6.643 km/ 12.10.2016

by

Bikealltag/ The Cure – Forest/ Biketouren/ Plattfüße/ Biketouren Bilder: so habe ja schon lange nix mehr getippt, hier also der Bericht von meiner heutigen Ausfahrt.

Der erste grobe Plan noch im Dunkeln loszufahren klappte nicht ganz. Bis ich alles zusammen hatte und das CAADX beladen, war die Dämmerung schon durch. Genug Licht, also wurde losgerollt.
Das Wetter war zwar jetzt nicht ganz so gemütlich, ging aber noch. Letztendlich brauchte ich doch ein Weilchen um in Schwung zu kommen. Die gestrige Untätigkeit saß recht fest in den Knochen.

Irgendwo hinter Werne, kurz vor der ersten echten Steigung zog ich mir dann aber doch die dreiviertel U-Bux unter einer Bahnunterführung aus. War mir dann doch zu warm. Live Strip – war ja klar, keine Sau schaut zu. Bis zu dem Punkt verstrich die Zeit auch recht fix. Kaum eine halbe Stunde war eben rum bis zu dem Strip-Point.

Dann also weiter. Auf der Anfahrt nach Schloss Nordkirchen hin besorgte ich mir dann mal den spitzen Steinplitter, der mir noch in der Plattfußsammelung fehlte. Pffft… und wech war die Luft.

Also links ran, im Windschatten einer fetten Hecke, den ganzen Reservekram rausgeholt, den Bock umgedreht und ne´n frischen Schlauch reingemacht. Natürlich nicht ohne vorher mein Fundstück aus dem Reifen zu popeln. Und natürlich auch nicht wieder ohne sich über die eher mäßige Passung des Ventilanschlusstücks der Topeak Turbo Morph zum Ventil hin zu ärgern.
Übrigens der Plattfuß war dann recht genau an jener Bank wo ich letztens mit dem Kumpel fast auf der Tour versackt wäre. Damals noch in der schönen warem Sonne.

Dann ging´s aber wieder zügig weiter. Das Schloss stand jetzt nicht auf der Besichtigungsliste, ich wollte mich einfach nur bewegen. Also links liegen gelassen und gleich bis nach Lüdinghausen durchgezogen. Kurz vor Wendepunkt dann noch mal ein Stöppchen eingelegt und die erste Kniffte eingeworfen.

Speisekarte: Kniffte für unterwegs, nix aufregendes aber ich finde clever gemacht. Ich bevorzuge dafür gerne einen Scheibe Toastbrot getostet und als Gegenlage eine andere Sorte Brot ( Schwarzbrot, Vollkornbrot etc. ).

Das ganze mit Streichfett ( Butter / Magarine ) bestrichen und eine Lage magere Wurst oder Schinken, wobei auch mal gerne ein durchwachsener Schinken = Energie für mich, dabei sein darf. Beidseitig gebratenes, damit das Eigelb nicht auslaufen kann, Spiegelei geht aber auch. Als zweite Lage bevorzuge ich jungen Gauda.
Abgerundet wird´s mit entweder Gewürzgurken oder Stangengurke in dünne Scheiben geschnitten. Das gibt der Stulle dann etwas Saft. Gerade wenn´s länger gelagert wird, kann das ja gerne mal dröge werden. Hier wären auch dünne Scheiben einer Birne oder Apfel denkbar. Nur was macht man dann mit dem Rest vom Obst ?

Ist also eine Käse Wurst- bzw. Belagmischung. Hat dann von allem etwas und schmeckt nicht so eintönig.

Weiter im Text.

Und wieder im Windschatten einer Hecke, war ja alles andere als so angenehm draußen, gerade wenn man schon mal auf Temperatur war.

img_20161012_095850

Am Wendepunkt Lüdinghausen angekommen hatte ich mir den Café geklemmt, wollte ja gut am Mittach – mit ch – geduscht am Tisch sitzten. Deshalb fasste ich den letzten Pausenstop am wieder bekannter Pausenhütte in´s Auge. Bis dahin hatte ich dann aber die schon abzusehende „schwere“ Strecke vor mir. Lecker Gegenwind aus halbelf oder eben nord-ost. Gut ich ahnte es schon also mußte ich da durch.

Ging dann auch recht passabel, letztendlich fiel der Speed kaum unter 23km/h lag im Schnitt eher bei 25km/h. Leistungsbolide watt eye !

img_20161012_110403

War zwar schön dort, auch lugte immer wieder mal die Sonne raus, aber leider nicht lange genug. An der Hütte selbst stand leider der Wind genauso so blöd, daß nur die hintersten Ecke Windschutz geboten wurde. Also schnell gefuttert und dann weiter.

Die letzte halbe Stunde war ein wenig die Luft raus. Dann schnell das CAADX in die Fitnessgarage gestellt, schön unter die heiße Dusche gehüpft, den Bauch mal wieder vollgeschlagen, Fischfilet in Aluform mit Kartoffelpüre anschließend ein klitzekleines Nickerchen auf´n Sofa und schon bin ich wieder unter den Lebenden.

Natürlich gab´s noch nach dem Nickerchen ne´n leckeren doppelten Espresso mit einem Schuss Sahne und zwei winzigen Stückchen Cappuccino-Torte. Man gönnt sich ja sonst nix.

Mal sehen was der Tag noch so bringt ? Ich könnte schonmal die neuen LED-Funzeln im Treppenhaus in Angriff nehmen, einen Schlauch hätte ich ja auch zu flicken und morgen, ja morgen könnte ich ja dann mal früh im dunkeln los und mal ne´ mehr CX-mäßige Runde wagen. Eigentlich will ich aber morgen Laufen gehen, ob sich das dann verträgt ? Laufen könnte ich ja Nachmittags… *grübel*

Ach ja, die Digicam spielte mal wieder nicht mit, hoffe mal nur das der Akku platt war. Hängt jetzt an der Ladestation.

Und hier ist die House-Lap, also die Runde so wie ich sie gefahren bin.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: