19.378km/ 12.01.2018

by

Bikealltag/ The Cure – Forest/ Biketouren Bilder/ Bikebilder: also…

…der Montag: als erster Urlaubstag startete jetzt etwas konfus. Da ja das CAADX einen Steuerlager-Schaden hatte, mußte ich mir was einfallen lassen. Ich bin erst um 06:00 aus den Federn, hab ein Ruhe meinen Espresso geschlürft und dann mit dem Auto meiner Ältesten jene zum Job gebracht, das CAADX im Kofferraum und bin dann nach der Wegbringaktion zum Onkel im weißen Kittel.

Dort war die Bude so voll, das haben die selbst gesagt, daß ich nun für morgen Vormittag einen Termin bekommen habe. Bin dann also von dort direkt nach Wütec weiter gerollt. Dort wurde ich per Handschlag begrüßt, die Sache kurz erläutert und insofern positiv beantwortet, daß alles kein Problem sei. Die Lager hätte man wohl schon im Hause ( wobei mir ein Beispielloger gezeigt wurde ), aber ob das wegen der laufenden Inventur „noch heute klappen würde ?
Mit „morgen“ war ich aber auch sehr zufrieden, da ja wegen Termin beim weißen Kittel ich sowieso die Blechkutsche haben würde und somit die Abholung nicht sonderlich trickreich sei. Gebongt !

Dann bin ich ab nach Hause, einigermaßen erleichtert. Leider wird das dann aber so nix mit der Einladung zum Erzählabend am Donnerstag. Und das obwohl mir Biking Tom sogar einen Track hat zukommen lassen. Den werd ich mir jetzt mal anschauen.

*schau an*

Schaut ja gar nicht mal schlecht aus. Ob man das wohl auf dem Bryton sauber angezeigt bekommen würde ? Natürlich grübel ich schon wieder ob ich das nicht doch noch… . Erstmal die Strecke nach archivierter Anweisung auf den Bryton gespielt. Hat wohl auch geklappt.

Derweilen war ich dann ja auch mal wider zu Hause. Der Autoschrauber des Vertrauens hat sich die Familienkutschen-Geschichte genauer angeschaut und uns zu einem kurzen und erklärenden Gespräch gebeten. Man ist noch im unter vierstelligen Bereich, wird also fertig gemacht. Wie günstig Radfahren dann doch ist, wenn es beim Auto für eine Reparatur auf den vierstelligen Bereich zugeht. Zu Hause angekommen habe ich dann vor bezieheungswiese beim dem Essenzubereiten nochmal einen kleinen Schwarzen fertig gemacht.

Scheiß drauf ob ich heute Abend gut einschlafen kann. Hab ja Urlaub, da darf man sich ja mal was gönnen. Ja, und jetzt tippe ich den Beitrag und nachher werd ich mich noch draußen etwas austoben gehen. Ganz „ohne“ geht nicht, muß auch nicht sein.

Dienstag: der Tag der großen Erkenntnis. Der neue Herr im weißen Kittel war von der ganz flotten Sorte. Das Thema Alter konnte ich ihm nur mühsam nahebringen und habe so auch nur zwei der eigentlich drei Punkte mit ihm geklärt. Ja und das das CAADX ja bei Wütec heute fertig wurde ist auch so eine eigene Geschichte.

Eine weitere, dann aber auch letzte Feststellung nach der ganzen Schrauberaktion seinerseits:„die hinteren Bremsbeläge im Auge behalten.“ Das sicherte ich ihm natürlich auch zu, Reseservebeläge liegen ja schon hier. Habe gerade nachgeschaut und nachgerechnet, zur Zeit haben die Bremsbeläge mit 2.036km Nutzkilometern zweidrittel der wahrscheinlichen Nutzdauer erreicht. Bis Ende Januar ?

Nach dem Mittag samt etwas sacken lassen, bin ich aber nochmal für eine kleine Runde am Kanal entlang.

Mittwoch: wieder ein Arbeitstag und auch für den Rest der Woche. Es war nicht mal richtig kalt, ich schon fast zu warm angezogen und es war windstill. Und so war mit fast 45 Minuten zu schnell am Job. Dem musste ich am Nachmittag was entgegen setzten.

Im Kopf hatte ich plötzlich eine Strecke die ich mal vor langer Zeit gefahren bin. Irgendwie erst am Kanal gen Westen, dann über den Kanal rüber und dann so genau keine Ahnung wie hoch nach Schloss Cappenberg. Nur fiel mir die Querung nach Cappenberg nicht ein. Ich hatte zwar ein paar Bilder im Kopf, aber eben keine Strecke. So lange war ich diesen Part nicht mehr gefahren.
Jetzt hätte ich mich auch einfach dahin rollen lassen können. Irgendwann kommt einem dann wider der wieder Streckenplan im Kopf und dann geht’s weiter. Ich wollte aber diesmal keine unnötige Zeit mit rumsuchen vergeuden. Also wurde mal in einer kurzen Standzeit Googlemaps bemüht und siehe da… ! Und so konnte ruhigen Gewissens und vor allem ohne großes rumsuchen radeln. Zwei drei kleinere Alternativen hatte ich noch auf der Strecke dann vor Ort gecheckt, das hielt aber nicht groß auf. Es war wunderbar, aber seht selbst.

Natürlich war das Wetter bei der Abfahrt zunächst nicht ganz so schön. Aber schön genug und vor allem warm. Das Thermometer zeigte satte 10c°. Nur der recht frische Wind, der machte die Sache etwas anders vom Feeling her.

Die gefahrene Strecke dient als Grundstock für die nächste Attacke. Denn dann soll es mal über Cappenberg und den dortigen Wald rüber nach Nordkirchen gehen. Von dort dann rüber nach Ascheberg, dort hindurch und dann mal sehen… . Da war noch was, was ich gesehen hatte, aber eben nich nicht gefahren. Nächste Woche ? Außerdem habe ich da noch eine Weg im Kopf, den ich zwar schon optisch wahrgenommen hatte, aber noch nie gefahren bin. Es gibt also immer noch was zum spielen hier.

Donnerstag: keine besonderen Vorkommnisse, ein Tag wider jeder andere auch. Selbst das Wetter blieb mal stabil. Nachmittags war irgendwie nicht voll da, mußte mich selbst ein wenig viel in den Arsch treten um mich nicht irgendwo auf die Bank zu setzten und der Landschaft zuzuschauen. Aber dafür wär es auch zu frisch gewesen.
Zum Glück hatte ich nich genug „Saft“ um auf der Terrasse noch eine Trainingseinheit hinzulegen.

Freitag: letzte Tag der Woche, wollen doch mal sehen was geht. Außnahmsweise mal gut kalt morgens. Die dickeren Handschuhe waren keine schlechte Wahl. Sonst lief es aber ganz manierlich. Windstill war es auch wieder. Leider alles wolkenverhangen.

Auch Nachmittags immer noch gut frisch, zwar nicht mehr so wie morgens, aber immerhin. Ich entschied mich für eine Heimfahrt an der linken Kanalseite inklusive der Umfahrung des Kraftwerks am Hügel. Gedanke war gang klar, Fahrzeit schinden. Etwa im letzten Viertel der Strecke wurde ich aber so richtig warm und entsprechend flott. Mußte mich bremsen.

Reichte dann aber trotzdem nicht und so entschied ich mich die letzten Meters fast einrollen lassen. Bin auch wieder vorgefahren bis zur Discounterecke und erst dort links rein. Im Schleichtempo auf dem Gehweg, der für´s Radfahren frei gegeben ist. Da bekommen mich sonst keine zehn Pferde drauf. Wobei man sagen kann, der ist hier gar nicht mal richtig schlecht. Dann passte das.

Das Burgtor geöffnet, schnell das CAADX reingeschoben, die Klamotten rausgefrickelt, Fleecjacke vorab übergeworfen und rein in den Empfangsaal. Ich hatte am Morgen vergessen die Schuhe für das Training danach mir rauszunehmen. Deshalb mußte ich dann rein. Noch einen warme Mütze samt Halstuch gegriffen, schnell eine warmem Mütze über und ebenso…
…schnell den Karton mit der Bergans Letto Dermizax Jacke gegriffen und erwartungsvoll, wie ein kleines Kind Weihnachten, aufgerissen. Dann aber doch raus. Draußen war’s dann wider angenehm. Klar ich war ja für drinnen viel zu dick eingepackt. Erstmal die wenigen Sachen für das Training rausgepackt und mir dann die Jacke angeschaut. Sieht lecker aus und passt. Kann also morgen auf der Heimattour getestet werden.

Jetzt kann man mich Jacket-Maniac nennen. Ich habe jetzt vier Jacken für das Radfahren. Die erste ist die Gore Pacelite, die ich schon für 50,00 Euro von einem User aus dem Radforum, er hatte schon die gleiche Jacke und hat nich eine geschenkt bekommen, geschossen hatte. Kurze Zeit später kam dann die Löffler auf den Markt. Jene hatte ich bestellt zum Orignalpreis und ebenso teuer bezahlt. Aber was tut man nicht alles…

Naja, und dann war da noch die angebliche Dermizax-Jacke von Protective. Die Jacke ist nicht schlecht, zum Glück habe ich auch nicht den ehemaligen vollen Preis gezahlt, hatte neu auch was mit über 200 gekostet, aber hätte ich mir gerne gespart. Und jetzt eben die Bergans. Schaut wer´ma´.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: