22.375/ 27.04.2018

by

Bikealltag/ Stahl Renner/ Singlespeed 53-16/ The Cure – Forest/ Biketouren Bilder:: die neue Woche ging erstmal mit einem guten Regenguss und Gewitter über Nacht an. Ich bin sogar wach geworden und es kann mir einer sagen was er will…

…ich finde das schön im Bett wo zu liegen, draußen ist Programm und dann kann man sich nochmal umdrehen und eine weitere Runde ratzen. Der…

Montag: …morgen startete wie gewohnt, ich war nur sehr gut ausgeschlafen. Die Heimattour saß also nicht in den Knochen. Einzig ein wenig die Stelle am Gesäß. Aber auch das war nur noch so.

Bevor ich dann aber mit dem Stahl Renner los bin, gab‘ s den kurzen Gang vor die Haustüre zwecks Kleidungswahl.

Die Jobanfahrt war ein Traum. Das Thermometer lag irgendwo gut über zehn Grad, aber auch keine 15c°. Ich rollte entspannt über die noch feuchten Wegstrecken. Der Stahl Renner sah dann nach der Ankunft entsprechend aus. Der ganze Kanalstaub vom Wochenende, dazu der Regensiff, viel abgefallenen Laubzeug… . Da muß man mal mit dem Lappen dran, irgendwann.

Dienstag: wider ein schöner Tag, auch wenn für sehr viel Menschen dieses Wetter nicht so passend war. Ich fühlte mich pudelwohl. Kurz nach dem Espresso hatte ich dann eine Idee, die wunderbar in mit der heute angesagten beruflichen Tätigkeit konform gehen sollte.
Ergo wurde auf dem CAADX der Laufradsatz mit den Grobstollenreifen montiert und los. Gott ist das ein Umstellung von einem nicht gerade zart besaitetem 53 Zahn Kettenblatt auf ein mit nur läppischen 46 Zähnen bestücken Bock umzusteigen. Man tritt sich entweder einen Wolf, nimmt kaum Speed auf, oder schaltet recht fix in den nächst höheren Gang. Dennoch, die Fahrt war lecker.

…und die Idee mal eben schnell mein CAADX bei einem Schrauber des Vertrauens rein zu reichen um das BB30 Pressfit Tretlager tauschen zu lassen, die Schaltzüge nebst Schaltzughülle und dann der ja dazugehörigen Lenkerwickelunger, das klappt so nicht.

War auch blöd, oder besser gesagt, von mir gar nicht gedacht. Denn bei schön Wetter holen sie alle ihr Fahrrad aus dem Keller und dann muß das ja zum Radhändler, alles nachschauen lassen. Also Luft in die Reifen Pumpen und die Kette mit Öl beträufeln, da jene den Winter über festgerostet ist.

Wartezeit ab 3 Wochen, wobei auch schon September genannten würde. Gut, letzteres scherzhaft.

Mein Entschluss jetzt: noch dreht die Mühle, also lass ich das Lager später machen. Ärgern tue ich mich aber, daß da jetzt ein Pressfit drinne steckt und ich das nicht alleine frickeln kann-will. ( Wobei an dem Punkt, so nachgedacht… . Oder noch anders nachgedacht, ich hol mir einfach ein Manufaktur Bike mit Carbon Rahmen, wegen Komfort, gut Titan könnte man auch noch überlegen, aber da käme auf jeden Fall ein BSA Lager rein. )

Den Schaltzug samt Hülle und Wickelung, den könnte ich ja bei dem Laden um die Ecke machen lassen. Blöd das der kein Pressfit-Werkzeug hat. Aber so ist das eben. Wäre auch zu schön gewesen. Ich könnte heute quasi zwei Stammschrauberladen anfahren und es nächste Woche auch noch mit einer großen Karre einsammeln können. Hat eben nicht geklappt.

Dafür ging es am Nachmittag wider gut nach Hause, sodaß ich mich der Plattfußgeschichte vom Wochenende widmen konnte. Nach der Flickaktion gab´s noch ein Trainingseinheit und gut war.

Mittwoch: wider so ein Tag, diesmal früher raus, weil das der Job so verlangte. Machte aber nix, war ja nur ein Dreiviertestündchen früher als sonst. Das hat dann aber auch für mich den Vorteil, daß die Strecken autoleerer sind. Gut war, von Regen gar keine Spur. Mit der Regenhose im Gepäck, wohlweislich denn wer ahnt was am Nachmittag kommen könnte…
…stemmte ich mich gegen den Wind. Die Fahrt übrigens mit dem CAADX alias The Cure – Forest, denn der Reifen hielt noch die Luft ! Fand ich jetzt nicht so schlecht, also das mit dem unflotten Reifen. Der Mann braucht Erfolge. Die Fahrt war aber wegen dem Wind kein Leckerli. Ich konnte zwar gut vorwärts kommen, aber das verlangte natürlich nach einem Tribut: Burgerfrühstück und recht direkt noch zwei Teile Obst hinterher.

Auch die Heimfahrt war trocken, sogar mit vielen schönen Bildern, weil sich die Sonne mit den teilweise dunklen Wolken ein Stelldichein gab.

Auf der Heimfahrt war vom Regen auch nix zu sehen. Haben sie jetzt für morgen angekündigt.

Donnerstag: in der Frühe erstmal die Regenbux wieder in´s Gepäck geladen weil trocken draußen. Nur die Regengarmaschen hatte ich über die Schuhe gezogen, die Straßen war stellenweise gut nass. Den Tag über hatte es alles was es an Wetter gibt. Immer wieder mit Temperaturstürzen kam der Regen, teilweise sogar mal Hagel. Aber immer nur sehr kurz, zum Glück.

Die Heimfahrt hätte auch unter dem Motto: „ja ne‘ war klar !„, laufen können. In der Fa. noch gut gewappnet losgerollt, legte ich keine drei Kilometer später Handschuhe und Regengarmaschen ab. War ja schön.

2_ergebnis

Dieses von mir geschossene Bild ist in keinster Weise bearbeitet worden. Genauso sah es auf der Brücke über den Kanal aus. Als ich das Bild auf dem MacBook Air gesehen habe dachte ich, das ist wie aus einer Animation. Irre was das Wetter für Lichtspiele bietet.

Doch ab Hälfte der Strecke zog es dann doch rein. Zunächst leichter Nieselregen, dann Regen und ausgerechnet an der einzigen wirklich relevanten Ampelkreuzung, DREI Ampelübergänge nacheinander natürlich, selbstredend mit langer Ampelphase, ergoss es sich aus dem Himmel. Ich dachte nur: „ne´, iss jetzt nicht wahr ?“ Auch hier mein Motto: „Regen iss, wenn datt Wasser wieder aus‘ e Schuhe rausläuft !“ Kurz vor Ziel heitere es aber wieder auf.

3_ergebnis

Im Burggarten auf der Terrasse angekommen wurde das CAADX mit dem Gartenschlauch grob gereinigt, die Regenbuxe ebenso und die Schuhe vor den Heizlüfter gestellt. Der Rest wanderte direkt auf ein kurzes Wäscheprogramm in die Maschine. Morgen soll es trocken bleiben.

Bikeklamotten/ Reflexmaterial: ja, und die Sache mit den neu erworbenen Reflexstreifen aufkleben war irgendwie…

4_ergebnis

…was für die Katz. Im grunde hat nur der einzige Reflexstreifen gehalten, der schon immer drauf war. Das war mal ein Reststück was ich einfach verklebt hatte. Warum dieses eine Stück immer noch hält und sogar Wäschen überstanden hat, ist mir ein absolutes Rätsel. Find ich jetzt blöd-ärgerlich, weil das Material ist hinüber. Ich muß mich doch noch mal mit dem Reflexmaterial zum aufbügeln beschäftigen. Weiter im Bikealltag…

Freitag: frisch soll es draußen sein, laut Wetterfrosch was mit 6c°. Egal, der Espresso ist heiß und stark, die süße Beigabe mundete. Das grüne Tier im Glas auf der Leiter hatte sich, was die Temperaturen anbelangt, wohl mehr als verschätzt. Im offenen Abschnitt verriet der Tacho was von nur sagen und schreibe 3,4c° ! Das es so kühl war wird an der Feuchtigkeit gelegen haben. Jene gab wieder ein sehr schöne Nebelbilder am Morgen.

Da hab ich doch glatt nochmal in den Kleiderschrank gegriffen und mir ne‘ 3/4 U-Buxe gezogen. War nicht die schlechteste Idee.

Die Rückreise nur einfach, da Rehasport anlag. Überraschenderweise stellte ich dann beim aussortieren der diversen Kleidungsteile fest, daß zumindest zwei Reflexstreifen an einem Armling doch wohl doch noch einen dauerhafteren Platz gefunden hatten.

6_ergebnis

DAS muß mir mal einer erklären !

Was noch ? Morgen werd ich an meiner Fitness-Garage endlich am Dach Hand anlegen. Da muß was für die Unterlüften getan werden. Natürlich werde erstmal in Ruhe frühstücken & Zeitung lesen, dann den Frühsport machen. Die Faszienrolle darf dabei auch erstmal zum Einsatz kommen.

Ach ja, wer demnächst mal etwas Platz hat, Geld dafür wäre auch nicht schlecht, der wird einen Eichenschreibtisch käuflich erwerben können. Wollte ich nur mal so sagen…

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: