11.065km/26.02.2017

by

Bikealltag/ The Cure – Forest/ Biketouren/ Biketouren Bilder: so nach dem Stress der letzten Tage hab ich mich dann doch noch hochgerafft und eine kleinere Runde mit den frisch aufgezogenen Conti Grand Prix 4000 S II als Testfahrt zu machen.

Testfahrt in dem Sinne, ob ich überhaupt noch mal eine brauchbare Strecke ohne größere Reifenplatzer, Reifenschneider oder auch nur normalen Plattfuß machen kann ?

Kurztergebniss: ja ich kann.

Wobei jetzt gerade mal etwas mehr als 40 Kilometer nicht sehr aussagekräftig sind. Fahrtrichtungstechnisch ging´s nach Drensteinfurt in´s ja schon gut bekannte Eishaus, mit dem Ziel einen Cappuccino nebst Apfelstrudel zu sich zu nehmen. Die Fahrt dorthin war recht zügig, weil der Wind meistens von schräg hinten kam. Ansonsten war´s wettertechnisch eher durchwachsen, mit hier und da mal ein paar sonnigen Aufheiterungen.
Kleidungstechnisch war ich aber gut gewappnet, da konnte also nix passieren. Und so traf ich dann, nach einem kurzen Zwischenstop bei einer Walddurchfahrt, nach knapp ü. 45min. ein.

Frisch gestärkt…

IMG_20170226_121649.jpg

…und auch wieder etwas erheitert, eben weil alles funktionierte, ging´s dann bald weiter. Auf der Rückfahrt erinnerte ich mich in Mersch, das ich dort mal vor Urzeiten, damals noch mit dem echten Rennrad, dem heutigen Stahl Renner, an einem Schloss war. Damals war ich noch jung und unwissend und Dinge wie eine Digicam oder gar Smartphone mit Digicam, das war weit entfernte Zukunftsmusik. Heute sieht das anders aus und so konnte ich mal wieder da hin.

Das Haus Venne ist natürlich Privatgrund, sieht aber soweit recht gut erhalten aus. Mal so zum schauen und mal Luft holen ist das durchaus zu empfehlen.

Danach ging es dann wieder über bekannte Wege weiter gen Heimat. Naja, bekannt nicht immer ganz, denn einen Abstecher mußte ich einfach ausprobieren. Jener entpuppte sich zwar leider als Sackgasse, aber ich stand dann mal da, wo ich bisher noch nie war.

DSC08364.JPG

Dieser alte Schacht liegt eigentlich abseits der üblichen Streckenführung, ganz in der Nähe vom H.Schulze Langenhorst Hof. Wie der, also der Schacht, sich genau nennt und was dahinter steckt, kann ich jetzt so auf schnell nicht rausfinden. Gut, leider war das eben eine Sackgasse und so mußte ich nach dem Bild wieder Kehrum machen und regulär zurückfahren. Da hatte ich so ein wenig gehofft, noch eine schöne Walddurchfahrt zu finden. dem war aber leider nicht so.

Zu Hause wieder angekommen wurde das Zuviel an Motorex Wet Portect mittels Lappen entfernt und hier und da nochmal der Lappen durchgezogen.

So insgesamt bin ich jetzt wieder etwas auf dem Damm und eigentlich guter Dinge, das es jetzt mal langsam gut iss mit der Pannenserie. Vielleicht geh ich gleich nochmal in die Fitness-Garage um den einen oder anderen Schlauch zu flicken. Hab da ja nochwas liegen…

WordPress Probleme: komisch, jetzt ist diese automatische „Uncategorized“-Funktion wieder aktiv. Da werd mal einer schlau draus.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: