09:30Uhr – Rumgelaber 17.08.2019

by

Morgengruß & Rumgelaber: noch hocke ich in der heimischen Küche am Stammplatz, die Frage nach Rührei oder Spiegelei auf dem Frühstücksbrot ist innerlich gelöst. Es wird Rührei werden. Ihr lacht, aber da sind sehr wichtige Fragen. *grins*

Derweilen Blätter ich in der Samstagszeitung und bin auf einen kurzen Artikel über einen Restauration eines VW 412 LE gestoßen. Neben dem Druckartikel im Westfälischen Anzeiger gibt es auch eine Homepage über das Projekt. Jene ist unter dem Titel vw412Projekt.de zu finden. Wer also mag… .
Für mich ist so ein Auto noch ein Auto und als ehemaliger Käferfahrer sowieso interessant. Der dort aufgemöbelte Typ4 ist sowieso ein klasse Auto in meinen Augen. Leider ist es VW nicht gelungen diese brauchbare Volkstechnik mit einem entsprechenden Volksbudget zu erwerben in die Neuzeit zu retten. Die Fahrzeuge aus dem Hause ( und natürlich auch der anderen Anbieter ) sind heute mehr rollende Daten- u. Elektroniklabore die beim kleinsten Wackelkontakt kapitale Probleme mit sich bringen. Was mich dann noch an ein anderes Auto erinnert…

Hatte ich die Tage entdeckt und es handelt sich um einen Lada 2107 ( oder auch WAS-2107 ). Einfache ehrliche Autos ohne großen Schnick-Schnack. Dieses Model löste laut Wikipedia den Lada 2101 ab, der im Grunde ein in Lizenz gebauter Fiat 124 war. Fiat 124 fände ich jetzt auch nicht schlecht.

Warum ? Ich denke das was ich so auf den aktuellen Straßen sehe sieht nicht nur alles gleich aus, sondern hat sich in Sachen Fortschritt nicht wirklich bewegt. Es gibt nur sehr wenige Ausnahmen, die aber auf dem Markt kaum Präsenz haben.
Der Kunde wird, man möge mir diese Ausdrucksweise nicht nachtragen, verarscht.

…und sonst ?/ „Vor Ort“: ach ja, da gab es noch den Artikel zur Strecke 77 die mal eine Autobahn werden sollte( hier noch eine wohl brauchbare Onlinepräsenz ). Der Artikel wartet mit ein paar Bildern auf und die ganze Story soll am nahen Welver im dortigen Wald bzw. an einem Wanderweg zwischen dem Friedhof in Kirchwelver und dem Dorf Dinkern liegen.

Gugste also, wäre doch mal wider für demnächst ein Radausflugsziel. Der Wald hinter Welver wollte sowieso mal besser erkundet werden.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: