44.483km/ 31.03.2021

by

Bikealltag/ The Cure – Forest/ Bike- & Biketouren Bilder: ja man(n) könnte sagen, Berichte unter der Kategorie Winterfahrten gibt es nicht oder zumindest in diesem Frühjahr nicht mehr, aber der heutige…

Dienstag: …zeigte sich da von einer anderen Seite. Ich habe aber trotz das es in den nicht ganz so frühen Morgenstunden (im Vergleich zum Vortag) nur 1c° an Kanalufer anlagen, abgehakt.

Ja klar es kann und wird auch noch kalte Tage geben, aber anders gesehen, alles andere wäre durchaus nicht normal. Kleidung hat man genug und selbst wenn es ma‘ frischer ist, dann sind die Radstrecken wenigstens nicht so voll.

Überhaupt liegt bei mir eine gewisse Fokusierung zum einen auf der kurzen Viertagewoche und zum anderen auf den dann freien Freitag.

Biketouren/ Touren-Ansage: und da könnte man ja mal eine Exkursion in jenes Waldstück unternehmen, wo man vor einiger Zeit war, wo aber auch tatsächlich die Emscherquelle liegen soll.

Ob da wohl einen mitfahrenden Gesellen gäben könnte? Leider wohl kaum, jedenfalls ist mir nichts bekannt.
Auch gut, werd ich halt etwas Gezumpel ans Bike packen und ma‘ wieder eine solo Erkundungstour zaubern. Weiter im Bikealltag

Die Rückreise nach dem Schichtende ging auf ein weiteres Mal am recht gut besuchten Südufer entlang.
Mein Ziel war, den am Wegesrand liegenden Müll in der östlichen Zufahrt zum Beversee auf zu nehmen. Erst vor kurzem wurden dorz umfangreiche Grün- u. Baumpflege Arbeiten erlefigt. Inzwischen hatte man slles schon weggeräumt und auch den Weg selbst wieder hergerichtet, aber den Müll mal eben mit auf die Karre werfen war wohl nicht drin.

Schade und ein Armutszeugnis für die Offiziellen die dafür zuständige sind. Da hätte niemand einen Zacken aus der Krone gebrochen, daß eben mit zu entsorgen. Also hab ich mir den groben Mist geschnappt und in die nächste Mülltonne gedrückt. Dann weiter in Richtung Burg.

Bei der Ankunft standen 1.001km für diesen Monat auf dem Habenkonto.

Mittwoch: wieder gut frisch draußen. Mit maximal 2c° ging es bei relativer Windstille zum Job. Die Sonne wärmt erst, wenn sie gut über dem Horizont steht.
Nur leider tut sie das so gut, daß fiebern angesagt war. Das Thermometer im motorisierten Dienstgefährt verlautbarte am frühen Nachmittag was von annähernd 29c°. Das hat für mich definitiv nicht mehr mit Wohlfühltemperatur zu tun.

Entsprechend voll war es auf dem Wegstrecken rund um den Preußenhafen und dem Seepark Lünen. Mal wider waghalsige E-Biker, sich völlig überschätzend das Fußvolk überholen, oder unsicher in der Fahrweise. Ich entschloss mich dennoch an der Sesekeradroute entlang zu fahren, die erfrischende Brise schob so nett an.

(alles was an Bildmaterial aus März vorhanden ist liegt im passenden Album <klick>)

Und mit einem weiteren abermaligen Harken war ich dann eben an der Burg angekommen. Damit war auch die letze Fahrt im Monat März getan.

Damit mal wieder ein kurzer Blick in die Statistik. Es liegen aktuell immer noch gute 2.739km mit dem Fahrrad an, was zwar 261km bis zu den vollen 3.000 macht, mich aber zur Zeit nicht wirklich stört. Das Jahr ist ja noch lang.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: