschluss muß doch irgendwie lösbar sein.

Dann schwirrt mir seid ein paar Tagen, recht unerklärlich der Gedanke an ein MTB-Fully mit einem Pinion drin im Kopf. Hatte mal ein, wenn auch sehr kurzes Testfahrtvergnügen. Neben Nicolai, wo ich eben wusste das die so´n Teil verbauen, hatte ich heute noch Mi Tech ausfindig gemacht.

Die hocken auch nicht ganz so weit wech von mich, aber ob die mal Testbikes dort haben…
Spielt sowieso erstmal keine Rolle, da keine Kohle. Iss halt nur so rumgespinne. Für ein Mi Tech werden so grob 3,5 Steine ausgelobt, iss ne´n Haufen Holz. Aber, ich meine zumindest, die Nicolai geben da noch eines druff. Gut, man kann aber getrost sagen, das sind beides keine Rahmenbräter irgendwo von wo auf´m Kontinent. Sind beides BRD Hersteller die mit Sicherheit keinen Mist veräußern. Genug rumgesponnen…

Bike und Pack: faktischer könnte da schon die Frage nach volumigeren Taschen sein. Jetzt hatte ich heute wo einen Link aufgetan, wo es sowohl eine für die Sattelstützenmontage gab, als auch eine weniger lang bauende & wasserdichte für die Lenkermontage.

Mist finde ich jetzt nicht so auf schnell…

Aha! Der clever Mann hatte da wo eine Notiz. Blackburn Outpost für die Sattelmontage, gut jetzt zwar nur mit 11 Liter Volumen und…

Blackburn Outpost Handlebar mit 11,5 Liter Volumen. Die genauen Abmessungen muß ich mir aber noch wo rausfischen.

So jetzt ist Schicht im Schacht. Und tüssken, natürlich auch ein schönes Wochenende.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: