Rhodos,Kolymbia…

by

…und das Hotel Memphis Beach.

Bikealltag/ Urlaub: so hier ein paar Zeilen zu den Örtlichkeiten. Wo fang ich an ? Ganz ehrlich, ich bin komplett unvorbereite dahin und wusste eigentlich nur, Rhodos gehört zu Griechenland. Punkt, ende, aus.

Rhodos, eine Insel im Mittelmeer oder auch der Ägäis gelegen, zugehörig zu Griechenland. In Sichtweite befindet sich das türkische Festland. Letzeres kannte ich ja ein wenig, ebenfalls durch Urlaube, ist aber, um es mal so zu sagen, als Reiseziel nicht mehr ganz so aktraktiv. Die Insel ist sehr hügelig und hat eine dem heißen Klima angepasste Vegitation. Viele Ecken und Felsen wirken sehr schroff, fast schon unnatürlich.

Da die Insel weit im Süden liegt, war es für mich kein Geheimniss, daß einem spätetestens nach dem Aussteigen aus dem Flieger klar wird, was angesagt ist. Slow Motion, Urlaub machen, warten auf Wind und im Schatten sich möglichst wenig bewegen. Einzigester Hoffnungschimmer sind die Ausflüge in´s vermeintliche Nass.

Das Volk dort, kannte ich so gar nicht. Nein fast gelogen, denn ich hatte mal für gute vier Jahre plus einen Griechen zunächst als Vorgesetzten, dann als Arbeitskollegen. War ein sehr netter Typ Mensch, hatte was drauf, verstand es aber mehr als gut auch sein Wissen weiter zugeben.

Seit der sehr unglücklichen Geldsituation mit diesem Land, hat man ja so einiges gehört. Kann ich alles nicht bestätigen. Ich habe selten in Urlaubsländern so nette Menschen auch in Form vom Personal gesehen wie hier. Und das trifft natürlich auch auf das Hotel Memphis Beach zu. Es ist eben nicht jene gespielte, oder sollte man besser sagen bezahlte Freundlichkeit, die ich vernahm.

Die Insel bietet ein paar nette Ausflugsziele an ( braucht man nur mal die gängigen Suchmaschienen abrufen ). Wir waren in Lindos und Rhodos Stadt.

Kolymbia, ein recht kleiner Ort, eigentlich nur durch den Tourismus existent. Ehmals wohl um 1935 durch die Italiener gegründet, während der Besatzung. Auch wenn man sagen muß das diese Zeit zum Glück vorbei ist, schade ist das man eigentlich fast gar nichts mehr davon sieht. Außer die Eukalyptusallee…

…und den damals gebauten Aquadukt…

…sichtbar unten rechts im Bild. Ach ja, und der Hafen ist sehr schön, fast schon zu schön…

Natürlich gibt´s noch mehr zu sehen, wenn man sich denn mal aufmacht, was ich dann ja zumindest einmal gemacht habe <klick>. Denn außer dem Strand, der übrigens ein eher feingrober Sandstrand mit vielen, sehr vielen und zum Teil auch seh großen Kieselsteinen, ja schon eher Kieselfelsen, durchsetzt ist, gibt es natürlich das Hinterland zu entdecken.

Hotel Memphis Beach, unsere Unterkunft während des dreizehntägigen Aufenthaltes. An dem Punkt will ich erstmal ein paar Bilder sprechen lassen, denn ich hatte alles auch mit den Augen eines Handwerkers gesehen. Der Empfang, ja hallo…

Nicht viel Prunk oder zu viel Glitzer, aber gut gemacht.

Die Sitzecken in der Lobby, irre bequem, Einschlummegefahr garantiert und klimatisiert.

Sitzecke aus dem Blickwinkel links direkt neben dem Eingang.

Weiter gerade aus durch gelangt man auf eine offene Meetingecke samt Sitzgelegeheiten & Tischen mit den Auslagen der Reiseveranstalter. Weiterhin Poolbilliard, Tischtennis und ein paar Automaten. Für die Leute welche die Langeweile überkommen sollte.

Ein andere Blickwinkel

Von dort geht es runter, ein weitere Weg führt aber auch direkt außen von der Auffahrt direkt zu diesem Weg, alles neu gemacht. Eine schöne Auswahl der Fliesenbodenbeläge. Man schaut auch direkt auf das gepflegte Grün.

Blickrichtung nach vorne zur Auffahrt und den entsprechenden Weg

So werden die Zimmer gemacht und das täglich inklusive Handtuchwechsel

Panoramablick in´s Zimmer

Blick von der Speisesaalterasse über den Pool in der Abenddämmerung, eine Brücke über den Pool und den ersten von den beiden Zimmergebäuden.

