Archive for the ‘B&M Ixon IQ Premium’ Category

16.682km/ 13.10.2017

Oktober 13, 2017

Bikealltag/ The Cure – Forest: und wieder einen Neustart in die nächste Woche. So ganz allgemein war ich noch nicht so richtig auf´m Damm, wie man halt so sagt. Aber richtig krank war ich auch nicht. Nur irgendwie appetitlos. Der Espresso ging zwar gut runter, die paar Süßteile dazu auch, aber die Sache mit dem gelaufenen Wochenende saß dann doch noch drin.

So generell schein ich im Moment in einem zeitichen Abschnitt zu stecken, wo ich einen „Lauf habe“. Leider nicht den besten. Erst die nur drei Tage Krankausfall mit dem Rücken, dann zweieinhalb Tage gut, dann eine erneute aber diesmal verdeckte Rückenblockade und gerade so wie ich wieder scheinbar in Fahrt zu kommen schien, spielte mir der Margen-Dram-Track ein übles Spiel. Jetzt aktuell, also am Montagabend geht es aber schon wieder. Also nach vorne blicken in Form des ersten Tagesrückblick vom…

Montag: Alder ! war ganz schön frisch heute früh. Im ersten Ortskaff an der Ampel stehend hatte ich fast eine Erscheinung. Da standen was von gerade mal 2,5c° auf dem Tacho. Vielleicht waren es auch nur Haluzinationen, aber so richtig warm war mir nicht. Im weiteren offenen Abschnitt meiner allmorgendlichen Strecke zeigte der Tacho schon wider 6,5c°, was mir auch deutlich richtiger schien. Vielleicht war der Espresso doch nicht stark genug ?
Ich rollte aber entsprechend wach ob der frischen Luft auch leicht gestärkt-optimistisch auf den Hof des Lehnherren um meine Dienst anzutreten. Kurz frisch machen, Bike verstauen, die Klamotten fertig machen und dann…

…ja nix war mit der Diensteinteilung. Nix zu tun für mich, der Kollege der eigentlich vertrete werden sollte stand im Türrahmen. Nun gut, hab mich dann mit auf einen andere Motorkutsche gehockt und mir beim ersten Halt zwei lecke Brötchen reichen lassen. Sahen zwar lecker aus, waren auch wirklich nicht schlecht. Für die Geldtaler welche die holde Maid kassierte wäre ein schlechter Geschmack ein ebensolcher Scherz gewesen. Aber der Apetit wollte noch nicht ganz so.

Es ging dann aber über den Tag. Irgendwann dröselte ich mir auch das zweite Brötchen rein und konnte dann auch wenig später wieder auf dem CAADX kauernd gen Burg radeln. Hier noch etwas den Seitenschuppen wieder entwüstet, man hatte in meiner kurzen Krankphase es tasächlich geschafft in dieser Räumlichkeit es aussehen zu lassen, als dort eine Kist emit Handgranten explodiert. Stört ja keine, ich werd´s schon wieder richten. Rummaulen lohnt aber auch nicht, irgendwann werd ich da mal entmisten.

Jetzt so nache dem Abendmahl finde ich langsam wider in die Spur. Mal schnell schauen was der quakende Frosch auf der Leiter für morgen so ausruft. Klamotten dann noch packen und ab in´s Bububettchen.

So grünes und Laute von sich gebendes Getier sagt zu meinen Fahrtzeiten erhöte Niederschlagswarsch(w)ein(l)ichkeit voraus. Regenhose wird wohl angesagt sein, Fahrradputzen eher weniger. Hatte ich ja am Sonntag mit dem Pinsel beim CAADX so betrieben, war aber eben schon heute für die Katze.

Dienstag: was ist das für ein Wetter. Morgens schmeckt der Espresso schon wieder deutlich besser, der Burgherr fühlt sich auch entsprechend. Auf dem Ritt zum Lehnherren teiltrocken, sprich nur Bodenfeuchte. Regenhose ? Ja eigentlich nur als Spritzschutz. Aber eben warm, zum warm. Was soll der Mist ?!

Nachmittags zeigte dann der Wetterfrosch schon fast wieder die sysmbole Sonnenschrim und Cremé an. Clever war ich ja, also kramte ich die Bikehose mit kurzen Beinlingen raus und verfrachtete die Regenhose in´s Gepäck. Zu Hause angekommen sah das Bike und meinereiner aus, als würde ich bis knapp unter Knie aus einer Fangopackung entkrochen sein. Sprinkeldreckflug vom Kanal. War aber sehr schön zum fahren, halt nur wieder wärmer. Gegen die „Kälte“ konnte ich nix machen, gegen den Dreckflug half dann Schuhe ausziehen, Füße samt CAADX mit dem Wasserschlauch abduschen und noch ein wenig mit dem Ölkänchen an der Kette entlang. Morgen einen Tag Spontanurlaub. Burgfest steht an.

Kurze Zwischeneinlage…

…und sonst ?/ Newsticker/ Winterpokal ´17/ ´18: im IBC sind die ersten Daten preis gegeben worden, Infos dazu hab ich hier konzentriert. Man darf gespannt sein…

Mittwoch: den ganzen Tag mehr oder weniger rumhocken und Kuchen futtern ist und kann nicht mein Ding sein. Kann nicht, weil die wenige Bewegeung nicht gut für mich ist. Der Rücken, die Hüfte halt so allgemein. Das bisschen Frühstücken gehen und noch eine kleine Runde durch´n Einkaufscenter war nicht so das bewegungsintensivste. Laubharken im Garten & Terrasse war aber leider auch schnell gemacht. Und so kam es dann das ich am…

…Morgen danach durchaus eine gewisse Trägheit in den Beinen verspührte. Hinzu kam noch das es a. recht warm war und b. der Wind noch zusätzlich von vorne übelst bließ. Aber ich war halt froh, bis zu dem Moment wo ich eine Erscheinung hatte.

Bikedefekte/ B&M Ixon IQ Premium: ich trudelte also so vor mich dahin, also plötzlich meine B&M Ixon IQ Premium ihre Leuchtleistung auf die gesetzliche Mindestleistung von nur 15 LUX meinte runter zu setzten. Da war ich aber mal gar net so von begeistert.
Das die Akkus schon wieder so schwach sein sollten, konnte nicht sein. Ich hatte sie erst am Dienstag in der Fa. mindestens 8h via dem serienmäßigen Ladegerät geladen und kalt war es ja auch nicht. Ich stellte die Lampe wieder auf den Full-Mode und fuhr weiter. Doch immer wieder wurde die Lichtleistung abgesenkt. Ich glaubte dann zu bemerken, das dies stets beim Überfahren von kleinener aber eben auch nicht ganz so zaghaften Unebenheiten geschehen würde.

Etwa auf der Hälfte der Strecke hielt ich dann aber doch mal an und wechselte die Akkus in ihren Steckplätzen. Nicht das da eine ungleichmäßige Ladungserkennung stattfand. Dann war aber auch erstmal Ruhe. Dennoch werd ich das im Auge behalten müssen.

Denn erst dieses Jahr im Januar hatte ich von B&M eine Austauschleuchte im Wechsel gegen eine andere defekte von mir bekommen. Jene liegt bisher noch ungenutzt als Reserveleuchte in einem-meinen entsprechenden Fach. Die ich zur Zeit nutze ist aber auch erst von Anfang Januar. Guter weiter im Tagestext…

Donnerstag: nach dem gestrigen Burgfest war ich ehrlich wieder froh morgens auf´s Bike zu klettern. Das letzte Wochenende war mist mit Bewegung wegen Margen-Darm, Montag und Dienstag brauchte ich um wieder normal in die Spur zu kommen. Ich rollte also so vor mich dahin und kam dann auch in der Firma an. Ist wieder alles ein Stückchen besser. Den Rest halt den Tag über mittels weitere Bewegung wieder herrichten.

Nachmittags kam ich recht gut mit dem CAADX von der Stelle, wohl auch wegen Rückenwind. Im Burghof angekommen wurde noch flux einen bewegungtechnische Einheit hinterher gereicht. Ging ganz gut, duschen, futtern, I-Net zuspammen und dann…

…gleich die Zahnbürste in den Rachen schieben und bubu machen gehen. Ausgeruht in den letzten Arbeitstag.

Freitag: wenig am dunklen Morgen, zunächst und zunächst noch frische 10c°, was dann aber mit dem aufgehen des Tageslichtes schnell vrobei war. Sprich, es wurde deutlich wärmer, was wohl auf den von Süden kommenden Wind zurückzuführen war.

Bikedefekte/ B&M Ixon IQ Premium: die Lampe geht wieder, bin zufrieden.

Nachmittags nur im Langarmfunktionsshirt zurück geradelt und auch recht entspannt-zackig. Schnell noch eine kurze Trainingseinheit auf der Terrasse, dann Sachen für´Wochenende in den ollen Rucksack werfen.

Es geht nach Speyer, mit Mom und per Zug.

Kurzer tachomäßiger Wochenrückblick oder sollte ich besser sagen Vorschau ? Mit 16.682km liege ich wieder recht nahe an den 17.000km. Aber ob ich nächste Woche satte 318km schaffe ist eher unwahrscheinlich. Wären bei 5 Tagen pro Tag knapp 64 Kiometer. Und dies sogar obwohl ich an fünf Tagen spät anfangen muß. Arbeitsstart so ab 09:00Uhr, das wird wieder hart für mich. Ich werde mal schauen wie ich das mache.

Bisher habe ich mir den Wecker fast nie deutlich später gestellt, bin als fast wie immer aufgestanden. Dann hab ich mir aber ein paar Minuten länger in am Stammplatz in der Küche gegönnt um dann anschließend eine irgendwie verlängerte Jobanfahrt zu kurbeln. Ich denke iich werde den Wecker gar nicht ustellen, nur etwas länger sitzen bleiben und dann ma´ schauen wo´s mich so hertreibt.

Advertisements