Archive for the ‘Bike Lesestoff’ Category

Cycle – das Bike & Styl Magazin

Dezember 5, 2014

Bike Lesestoff: da die Woche ja arbeitsmäßig recht gut belegt war, ist es doppelt blöd, wenn man wo rumsteht und warten muß und die Zeit geht nicht rum.

Der geneigte Biker geht dann an die Tanke um dort für Lesestoff zu sorgen. Ich bin da mal ganz ehrlich, ursprünglich wollte ich mir mal wieder eine Autozeitschrift holen und zwar eines, ein recht exklusives, wo man eventuell mal was vom neuen Bugatti Chiron zu sehen bekommt.

Daraus wurde aber nix, denn mir fiel das…

Cycle Magazin

…in die Hände !

Das hat jetzt zwar ix mit MTB, oder gar Cyclocross zu tun, ist dennoch aber super gemacht. Ganz viele Infos, neue/ kleine Marken & Label für Bikes und alles was drumherum ist und auch einiges was es sonst so nicht in den Bikemegstores & Label auftaucht.

Super geschrieben, zwei Testreihen ( Stadträder mit Riemenantieb und wetterfeste Rucksäcke/ Taschen ), natürlich alles mit Styl und super Bilder.
Einen toller Bericht über von einer Autorin die im Selbstversuch ein paar Tage Radkurier in Berlin gespielt hat. Und noch einen Artikel über Bamubus Fahrräder.
In Düsseldorf muß es ein Café geben – „Schicke Mütze“ – geben, was auf Biker ausgerichtet ist. Schade, iss nicht mal eben um die Ecke.

Ganz klasse fand ich auch den Bericht über das Vintage-Festival in Bakewell. Man fühlt sich, wenn man liest, als wär man da. Zumindest macht es aber Lust drauf.
Natürlich auch ein Bericht über Pashley Cycles, passend praktisch im Anschluss. Könnte mir wohl auch gefallen. Wenn man nur wüsste wie es so mit der Qualität und den verbauten Teilen bestellt ist…

Ich glaube ich brauche nicht zu sagen, das es nicht lange dauerte bis ich die Lektür durch hatte. Es ist halt eine ganz andere Welt, hat nix mit Autos zu tun und dennoch super. Biker sein macht Spaß !

Hier noch ein paar Links, damit man mal sehen kann, worüber berichtet wird oder auch vorgestellt.

…man sieht, viel zu sehen. Macht richtig Spaß.   

Advertisements

4.906km/ 01.06.2012

Juni 1, 2012

Bike Alltag Stahl Renner: auch diese Woche bin ich nicht wieder viel gefahren. Insofern ist auch bei der „Wann wieviel ?“ Liste nicht gerade die Menge draufgekommen. Das es läuferrisch nicht so gut lief, im wahrsten Sinne des Wortes, hatte ich ja geschrieben.  Naja das Jahr ist ja noch nicht ganz rum, noch nicht mal zur Hälfte. Da kann also noch gut bis zu den 10.000km mit dem Radfahren werden.
Läuferisch sind im Moment leider nur die Katjes Jogger Lakritz drin. Auf den Frust ein wenig Nervennahrung.

An den Rädern habe ich so aber auch nix gemacht. Wurden ja nur wenig bewegt, wozu also wieder mut dem Putzlappen drumherumwischen ?

Bike Herstellerlisten: bei Herstellerlisten haben jetzt über die Zeit doch noch die eine oder andere Auffrischung bekommen. Hier die Liste A-K  und Liste L-Z.

Bike Lesestoff: eine Arbeitskollegin hatte das World of MTB Magazin wo endeckt und es mir auch mal zur Verfügung gestellt. Ist von der Aufmachung her ganz ähnlich dem Bikesport News Magazin. Finde sowas ja cool, etwas abseits des Mainstream.

See you  ;-)

20.311km/ 20.01.2012/ WP

Januar 20, 2012

Winterpokal:

screenshots wie immer unten an

Wartsungseinheit gab es auch, die entsprechende Auflistung dazu ist hier.

Bike Lesestoff: habe seid dieser Woche die Bike Sport News im Jahresabo erstanden. Die letzte Ausgabe hatte ich noch durch Zufall mal wieder wo im Zeitschriftenhandel bekommen und war erstaunt, wie sehr sich dieses Magazin im Laufe des letzten Jahres ( glaube ich ) verändert hatte. Denn solange kenne ich das Magazin.

Gefallen hatte es mir eigentlich schon immer, weil es irgendwie anders ist, als die anderen beiden, wo ich schon mal regelmäßig reischauen. Andere Tests, andere Bikes, coole Fotos und schöne schreibweise bei den Berichten. Und immer wieder andere Bikes. Nicht immer nur Massenware die man an jeder Ecke bekommt, vorausgesetzt, man hat einen MTB- lastigen Bikeshop in der Nähe. Ganz nebenbei stößt man dann auch mal auf Bikes die für einen selbst mal interessant sein könnten.
In der aktuellen Ausgabe zb. gibt es eines von Transalp was noch als Prototyp getestet wurde. 140mm Federwege, super Ausstattung – Versenderlike halt – gute Gewicht mit unter 13kg ( ich weigere mich wieder soviel Masse wie bei meinem Volotec durch´s Gelände zu wuchten ) und auch beim Preis lag es mit „nur“ ca. 2.300 Euro gut an.
Ich glaube es war das Signature II Team AM. Normalerweise bin ich ja rein vom optischen her nicht so der Dämpfer-Oberrohrfreak, eher so der Tretlager-Dämper- Optiker, aber dieses Alu Roh… einfach nur super. Auch die anderen Optischen Leckerreien. Gut das Auge fährt ja irgendnwie mit, ich geb es ja zu.

Aber ich denke, wenn nicht ein finanzielles Wunder geschieht, habe ich noch etwas Zeit.

-kurze Denkpause-

Ach ja und Versender, pro & contra, gerade in punkto Fahrtest: ich würde einfach mal da hin fahren, natürlich vorher abgeklärt ob es Testfahrtmäßig überhaupt gehen würde. Die würden dann wahrscheinlich etwas blöd schauen, wenn ich da mit dem ollen SMART auftauche und hinterher das Bike darein verfrachten würde.

Aber wieder zur Zeitschrift zurück, naja und weil man sie halt fast nur in Bahnhofsbuchhandlungen bekommt, gab es die Chance in Kombi mit einem paar Seal Skins Socken ein Jahresabo abzuschließen. Da habe ich dann natürlich zugegriffen.

Bikealltag: Radfahren kann so schön sein. Ich bin zwar letzte Woche nicht so irre viel gefahren, mußte aber auch mal wieder was von den anderen Trainingseinheiten machen.
Das Wetter ist ja für diese Jahreszeit sowas von warm. Ich habe bis jetzt nur ein einzige mal mein Craft Keep Warm Mockneck Zip getragen. Lohnt sich wirklich erst wenn das Thermometer so um die oc° liegt. Bei Temperaturen ab 5c° aufwärts ist es definitiv zu warm.
Bis dahin kann ich locker eine Kombi aus Craft Allround Extrem Shortsleeve und mein immer beliebtes CRAFT Pro Zero Extrem Turtel Zip trage, was sich insgesamt sehr bewährt hat. Gerade wenn die Tempearturen früh morgens und Nachmittags schwanken. In der Frühe noch ein Kombi getragen, auf dem Nachhauseweg dann nur noch ein solo Langarm. Einfach genial.

Fahrtechnisch würde ich aber noch gerne etwas drauflegen. Ich stehe übrigens laut meiner eigenen Trainingsverwaltung schon bei 686km im Januar !

Es schwebt mir immer so einen Strecke von hier in die alte Heimat vor. Ganz ursprünglich sollte es mal von hier aus über Unna, Fröndenberg, Iserlohn, Herdecke, Witten, Hattingen und dann Richtung Wattescheid gehen.

Das sind aber Oneway gute 100km mit mehr als 600hm an einem Tag. Gut ich scheue nicht Leistung ansich, würde dafür aber gerne etwas Zeit haben und etwas günstigeres Wetter. Zumindest den Gegenwind muß ich nicht haben, denn der steht, für diese Jahreszeit ungewöhnlich, immer noch hauptsächlich auf West. Und bei der Fahrtstrecke inklusiv der Höhenmeter gibt es dann ja auch noch das nackende Gewicht von ca. satten 15kg Fahrrad zügig zu bewegen. Denn einen Bummeltour wollte ich nicht raus machen.

Die möglichen Wegstrecken dazu habe ich mir mehr oder weniger schon ausgeschaut, wenn ich sie vom Job her nicht eh schon kenne. Sogar eine Passage durch Hattingen habe ich gefunden. Jetzt hat unsere Fa. morgen ein Event. Da dachte ich mir, fahr doch schon mal eine Teil von der Strecke und bieg in Herdecke Richtung Dortmund hoch, beziehungeweise kurz vorher über Hohensyburg. Dieser Schneckenanstieg reizt mich ja auch. Obwohl ich da natürlich aufpassen muß mit meiner Mörderübersetztung von max. 25 auf der Kassette und 24 Kettenblatt vorne. Ging ja damals in Fröndenberg nicht so super von der Kurbel. Aber gut, da muß ich dann durch.

Aber auch die Nummer ist zu lang, zumal ich jetzt morgen Vormittag noch was zu machen habe. Jetzt habe ich schon auf dem Nachhauseweg gegrübelt, ob ich nicht mal einfach über die B 63 hoch Richtung Münster sollte und dann quer rüber auf die B54 weiter bis in die Firma. Doch einen habe ich noch, den ich könnte auch über Dortmund Aplerbeck/ Holzwickede kommend quer über B 263 ca. Höhe Freischütz irgendwie wieder zur B 54. Sehe aber gerade, iss auch nich so der burner. Mal sehen watt wird.

Bis bald.