Bergans Letto Dermizax Regenjacke/ 18.05.2021

by

…und sonst?/ Bikeklamotten/ Bike Jacke/ Bikeklaotten Test Zwischenbericht/ Dermizax/ Mailings: ja heiß geliebt und am Anfang hoch gelobt. Wohl auch, weil ich im Verlauf der etlichen Radjahre die eine oder andere Regenjacke durch habe.

Ein wenig mehr Vorgeplänkel.

Die erste war eine quitschgelbe Jeantex Mayenne (die Marke scheint es so nicht mehr zu geben) die eine Ausweisung der Mehrwertsteuer Wasserdichtigkeit in RET hatte. Kannte ich bis dahin gar nicht, war aber transparent genug, daß man glauben schenken konnte. Außerdem war es die einzige Marke die eine Alternative zu den damaligen Goretex auf dem Markt hatte.

Da ich aber Vielnutzer bin ließ bei dieser Jacke (wie auch alle anderen folgenden Regenjacken) genau die Kerneigenschaft der Wasserdichtigkeit irgendwann nach.

Ich bin mir nicht mehr sicher, aber ich denke nach dieser Jacke gab es auf dem Weg zur Löffler GTX AS Vario kein weiteres Model mehr.

Die Löffler war für mich quasi die eierlegenden Wollmilchsau. Löffler als Label ist auf dem Markt auch nicht irgendwer, sondern bürgt für ausgezeichnete Qualität.

(Wobei man natürlich sagen kann, hochgelobt und auch im oberen Preissegment operierend muß nicht zwangsläufig für eine tatsächliche Funktion stehen.)

Jedenfalls waren die Armteile an jener Jacke separat, womit man die Jacke so auch zu einer Windweste machen konnte. Das seinerzeit recht neue Goretex Activ sollte für eine bis dato noch nicht da gewesen Atmungsaktiv sorgen, gleichzeitig aber in Sachen Wassersäule, (der sehr weit verbreiteten Angabe zur Wasserdichtigkeit) stehen.

Auch jene Jacke wurde nicht anders genutz, als die Vorherige. Intensiv halt.

Kurz nach der Anschaffung der Löffler bekam ich ein vertrauenswürdiges Angebot zu einer orginal GORE-Tex Oxygen Regenjacke. Diese bestand aus dem älteren Paclite Material, was zwar nicht dir Hammerwerte aufrief, aber ich kann da nix negatives zu sagen.

Gerade die beiden Gorejacken wurden zum Teil parallel genutzt. Leider zeigte sich dann aber in einem schleichenden Prozess, daß die Wasserdichtigkeit immer geringer wurde. Wobei ich sagen muß, daß mein Eindruck zum Paclite Material positiver ist, was die Wasserdichtigkeit über einen Nutzungszeitraum hinweg angeht.

Regelmäßiges waschen und nachimprägnieren brachte nix. Leider eine Tatsache die ich auch schon mit Goretex gefertigten Regenhosen her kenne.

Da ich die Löffler regulär im Laden erworben hatte, wurde Löffler mal angeschrieben. Ich hatte glaube ich mehr oder weniger dazu laufend berichtet.

Lange Rede, keine Lösung. Scheinbar verschwindet die Wasserdichtigkeit bei intensiver/ sehr intensiver Nutzung. Löffler selbst konnte sich das nicht erklären. Man hat sich sehr bemüht, zu erwähnen sei – kostenlos und die Jacke nochmals werkseitig imprägniert. Brachte aber leider auch nix, davon aber viel.

Nach diesen vielen Jahren hatte sich inzwischen einiges auf dem BRD-Markt getan (ja Gore hat sich hier eine derat heftige Präsenz aufgebaut, daß bis heute vielen anderen Kunden gar kein anderes Synonym für Wasserdichtigkeit bekannt ist) andere vermeintlich ebenso gute Materialien waren verfügbar.

Meine Wahl fiel auf Dermizax von Toray was ein Material ist, das nicht mikropörös ist, Wasserdampf also durch aberwitzige Löcher entweichen kann, Wasser/ Regen aber nicht eindringen kann. Bei Dermizax hat man ein hydrophiles Material, wo Wasserdampf durch den Stoff selbst heraus diffusiert, Wasser von außen aber nicht hinein. So hab ich das jedenfalls verstanden. Hier mal ein Screenshot von der orginal Toray Homepage.

(Quellenagabe: Toray Homepage)

Das soll alles ohne jegliche Imprägnierung gehen. Denn genau an dem Punkt vermute ich den Schwachpunkt von Gore. Dazu…

…wenn es angeblich eine Lifetime Garantie auf die Wasserdichtigkeit gibt, man aber Imprägnierungen in allen möglichen Formen bekommt und diese auch wohl anzuwenden sind, warum wird das Material trotzdem undicht?
Und was hab ich gewaschen mit der Imprägnierung im Waschmittel, die Imprägnierung direkt, also ohne Waschmittel eingewaschen, Imprägnierung zum aufsprühen hab ich auch genutzt (was den größten Effekt, aber leider auch keinen dauerhaften, brachte).

Also wurde mal eine Begans Letto als Preisschnapper Januar 2018 ins Haus geholt. Bis heute sind also ein paar Tage vergangen, sagen wir mal grob vier Jahre und ein paar Kaputte. Getragen hab ich die Jacke hauptsächlich dann, wenn es vom Wetter her passte. Damit sind ausgesprochenen Sommermonate außen vor.

Durch die hervorragende Atmungsaktivität des Dermizax Material aber auch durch die sehr langen Unterarmreißverschlüsse ist eine gute Belüftung möglich. Die Regendichtigkeit hatte sich zumindest in der ersten Zeit gut bewährt, da gibt es nix zu meckern. Aber mit der Zeit…

…schlich sich ein ungutes Gefühl ein. Zunächst machte sich das an den Armen bemerkbar. Deutlich feuchte Arme an den Funktions Shirts waren hier und da zu verzeichnen. Zunächst nur im Bündechenbereich. Hier mutmaßte ich, daß Feuchtigkeit über die Handschuhe rein gekommen sein könnte. Dann aber breitet sich das aus. Blöde Sache.

Zum Glück hatten wir ja was das Radfahren anbelangte in der letzte Zeit kaum Regen.Kaum Regen, kein Problem. Doch auf der gestrigen Anfahrt zum Job meinte Petrus wohl, da müssen wir nochmal nachgießen.

Naja und als ich dann nach gut einer Stunde plus am Job ankam, waren die Arme gut feucht bis nass. Beim Fahren selbst fällt das kaum auf, jedenfalls nicht wenn man es mit der Fahrzeit nicht übertreibt. Natürlich spielt auch die Außentemperatur eine Rolle. Aber das war ja gestern nicht der Fall.

Und so werd ich mal wieder in die (manchmal) mühselige Trickkiste greifen und den Kontakt zum Hersteller suchen. Wir werden sehen was dabei rumkommt.

 

 

 

…und dabei hatte ich gute Hoffnung, mal ein Material gefunden zu haben was wirklich dauerhaft wasserdicht ist. Ja die Jacke ist so gut, ich würde sie mir tatsächlich noch mal ins Haus holen. Wenn…

2 Antworten to “Bergans Letto Dermizax Regenjacke/ 18.05.2021”

  1. coffeenewstom Says:

    Wer, wie Du, bei jedem Wetter unterwegs ist, der braucht auch die passende Kleidung dafür!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: