08:35 Uhr/ 27.05.2018

by

Morgengruß: die nette und durch Tour in Wuppertal gestern hatte was für sich ( genauer Bericht folgt später ). Ging um den Ort mal von einer anderen Seite kennen zu lernen, bin ja sonst dort immer mit der Bürgerblechbüchse von Job her, lustigerweise in der letzten Woche nachmittags, dann natürlich die eine oder andere Radstrecke mal unter die Räder nehmen, was ganz toll war ( * ), Eindrücke sammeln und dann at last noch meet & greet bzw. viel talk-talk.

Am Abend noch nettes Bratwürstchen in extremst geselliger und chilliger Runde oder so auf´n Grill geschmissen. Irgendwann, ich hab da echt nicht auf den Tacho geschaut, sind wir, also ich habe noch jemanden aus dem Claim hier mit eingeladen, was auch eine gute Idee war, denn wir haben die ganze Zeit in der Karre gequatscht, dann aber wieder los gen Heimat. Um kurz nach Mitternacht hatte ich mein „Bleifreies“ als kleines Betthupferl weggetrunken und bin dann mit der Zahnbürste quasi noch im Rachen abgeschlafen.

Weil das dann gestern Nacht doch wider arg aus meinem Rhythmus war, kämpfe ich jetzt ein wenig. Die Café con Leche wir mir sicherlich dabei behilflich sein.

* Ich versuche das hier schon mal kurz anzureißen. Das mit den Strecken kennenlernen war für mich natürlich wider gut was für den Kopf. Denn auf der Karte hatte ich mir schon einiges angeschaut und auch wenn ich vom Job her dort war, kreuzt man ja immer wieder die Trassen und entdeckt diese Radroutenschilder.

Der Hintergrund ist der, ich hab da noch einen Kumpel aus dem MountainBIKE Forum in Velbert sitzen. Der „will ja ma´ besucht werden“ und dies natürlich, standesgemäß mit dem Bike. Da würde sich also eine Fahrtstrecke, als Rundtour geplant aber eben auch über mindestens zwei Tage anbieten. Hier ab Claim runter zur Ruhrtalradroute, jene bis grob Hattingen. Ab dort soll es wieder einen zuführende Radroute via einer alten Bahntrasse hoch bis nach Wuppertal Wichlinghausen geben.
Dort dann eben auf die Nordbahntrasse gen Westen und dort gibt es dann wider Radrouten hoch bis nach Velbert rein. Dort sollte-könnte Zwischenstop sein.

Ab dort würde ich mich dann wieder über die Bergkuppe drüber gen Norden halten, quasi runter zur Ruhr. Wen ich das alleine fahren würde, was durchaus auch denkbar wäre, dann weiter in die gleiche Richtung rüber zur Mom. Wenn man nicht alleine wäre, wider an der Ruhr entlang gen Osten. Ja so ist der grobe Schlachtplan.

Das muß jetzt aber erstmal reichen, schönen Sonntag noch !

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: