Archive for the ‘Rumgelaber’ Category

Rumgelaber/ 11.11.2018

November 11, 2018

Bikealltag/ Rumgelaber: jo, da es draußen sonnig war, ich mit den ersten Zeilen hier um 11:47 Uhr dem Tagesplan etwas hinterher hinke, die Nacht war irgendwie blöd, verlasse ich die Zeitzone früher Morgen und verschiebe die Fertigstellung des Artikels auf den Abend. Oder – ich muß raus, Frühsport steht an !

*später*

Und so war ich eine gute lange Zeit draußen, habe erst meinen Frühsport gemacht, vorab noch das Laub aus dem Burggarten entfernt und hinter noch eine Krafttrainingeinheit hinterher geschoben. So langsam kommt man wider rein. Jedenfalls hatte ich so viel frische Luft und erst als es sich langsam anfing einzuregnen bin ich dann rein. Das muß so um kurz vor vier gewesen sein.

Bikebasteln/ Licht & Sicht befestigen/ Reflexmaterial – Bezugsinfo: da ich immer noch ein wenig was im Kopf habe mein CAADX im Design zu verändern und dies gedenke wider mit Reflexfolie zu verrichten, hab ich heute früh mal den Artikel Reflexmaterial – Bezugsinfo/ 11.11.2018 aktuallisiert.
War ein wenig wühlen um bei der Reflecto GmbH das Material zu finden, was ich das letzte mal bestellt hatte. Aber nun hab ich es gefunden und so wird dann wohl auch passende in Maß und farblicher Vorstellung bestellt.

Hab’s dann gefunden und sogar das Login *lach* und erstmal drei Farben a 2m geordert.

Bike & Pack/ Bivy & Zelt: nach dem letzten Artikel Bike & Pack & Sleep #4 zu diesem Thema hat sich überraschenderweise was in meiner Auswahl getan, womit ich dann aber immer noch keine ganz finale Entscheidung getroffen habe. Eine Auflistung mit Daten & Fakten, nur wider so für mich, verkneife ich mir trotzdem nicht.


  • Amazonas Moskito-Traveller Thermo ca. 90 Euro/ ca. 650g/ Packmaß 25 x 9,5 cm/ Lieferumfang: Hängematte ( 275 x 140cm ) inkl. Moskitonetz & Abspreizstäbe, Packsack/ Matteneinschubfach
  • Amazonas Traveller Tarp ca. 69 Euro/ ca. 800g/ Packmaß 25 x 10 cm/ Lieferumfang: Tarp Wassersäule 3.000mm inkl. Abspannung, Packsack
  • Amazonas T-Strap ca. 26 Euro/ ca. 400g
  • Amazonas Gesamtpaket ca. 185 Euro/ ca. 1,8kg

Optional gäbe es noch ein…


  • Therm-a-Rest Slacker Hammock House ( by WalkOnTheWildSide ) ca. 190 Euro/ ca. 2,0kg/ Packmaß 38 x 23cm/ Lieferumfang: Hängematte ( 315 x 163 cm ) inkl. Moskitonetz, Tarp, 4 x Heringe, clevere Aufhängung, Packsack/ kein Matteneinschubfach

Optional gäbe es noch…


  • Exped Scott Hammock Combi ( by Unterwegs Outdoor Shop/ wo ich ja nun eine habe ) ca. 230 Euro/ ca. 1,8kg/  Packmaß 45 x 18 cm/ Lieferumfang: Hängematte ( 295 x 140 cm ) inkl. Moskitonetz u. Einschubfach für Isomatte, Tarp mit 10.000mm Wassersäule !, inkl. Aufhängung leider per Slit-Line/
  • Exped Drin Clips ( by Unterwegs Outdoor Shop/ wo ich ja nun eine habe ) 19 Euro/ ca. 100g

Amazonas ist schon vorne gelistet weil sie im Packmaß/ Hängematte von 25 x 9,5 cm & 25 x 10 cm für das Tarp wohl die besten Werte aufstellen ( sogar das Amazonas Underquilt liegt da mit nur 32 x 17cm weit vorne ). Wenn der Krempel vorne zwischen den Rennradlenker soll, dann kann ich da eigentlich nur das Amazonas Set nehmen.

Radschutzstreifen rechtswidrig !

September 28, 2018

…und sonst ?/ Newsticker/ Radwegbenutzungspflicht/ Zustände Radwege: auch wenn die nun folgenden Textzeilen nicht einen Radweg als solches beschreiben werden, irgendwo muß ich das ja einkategorisieren.

Von der Physiotherapie daheim, vorne beim Discounter noch schnell Brötchen geholt dann ein weichgekochtes Ei zubereitet und gefrühstückt. Dazu die Zeitung gelesen und gleich wieder was interessantes gefunden…

Da hat man, recht dicht vor meiner Nase einen Radschutzstreifen auf einer gut frequentierten Landstraße/ Sandbochumer Straße beseitigt ( darüber aufgeregt hatte ich mich schon ). Im heutigen Zeitungsartikel kam Licht ins Dunkel.

Auf Anordnung des Landes NRW mußte die Stadt, im Rahmen ohnehin fälliger Straßensanierung den „nur damals versuchsweise angelegten Schutzstreifen“ wieder entfernen. ( Der ist da schon so lange, wie ich ich hier wohne. Das dürften dann also gute 20 Jahre plus sein. )

Ein Bürger befand, das durch „breiten“ Schutzstreifen die Fahrbahn zu eingeengt sei. Vor allem mit Blick auf den Begegnungsverkehr sei das Unfallrisiko dadurch erhöht.

Hört hört !

Ich schließe daraus, das jener Bürger offensichtlich in Unkenntnis der auch für ihn ein zuhaltenden Sicherheitsabstände nicht in der Lage ist, unfalffrei diese Strecke zu passieren. Nur so zur Info, auch von Kraftfahrzeugen darf ein Schutzstreifen überfahren werden. Wo liegt oder lag das Problem ? In Folge dessen frage ich mich, warum hat er noch einen Führerschein ?

Aus meiner Sicht, der die Sandbochumer Straße sowohl als Radfahrer als auch als PKW Führer kennt, ist mir keine kritische Situationen bewusst, wo ich als PKW Führer ein erhöhtes Unfallrisiko bei Gegenverkehr wahrgenommen hätte.

Wenn man natürlich nicht das Tempo reduziert, in vorausschauender Fahrweise, bei auf einen zukommenden vermeintlich kritischen Situationen, dann kann das natürlich eng werden.

Die Tatsache das nun Radfahren, ob der nicht mehr vorhanden Hilfskrücke „Schutzstreifen“ einem erhöhten Risiko ausgesetzt ist, lässt man ( also er ) als auch das Land NRW wohl völlig außer acht. Aber hauptsache dem Autofahrer und seinem Stern passiert nix.

Gut, man ist natürlich dazu angehalten die gesetzteskonforme bauliche Ausführung zu gewährleisten. Aber warte mal…
…wie ist das denn dann mit illegal angelegten Radwegen oder deren Aufrechterhaltung der Befahrbarkeit ? Führt das Land NRW dann ein genauso harte Regie ? Geschätzt   –   offensichtlich – NEIN !

Bikealltag/ Rumgelaber/ wichtig !: wird Zeit das ich wieder fit werde. Der ganze Müll in dieser Welt kommt zu nah an mich heran. Heute schaute ich zuerst Monitor, mit den Themen…

  • „Freifahrtschein für Erdogan“
  • „Gebrochenes Versprechen: wie syrische Flüchtlinge am Abgrund in der Türkei leben“
  • „Flüchtlinge in Libyen: Retter und Beobachter unerwünscht“ und hintergeschoben, sozusagen noch als inländische Krönung, getreu dem Motto, auch mal vor der eigenen Haustür kehren
  • „billig entsorgt: wie sich BP krebserzeugender Raffinerierückstände entledigt“.

Puh, da liegt man da mit dem E-Wärmekissen auf dem Rücken und schaut sich diese nicht unbedingt leichte Kost an. Irgendwie fehlen da einem die Worte. Ganz ehrlich…

…ja man muß mit Erdogan reden, das ist halt so. Kann und sollte man auch kritisch sehen. Warum sollte man es nicht machen ? Zum einen würde es keinem helfen, vor allem nicht den Leuten die unter, ich sage mal, dem gespaltenen Verständnis vom Demokratie am meisten zu leiden haben. Und zum anderen, tut man es nicht, läuft man Gefahr, daß die Türkei in ein noch düsteres, also für unser Verständiss, Dasein fällt. Zu den Verhältnissen der syrischen Flüchtlinge in dem Transitland brauche ich wohl kaum was sagen.

Auf vielmehr Kopfschütteln und Unverständniss bin ich aber gestoßen, als ich den Bericht zum Thema Flüchtlinge in Libyen: Retter und Zuschauer unerwünscht durch hatte. Wer sich diesen Bericht angeschaut hat, muß sich doch zweifelsohne fragen, wenn das mit diesen Flüchtlingen dort so läuft ( die EU blockiert die Rettung von Flüchtlingen aus Afrika, ein Menschenrecht ( und schert sich einen Dreck um die Zustände & Hintergründe ). Was für eine Einstellung hat die EU dann zu den übrigen Menschen ?
Meine Einstellung/ Einschätzung zur EU, geschmeidig rüber gebracht: wenn man ein bestimmtes Geschäft erledigt hat, dann braucht etwas um sich damit hinterher seinen Allerwertesten abzuwischen. Entschuldigt mal, aber selbst dazu taugt die EU nicht !

At last schaute ich noch eine Doku auf ZDF Info über Chemie und Biowaffen. Zunächst gab es einen Beitrag zur Gesichte dieser Waffengattung dann den Beitrag der BBC über Porton Down ( der Betrag ist aber nur bis zum 28.09./ 23:59Uhr direkt abrufbar ). Die Welt ist so krank.

An dem Punkt habe ich diesen Beitrag noch mal mit der Kathegorie – wichtig ! – gekennzeichnet. Meiner Meinung nach sollte solche Sendungen zu Hauptsendezeiten laufen und zum Pflichtlernstoff an unseren Schulen werden. Einen schönen Tag noch !

 

 

Rumgelaber

September 25, 2018

Bikealltag/ Rumgelaber/ Mailings/ Status: zunächst mal, hatte ich die Tage noch darüber sinniert, was denn nun mit meiner defekten B&M Ixon IQ Premium wäre, so kam kaum eine Stunde später die Mailrückmeldung, die Neue ist unterwegs.

Samstag: die frische B&M Ixon IQ Premium ist vom freundlichen Postboten abgegeben worden. Aus gegeben Anlass mal die #Alter Chronologie aufgefrischt. Barfußlaufen ist zur Zeit ein Favorit.

Bikebasteln/ Idee !: jo und weil der Samstag wieder teilaktiv war, konnte ich mich der Optimierung der Ergon 1,5l Trinkblase, Ortlieb Accessory-Pack und der Unterbringung am CAADX widmen.

Die Aufgabenstellung war, die Ergon Trinkblase beziehungsweise deren Trinkschlauch nebst Mundstück am Lenker so zu platzieren, daß ein zuführen während der Fahrt praktikabel ist. Die erste Idee mittels angeklebter Wäscheklammer ( Bild im Album ) war zwar machbar, aber weder optisch schön weder noch auf Dauer hygienisch einwandfrei. Für die ganze Angelegenheit hatte ich mir zwei Paar Reflexsignalbänder besorgt, denn Klettverschluss, das war so mein Ansatz.

Der erste Versuch ein Klettband an der rechten Seite in der Nähe des Brytonhalters zu positionieren erwies sich nach ersten Handhabungstest als eher ungünstig. Zu weit weg um mal schnell zu greifen zum anderen könnte sich der Trinkschlauch am Brytonhalter verfangen.
Kurz geschaut und dann ausprobiert, die Schaltbremsgriffkombieinheit hatte Platz genug um ein komplettes Klettband aufzunehmen. Zudem wäre das in direkter Griffweite. Als nächstes wurde ein Klettband an das Ende des Trinkschlauchs getacktert, ja ungünstig weil zum einen nicht weder entfernbar für eventuelle Reinigungen und zum anderen mußte ich so den Rest des Klettbandes mittels Schere abschnippen. Korrekturen sind so nicht möglich. Zum Glück klappte das aber.

Das Ergebnis hat mich bei ersten Handhabungstest auf der heimischen Burg-Terrasse zunächst mal überzeugt. Ich werde das mal im restlichen Verlauf der Woche am Bike belassen und so im Alltag testen.

Das schaut zwar am rechten Bremsschalthebel alles sehr zusammen gefercht aus, geht aber praktischerweise gut auf. Erster Grundgedanke war, man ist ja Rechtshänder also muß das irgendwie von der rechten Hand schnell greifbar sein. Zudem kollidiert da kein Trinkschlauch mit irgendwelchen anderen Anbauten. Auf den Test bin ich mal gespannt. Der Punkt kann also abgeharkt werden.

Alter: ein paar weitere Zeilen hier, wieder beginnend mit dem Montag. Eigentlich dachte ich der größte Drops sei gelutscht, doch irgendwie…
…meinten dann wohl meine Hüftbeuger sich wieder zu verhärten. Dabei keinerlei Besonderheiten ausgeführt, also schwer heben oder Kälte, wie man ja immer so schön sagt. Hab dann sofort wider Drops eingeworfen das E-Wärmekissen positioniert und Lagerung ausgeführt. Zum Glück ist das wider nicht so heftig, dennoch denke ich…

…was soll der Scheiß ( nettes Wetter draußen, man hätte sich ja mal mobilisieren können ) !? Jetzt muß ich sagen, das beschäftigt mich schon. Die Frage ob das mit der für´s nächste Wochenende geplanten Tour unter diesen Vorzeichen nicht klappt oder doch, könnte ich innerlich für mich schnell abharken.

Doch aufgrund der Einschlagdichte ( grob alle halbes Jahr ) frag ich mich, kann es das sein ? Vor allem mit den ja von mir praktizierten ganzen Aufwand ? Zweimal die Woche zum Rehasport, Umstellung sowie Erweiterung meines Frühsports, vorsichtiges Hantieren im Alltag und trotzdem die Einschränkungen ?

Dienstag: keine Besserung ist eingetroffen, also bis zum Wochenende in die nächste Runde. Weiterhin ist die Tour in die Niederlande von mir abgesagt, müssen die Kumpels alleine fahren. Schade, aber nun gut.

Natürlich bin ich leicht angesäuert, langweilig ist mir auch und Highlights den Tag über sind wohl kaum abzusehen.

25.617km/ 21.09.2018/ Schweine im Weltall

September 21, 2018

look after…: jetzt ist die Sache ja so gewesen das ich auf der letzten Heimattour bei Balance Bochum war. Dort entdeckte ich im Aushang auch eine Luftpumpe. Wohl eines der Themen bei mir, welches ich schon ewig druchkaue und bis jetzt nur immer irgendwie haarscharf am Optimum dran vorbei bin. Ich kürze ab, der Hersteller Zéfal hatte eine der Lezyne ähnliches Modell als Ausstellungsstück dem Laden überlassen. Natürlich hatte ich jene umgehendste begutachtet und leider festgestellt…

…nur einen Klemmventilanschluss. Ich also auf die Homepage von Zéfal und da mal geblättert. Das Unternehmen offeriert eine Zéfal Profi Travel mit Manometer, stolze 500mm lang, was dann man gut Hub erzeugen wird, der dann auch erst bei 10bar seine Deadline erreicht haben soll und eine doppelten Schraubanschluss für die Ventile ! Bingo ?

Der geneigte Radler wird sich jetzt fragen 50cm Baulänge am Bike verstaut ist jetzt nicht das was man sich für eine Pumpe für unterwegs vorstellt, wie soll das gehen ? Ich habe da so eine Idee… .

*kurz zum Zollstock gegriffen und die Oberrohrlänge gecheckt*

Gut, ist jetzt keine 50cm Luft, aber irgendwie seitlich am Oberrohr festzurren dürfte gehen. Man lässt das mal sacken. Hab da sowieso noch eine erweiterte Idee, wo dann auch das Bordwerkzeug mit dran wäre.

Jetzt müsste nur mal schauen wo man die bekommen kann und was das Teil kostet ? *kurze Zeit später* Erstes Ergebnis in den letzten Punkten: natürlich hier so nirgends also nur wieder über die bekannte Onlineverkaufsplatform.

Überhaupt interessant diese Zéfal Seite. Mal so unter den Produkten geschaut, Taschen – aha !?

Bikealltag/ The Cure – Forest: jo dann ist auch mal die Woche nach der Heimattour gelaufen un dich muß mit Erschrecken feststellen, die 3.000km bis zum Wechsel der Verschleißteile sind nur so dahin gekullert. Fällig werden somit…

  • Kette
  • Bremsbeläge
  • und auch wider mal Reifen…

…für die Straße aber auch für den heranrückenden Herbst.

Mailings/ Status: und wo wir gerade bei der Biketechnik sind, so langsam wäre mal ein Feedback zu meiner eingeschickten B&M Ixon IQ Premium nett.

Denn merke, der Winter mitsamt seinen dunklen und einsamen Stunden, die ich so liebe, kommt via Herbst unaufhaltsam auf uns zu

Rumgelaber: ach ja, was hat es mit den Schweinen im Weltall ( aus der legendären Muppet Show ) auf sich ? Bin da spontan drauf gekommen, weil man, genauer Ruhrköpfe das Planetarium in Bochum empfahl. Bild von Raumanzug wurde gemacht, nur ohne Insasse. Ich habe da aber eines mit…

Ja ist immer einen Besuch wert. Das Bergbaumuseum muß ich auch mal wider machen. Weckt auch irgendwie Erinnerungen an de frühe Jugend.

Meet & greet: ich finde das immer wieder erstaunlich. Sitze ich so bei meiner letzten Heimattour am ersten Pausenpunkt, futtere so mein Obst, hält ein mir wohl im Alter recht ähnlicher Radfahrer und man kommt ungewzungun ins Gespräch. Er war allerdings mit Strom unterwegs und als er die Antwort auf die von ihm gestellte Frage woher und wohin es denn noch ginge hatte, entschloss er sich zur Weiterfahrt.

Hingegen den E-Biker auf meiner täglichen Strecke zum Job bzw. wieder zurück, den habe ich in letzter Zeit nicht gesehen. Liegt es daran das ich etwas andere Arbeitszeiten habe, oder am schon frischwerdenden Wetter am frühen Morgen ? Er wird doch wohl nicht kneifen ?

Ist aber sonst ein netter Typ. Man grüßt sich großzügig und an dem einen oder anderen Tag hält man auch mal für ein Pläuschen an. Na mal sehen…

Biketoure/ Biketouren-Ansage: und das mit den Verschleißteilen wird dann nochmal „interessanter“, weil es am Monatsende rüber geht in die Niederlande. In Aalten hat der Eisvogel noch eine geeignete Herberge für drei dann strandende Radler gefunden. Übernächsten Samstag ist Hinfahrt, Sonntag dann wieder zurück.

Das wird zwar vorbereitungstechnisch noch ein wenig eng, da am Freitag vorher lange Schicht ist. Und freitags kann das ja nochmal länger werden, ich sage nur Straßenverkehr, zudem noch eine Geburtstagsfeier anliegt. Eigentlich soll ich da den Grillmeister mimen. Aber ob das auch noch aufgeht ?

Idee!: für diese Tour will ich nochmal die Trinkbeutellösung mit dem Asseccory Pack in Angriff nehmen. Dafür mal entsprechenden Klettbänder besorgt und losbasteln.

Rumgelaber II: ja und mit dem gestrigen Tag, genau genommen am späten Nachmittag, war dann erstmal wider ein kleiner Dämpfer angesagt. Mehr oder weniger vom Fahrrad gestiegen, die ersten Sachen schon verräumt, noch ma´ hingesetzt und in´s Mobil geschaut…
…doch beim Aufstehen schon s ein komisches, wenn auch kurzes Ziehen im unteren Rücken. Fällt dann unter das Thema „Dinge die man nicht brauchen kann“. Das sich das den Abend rüber zuzog brauch ich nicht zu erwähnen. Richtiges gehen war eigentlich nicht mehr möglich, Drops hatte ich keine mehr im Haus, also hinlegen und versuchen zu pennen. Zum Glück klappte das auch ganz gut. Denn eine entspannte Nacht trägt auch immer zur Besserung bei. Dennoch, der Gang zum Doc nebst Arbeitsunfähigkeit bis einschließlich Dienstag war unumgänglich.

Ich denke zwar, daß das bis dahin gut ist, aber was dann mit der Wochenendtour wird…

Rumgelaber…

September 9, 2018

…am Sonntagmorgen. Rumgelaber: hab ja sonst nix zu tun, also mal geflissentlich in die Tasten gehauen.

…und sonst ?/ Newsticker: da ich die Tage ja schon etwas unterwegs war und mir so der Gedanke kam eine Great-Gravel Tour auf die Beine, oder besser gesagt, aus meiner Hirnroutensammelung zu bauen, habe ich mal jene beiden schriftlich auf dem Nebenblog hinterlegt.

NightOfThe100Miles: ganz nebenbei spinnt mein Navihirn auch schon damit rum, Teile dieser Strecken für eine 50 bzw. 100 Meilen Geschichte zusammen zu stricken. Ob es aber ratsam ist das bei Nacht zu machen ? Sacken lassen…

Bikebasteln/ Kette & Antrieb/ Bikealltag Stahl Renner/ Singlespeed 52-16: ja wie war das doch jetzt gleich noch ? Ist die Tage der Point-Racing 12 S-1 Kettenspanner in´s Haus gekommen, stand dann am gestrigen Samstag das basteln an. Aber… tja leider hat sich das Problem so nicht erledigt.

So im Groben und Ganzen muß ich sagen, so richtige Begeisterung von dem Kettenspanner kommt da zur Zeit nicht auf. Nicht das jener mies gearbeitet wäre, aber er hat schon ab Werk und in neu das gleiche Spiel am nicht wechselbaren vorhandenen Schaltauge ( ist das eigentlich normal ??? ), wie das alte 105er Schaltwerk. Auch die Sache mit der Kettenspannung ansich ist so´n Ding. Wird die Kurbel nicht bewegt, hängt die Kette ganz seichte durch. Kommt sie in Bewegung spannt es sich.

Ich habe mal ein paar kurze Filmchen ( nicht in der sonderlichen Qualität ) und ein paar Bilder gemacht <klick>.

Bei den ersten kurzen Testfahrten hier um den Block rutscht die Kette bei Dampf immer noch hinten über die Singlespeedkassette. Den ganzen Kram, also das alte sowie das neue „Schaltwerk“ hatte ich mir angeschaut. Stehe da aber immer noch auf´n Schlauch. Blöd. Da ist durchaus so eine leichte bis mittelprächtig Frustphase…

Und so komme ich zu nächsten Überlegungen. Mutmaßung: auch wenn das bisher gut geklappt hat mit dem Dicta Freilaufritzel 3/32″ 16 Zahn, welches ich ja aufgrund der am Stahl Renner vorhandenen Schraubkassettenlösung nehmen muß,…

  • …geht es da eventuell doch anders ? Anders, im sinne von besserer Qualität ? Denn Einfahrzeit haben die Dinger bisher immer gebraucht.
  • …sollte ich nochmal einen Angriffsversuch auf den Umbau als Singlespeed ohne Kettenspanner angehen ? Im ersten Ansatz hatte das aufgrund der nicht passenden Kettenlänge nicht funktioniert. Wobei sich dann die Frage stellt…
  • …was ist dann mit der Kette ? Punkt a. rutscht sie nicht durch und was ist in Punkt b. wenn sich die Kette längt ( bei der guten 3.000km Nutzungsdauer ) ? Denn wirklichen Raum zum Nachspannen gibt der Rahmen nicht her. Kein brauchbarer Plan.

Hilft alles nix, ich komme so erstmal nicht weiter. Mal sehen ob ich mich dazu durchringen kann den Stahl Renner zu fahren ?

Rumgelaber – dies & das

September 2, 2018

…und sonst ?/ Newsticker: die Info will ich erstmal unters Volk streuen, der…

08.September soll ein weltweiter Rad-Demo Aktionstag unter dem Motto „Rise for Climate“

…sein. Kurz angerissen-erklärt, weltweit soll Reklame für´s Radfahren gemacht werden und zwar mit dem hintergründigen Zweck, daß Radfahren allgemeine dem Klimawandel zuträglich ist. Ist, weil für jeden nicht bewegten PKW eben die Umwelt geschont wird.

Jetzt juckt es mir irgendwie in den Fingern und habe mal beim örtlichen ADFC auf der Homepage geschaut, was zu dem Tag eventuell hier im Dorf läuft. Jetzt bekomm ich das mal wieder nicht gebacken, oder kann nix auf deren HP finden, ich glaube ich schreib sie mal einfach an. *kurze Zeit später* Ja leider kommt über das Kontaktformular eine Fehlermeldung, so einfach losschicken geht also nicht. Hab mir jetzt die Email aus dem Impressum gefischt und manuell vom Mailaccount eine Nachricht abgeschickt.

In diesem Zuge habe ich aber noch die Aktion…

Aufbruch Fahrrad

…gefunden. Mal sehen was dabei so rumkommt. Alternativ könnte ich ja am nächsten Wochenende auch wider in die alte Heimat gondeln ?

Rumgelaber: so…

…nachdem gestern Abend aufgrund einer Megafamilienfeier später geworden ist und ich gerade die Holde samt Freundin zum HBF gebracht habe, gab´s jetzt draußen auf der Burgterrasse…

IMG_20180902_105811597

…ein zweites Frühstück: kleiner Obstsalat. Ganz nebenbei hab ich dann BMO endlich eine vermeintliche Lösung für die durchrutschende Kette am Stahl Renner gefunden und dann auch gleich bestellt. 35,80 Euro für einen Point-Racing 12 S-1 Kettenspanner inkl. Versand.
Ich hoffe mal damit bekomme ich das Problem in den Griff, den das alte Schaltwerk ist an der Aufnahme mehr als nur ausgelutscht. Gibt man an Steigungen oder auch in der Ebene mal etwas mehr Druck übers Pedal an den Antrieb, rutscht die Kette hinten über die Singlespeed-Kassette. Hört sich nicht nur sehr unschön an, unterbricht auch den Kraftfluss, was gerade an Steigungen in der letzten Woche echt haarig gewesen war – und das waren nur die paar läppischen Kanalbrücken, sondern wird wohl auch ungut für den Antrieb ansich sein wird. Also so auf Dauer.
Ja und weil die Nacht eben lang war und ich mir gestern mal so richtig einen gegeben hatte…

NEIN !!! natürlich nicht am Biertresen, sondern am Buffet. Draußen stand eine mobile Currywurst Bude. Tödlich ! Im Angebot neben der Currywurst natürlich noch standesgemäße Beilagen.
Ergo Pommes, wahlweise auch mit rot-weiß. Außerdem gab´s noch Nackensteaks in Brötchen, welche auch mit Krautsalat gepimpt werden konnten. Geht auch immer. Noch zur Auswahl standen, Frikadellen und Krakauerwürstchen. Letztere fand ich mal super schmackhaft. Hatte ich so aber auch noch nie vorher wo gegessen.

Wenn Ihr mich jetzt fragen solltet, was ich den nun gegessen hatte, ist die Antwort ganz einfach: alles ! Und zwar von jedem eine Portion. Danach war ich schon gut rund, blöd war jetzt nur…
…da gab es noch ein Kuchenbuffet. Und ja man ahnt es schon, auch da konnte ich nicht widerstehen. Zumal die Kuchenstücke so nett klein waren. Das mag ich ja besonders, denn dann kann man eigentlich von jedem mal ein Stückchen probieren. Aber da hatte ich schon so eine Pocke, das ich nur bis zu Schwiegermutters Nussecken gekommen bin, dabei aber nochmal bei den kleinen Cremkuchen vorbei geschaut hatte.

Gut, und weil ich eben nun den schon weit im Vormittag angerissen Tag nicht sinnlos abhängen wollte… apropos abhängen !

…und sonst ?: hatte ich doch gestern Teil zwei und somit auch vorläufig finalen meiner Hängematteaktion zu ende gebracht. Bericht gibt’s ausgelagert im Alexseinbastelblog hier <klick>.

Also wieder rüber zum heutigen Tag…, mußte ich einfach mal raus und was gegen die nun anstehenden 90kg+ machen. Bewegung stand also auf dem Programm, am besten mit dem grobstollenbereiften CAADX. Die Geschichte läuft aber separat.

Idee!: in der Vergangenheit hatte ich immer wider mal feststellen müssen, das sich gerade am Stahl Renner die Klettverschlüsse die um die Sattelstange gehen beim Ortlieb Seat-Pack gelöst hatten.

IMG_20180902_170041492

Mit zwei Kabelbindern als Schnalle, also nicht press festgezogen, kann ich nun den Klettverschluss am Lösen hindern.

 

Rumgelaber

August 26, 2018

Mailings: Thema Nr. 1. heute bzw. die Tage angegangen. Hatte ich doch leider Festellen müssen, daß meine erst im Januar 2017 ! bei Bike24.de erworben B&M Ixon IQ Premium einen üblen Wackelkontakt hat, habe ich mal Bike24.de angeschrieben.
Die haben sich auch recht fix gemeldet und gleich ein Retourelabel mit übersendet. Super Service !

Natürlich wird die Lampe erstmal überprüft und dann entschieden was ist. Bei Defekt kann ich eine Gutschrift haben oder eine neue Lampe. Ich werde eine Frische nehmen. Gutschrift macht im Dunkeln recht wenig Licht und Alternativen sind irgendwie recht mau.

Rumgelaber: ansonsten war erstmal Samstag. Irgendwie hat sich das bei mir eingebürgert am Samstag nicht viel zu machen. Dennoch hatte ich eines vor, Regenwetter hin oder her.

Ich brauchte dringend einen Konterhängepunkt für meine Hängematte. Und da ich neulich ein geeignetes Rohr für das schnelle einstecken des ebenfalls besorgten Kantholzes eingeholt hatte, mußte heute „nur noch“ das Loch in den Boden. Diese Aktion hab ich dann im Alexseinbastelblog/ Hängematten-Konterhalterung in Schrift und etwas Bild gebannt.

Bikealltag/ Bikealltag Volotec/ Bilder: nach der Bastelaktion bin noch zum osmanischen Drehspießgrill des Vertrauens gefahren. Dazu kam das Volotec zum Einsatz.
Irgendwie kam es aber so, daß ich tatsächlich ohne Helm losgefahren bin. Ich merkte zwar das was anders war, wusste aber nicht was. Kurz vorm Dorf machte es dann auf einemmal bling und ich wusste wieso. Ich nahm mir vor noch ein Stück vorsichtiger zu fahren, hielt mich, typisch für mich, auch eher abseits stark frequentierter Strecken. Auf dem Nachhauseweg kurbelt ich das gute alte Volotec noch ein paar Meter durch den Heimatwald. Kurz vorm Burgtor zückte ich das Mobil für ein Bild…

Dazu hatte ich sofort im Kopp, daß muß in schwarz-weiß. Und siehe da, passt.

 

24.263km/ 24.08.2018

August 24, 2018

Bikealltag/ Bikealltag Stahl Renner/ Singlespeed 52-16: ja die Woche mit dem Stahl Renner war gut und vor allem schnell. Das hat auch Spaß gemacht, kann man nix sagen. Heute war es auch vom Wetter mal wider so das man schon fast sagen kann: „oh, iss aber kühl !“ Nein witz, natürlich sind die nur maximal 20c° ungewöhnlich und tatsächlich rennen draußen wider Leute mit Jacken, ja sogar mit dicken Jacken rum. Aber so ist das eben.

Jetzt muß nur noch das Durchrutschen der Kette am Stahl Renner bei Anstiegen in den Griff bekommen werden und alles ist gut.

Ansonsten hab eich heute die 8.000 Kilometer fürs Jahr voll gemacht. Genau genommen habe ich schon 8.002km auf der Uhr stehen. Ob ich aber bis zum Monatsende August noch den 1.000 voll mache… ? 286km fehlen noch. Bei einer Arbeitswoche, die 200km einbringt, fehlt da was. Schauen wir ma´.

Mobilphone: leider zickte mein Mobil am Montag auf einmal rum. Der Akku schrie nach Strom. Ungewöhnlich, ist aber eine eigene Story ( wert = kotz ). Ich versuche nun seit gestern der Sache näher auf den Grund zu gehen, hole mir Infos & Tips aus den extra dafür von mir eröffneten Radforum Thread, brachte aber bisher alles nix. Jetzt gerade hat sich das Gerät an Ermangelung der Akkuleistung selbst ausgestellt. Hängt jetzt an der spendenden Dose. Mal sehen wie das morgen so ist.

Konkret schaut das so aus, das am…

  • Montag plötzlich der Akku in W´tal Notstand meldete. Da hab ich das Mobil einfach an den Saft gehängt. Blöd war jetzt, der Saft kam aus dem KFZ-Stromspender, der aber nur bei Zündung liefert.
  • Dienstag wurde schon früher der Notstand ausgerufen, da hab’s ich dann an eine Powerbank geheftet.
  • Mittwoch das gleiche Spiel nochmal, wobei ich gerätselt habe wieso ? Denn die Jobrunde durch´s Sauerland dreh ich ja nicht das erste mal und irgendwas anders, sprich mehr als sonst hatte ich nicht gemacht.
  • Donnerstag hatte ich mal Rücksprache mit ein zwei Leuten genommen. In der Verdacht des Strombedarfs mittels Datentausch und Standorterfassung kam der FB Messenger in den Fokus.
  • Freitag/ heute wurde noch das WLAN deaktiviert nur um mal zu schauen ob sich das auch noch auswirkt.

Jetzt hatte ich gerade beim Eintrudeln auf dem Hof das WLAN angeschmissen, aber irgendwie hat sich das nicht verbunden. Jetzt hab ich an dem Punkt etwas mehr Krawatte…

…und sonst ?/ Rumgelaber: und in dem Zusammenhang hab ich dann auch gleich mal den Messenger von Facebook abgewürgt. Überhaupt muß ich mal noch näher mit denen befassen. Gerade im Bereich wer kann was lesen, darauf zugreifen oder umverteilen.

24.175km/ 22.08.2018

August 22, 2018

Morgengruß/ Rumgelaber/ Bikealltag/ Bikealltag Stahl Renner/ Singlespeed 52-16/ Bikebilder: ganz ehrlich, irgendwie müssen Radfahrer doch schon einen gut an der Murmel haben, oder ?

Ich weiß jetzt nicht warum, aber irgendwie rollt es zur Zeit verdammt gut. Zunächst hatte ich den Stahl Renner selbst im Verdacht, denn von jeher war er einfach fixer auf Asphalt als das CAADX. Aber so einfach konnte es ja nicht sein.

Dann dachte ich, die neuen Felgen samt Speichen sind daran schuld. Aber so einfach kann das ja auch nicht sein. Ist ja jetzt nicht so, das da polierte Alufelgen gegen Hightech Carbon getauscht wurden. Auch die Tatsache, daß das Wetter, oder noch besser die Windlage den Schub brachte, konnte ich zumindest gefühlt vergleichsweise ausschließen.
Jetzt hab ich die neuen Bikeschuhe im Verdacht !

Im Gegensatz zu den good old Biketretern, die ja schon einige gesehen haben, haben jene fast kein Obermaterial und aber vor allem eine recht steife Sohle. Sollte also die Kraftübertragung soviel ausmachen ? Denn gestern und heute bin ich über die Rennbahn nahezu geflogen.

img_20180826_112636229.jpg

Egal, ist halt nice und macht Bock, aber mehr anstrengen tue ich mich deshalb jetzt nicht. Kommen wir zum behämmert sein. Ich meine es ist ja nicht so, das ich eines oder auch mehrere Bikes einfach draußen stehen lasse, während ich mein Training mache, nur weil ich zu faul bin sie in die Fitness-Garage zu stellen. Ja ich schaue sie mir gerne an. Doch heute ist mir das wider extrem aufgefallen.
Trainiere ich so da vor mich dahin und kann das Auge kaum vom Stahl Renner lassen. Das ist definitiv nicht normal. *lach*

IMG_20180821_173542468

Dabei ist mir dann aber aufgefallen, daß die Reifen seit der Felgenaktion wohl noch ein stückweit näher an´s Limit gekommen sind. Wenn ich mir so die Bilder anschaue…

…dann könnte das im Herbst mit ein, zwei Blättern Laub schon eng werden. Nichts des so trotz, hilft ja alles nix, heute werd ich mal mit er Bürgeblechbüchse zum Job kutschen. Grund ist, nach der Schicht geht es rüber in die alte Heimat, mal bei Muttern vorbei schauen. Heute also mal „ohne“.

 

 

 

 

Ja wird hart, aber vielleicht kann ich das ja die Tage irgendwie kompensieren.

Rumgelaber

August 13, 2018

Rumgelaber/ Sort & Alltag/ Bilder: hatte ich eigentlich schon erzählt…

…war ja vorgestern auf der nachträglichen Geburtstagsparty von dem Kumpel aus´m Claim hier. War richtig nett, er hatte den Grill angeschmissen und wir hatten alle was mitgebracht. Ich hatte eine gute Kuppe Fassbrause mit der Blechkiste hintransportiert.
War auf jeden Fall ein super lustiger und legerer Abend. Natürlich wurde der Abend auch lang, oder anders gesagt, sehr spät. Ich war erst um kurz vor eins im Bett. Entsprechend lange war ich dann in den Federn und kam nach dem Aufstehen auch nicht so prächtig in Schwung. Aber ich konnte meinen Arsch zum Frühsport auf die Terrasse, was auch wider gut tat. Genau genommen war ich nur am Anfang auf der Terrasse. Denn als die Sonne so unangenehm hell auf mein Haupt schien, zog ich mein Brett einfach auf die schattige Wise und machte dort dann weiter.

Hinterher habe ich mich dann etwas auf der Terrasse unter dem Sonnensegel ausgeruht und bemerkte wieder, das wohl unsere Haus-Amsel sich bei uns im Graten umschaute. Zuerst wühlte sie im etwas kargen Beet rechts neben dem Strandkorb rum, tastete sich dann über die Wise links rum am Brunnen vorbei, bis halt an die Haltestange ( recht mittig im Bild ) vom Sonnensegel vor.

IMG_20180812_122812270

Ich blieb möglichst ruhig und hatte schon fast damit gerechnet, daß „sie“ aus Neugierde auf die Terrasse hüpfen würde. Aber daraus wurde nix, man zog wider linksseitig ab unter unsere Buchenhecke durch und ward dann weg. Apropos weg…

Heute haben wir unsere älteste Tochter zum Flughafen nach Frankfurt am Main gebracht. Auch diese Nacht war verdammt kurz. Für mich ging der Wecker schon um 01:20, dann den Espresso double und anschließend recht fix alle in die Familienblechkutsche stiegen und losfahren. Etwas mehr als zweieinhalb Stunden Fahrzeit brauchte es, eine Extraschleife am Airport, weil ich nicht auf Anhieb die passende Ausfahrt zum angedachten Parkplatz erwischte. Mensch, der Flughafen ist riesig und entsprechend unübersichtlich. Der Flug ging nun ab Terminal 1. was die Anzahl der Parkmöglichkeiten schon eingrenzte. Nach der zweiten Runde standen wir aber recht direkt am Eingang, was aber natürlich auch nicht umsonst war. 20 Euro für die knapp zwei Stunden.

Drinnen klappte aber alles soweit ganz gut. Klar etwas rumlaufen und am Check-In warten mußte man. Dann ging’s  Richtung Gate, ein paar Tränen bei den Mädels und schon war sie weg. Ja, so ist das jetzt, ein neuer Zeitabschnitt beginnt.