Archive for the ‘Rumgelaber’ Category

…ach ja – 09:47 & Rumgelaber

Februar 17, 2018

Bikealltag/ Morgengruß/ Rumgelaber/ Bikebilder/ Biketouren Bilder: ja irgendwie hatte ich das wohl gestern vergessen, aber so heute früh nach der Café con Leche und den beiden Keksen dachte ich mir mal…

…kannst ja mal das Bild von gestern nachmittag auf der Heimfahrt einstellen. So hat auch einen einfache Heimfahrt immer wieder schöne „Bilder“.

…und sonst ?/ Newsticker/ wichtig!: ein gesellschaftspolitisches Statement ! Das was da ja zur Zeit geplant wird treibt mich fast zum Wahnsinn !!! Nun sollen Steuergelder für die Dieselnachrüstung herhalten ! Der Deutschlandfunk titelt, in meinen Augen zurecht: Schon die Idee ist ein Armutszeugnis !

Kein Geld für Soziales, dafür aber aus den öffentliche Steuersäckel denen in den Rachen schmeißen, die das Problem trotz jahrelanger Ansage wissentlich nicht ausreichend angegangen sind, nein sich die Kohle dafür lieber noch als Boni & Rendite einverleibt haben.

DAS nenne ich Vorsätzlichkeit aus niedrigen Beweggründen. Denn Habgier, im Volk auch bekannt unter Begriff „Raffgier“, ist ein niedriger Beweggrund.

Politisch gesehen, spiegelt es aber genau das wieder, was in der BRD läuft ( und zwar schon seit Jahrzehnten ). Genau genommen haben wir einen neuen, bisher unerreichtes Level erreicht. Leider kein sehr gutes Level !

Aber wie schon gesagt, Armutszeugnis. Die Eu-Vorgaben sind seit Jahren aktuell und bekannt und zwar allen Beteiligten. Die aktuelle Regierung, die in meinen Augen gar keine Regierung ist, sondern aus gewählte Nichtmehrheiten besteht, die zudem völlig unfähig sind, sich den anstehenden Aufgaben zu stellen.

  • Vielmehr wird extern das zur Schau getragen, was intern an Postengeschacher ansteht…
  • …Macherhalt ist alles…
  • …lange anstehende Aufgaben sind nichts…
  • …man lässt sich wieder auf einen Deal mit der vermeintlichen Wirtschaftallmacht ein und gesteht so seine Nichtauthorität auf blamabel Weise ein…
  • …aber auch die ach so kompetente Wirtschaft stellt sich wieder ein Armutszeugnis aus, indem sie sagt: „also wenn wir das Geld hätten, dann könnten wir ja…“ ( interessant wäre mal, wieviel öffentliches Geld die Automobilwirtschaft bisher erhalten hat, aber zu nix fertig entwickeln konnte. Hat man als Staatsbürger darauf kein Recht diese zahlen zu erfahren ? )

Trotzdem noch ein schönes Wochenende ! Und dafür das man sich wieder über die beschwerlichen Zeilen geackert hat…

Witz:

Advertisements

Rumgelaber 11.02.2018

Februar 12, 2018

Rumgelaber/ Bikealltag: es hilft ja alles nix…

…Samstag: …auch wenn die vorherige Woche vom Radfahren her recht gut, also um konkret zu sagen, weitgehendste spikereifenfrei gelaufen ist, eine Warmwassserwäsche war doch angebracht. der Grund ist recht einfach. Meine Rennbahn ist ja auch eine PKW Hauptachse und deshalb wird dort auch zeitig gestreut. Da es letzte Woche doch hier und da etwas frostig war, vernahm mein Antlitz doch Spuren von einem weißen Etwas am CAADX.
Grund genug also mal einen Eimer warmes Wasser auf die Terrasse zu zerren, den alten Malerpinsel aus dem Fahrradwascheimer zu holen und so mal Hand an´s Bike zu legen. Das war dann Plan B. für den heutigen Samstag. Warum Plan B. ?

Idee !: …weil Plan A. war Grip-Tape zu bestellen. Grip-Tape wofür und was ist das ? Was das ist wusste ich schon vorher nur auf die Idee bin nicht ich gekommen, sondern habe es aus einem YT-Video 10 BIKE Hacks für den Winter.

Also Grip-Tape ist halt ein Klebeband, was man auf Oberflächen macht damit diese wiederum griffiger werden. Da man im Winter ja vorzugsweise Handschuhe auf dem Fahrrad anhat, kann es tatsächlich mal sein, daß man einen Schaltgriff nicht so genau trifft oder eben abrutscht.
Der gute Mann im Video hat dann einfach kleine Stücke auf die Griffe geklebt und damit sollte das Problem zumindest arg eingeschränkt sein. Bei bekannten Onlineversandhandel kostet mich so eine kleine Rolle keine 5,00 Euro, kann man also mal investieren.

Plan C. dann hab ich jetzt mal Wütec via deren Kontaktformular angeschrieben, was so Einspeicharbeiten kosten täten ? Irgendwann wird das ja mal aktuelle werden… . Mal sehen was da so kommt.

Sonntag: ich hocke nun schon wider gut eine Dreiviertelstunde auf dem Stammplatz in der Küche und bin seit langen mal wieder früher wach. Es war heute noch kurz vor acht das ich raus bin. Für mich ein gutes Zeichen, das ich eine erholsame Nacht hatte. Überhaupt war der gestrige Tag mal komplett relaxed.

Ich bin so stolz auf mich *lach*, ich habe sogar die drei Fernlenkungen in den Griff bekommen und OHNE Einweisung oder Gebrauchsanleitung Netflix aktivieren können. Danach gab´s erstmal Das Boot als Film. Leider, wie ich feststellen mußte, nur Teil 1. ( geht bis etwa wo sie ausgelaufen und im Atlantik angekommen sind ). Mehr war auf Netflix nicht zu bekommen.
Ein immer noch guter Film, ein unbestrittener Klassiker für mich ! Schade das ich den Rest nicht auch noch abgreifen konnte. Überhaupt, was soll der Mist…

Und weil gerade Männertag war, mein Sohn schaute was seinen Mannschaft, die ich jetzt nicht benennen werde, da ich lange in dem Konterpart wohnorttechnisch angesiedelt war ( gut ich gebe zu, ich mache mir nix aus Fußball ), macht…, irgendwie hab ich hier den Faden verloren. Ich hingegen beschloss den auch für mich immer noch als gut bezeichnenden Film Pulp Fiction aufzurufen.

Der war dann auch in voller Abspiellänge zu betrachten, wobei volle Abspiellänge selbst für mich inzwischen bedeutet, das zieht sich schon. Inzwischen mag ich vor allem die kleinen netten Gags und Sprüche die da drin sind. Aber es gibt auch Teile der Handlung, die mir nicht mehr ganz so liegen. Jedenfalls verbrachte ich so auf dem Sofa !, jawohl Ihr lest richtig, auf dem Sofa ein paar gute Stunden. Danach war´s dann aber vorbei.

Ja und jetzt hocke ich in der Küche, Café con Leche mit zwei Keksen sind schon lange Geschichte. Der Blick nach draußen lässt daraus schließen, ja es könnte eventuell heute noch so etwas wie hell werden. Aber so richtig… ? Wohl eher kaum. Grau wird der Farbton des Tages sein.
Dafür ist es wärmer geworden und Wind, ja ich höre eindeutig eine gute bis sehr gute Brise Wind draußen. Im Grunde ist es so, das wie es heute ist mich weniger stört. Klar schöner wäre besser, aber wie schaut’s morgen aus ?

Der Blick zum Wetterfrosch: Niederschlag ja und jener sogar stellenweise sicher also über 50%, aber irgendwann ab dem frühen Mittag auch Sonne. Temperaturtechnisch irgendwas um den Nullpunkt. Blödes Wetter. Ich werde jetzt erstmal was für den alten Laib machen, aktiv werden.
Kurz nach dem Start dieses Trainings wurde aber auch klar, ein kleines Frühstück musste dann doch her. Also mal schnell die…

Speisekarte: …gezückt, eine Banane kleingeschnitten und grob mit der Gabel püriert in eine Schale gegeben, dann eine Birne in kleine Stücke geschnitten, dazu noch einen Riegel Schokolade zerbröselt und alles vermengt. fertig war das kleine Zwischenfrühstück.

Dann ging es auch schon wider geschmeidiger mit der körperlichen Ertüchtigung voran. Hiernach habe ich erstmal ein wenig pausiert, den eine oder anderen Handgriff erledigt, Betten machen halt und so´n Kram um dann zum Mittag hin die zweite Trainingseinheit nachzuschieben.

Damit habe ich mein vorläufiges Tagesziel erreicht. Denn, morgen wird der Tag auch vom Job her wieder etwas länger, die Trainingseinheit die ich heute gemacht habe würde nur in Eile nachgeschoben und so kann ich, wenn mir danach ist…
…eventuell noch ein paar Extrameters mit dem Fahrrad nach Hause fahren. Ja, so der grobe Plan für morgen.

Jetzt werden gerade Nudeln gekocht, es gibt den Hausmannsklassiker

Speisekarte: …gebratene Nudeln mit Ei, Salz & Pfeffer – Mahlzeit !

 

(Anmerkung: hatte vergessen den Artikel zu veröffentlichen *lach*)

 

Rumgelaber

Januar 28, 2018

…und sonst ?/ Newsticker/ Rumgelaber/ Bikealltag/ (Bike)bilder: der heutige Sonntag wurde mal ganz anders genutzt als ich dachte. Nachdem ich wieder lange geschlafen habe, so wohl bis um halbzehn, wurde aufgestanden und gefrühstückt. Neben der üblichen Café con Leche gab´s mal wider einen Mehlpfannkuchen. Den hatte ich schon ewig nicht mehr und als ich aufstand hatte ich genau darauf Hunger. Natürlich wurde eine gute Stunde gefrühstück, samt surfen im I-Net. Auch selbstverständlich war, das ich wieder was für die Gelenkigkeit als auch für die innere Muskulatur getan hatte.
Dann wurden noch ein, zwei, oder auch mehr Handgriffe im Haus erledigt, muß ja auch sein, bevor ich meine Runde bei den Kids machte. Wach waren ja eh nur meine beiden Töchter, aber trotzdem.

Jene informierte ich dann dann auch, das ich mit dem CAADX, also dem Fahrrad wo ich gestern dran geschraubt habe, eine kurze Testfahrt machen würde. Die Bremsbeläge saßen doch arg press, also mußten jene eingebremst werden. Und die Kette muß ja auch ins Kettenschloss gezogen werden. Das geht nur indem man mal ein paar Meter fährt. Die Test- u. Einbremsfahrt dauerte keine halbe Stunde und schon stand ich wider auf der Burg-Terrasse.

Apropos Terrasse, seit 2013 hat sich da dann doch das eine oder andere an Schmutz, vor allem aber in der letzten Zeit eine gewisse Moosschicht angesammelt. Gerade das Moos schaut nicht nur unschön aus, es ist, bei Feuchtigkeit, auch noch arg rutschig. Also griff ich mir mal einen Wasserbottig füllte warmes Wasser rein, der blaue am rechten unteren Rand und eine alte Schrubberbürste. Dann wurde nach gute Väter Sitte, halt wie damals, das Holz dem Faserverlauf nach, auf den Knien hockend, natürlich mit einer dämpfenden Unterlage, schön fein geschrubbt.

IMG_20180128_152515704.jpg

Auf dem Bild sieht man schon gut, die ersten gereinigten Holzdielen. Halt da wo der grüne Schlauch zum abspritzen drauf liegt, recht genau bis zum steckenden Schraubenzieher. Mit den beiden Schraubenziehern hatte ich mir die Segmente abgesteckt, welche ich machte. Denn bei den ersten Durchgängen hast eich mich öfters vertan.
Jedenfalls kam da ganz schön was runter. Gerade die letzten fünf Holzdielen waren im Ende, also zur Hecke hin, ganz schön mit Moos bedeckt.

Immer wenn ich ein Segment fertig gemacht hatte, wurde jenes mit dem Wasserschlauch gründlich abgespritzt. Sonst bleibt der Dreck und das Moos doch wieder irgendwie auf dem Holz. Das geplante Gefälle ist nicht so riesig, daß das dort wie in einem Bach runter fliest.

Blöd war dann aber, warum hab ich mir die Pflastersteine nur so genau angeschaut ? Denn auch auf denen war so einiges an Moos und Dreck über die Zeit draufgeblieben. Normalerweise kann ich mir beim Kumpel dafür einen Kränzle ( einen Hochdurckreiniger/ Kärcher mitsamt rotierender Bürste ) leihen. Den wollte ich jetzt aber erst nicht noch holen, dann alles aufbauen und und und… .

Also wurde frisches Wasser gemacht und die ganze Nummer segmentweise bei der Pflasterung wiederholt. Das war natürlich bis es fertig war, noch ein gutes Stück Arbeit. Ich weiß nicht, aber ich dürfte so gegen 13:00 angefangen haben und war so um 17:30 fertig. Die eher kurze Zeit fürs Mittagessen schätze ich mal auf eine halbe Stunde. Jetzt schaut aber wider alles nett aus. Natürlich muß es noch trocken sein, dann noch etwas Sonne…

Apropos Sonne, die Sonne lachte ja oft im letzten Jahr, oder bot zumindest einiges an fotografischen Leckerli. Und so habe ich mal bei Flickr ein 2017 Best-of-Album erstellt. Und…

…nochmal apropos, ich habe mir noch das Gimick Instagram auf das Mobil geladen. Dort kann man ja, bekanntlich Weise, Bilder hochladen. Fand ich jetzt ganz nett. Blöd war jetzt nur, daß ich mein 2017 Best-of-Album nicht am Stück importieren konnte. Also zumindest nicht auf dem Mobil. Jaja, die Tücken der Technik und der ältere Mann. 😆 🤪

So, jetzt Klamotten für morgen raus legen, Zähne putzen und dann ab in die Horizontale.

Rumgelaber – Naben & Laufräder

Januar 24, 2018

…und sonst ?/ Newsticker/ Rumgelaber/ The Cure – Forest/ Bikedefekte/ look after… : muß man ja mal drüber nachdenken. Eine eher los Gedankensammelung.

Beim Thema Nabenverschleiß aktuell, gibt’s ja die zwei Optionen Neukauf inkl. Freilauf, der ja muckt ( eventuell mit Centerlock und dann auch frischen 160mm Bremsscheiben, wobei es auch Adapter für die Lösung von 6-Lochbremsscheiben auf Centerlock gibt <klick> ), oder eben doch einspeichen lassen ?

Kurze Einkaufsliste, weil ich sowieso gerade schaue…

Pro kompletten Satz Laufräder wären ca. 235 Euro fällig *hol erstmal Luft* was dann bei kompletten Laufradtausch, also VIER neue Räder 470 Euro wären. Na das würde die Haushaltskasse bestimmt sehr erfreuen. Ja, da ist ein gewisser Unterton.

Beim Thema neu einspeichen lassen wäre die Kostenfrage noch zu klären ( und ganz nebenbei, ob man nicht mit einem Komplettneukauf auch in Sachen Felgen, also Laufrad als Ganzes betrachtet besser aufgestellt ist, also vom Material her ) ? Und an dem Punkt kommt dann das unten aufgeführte Durcheinander von Zuliefer/ Cannondale mit den unterschiedlichen Speichenzahlen zur Geltung.

Aber…

… eigentlich sollte die Frage lauten, was für Naben nimmt man ? Denn, so als Vielfahrer werd ich wohl doch nicht umher kommen, mich wenigstens ansatzweise mit dem Thema Nabenpflege u. Wartung zu beschäftigen.

Nächster Ansatz wäre dazu, gedichtete Industrielager sind einfacher zu pflegen/warten als Konuslager ?

Ich denke ja, denn die macht man auf, holt die Lager raus, macht alles ein wenig sauber, eventuell eine Prise Fett rein und dann eben wieder alles montieren. Aber, müssen Industrielager eingestellt werden, halt so wie Konuslager ?

Ich denke nicht. Liege ich da richtig ? ( Wenn nicht, ist das besonders tricky, so als Grobmotoriker gefragt ? )

Dann, was für Naben wären zu empfehlen ? Das CAADX hat zwar eine Ultegra Gruppe, aber es müssten keine Ultegra Naben sein.

Ich hänge meine Gedanken mal beim bekannten japanischen Großhersteller auf. Grund, an meinem Volotec laufen die damals erworbenen SLX Naben immer noch astreine. Asche auf mein Haupt, die haben noch nie eine Wartung bekommen. Hab da mal nachgeschaut.
Frische Laufräder gab´s mit 16.374km und aktuell hat das Volotec schon 36.086km gelaufen. Bedeutet das die Laufräder insgesamt 19.712km ohne Wartung gemacht haben !

Also, weiter gedacht. SLX oder 105er würden es auch tun. Da einen satten Mehrpreis abzudrücken nur für ein paar Gramm weniger ( dafür aber Eisdielen-Glänzer zu haben ) ist wohl eher sinnbefreit. Hauptkriterium ist also Haltbarkeit und die schon oben erwähnte Wartung & Pflegeeinfachheit.

Das sind erstmal so meine Gedanken. Natürlich will ich auch keine Unsummen aus der Haushaltskasse abgreifen.

Die kaum zu überschauende Welt der Laufräder ist mir da echt noch zu neu…

Und dann das noch, was jetzt unter die Rubrik Merkwürdigkeiten dieser Welt fällt !!! Rein aus Neugierde hab ich jetzt die Anzahl der Speichen gezählt. Am Cyclocross Laufradsatz hat das Vorderrad 32 Speichen, das Hinterrad nur 28 ! Beim Straße & Spikereifen Laufradsatz hat das Vorderrad 28 und das Hinterrad 32. Das soll mir mal einer erklären ?

Wer was sagen kann oder will, der möge sich äußern. Danke.