Venner Moor die II Part I/ 45.375km / 02.05.2021

by

Bikealltag/ The Cure – Forest/ Biketouren/ Bike- & Biketouren Bilder: ganz ehrlich ich reiß den gelaufen Tag heute hier nur noch an. Denn der Grund ist ganz einfach, die Uhr ist schon gut fortgeschritten.
Und da ich mich ja kenne, es also nicht bei einer eher knappen Wörteranzahl bleiben wird, was in der Folge auch weg Zeit zum tippen verschlingt, gibt es quasi sowas wie eine Trailer.

Zunächst mal, ich hätte gestern fahren sollen. Das ging aber nicht, weil ja ein paar mehr Handgriffe in der Wohnung der Ältesten anlagen. In erster Linie Fliegengitter montieren. Hatte ich eigentlich schon gesagt, daß Fliegengitter zusammen bauen so ziemlich das ist, was ich am meisten hasse? Gott ist das ein Fummelmistkramverdammterkack. Gut ich hab´s dann ja fertig bekommen, also die drei Stück.
Die drei Surströmming Möbelteile oder so, war dagegen ein Spaziergang.

Heute war es dann aber soweit. Ich gut motiviert merkte aber schon recht schnell, draußen weht ein gute Windchen. Und so hab ich dann auch mal das CAADX, also ein Fahrrad mit Gangschaltung genommen. Wie sich dann herausstellte, nicht die schlechteste Wahl. Denn schon bei ersten kurzen Stop hat man sich innerlich gefragt:„was zum Geier macht man da eigentlich?“

Denn die Zeit ronn davon, man klebte irgendwie am Asphalt und war man nicht am Freitag in der gleichen Zeit schon an der Bank an der T-Kreuzung?
Aber es blieb trocken und so biss ich mal ein wenig mehr die Zähne zusammen. Denn heute sollte das Zielgebiet nicht nur erreicht, sondern auch mal in Augenschein genommen werden. Hier mal ein paar erste Impressionen von der Fahrt und natürlich auch vom Venner Moor.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

(restliches Bild- & Filmmaterial im Tagesalbum <klick> anschauen)

Ich kann jetzt sagen, ja das elendige Gestrampel in Etappen gegen den Wind hat sich gelohnt.

Natürlich war da heute gut was los, aber es hielt sich noch in Grenzen. Die Wahrnehmung als Radfahrer ist da ja auch eine andere. Nicht das mich Spaziergänger stören würden, nein man nimmt ein Areal viel kleiner wahr und dann die vermeintliche Menschenmenge als eben mehr als sie tatsächlich wohl ist.

Gut war auch, ich hatte eine recht passable Strecke ab dem Hiltruper See via Amelsbüren, wo ich ja auch immer mal durch wollte gefunden. Und natürlich hab ich mir auch standesgemäßes Päuschen an einer bekannten Hütte gegönnt.
Es gab Linsensuppe mit Einlage, ein paar gute Bruchstücke altes Brot drin und natürlich einen kleinen Espresso hinterher.

Nachdem ich dann meine Runde durch das Venner Moor gedreht hatte, machte ich mich dann aber auf die Rückreise. Auch die hatte es in sich, der Wind piesackte mich immer wieder und ich mußte schon ein wenig den Kopf ausschalten, damit ich nicht das CAADX in den Graben schmeiße und mich abholen lassen würde. *lach*

Jetzt ist aber alles gut, die Wachmaschine sollte fertig sein, werd ich gleich noch leer machen und dann wird auch fix die Bettruhe einkehren. Schlaf ist ja erholsam. Morgen geht’s ja wieder auf Schicht. Der Wecker bimmelt früh, es soll sehr frisch draußen sein. Ich schätze mal die läppischen 20km zum Job werden vergehen wie im Flug. Wenn die Beine nicht etwas bleiern sind.

Ein paar Textzeilen mehr zum Geschehen gibt’s dann beim nächsten Geschreibsel, oder so.

Habt einen schönen Tag und bleibt gesund!

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: