Mythos Windkraft – politisch

by

Newsticker/ wichtig: …wichtig weil informativ, finde ich. Ich hatte dieses Info via Instagram (Direktlink <klick>) bekommen und befand das es gut ist, sie weiter zu verteilen. Normalerweise würde ich dafür einen andere Onlineplattform nutzen, quasi einen anderen Blog von mir, aber nun ist es halt hier.

Ich habe zur Zeit keine große Ahnung wie jeder von Euch seine Informationen zu den demnächst anstehenden Wahlen bekommt, Fakt ist aber, das Thema Klimaschutz ist eines der Themen welches die zukünftigen Wahlen und damit auch unseren Beitrag zum Umweltschutz bestimmen wird. Oder auch nicht…
….denn scheinbar unscheinbar wird das Thema ja von anderen Meinungsträgern, sprich Parteien in einer anderen Form dar gestellt. Da wir Meinungsfeiheit in der BRD haben, ist das legitim.

Mir erschleißt sich aber nicht, wie diese Herrschaften auf ihre Meinung kommen? Nun gut, ist natürlich Mumpitz, ich weiß schon wie sie auf ihre Meinung kommen. Nur darf man eher mutmaßen, daß diese nicht auf Fakten beruht, was es nicht gerade sicher, vertrauenswürdig oder gar zukuntweisend macht. Die Meinung die dort projeziert wird, ich wähle den Begriff – Projektion – recht zielsicher und damit absichtlich, wird eher aus der einer Position heraus wachsen wo man mutmaßen darf, daß jene aus gewissen Wirtschaftskreisen kommt. Das liefe dann unter dem Oberbegriff Lobbyismus.

Nun, wohin uns Lobbisus (oder beruht) führt bekommen wir leider tagtäglich mehr oder weniger zu sehen, oder auch nicht. Denn der Nachteil dieser Meinungsbildung ist, daß sie eben nicht offensichtlich auf unser aller Wohl einwirken soll oder einwirkt, sondern eine eher einseitige und damit einzig und allein gewinnbringende Form der politischen Steuerung ist.

Nachteil, Politik sollte aber zum Gemeinwohl beitragen und das tut sie dann in dieser Form nicht. Damit ergibt sich dann aber die Notwendigkeit einer Gegendarstellung, oder wie in diesem Fall, einer Richtigstellung zum oben gennten Thema.

Das lesen des Artikels hier als auch auf der Plattform Instagram ist natürlich jedem selbst überlassen. Ich hatte Instagram gewählt, weil ich zum Anbeginn dieses Artikels leider spontan und damit intuitiv keine andere Quelle dafür gefunden habe. Da mag auch einer gewissen Form der eignenen Faulheit geschuldet sein. Man verzeihe mir, aber eine gewisse Form der Menschlichkeit sei mir auch zugestanden. *lach*

Um zum etwqas vesrteckten Kern der orbrigen Aktion noch ein, zwei Worte zu verlieren. Wahrehit oder Pflicht, das durch die Press zwar Klimaschutz als das Wahlthema zu Teil in entscheidender Form erhoben wird, ist natürlich nur aus dem Grunde, um thematisch vorne mit dabei zu sein.

Jetzt kann man natürlich hingehen und den ganzen Klimaschutz und Klimawandel als Hirngespinnst abtun, wer sich aber regelmäßig draußen bewegt und die Wetterkapriolen der letzten Tage nicht mitbekommen hat, dem kann ich um ehrlich zu sein nicht wirklich helfen. Der Seitenhieb geht natürlich ganz klar in jenen Richtung der Politik die ja nun offensuchtlch dagegen steuert.
Ich brauche dafür zumindest keinen langen wissenschaftlichen Beobachtungen.

Trotzdem einen schönen Tag noch! Und bleibt gesund!  😉

Eine Antwort to “Mythos Windkraft – politisch”

  1. coffeenewstom Says:

    Ich hatte letzte Woche eine ältere Dame in meinem Taxi. Es war eine etwas längere Fahrt, also konnte sie mir in aller Ruhe erzählen, dass das mit Corona alles eine Erfindung ist. Sie hätte ja keine Angst vor Corona. Sie hätte sich nur deshalb impfen lassen, weil alle anderen Angst davor hätten. Ich sagte dazu nichts.

    Dann war der Klimawandel dran. Den gibt es nämlich auch nicht (ich erkennen in letzter Zeit deutliche Schnittmengen!). Sie hätte mit einem alten Bauern gesprochen und der hätte gesagt, dass die Gletscher schon immer geschmolzen sind. Na klar, dachte ich. Wenn ich nach einer wissenschaftlichen Antwort auf ein globales Problem suche, frage ich immer zuerst den Almöhi! Gesagt habe ich aber nichts.

    Bis zu dem Moment, als sie sagte, dass das Benzin ja nur wegen den Gründen so teuer sei. Moment mall, meldete ich mich, wie soll das gehen? Die Grünen sind ja gar nicht in der Regierung! Der Sprit ist JETZT deshalb so teuer, weil unsere JETZIGE Regierung das so beschlossen hat. Ja aber die Grünen wollen ihn ja noch viel teurer machen, entgegnete sie. Ja. Um ganze drei Cent!

    Die nächste Wahl wird echt schwer – auch für mich! Sollen wir die Geschicke unserer Heimat wirklich den Leuten überlassen, die über Jahrzehnte hinweg nichts oder zu wenig für den Umweltschutz getan haben und denen das Wohl der Wirtschaft immer wichtiger war, als das Wehe dieses Planeten? Oder sollen wir uns auf eine Bande engagierter Idealisten einlassen? Oder anders gefragt: wen würde unsere Erde wählen?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: