22.295km/ 25.04.2018

by

Bikealltag/ The Cure – Forest/ Bikebasteln/ „Plattfüße“/ Bikebilder: also, habe mir mal alle vermeintlichen Übeltäter vom Wochenende reingezogen. Der Mantel hat zwar eine längsdiagonale Schnittstelle, wo aber weder was drin saß, noch der Schnitt durchgeht. Fällt also aus. Beim zuletzt montierten Schlauch konnte ich direkt ein fieses Löchli, Durchstich vermutlich ausmachen. Das jener ein Race-Schlauch war, also quasi von der Konsistenz eines Kondoms, wobei jene ja besonders haltbar sein sollen, hab ich ihn kernentsorgt.
Da werd ich bei Nachkauf drauf achten, bringt bei mir, beziehungsweise bei vielen meiner Strecken nix.

Beim vermeintlichen Schlauch vom ersten Plattfuß konnte ich so zunächst nix finden. Der hatte ja nicht mal einen Flicken. Mit sich lösenden Flicken, gerade bei den schmaleren Hochdruckreifen ( ü.6,5bar ) hatte ich ja schon diverse mal zu tun.
Als nächstes wurde dann der Schlauche ordentlich unter Druck gesetzt und pflichtete am Rand sein Dasein, während ich den Mantel untersuchte, als auch das Antiplattband. Danach wurde das Wasserbad hervorgezerrt und der Schlauch gründlichst untersucht. Und siehe da, das Ventil schloss nicht dicht. Griff zur Zange und schon war die Kuh vom Eis.

Der letzte Schritt war dann eine komplette Neumontage nebst ganz kurze Testfahrt hier um den Block. Sollte sich da sonst noch wo was eingeschlichen haben, ohne das ich es bemerkte, könnte es jetzt auf der Testfahrt durchgestochen sein, der Reifen wäre am frühen morgen platt und ich würde direkt zum Stahl Renner greifen. Einziger Schönheitsfehler, jenen hatte ich etwas gereinigt und ob des prophezeiten Regenwetters dürfte das dann komplett überflüssig gewesen sein. Schaut wir ma´…

Was mir jetzt zu denken gibt, der Schlauch mit dem losen Ventil hatte zum einen schon ein paar viele Kilometer auf dem Buckel, wurde ja von mir erst letztens in der Fa. brandneu aus der Verpackung genommen und montiert. Das war jetzt schon das zweite mal das mir das bei einem Continental Schlauch passiert ist. Anders gesagt: „Mädels in der Produkt & Qualitätsprüfung – da läuft was schief !

Idee !: und weil ich mir dann noch eine Rolle für die Faszienarbeit besorgt hatte, stand der entsprechende Transport zur heimischen Burg an. Doch wie ein so fettes Teil auf einem Cyclocrosser transportieren ? Die Lösung, seht selbst…

1_ergebnis

Einfach ein bisschen Klebeband das ganze um die Satteltasche gemacht und schon war das Problem gelöst.

Erstbefahrung: …wobei der Begriff Erstbefahrung natürlich nicht ganz richtig ist, denn befahren hatte ich die Trasse Stockum – Werne – Unna ja schon zig male. Doch kurz vor dem Winterpokal war ja Schluss damit, weil man sich entschloss da mächtig zu schuften. Vor kurzem bin ich ja da knapp dran vorbei gefahren und hatte ja eine Frau angesprochen wie´s denn dort ausschauen würde. Da sie das gutierte, mußte ich ja daher. Sonntag klappte das nicht, weil Unlust, also heute auf der Trödelheimfahrtrunde

Ist superklasse geworden. Fast ebene Fahrbahn aus wassergebundenem Untergrund und gute drei Meter plus Fahrbahnbreite. Ganz was feines sozusagen.

Bikeklamotten/ Reflexmaterial: nächste Baustelle, wenn auch in klein…

Da mir ja irgendwie das Kleiber Reflexmaterial abhanden gekommen war, hatte ich der Einfachheit halber noch mal drei Verpackungseinheiten nachgeordert. Und gerade eben mußten die Armlinge meiner Löffler GTX AS Vario dran glauben, wohl auch, weil ich jene sehr oft auch eben nur als Armlinge trage. Mal eben schnell fünf Streifen geschnitten ( einer klebte ja schon druff ), aufgeklebt und ich denke, ja passt so und wird seine Wirkung haben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: