Archive for the ‘Kette & Antrieb’ Category

12.891km/ 05.05.2017

Mai 5, 2017

Bikebasteln/ Kette & Antrieb/ Idee !/ Bikebilder: so nachdem an dem Montag der ja gar kein Montag war, sondern ein Dienstag die Kette nicht sauber über die Umlenkröllchen im Schaltwerkkäfig lief, griff ich nochmal in die Trickkiste.

Nein, in Wahrheit war ich zu geizig und zu faul die ansich noch laut Rohloff-Kettenlehre brauchbare Kette zu tauschen. Also habe nochmal die Kette mit Motorex Wet Lube „geflutet“. Denn auf der Heimfahrt stellte ich das gleiche fest wie schon gestern morgen, ergo mußte ich nicht vom Bike runter, habe aber immer irgendwie ein Auge auf´s Röllchen gehabt.

Nachdem das Wet Lube über eine Weile gut eingewirkt hatte, ich immer wieder mal die Kette hab durchlaufen lassen, derweilen trainierte ich ein wenig, war zuletzt kein Fehler mehr provozierbar. Jetzt werd ich mal sehen wie das morgen auf der Fahrt wird.

Um aber diese Arbeit besser machen zu können habe ich mal mittels zweier Spaxschrauben meinen Bike-Lenkerständer aufgehängt. Sieht…

..zugegebermaßen wild zur Zeit in der Fitness-Garage aus, aber ich hatte weder Zeit noch Bock aufzuräumen. Mir doch egal. Das die Sache ansich aber…

…Potential hat sieht man ja. Hier auf dem Bild oben drüber sind die beiden Spaxschrauben gut zu sehen.

Hängen tut das gerade an einer Zeltstange welche ich eigentlich für das Sonnensegel brauche. Aber ist ja nur eine Übergangslösung.

Denn das Bike sollte noch besser mittig hängen, dann ist das mit dem Licht auch besser, also schätze ich. Was aber auf jeden Fall besser wäre ist, daß man dann auch von der anderen Seite mal ran könnte. Und stabiler sollte das dann noch sein. Denn auch beim abhängen mit Seilen, was ich schon machen kann, geht mir das Rumgewackel mehr als nur auf den Nerv. Weshalb ich ja auch eigentlch regulär an allen Bikes kopfüber auf dem Lenker und den Sattel stehend schraube.

Bikealltag/ The Cure – Forest/ Biketouren Bilder: ja kurze Woche und ein paar Zeilen zum Dienstag, der dann der Montag ergo Wochenanfang war, hatte ich ja schon getippt.

Mittwoch: da war dann morgens teilentspannte Jobanfahrt angesagt, bei eher milden Temperaturen. Teilentspannt weil, immer ein Auge auf die Umlenkröllchen. Nachmittags dann das gleiche Spiel, diesmal nur bei mehr oder weniger Regen. Und dann eben die Bastelaktion die ich oben beschrieben habe. Die Spannung liegt auf morgen.

Donnerstag: trotz eigentlich durchgängiger aber eher niedriger Regenwahrscheinlichkeit blieb die Regenhose samt Garmaschen verstaut am CAADX. Morgens ganz nett…

…nachmittags eher blöd, weil irrer Wind von vorne. Rückfahrt im gefühlten Kriechtempo von 20km/h. Ja erste Gedanken an einen hilfreichen Stromunterstützer sammelten sich in meiner Hirnrinde. Ich konnte diese aber durch lautes Fluchen auf offener Strecke wieder löschen. Scheiß drauf, nimm einen Schluck aus der Pulle und dreh dann einfach die Kurbel so schnell wie geht, du aber auch Lust hast. Hinterher noch auf der Terrasse eine Einheit des Circuit Training Routine rausgekloppt. Da kann die Rückfahrt ja nicht so schlimm gewesen sein.

Bikedefekte: ja also, nach der Kette-in-Öl-tauch-Aktion von gestern hat sich die Sachlage gebessert. Heute morgen nur zwei kurze Ansätze, das die Kette von der Umlenkrolle am Käfig springen wollte. Da ich aber auf zack war, konnte ich das durch kurzzeitigen Rücktritt beheben. Auf der Rückfahrt kam das sogar nur ein einziges mal vor. 18km gar nix überhauptnix. Ist das Ding jetzt durch ?

Rückmeldungen: …habe ich sowohl im Radforum als auch im CX-Forum bekommen.

Im Radforum geht die Liste von vertauschten Bauteillen wie Schaltröllchenschrauben über verbogenes Schaltauge und noch ein paar mehr Sachen.

Das Resumé des CX-Forum konzentriert sich im grunde alles auf ein verbogenes Schaltauge, wobei auch noch ein krummes Schaltwerk in Frage kommen könnte. Ich halte die User des CX-Forum für überaus kompetent, bemerke dabei auch die außergwöhnliche Hilfbereitsschaft aber…

ich stelle mir ernsthaft die Frage, wie, wann oder wiso sollte mein Schaltauge oder irgendetwas anders so aus dem Stehgreif verbogen sein ???

Denn der Fehler trat auf gerader Strecke auf, dazu noch auf Asphalt. Buschwerk war gut einen halben Meter weit weg. Auch der Möglichkeit das ich einen Sturz hatte, oder das Bike wo umgekippt ist, kann ich defintiv ausschließen. Verbiegeaktionen durch andere Radfahrer im Bahnhofsrevier iss auch nich. Das CAADX steht, sodenn ich nicht drauf sitze, in meiner Fitness-Garage oder auf´n Job in einer breiten Nische, wo auch so keiner dran geht. Ebenfalls rätselhaft erscheint mir, das der Fehler, des, nehmen wir mal an tatsächlich verbogenen Bauteilen, nicht gleichermaßen häufig, oder auch regelmäßig auftaucht, ja sogar mit einer abnehmenden Tendenz ?

Ich betone, ich stelle keinerlei Kompetenzen in Frage, ja es geht sogar soweit, das ich das selbst gerne prüfen würde. Tip wie habe ich ja von Lenny bekommen. Ich komme nur zur Zeit an keinem Baumarkt zwecks Einkauf der Gewindestab M10x1 und U-Material vorbei. So sehen kann ich nix.

Vielleicht lasse ich das dann aber im Rahmen der Nabenwartung mit kontrollieren.

Freitag: letzter Tag der Woche jipi yeah ! Morgens lief´s recht gut, Rückenwind schätze ich mal. Kettenproblem-Umlenkröllchen war überhaupt nix mehr.

Nachmittags war bei dem Thema auch nix zu verbuchen, bedeutet zunächst mal für mich, mehr als 40 Kilometer ohne Probleme. Dafür wurde etwas gegen den Wind gestrampelt, was ja klar war. Um sich dann aber auszuruhen wurde das neue Mobil samt derer Cam-Funktion bemüht. Am Kanal mit Wechselwetter, so wie ich das liebe…

Blickrichtung West…

…ebenfalls

Blickrichtung Ost, gen Heimat

War dann ja noch gut gelaufen, jetzt ist Wochenende, oder so…

Advertisements

Aktuelle Übersetzungen

November 8, 2015

Bikebasteln/ Kette & Antrieb: so aus gegebenen Anlass, noch einen kleinen Artikel, der meine aktuelle Übersetzungen am Volotec als auch später bei anderen Bikes aufnimmt.

Übersetzung Volotec:

  • Truvativ Firex C3.1 Dreifachkurbel mit 24 – 36 -42 Zahn leitet die Kraft an eine Shimano Ultegra CS-6500 Kassette 9-fach mit 12 – 13 – 14 – 15 – 17 – 1921 – 24 – 27 Übersetzung weiter

32.736km/ 24.01.2015

Januar 23, 2015

…weiter im Text…

Reflexmaterial: so da gerade wieder gesehen werden im radforum.de Thema ist, versammel ich mal hier folgende Info. Bei der Firma Kleiber gibt es Baumwollgeschichten die mit Reflexmaterial ausgerüstet sind und auch als selbstklebend, mit entsprechender Langzeithaltbarkeit, ausgerüstet. Jetzt grübelt natürlich schon wieder mein Kopp, wie ich eventuell welche Reflexmaterailien bestelle und wo ich sie auf den Kleidungsstücken sinnvoll positioniere.

Bikealltag Volotec/ Biketouren Bilder: endlich ist es kalt geworden. Montag war schon knackig, so liebe ich es. Dienstag auf der Rückfahrt war´s auch gewiss, jetzt muß der Winter kommen. Denn der Wind stand eindeutig auf „ich-komme-aus-Ost-und-bin-kalt“, sehr kalt um genau zu gehen.
Mittwochfrüh zeigte das Thermometer am Tacho schon-nur -2,5c°. Herrlich wie ich finde, dazu noch ein leichter Rückenwind. Nach Feierabend war natürlich wieder rollen gegen den Wind angesagt, dafür gab es aber Sonne.

januar heimfahrt36

januar heimfahrt32

Ab Mittwoch war´s dann aber vorbei mit den seichten Sonnenstrahlen und so trotze ich dem Kaltwetter mittels ausreichender Kleidung. Gestern, also am Freitag, war´s aber schon fast wieder zu warm geworden um dann doch noch über das Langarm Craft Warm Mockneck Zip ein ebenfalls von Craft stammendes BeActive Extrem T-Shirt zu ziehen bzw. an den Beinen auch noch eine BeActive Extrem Dreiviertelbux drüber zu streifen. Aber andersrum hatte ich auch keine Lust irgendwie auf Kälte am Morgen. Auf der Rückfahrt war´s dann zwar noch angenehm, aber in´s schwitzen kam ich trotzdem. Hilft ja aber alles nix, wer fit sein will muß auch Opfer bringen wollen. Also wurde Nachmittags noch eine Runde Laufen angesetzt. Dann war diese Woche aber auch devinitiv zu Ende.

Heute Vormittag ( Samstag ) kam dann auch meine Bestellung von BMO. Gestern Nachmittag sinnierte ich noch so, na wo bleibt das Zeug oder warum melden die sich nicht und schwupps – heute stand dann der freundliche Päckchenfahrer vor der Tür.
Insofern die erste Investition die in diesem Jahr erfolgte, aber mit Sicherheit nicht die letzte war.

DSC04642

Eigentlich dachte ich mache mal wieder eine Heimattour, also von heute auf morgen, aber daraus ist leider nix geworden.

Bikebasteln/ Steuerlager/ Kette & Antrieb: Steuerkopf einstellen und Kette richtig längen im hatte ich im MountainBIKE Forum gefragt, um mir den Samstag etwas zu versüßen.
Naja mit versüßen hatte das aber nix zu tun denn es sollten eigentlich nur ein zwei Routinehandgriffe sein um das Volotec wieder in einen nächste Dekade zu erheben.

Kette: das war das kleinste Übel, Schnell im I-Net geschaut und herausgefunden um sie richtig abzulängen gibt es ein paar Methoden ich habe dann folgende genutzt:

  • Kette übers große Kettenblatt und das kleinste Ritzel an der Kassette legen und so stramm ziehen, bis das Schaltwerk mit seinem Schaltwerkkäfig senkrecht zum Boden steht

Ist also keine Hexerei. Die ganz große Nummer habe ich aber mit den Vorarbeiten zur Kettenmontage geschossen.

Gut dachte ich, kann ja mal nicht schaden und den Antrieb ein wenig sauber machen. Also Kettenblätter runter gemacht und weil sich da schon Spiel in der Kurbel zeigte, auch die Kurbel raus. Bis dahin war die Welt noch in Ordnung.

Der erste kleine Schocker kam, als ich dann letztendlich doch feststellte, daß das Lager auf der Kettenblattseite mehr als deutlich sichtbares Spiel hat. Rau dreht es sich auch.
Sofort dachte ich an meinen Thread hier, wo ich ich weiß nicht wie oft schon auf das Tretlager getippt hatte und jedesmal es was anderes war. Meistens ja das Hauptschwinglager vom Hinterbau. ( Das hat zwar einen Gefühltacken Spiel, was aber in meinen Augen verknusbar iss.)

Gut egal dachte ich, mach den Kram sauber und setzt es wieder zusammen. Im Kopf ging dann so rum, wie war das noch mit frischen Lager = Kosten, eigentlich irgendwas so ab 25 Euro, also noch stemmbar, auch bei dem ollen Bock.

Während ich noch sinnierte und die Kettenblätter mal etwas vom Schmodder befreite, bekam ich irgendwann ein Kettenblat nicht mehr fest. Genau genommen zog eine Schraube nicht. Leicht verkantet dachte ich noch und löste die andere wieder ab, dann wieder erneuter Versuch. Zu guter letzt ließ sich nix mehr machen, irgendwie war die eine Kettenblattschraube zu kurz geworden.

Ja hört sich bekloppt an !

Aber ich bekam das olle Ding nicht fest. Ich saß draußen und fluchte lauthals, was ja sonst nicht so der Fall ist, eigentlich nie.
Fakt ist, die Specialites Alukettenblätter sind trotz Senkung für die Schrauben einen Tacken dicker als einfache Stahlkettenblätter oder eben die Schrauben zu kurz. Ich mußte dann das größte runter lassen, Stutzen auf Zweifach ging nicht, da ich nix zum unterlegen da hatte, denn dann waren die Kettenblattschrauben ja zu lang. Ich mußte dann das alte Stahlkettenblatt draufmachen, was aber eine Beule von einem Chainsuck hat, die ich nie ganz wegbekommen hatte.

Ja und die Nummer dauerte dann eben so lange.

So jetzt iss erstmal etwas Luft raus. Hoffe mal das wenigstens die Kette nicht durchrutscht. Zur Not hängt die alte noch im Schuppen. Die würde ich einfach drauf machen und bis zum erneuten Neuwechsel mir frische Einzelritzel für die Kassette besorgen.

Jetzt brauch ich also noch ein frisches Tretlager und ein neues fettes Kettenblatt. Besser wäre aber ein neues Bike…

Steuerkoplager einstellen: auch da half ein Blick in´s I-Net. Man löst zunächst die seitlichen Feststellschrauben und dann die Schraube auf der Aheadkappe. Mit jener stellt man dann das Spiel ein.
Jener welcher aus Rainers Bike Talk gab mir dann den enstcheidenden Tipp.

Nur leider denn etwas spürbares und in meinem Augen auch sichtbares Spiel ist da immer noch. Das Ding iss jetzt aber datt, so großartig mehr festziehen wollte ich net. Denn da war zu guter letzt schon gut Dampf drauf. Und bekanntlich kommt ja nach fest – ab. Das Risiko wollte ich dann doch nicht eingehen.

look after…: also ich die Tage wieder so jobmäßig unterwegs war und ein Kunde noch eine zweite Anfahrt brauchte, sah ich im Augenwinkel, daß mein neuer Laufschuhshop geöffnet hatte. Gut dachte ich schau doch mal so in die Auslage, nur so. Dort sah ich dann eine Stirnlampe die mich neugierig machte. Also bin ich ganz kurz rein in den Shop.

Das erspähte Teil war dann aber doch recht winzig und von Hammerlicht auch weit entfernt. Aber zum richtig sehen hatten sie noch eine LED Lenser H7.2 mit 250 Lumen im Sortiment.
Schönes Teil, kann mit vier Stück AA Batterien oder eben gleichen Akkus gefüttert werden und macht schon mal richtig „Krach“.

Wie man das als Zusatzleuchte am Bikehelm festmacht ist mir ansich auch schon klar: Kabelbinder. Auch den Ladenpreis fand ich mit knapp 70,00 Euro angenehm. Leider konnte ich sie nur testen indem ich in einen recht dunklen Raum reinleuchten konnte. Müßte man mal im Echtdunkeln so sehen…

Bike nachgedacht: von Einem der eine reise tut – zu Fuß durch die USA ! Woher ich das jetzt aber wieder habe, fällt mir gerade nicht ein. Mutmaße mal aber aus´m radforum.de.

Winterpokal ´14/ ´15: so nach der letzten recht aktiven Woche sieht´s dann im Winterpokal wie folgt aus:

  • 617 Teams fix im Winterpokal unser Team die Velociraptoren auf Platz 70
  • 2.820 Teilnehmer fix im Winterpokal meine Position auf Platz 152
  • Screenshot der Signatur 24.01.2015/ ca. 20:19 Uhr

WPjpg

Zwischenzeitlich war ich schon mal wieder unter den 150zigsten Platz gerutscht, aber durch die dann doch längere Schrauberaktion heute, war kein Platz mehr für Fitness aufbessern.

Ja das war´s soweit dann mal von dieser Woche…

 

14.170km & 30.310km/ 25.07.2014

Juli 25, 2014

Bikealltag Stahl Renner/ Singlespeed 53-16: also die Woche war „heiß“ von den Temperaturen her, zumindest nach der „Schicht“. Also wurde oft etwas geruhsamer nach Hause getuckert.
Ab Mittwoch kam aber ein erfrischender Wind auf, der dann zwar kräftig aus Ost blies und so kühlte, aber eben auch für Fahrwiederstand sorgte. Ich trug es mit Fassung.

Bikebasteln/ Kette & Antrieb: da ich ja schon letztes Wochende am Stahl Renner die Kette samt Singlespeed-Kassette gewechselt hatte, mußte ich leider am Mittwochmorgen feststellen, das die Kette durchrutscht. Und zwar bei Berganfahten, starken Steigungen, wenn man halt kräftig reinlatschen muß.
Aber sie rutscht nicht komplett über die Singlespeed-Kassette, sondern nur ein Stückchen. Zuerst dachte ich, es läge am Kettenschloss, welches ich ja von der Vorgängerkette übernommen hatte ( hatte ja vergessen ein neues mit zu bestellen und dachte mir dann halt so… ).

Also organisierte ich kurzerhand ein neues Kettenschloss, in „Gold“ für einen satozen Preis von…

DSC03801 Toppreis

DSC03802 Toppreis

…5,90 Euro, was aber leider nicht gewünschten Erfolg brachte. Optisch ist es aber ein Highlight. Nun habe ich erstmal keine Idee. Eventuell könnten Fertigungstoleranzen bei der Singlespeed-Kassette verantwortlich sein. Eine weiter „frische“ mitgeordert, käme also auf einen Versuch an.

Aber im RoadBIKE Forum, Ableger meines Lieblingsforum MountainBIKE, gab´s noch den Tip, daß das Kettenschloss eventuell falsch herum, also auf dem Kopf montiert sein könnte.

Bikealltag Volotec: zum Arbeitsabschluss habe ich dann noch mal das Volotec bemüht.
Das Ziel hatte ich klar im Kopf. Letztendlich hatte ich ja die Tage ein Ufo gesehen…

DSC03804

…hier noch in der Ferne und etwas versteckt. Also ich hatte das Volotec bemüht um den Lüntec Track genauer zu erkunden. Der Plan hat auch super funktioniert, auch wenn die Rundfahrt um die Halde und die Haldenauffahrt nicht ganz so gigantisch war, iss ja nur eine kleine Halde, aber ich fand´s klasse.

„Gigantisch“ finde ich ja auch immer wieder, wo sich überall Trails verstecken. Richtig geil geshaped, steil begab, deshalb nix für mein Volotec.

DSC03806

Außerdem ist dort auch noch ein Pumpertrack, wenn auch überwuchert. Wird also schon länger dort sein, aber eben weniger genutzt.

Naja die Rückfahr war dann eben etwas länger und wurde von einer schönen Kombination verschiedener Passagen und Tracks gekührt. Bei der Ankunft habe ich dann auch gleich noch mal die Kette frisch gemacht.

Bikebilder: gestern rückte hier nach dem Feierabend eine Gewitterfront an uns vorbei. Gut ein zweimal hatte es etwas gedonnert, aber nur sehr weit entfernt. Aber der Wechsel der Wolken und das daraus enstehende Licht lies mich mal wieder die Digicam zücken.

DSC03764 Top

DSC03769 Top

DSC03777 Top

DSC03788 Top

DSC03794 Top

DSC03796 Top

Den Rest der Bilder kann man bei Picasa anschauen. Bei den Ären konnte man sogar hören, wie sie aufgegangen sind.

Jetzt ist aber erstmal Urlaub – drei satte Wochen.