Poolterrasse samt Liegen und Schirme, gerade im Sommer mehr als sinnvoll. Das Pool groß genug um sich abzukühlen, stets sauber. Abduschgelegenheit nah beim Pool ( nicht auf dem Bild )

Das erste Zimmergebäude, doppelstöckig vom Eingangsweg herab fotografiert…

…und nochmal zum Pool, Poolbar hin.

Der Weg, der rückwärtig auch zum Strand führt, hier bei der Ankunft vom Strand fotografiert. Nun ein paar Worte zum Hote und deren Personal. Man hat ja schon so einiges an Hotel gesehen, auch durch eine mehrjährige Montagetätigkeit. Aber hier war ich mehr als angenehm überrascht.

Die gesamte Anlage top gepflegt, renoviert oder neu gebaut ? Wenn dann keine zwei Jahre alt. Die Blicke schweiften immer wieder über alle möglichen Dinge, bauliche Ausführungen oder auch in die kritischen Ecken der Hygienebereichen. Nichts war zu finden. Selbst das Silikon in den Duschen, fast wie neu, ja gebraucht schon, aber sonst ?

Das Hauptgebäude enthält den Empfang/ Rezeption, Sitzecke eine Mega TV, Miet-Safe-Ecke dann die schon genannte Spiel und Infoecke. Im Untergeschoss ist die Küche mit dem Hauptspeisesaal, ebenfalls klimatisiert, wo Abends das Essen gereicht wurde. Außnahme bei einmal die Woche gebotener Unterhaltung, dann gab es auch draußen an der Poolbar das Essen.

Die Poolbar war auch der Frühstücks- und Mittagessenbereich. Schön überschattet, wenn ein Wind Erfrischung bringt durchaus angenehm. Die üblichen Kaltgetränke und alkoholischen Drinks konnte man auch dort bestellen beziehungsweise die nichtalkoholischen Getränke selbst an entsprechenden Automaten „zapfen“.

Der Poolbereicht gepflegt, ausreichend Sonnenschirme und Liegen, der Pool selbst groß genug zum Abkühlen im Ecktreppeneingangsbereich knapp 1m tief wird dann zum anderen Ende hin tiefer, bietet aber immer noch für Erwachsene Stehtiefe. Bahnen ziehen will ja keiner im Urlaub, reicht also voll aus.

Vom Pool aus gelangt man auch noch in einen kleinen Fitnessraum, welcher sich etwas seitlich am Hauptgebäude angebaut befindet. Betrieb konnte ich dort aber nie feststellen. Kein Wunder bei 35c° im Schatten…

Vom Pollbereich kommt man dann direkt zu den beiden Zimmergebäuden. Das erste vom Eingang weg ist doppelstöckig, das dahinterligende weist drei Stpckwerke auf. Auch hier, alles scheinbar neu oder eben top gepflegt. Von den sauberen und hell erleuchteten Fluren gelang man zu den Zimmern. Das öffnen de Tür via Karte ist eine helle Freude.
Wie sagt man doch ? Die Eingangstür ist schon das erste Bild von dem was einem dahinter erwartet.

Nicht eine dieser eher dünnholzigen Türen öffnet sich, wo man schon beim Anfassen der Türklinke Angst bekommen muß. Man fasst auf eine edle Edelstahltürgiff, die Tür und das Türfutter selbst hat schon eine gediegenen Qualität. Da ist nix supergünstige dünne Holzpappe. Auch dieses Design stimmt schon ein.

Die Zimmer, ausgestattet mit mindestens zwei Einzelbetten, auch zum Doppelbett zusammen gestellt ( es gibt auch Zimmer mit drei Einzelbetten bei gleicher Schlafraumgröße ). Selbst mit drei Betten bietet der Schlafbereich noch genug Platz. Im diesem Bereich steht auch noch ein niedriger Kofferablage, ein Schminktisch samt großem Spiegel und einem in den Schminktisch integrierten Kühlschrank. Ein passabler Flachbildschrim TV hängt sichtgünstig an der Wand. Die ausgeführten Holzarbeiten kann ich als gelernter Schreiner mehr als gut und ebenso geschmackvoll bezeichnen.

Im Durchgangs- Eingangsbereich, wo auch ein großer doppelflügiger hoher Wäscheschrank, in die Wand eingebaut, hängt auch die Klimaanlage. Leider lässt sich das mit einer Mobilcam nicht genug passend ablichten. Genauso wie das Bad. Klein, fein alles da. Glasduschabtrennung mit Schiebetür, kleinem Fenster für die Lüftung, einem großen Waschtisch und Fön. Ebefalls zu jedem Zimmer gehört ein kleiner innenligender Balkon mit einem kleinem Tisch sowie zwei Sitzgelegenheiten.

Alles, aber auch wirklich alles passt stilsicher zusammen, ist geschmackvoll eingerichtet, ohne dabei overstyled zu wirken. Tendenz, darf & kann jedem gefallen. Für das geld habe ich ganz ehrlich nicht die Hälfte erwartet.

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: