47.261km/ 17.11.2021

by

Bikealltag/ The Cure – Forest/ Winterfahrten/ Bike- & Biketouren Bilder/ Sport & Alltag: die zweite Woche nach dem Jahresurlaub starte diesmal wie gewohnt am…

Montag: wie gewohnt, weil ja der erste Arbeitswochenanfang nach dem Urlaub an einem Dienstag war. Nicht die schlechteste Idee keine volle Woche vor der Brust zu haben. Egal, Espresso kippen, ein wenig Kekskram dazu und dann mal heiter los.

Erste Feststellung, es ist wärmer als gedacht. Noch in der Fitness-Garage wird die Kleiderwahl umgemodelt. Dann geht’s los in den ereignisreichen Tag.

Jener verläuft von der Schicht her wie gewohnt, bis auf die Rückfahrt in den Stall. Abharken.

Dienstag: man kommt gut aus den Federn, die Kleiderwahl stimmt soweit. Die humane Optik nimmt winzige weiße Flocken von etwas im Scheinwerferlicht wahr. Mit null Wind geht es flott zum Job.
Frisch machen, die Jobrunde vorbereiten, Knifften futtern und den XL Thermobecher mit einer doppelten Ladung Espresso special füllen. Die Hoffnung liegt auf einen weniger verkehrsreichen Tag.

Denn das für am Vortag angedachte Training will heute durchgezogen werden. In der Fitness-Garage hängt schon ein wenig Wechselwäsche und ein paar Sportschuhe.

12:57Uhr: nächste Zeilen, der erste fette Teil der Jobrunde ist durch. Niederschlag in nass kommt immer öfters. DAS war nicht mein Plan. Aber bis zum Schichtende kann sich ja hoffentlich wieder ändern.

14:51Uhr: zwei Meldungen die mich zufrieden machen. Beim dem Stamm-Bäckerei-Betrieb gab es einen vorzüglichen Espresso Macchiato. Es bedurfte einer Portion Schub. Und, die Nassfront hat sich verzogen.

21:21Uhr: ungewöhnlich späte Zeilen von mir. Ich kam tatsächlich trocken bis zur Burg, habe dort auch direkt mein…

Sport: …Training gemacht. Allerdings wurden die Bodenübungen in der Fitness-Garage gemacht. Die neue Falt-Isomatte als erste Lage, darüber die neue Yogamatte, dazu noch etwas stimmiges Kerzenlicht in meiner Laterne.

Und so ging auch dieser Tag spät zu Ende.

Mittwoch: es wird Zeit das es Wochenende wird. *lach* Am frühen Morgen der übliche Turn um anschließend…
…winterpokalfreundlich gut eine Stunde plus gegen den Wind zu strampeln. Eine kurze Verschnaufpause an einer Zufahrt zu meiner Rennbahn-Nebenwindschutzstrecke.

(<klick> zum Novemberalbum)

Eineinhalb Fleischwurst-Brötchen gibt’s zum Frühstück. Für die Heimfahrt gäbe es ein paar Optionen. Da war doch dieser erst kürzlich entdeckte und bisher nur einmalig befahrene Weg…

20:04Uhr: letzte Zeilen für diesen Tag. Wie angedacht wurde dann auch diese Strecke befahren. Etwas tricky war aber die Zufahrt. Da man dort eine große Verkehrsachse ausbaut, sprich mehrspurig macht, mußte ich durch die Baustelle.

Das entdeckte Naturschutzgebiet ist nicht wirklich wahnsinnig groß, aber trotzdem schön. Leider geht es keinen Rundweg. Nur eine Achse zu einer weiteren ortsverbindenen Straße und einen Stichweg hoch zum Kanal.

Man kommt gut an und ist entspannt. Eine gute Dusche und was zum futtern bringen den Rest.

Outdoor: außerdem ist ein Päckchen gekommen das man bestellt hat. Die Big Agnes Insulaner AXL Air Isomatte sollte für zukünftige Übernachtungen draußen, in der Hängematte oder auch ohne, für ein warmes Gefühl von unten sorgen.

5 neues spielzeug_ergebnis

Macht das Beste aus dem Tag und bleibt bitte gesund!  😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: