4.826km/ 01.07.2016

by

Bikealltag/ The Cure – Forest/ Bikebilder/ Biketouren Bilder/ Bikedefekte: so wo waren wir stehen geblieben ?

Ach ja irgendwo bei der letzten Tour. Zunächst mal ist mir inzwischen der Upload von den anderen Bilder gelungen. Letzten Sonntag hat das nicht so geklappt, wie ich mir das vorstellte. Also liegen diese Bilder jetzt im Album für Juni.

Dann hatte ich ja schon erwähnt, daß das hintere Nabenlager wieder Spiel zeigte. Entgegen meinen vorherigen Kenntnissen konnte ich zwar das Lagerspiel soweit beseitigen und ja, es war auch eine Kontermutter vorhanden, nur leider zeigte sich, das irgendwas stimmt mit dem Konterring der Kassette nicht.
Bestenfalls bekomme ich jenen gerade mal handfest draufgefrickelt. Draufgefrickelt halt mit sehr viel Geduld und das Werkzeug zum festziehen, brauche ich erst gar nicht ansetzten. Da packt nix.

So!

Jetzt hab ich leider auf dem Plan, das es genau das Laufrad war, was ich schon damal, nach knapp 1.000km wieder zum Händler brachte. Eben weil´s wackelte = nix gut. Damals hatte man das wohl behoben, nur was…

…ist jetzt mit dem Konterring der Kassette ?

…und wiso löst sich die Konterung für das Lagerspiel immer ?

Immern denn inzwischen hat dieses Laufrad seid dem letzten „Eingriff“ gerade mal etwas ehr als 1.400km runter. Das ist jetzt wirklich keine Distanz, wo man meinen sollte, da könnte sich was lösen. Darf ansich gar nicht.

Ja und beim Konterring der Kassette behaupte ich mal, da hat wohl jemand, und dieser jemand war NICHT ICH, denn ich habe ja erst gerad eben die Kassette runter gemacht, um eben das Lagerspiel zu beheben, jenen Konterring mit etwas weniger Feingefühl, eventuell auch schon werkseitig, drangepölt.

Das blöde iss jetzt aber, nachdem ich einen nicht beteilligten Fachman mal zu Rate gezogen hatte, meinte jener nur, schaff es zum Verkäufer, das Ding liegt auf jeden Fall noch in der Gewährleistung. Das Laufrad wurde ja mit dem CAADX erst im November angeschafft.
Also werde ich wohl morgen das gute Teil zum Händler schlörren und da mal vorstellig werden. Ich denke auch, das ich meine Unzufriedenheit auch zum Ausdruck bringen werde.

Das andere dazu ist, leider ist jener Standort nicht mal gerade eben so um die Ecke. Bedeutet wieder mit der Stinkekiste durch die Gegend eiern und so sinnlos Zeit vertrödeln.
Die nächste Frage stellt sich dann noch, was wird dann nach den nächsten ü. 1.000km ? Ja und so kam dann das Bild heute zu stande. Das Laufrad am Band geschultert, mit dem zum Bahnhof und dann mal ein Bild gemacht.

DSC07326

Der Rest der Woche ? Fragt nicht. Viel zu erzählen gibt´s da net. War nicht sonderlich aufregend. Wetter durchwachsen, wie´s halt zur Zeit so iss. Zum Glück wurd´s auf den anstehenden Fahrten nie wirklich richtig nass.

Heute früh habe ich dann erstmals eine Grafitti am Zug gesehen. War gar nicht mal so schlecht.

DSC07324

Ja gestern, da war so ein Tag. Merkwürdigerweise genau wie letzte Woche, war Wetteraussicht für den heutigen Freitag wieder mieser als gestern. Also wurde Heimfahrt mit dem Rad enstprechend geplant.

Aber fange wir mal gaaaaanz von vorne an. Nachdem der gestrige Tag ungewohnt holperig startet, zunächst war ich zu früh wach, konnte dann nicht wie gewohnt nochmal für ne´ gut Stunde wegpenne, bin dann aber doch eingenickt, was dann wiederum zur Folge hatte, daß ich nur schwer und somit spät aus dem Bett kam.

Nachdem ich dann endlich die Küche mit dem rettenden schwarzen-heißen-doppelte Espresso erreicht hatte, den ersten Beitrag im Forum abgesetzt, schüttete ich mir den Rest vom doppelten Espresso mal satt über die neue Bikehose.

Kacke verdammt !

Erstmal die Hose versaut, der Küchenboden versaut und, was noch viel schlimmer war, ich keine Espresso mehr.
Also schnell die Buxe ausgezogen, alles aufgewischt, die Bux dann noch schnell durch Wasser gezogen, eine andere angezogen und dann los. Die Hose hat übrigens strotz nur kalt Wasserspühlung keinerlei Spuren behalten.

Dann ging´s aber los zum Job, das Bike mit in den Zug packen. Der finale Test für meine Homerunstrecke stand an. Hat auch ganz gut geklappt. Ich konnte recht gut durchrollen, wobei natürlich die Ampelstopzeiten innerstädtisch auf die Gesamtbruttofahrzeit gedrückt haben. Reine Fahrzeit knapp ü. 1:15 und ansonsten etwa 10-15 Minuten druff, also von Tür zu Tür. Damit kann man leben.

Nach dem Holpertagesstart hatte ich aber dann im Verlauf den Nachmittages echtes Glück. Denn ich hatte mich schon mit wassertriefenden Klamotten hier eintrudeln sehen, so daß das Wasser aus den Schuhen wieder rausläuft. Aber – nix war ! Furztrocken bin ich nach Hause gerollt. Na Bingo !

Konnte sogar noch den Rasen schneiden und dann nett geduscht und mir die Wampe mit Lasagne vollgestopft.

Tja und mit dem immer noch satten Bauch ging´s dann heute früh, für diese Woche letztes mal, zum Job. Da wieder gute Niederschlag angesagt war, ja ich weiß, den Wettermeldungen kann man auch nicht mehr trauen, zog ich wieder meine ansich wasserdichten Socken an.
Und watt iss, eye stehe ich so mit den ausgezogenen Schuhen da, lugen meine beiden großen Onkel raus !

DSC07327

Unglaublich ! Ich habe hier echt Socken, die ich täglich wechsle und die dann in die Wäsche gehen. Das sind alles Null-acht-fuffzehn Bauwollsocken. Nicht mal Qualitätsware. Die Teile trage ich einen ganzen Arbeitstag an, wo ich auch mit Sicherheit…       …wenn nicht noch mehr Strecke zurücklege, dann gehe ich mit den gleichen Socken noch Laufen.

Die Verkäufer in den Laufshops schauen mich immer an, als käme ich von´nem anderen Stern. Wie jetzt, keine Laufsocken ???

Aber jetzt ganz ehrlich, Löcher in Socken generell kenne ich überhauptgargarnicht.

So ist das eben.

Ja und at last, noch ein paar Zahlenspiele. Lauftechnisch stehe ich schon bei erstaunlichen 335,6km in diesem Jahr. Wobei ich aber sagen muß, das mir das warme Wetter da zusetzt. Oder ist es eher eine Kinzentration auf´s Krafttraining ? Zur Zeit bringe ich stolze ca. 88kg auf die Waage. Und da ist nicht viel Fett mit dabei? Oder ist es auch, daß ich weniger Basiskondition via Wniger-Radfahren habe ?
Die Strecken die ich im letzten Monat so gelaufen sind, waren fast ausnahmslos Kurzstrecken. Also selten mehr als 6km.

Ich will da zwar dranbleiben, hoffe aber zumindest auf kühlere Tage. Dranbeleiben will ich nicht weil es mal ein Jahr gab wo ich 672,55km gemacht habe und mit etwas grober Hochrechnung das dann dieses Jahr zu toppen wäre, sondern…

…weil mir das Laufen gut tut. Und zwar ganz konkret für den Rücken bzw. wohl für die linke Hüfte.

Die zur Zeit anstehenden 4.244km mit dem Rad sind auch recht gut für mich. Auch da hochgerechnet…
…aber wozu ? Ich gehe das einfach mal locker an. Da kann noch soviel passieren. Bock hätte ich schon.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: