Archive for the ‘IT Tret-Innenlager/ einbauen’ Category

Auswahl neue IT Tretlager 1.3/ 03.05.2014

April 21, 2014

Bikebasteln/ IT-Tretlager: so dieser Beitrag nur mal so für mich als gedankliche Stütze. Als Basis der Aufgabenstellung dient der Beitrag Basteltag 1.2 – IT Tretlager wo es ein paar Vorabinfos gibt.

Wichtig ist hier eine Auflistung der möglchen IT-Tretlager als Ersatzeinbau und die Tatsache, daß das 53 Kettenblatt momentan noch auf der mittleren Position verweilt und so ein Restspielraum in bezug auf die Kettenline da ist.

Fange ich also mal damit an. Laut der damailgen Bestandsaufnahme handelt es sich um ein Kajita SVX Lagers ( Japan 36 x 24 ) mit Außenmaß total 122,5mm ( alte Bilder ).

Hier vier Bilder von der Jetztsituation

DSC03436

DSC03437

DSC03438

DSC03439

Also auf dem letzten Bild kann man es eventuell nicht sooooo genau sehen, aber der Messchieber zeigt 4,5mm Milimeter an, für die Distanzen die auf den beiden vorherigen Bildern angedeutet werden sollen.

Hintergrund wird die Kettenlinie sein, denn die bisherigen Auswahllager haben nicht alle ein  122,5mm Außenwellenmaß. Zur Auswahl stehen jetzt aktuell folgende IT-Gewinde fähige Tretlager:

So ein paar Lager zur Auswahl, wobei den höherwertigere leider nicht im Passmaß 122,5mm zu bekommen sind.
Das Shimano BB-UN26 wird eher ausscheiden wegen Qualität, es geht ja auch um eine nicht zu verachtende Alltagsnutzung in Kombination mit der 53-16 Tretkurbel-Ritzelkombi.

Was dann unter dem Strich bedeutet, es kommt eigentlich nur das Shimano BB-UN55 Innelager in Frage oder ein weiteres mit 113mm Achsmaß, was ich aber auch bisher noch nicht so gefunden habe.

Bis jetzt.

Hier noch mal der Eingangsgedanke: 122,5mm Achsmaß abzgl. des „Versetztens“ des 53 Kettenblattes nach außen um 2x 4,5mm in Summe 9mm wäre dann wo bei 113,5mm.

So jetzt raucht mir ein wenig der Kopf, also sacken lassen…

 

 

Advertisements

Basteltag 1.2 – IT Tretlager

April 20, 2014

Bikebasteln/ IT Tretlager einbauen: so nachdem ich ich ja leider feststellen mußte das da was nicht ganz so schön ist hatte ich, wie es halt so unter den verrückten üblich ist, meine bekannten Foren angetippt.

Das Rennrad Forum als aber auch das CX Forum gaben mir da ein wenig mehr Input, also meine versuche beim letzten mal in anderen Foren. Allgemein ist es ja so, daß man zwar weiß es gibt eine Lösung, daß man aber vor lauter Bäumen den Wald nicht sieht.

Und der Tipp, mal nach Token Innenlager zu schauen brauchte dann auch den Treffer schlechthin für mich. Denn bei BMO, wo ich ja auch schon mal gesucht hatte, aber eben nix gefunden kamen dann gleich drei Quasi Treffer zu IT Tretlagern zu stande.

So und an dem Punkt wollte ich dann noch die Einkaufsliste vom Stahl Renner auffrischen und bemerke gerade, daß dort nur noch das gedichte Freilaufritzel drin steht, nicht aber das passende Dicta Ritzel. Denn da war mal was von den Steigungen her. On-top, natürlich geben auch meinen Einkuaflisten da nix her.

*such & wühl*

Aber, zum Glück habe ich ja meine Bikekiste. Und da liegen zwei leere Packungen mit der deviniten Nenngröße 3/32″ drin und nur ein volles mit 1/8″. Wenn ich dann noch mein Konot bei BMO aufmache, kann ich ein Storno mit 1/8″ sehen, dürfte also somit ein 3/32″. Bingo !

Also gleich mal EK-Liste auffrischen.

So erledigt, bis auf einen geeigneten Innenlagerschlüssel bzw. es wird wohl eher nur eine Innenlagernuss sein…

Nach Auskunft au sdem CX-Forum sollten sich deratige Innenlager: „da die laufflächen bei den patronenlagern nicht fest an den lagerschalen sind, dreht sich das auch nicht mehr raus. versprochen.“ ( Quelle <klick> des Zitats ) geht dann auch bei mir wie Öl runter.

Also so für´s erste könnte man das Token 4-Kant Innenlager ITA Carbon/ Titan in den Raum stellen, auch wenn es satte 69,00 Euro kostet.

Warum nur jenes von den dreien ? Ganz einfach, weil die Achslängen dort mit bis zu 110mm möglich ist. ( Natürlich ist leider dieses Lager gerade nicht auf Lager. )

Jetzt heißt es also Augen auf und mal weitersuchen.    Und das passende Montagewerkzeug bräuchte ich auch noch.

So nun mal wieder zum Thema IT Tretlager zu kommen. Brauchen tue ich ja eine 122,5 Achslänge. Und wie ich gerade so sehe, gibt es da auch eine kleinere Auswahl bei Bike24.de.

Und dort gibt es dann auch die Achslängen von 122,5mm bei folgenden Lagern:

So an dem Punkt sollte dann auch erstmal gut sein…

Singlespeedumbau IX

November 15, 2012

Bikebasteln/ Singlespeedumbau: so das Tretlager ist wieder ganz fein und sauber drin und alles liegt ganz penibel am Tretlagergehäuse plan an. Das Rad Dortmund hat die Arbeiten zu meiner vollsten Zufriedenheit durchgeführt.

Nicht daß das nicht selbstverständlich wär, aber nach den letzten beiden Schraubaktionen die von anderen druchgeführt wurden, war ja jedesmal was dran.
Denoch habe ich den Sitz des Tretlagers am Tretlagergehäuse sofort geprüft. Etwas was man stets machen sollte. Ich will damit nicht sagen das man Händlern grundprinzipiell nicht trauen sollte, aber Fehler kann jeder machen und wenn man es dann sofort kontrolliert, kann man gleich unnötige Missverständnisse aus dem Weg räumen. Hinterher ist sowas immer schwer und dann hat man einen Hals.

IT Tret-Innenlager einbauen: bei der Abholung habe ich mir noch ein paar Infos bzgl. Tretlagereinbau geben lassen. Werkzeug kommt bei der Montage von Tretlagern ganz allgemein erst in den letzten Zügen zum Einsatz. Feingewinde müssen sich also unabdingbar praktisch von Hand eindrehen lassen.

Geht das nicht, ist was faul ! 

Zum Einstellen des Lagerspiels bei einem IT ( italienischen ) Tretlager, wurde mir empfohlen, zunächst die Kette von der Kurbel/ Kettenblatt zu nehmen und sich dann langsam heran zu tasten. Die rechte Lagerseite ist ja fix, eingestellt werden kann also nur über die linke Lagerschale. Diese dreht man also zunächst soweit rein, daß noch etwas Spiel im Lager ist, dann wird mit dem Kontersicherungsring „gesichert“. Mit diesem „Sicherungszug“ dreht sich die gesamte Lagerschale noch mal einen tacken fester, weshalb von vorher etwas Spiel haben sollte.
Es kann sein, das man diesen Arbeitschritt mehrmals wiederholen muß, bis es passt. Zu guter letzt, dreht man die Kurbel um einen Viertelumdrehung und kontrolliert abermals die Lagerpassung. Das wiederholt man dann noch weitere zweimal um jeweils eine weiter Vierteldrehung, sodaß man die Kurbel umlaufend auf den perfekten Sitzt hin kontrolliert hat. Zu guter letzt sollte die Kurbel nach einen kleinen Anschub beschwerdefrei von selbst laufen. Dann die Kette wieder drauf. Feingefühl und etwas Geduld sollen hilfreich sein.