Fuerteventura

by

Bikealltag/ Urlaub: zum Start eine nette Anekdoten. An der Poolbar kann man ja koffeinhaltige Getränke bekommen in allerlei Machart. Der geneigten Leserschaft dürfte meine Vorliebe für derarr heiße Waren kaum entgangen sein. Zumindest nicht, wenn er mein Getippe eine Zeit lang schon verfolgt.

Hier bevorzuge ich Moccachino, stark genug, mild und auch mit der notwendigen Süße.

Die Tage entdeckte ich, daß es auch Espresso-Macchiato gibt und dachte mir so leichtsinniger weise…

Der ist auch nicht schlecht, trifft aber nicht ganz so meinen Geschmacksnerv. Um genau zu gehen, die oben aufliegende Crema ist nicht ganz in der Konsistenz, wie sie meiner Meinung nach sein sollte.

Die gute Frau an der Poolbar,  zum Glück gigantisch „drauf“, wie halt wohl die meisten im Holiday-Buiseness, ist nun ständig irritiert wenn ich eigentlich einen Moccachino bestelle.

Gestern hat sie mir zweimal statt des Moccachino einen Espresso-Macchiato gemacht. Ich hab dann einfach gesagt:“ no Problem, I‘ ll take ist also.“

Da es eh all-inklusiv ist, hat sie mir noch einen Moccachino gemacht. War zwar so nicht mein Plan, aber sie meint‘ s halt gut mit mir.

Ein neuer Tag, neues Glück. Gut, jetzt gerade ich also zur Poolbar und das Gespräch mit einer lockeren Begrüßung und der Frage an sie, wie‘ s ihr so geht eröffnet. Selbstredend erwiderte sie die Fragen und dann kam der „kritische“ Teil. Ich also gefragt, ob sie wüsste was ich trinken wollen, woraufhin sie auch absolut punktgenau mit „Moccachino“ rückantwortete.

Bingo – dachte ich.

Und jetzt kommt’s! Sie nimmt also den Becher, stellt jenen sicher unter die Maschine und drückt…
… Espresso-Macchiato !

Sie beginnt sofort zu lachen und schlägt sich zumindest virtuell an die Stirn. Wir lachen und beenden das Prozedere wie immer. Den Espresso-Macchiato hab ich jetzt schon getrunken, der Moccachino wartet noch.

WordPress Probleme: ja Mal eben schnell auf einem Mobil einen Beitrag getippt ist nicht ganz so easy. Schade, denn mit den üblichen Spielereien könnte ich jetzt hier so am Pool liegend, ja den Neid-Faktor Mal ein wenig an kitzeln, schon einige Beiträge absetzen. Ist aber leider etwas „sperrig“.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: