05:28 Uhr/ 23.04.2017

by

Bikealltag: gestern am frühen Nachmittag mal auf einem örtlichen Trödelmarkt gewesen. Mit den Schwiegereltern als Begleitung haben wir den Stand meiner Schwägerin besucht.

Gut war, daß deren Freundin mal so einen guten Karton CD´s zum Verkauf hatte.
Da hab ich dann mal die Nase reingehalten und mich kurze Zeit später auf die Bank gesetzt, wo der Karton draufstand. Für drei Euro sind´s dann nur fünf CD´s geworden.

Ja und somit mal ein bescheidener Einblick in die musikalische Richtung, wobei „die“ im Sinne von die eine, wohl kaum passt. Jedenfalls ein kleiner Abriss meiner damailgen musiklaischen aktiven Zeit. Damal wo ich noch „auf Treibe war“, heute nicht mehr. Wobei 1.

…ich immer wieder überlege wie ich meinen Plattenspieler hier im Wohnzimmer mal aufstellen und anschließen könnte ? Das Kernproblem ist da nicht das aufstellen ansich. Das Kernproblem ist, das der harman/ kardon Verstärker keinen Anschluss für Schallplattenspieler kennt. Das nächste Problem wäre, wie bekomme ich die knapp 400 Schallplatten, etwas mehr als die Hälfte davon LP´s hier in´s Wohnzimmer gelagert. Scheidungsgrund – sag ich da nur.

Wobei 2.

…mit dem Plattenproblem kommt dann auch jener Bekannter aus den tiefsten Ecken meiner Gehirnwindungsdatenbank hervor, dem ich damals so die eine oder andere Schallplatte abgekauft hatte. Er hat damit zu Teil seinen Lebensunterhalt bestritten und hatte geschätzt 5m Billyregale ( ? ) voll bis unter die Decke, ergo so in etwa 2,3m Raumhöhe. Der Hammer für mich als Erwerb war bzw. ist ja eine ich komme gerade nicht drauf, Orginalpressung eines Maxialbums, auch genannt das schwarze Album, ich reiche das mal nach, obwohl ja nur Maxi. Schon ein Jahr nach dem Erwerb, er hatte abgstoßen, weil es seine komplette Sammelung auf CD´s umgestellt hatte, ( Dahinter steckte wohl der reine logistische Hintergrund, bei deren Umzügen nicht immer diese Tonnen an Schallplatten bewegen zu müssen… ) klopfte er bei mir an, ob ich die Platte nicht…

Leider hatte ein Kontaktversuch, ich meine letzte Jahr noch, zwar gefruchtet, aber leider nur kurzfristig. Sie leben jetzt in einer Stadt, mir auch gut bekannt, am Niederrhein und eben nicht mehr im Pott. Naja und so eben leider, man verliert sich dann doch aus den Augen und es fällt einem doch schwer, irgendwie…

Wobei 3.

…mit dieser ganzen Musik sind natürlich auch die ganzen alten Geschichten von damals so hochkommen. Viele Geschichten, oder werd ich nur alt ? Und wie es der Teufel so will, es hatte sich, für mich komplett überraschend die Lebensgefährtin meines ehmaligen besten Kumpel M. gemeldet. Da war ich ja ein wenig baff und habe auch erst einen Moment gegrübelt. Aber wie das eben so ist mit den Kerlen, die alten Kumpels…

Jedenfalls ist er, zugunsten seiner Festanstellung, auch in die Nähe einer Stadt gezogen, wo sie angeblich kein Bier brauen können. Sagen die anderen, die knapp nebenan ihre Siedlung betreiben, aber ebenfalls ihr eigens „Süppchen kochen“, äh entschuldigung „brauen“. Ich bin da außen vor, was die Brauqualitäten anbelangt. Jedenfalls kennen wir uns schon ewig, haben aber genauso ewig nix mehr voneinander gehört. Natürlich haben wir jetzt erstmal einen umfangreicheren Mailaustausch erfolgreich bestritten. Grobe Zielsetzung – sich mal treffen.

Morgengruß: und wieder Restart in eine neue Arbeitswoche, trocken, noch dunkel, die Sonne krabbelt so langsam am Horizont empor und wohl einigermaßen warm-frisch. Irgendwie beschleicht mich eine Art Frühjahrsmüdigkeit. Mal sehen ob die Kombination des doppelten Espresso und dem darauffolgenden Radfahren dagegen was ausrichten kann.

Allen einen guten Wochenstart.

Advertisements

Eine Antwort to “05:28 Uhr/ 23.04.2017”

  1. 🔆Sigrid🔆aktiv60plus🔆 Says:

    Apropos Trödelmarkt – da wollte ich auch mal hin, hab so einiges, was ich los werden möchte, aber bis jetzt hab ich es nicht geschafft in aller Hergottsfrühe einen Stand aufzubauen. Meine Schallplatten – ca. 200 Stück – Originale aus USA, England usw. – habe ich alle verschenkt – damals vor 8 Jahren – als ich „der Liebe wegen“ ins Revier zog. Manchmal bereue ich das, habe ich doch mehr als 10 Jahre in der Musikbranche gearbeitet und hatte echte Schätzchen!
    Na ja, vorbei ist vorbei – genau wie die 8 Jahre im Revier und nun geht’s zurück nach da, wo ich eigentlich nie weg wollte.
    Wünsche dir auch einen guten Wochenstart. Meiner fing gestern mit OTTO an. Was haben wir gelacht. Der OTTO IST EINFACH EINMALIG und weiß wie man Menschen erheitert und unterhält. Toll – mit 69 Jahren hüpft der noch wie ein Gummibällchen über die Bühne und quillt über vor Vitalität. Klasse! Liebe Grüße, Sigrid

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: