Archive for the ‘Regenhosen’ Category

16.032km/ 15.09.2017

September 15, 2017

(Bike)bilder/ Bikeklamotten/ Bike Klamotten Pflege & Pflegeliste/ Gore & eVent waschen/ Regenhose/ Reflexmaterial: so nach diesem recht langen Untertitelintro kann ich mit dem eigentlichen Text beginnen. Da der Samstag schon recht kreativ in Sachen Sichtbarkeit verlaufen ist, war am…

Sonntag: …noch meine Regenhose kurz dran. Nachdem ja die Sache mit der Unfeinheit behoben wurde trudelte die Hose wieder bei mir ein und man hatte sogar die an den Füßknöcheln vorhandenen Reflektoren wieder angenäht. Fand ich klasse. Da ich aber vorher noch zwei entsprechende Klebereflektoren dran hatte, mußte das also heute auch noch stattfinden. Et voila…

rechten Seite den Klettbund befestigt auf der linke Seite nicht

Dann juckte mich doch nochmal ein Thema. Und zwar die Sache mit dem Goretex waschen und denn eben reaktivieren über den Trockner, wie ich das auch als Empfehlung bekommen habe und entsprechend schriftlich hier im Blog fixiert. Da ich ja am Freitag schon mit der Löffler GTX AS Vario Regenjacke nach Hause gedüst bin, überkam mich am Ende der Fahrt das Gefühl, daß irgendetwas mit der Jacke nicht stimmen konnte.

Ich meine nach gut einer Stunde kurbel durch den Regen waren zum Schluss recht speziell die Armlinge deutlich feucht und auch in Partien der Schultern fühlte sich das nicht ganz so an, wie ich das schon mal zu meinen gefühlt hatte.
Also wurde mal alles entsprechend gereinigt und im Wäschetrockner mit der Einstellung warm und bei der Zeit 30min hoffentlich wirkungsvoll reaktiviert. Der Wetterfrosch hat für den morgigen Montag wieder gute Regenneigung angesagt. Jetzt bin ich mal gespannt wie die Sache läuft.

Bikealltag/ The Cure – Forest/ Biketouren Bilder: der Montag war dann unaufhaltsam gekommen und somit der Start in die nächste Woche. Morgens war dann tatsächlich auch Niederschlag zu vernehmen, wenn auch nicht so viel wie ich dachte. Dafür war dann aber stets ein guter Wind präsent. Das drückt natürlich auf den Schnitt, auch man stellenweise recht gut vorwärts kam.

Nachmittags gab´s dann ein Problem mit dem Wetter. Ja das Wetter wurde verdammtnochmal besser. Nicht nur das es keinen Regen mehr gab, es wurde sogar warm ! Und zwar annähernd an die 20c°. Aber seht selbst.

Das gab natürlich immer wieder mal schöne „Bilder“. Sonne hier, dann wieder Wolken, teilweise richtige dunkle Wolken, einfach ein klasse Lichtspiel.
Jedenfalls mußte das Regenzeuch im Seat-Pack komplett im verschwinden, nur die Jacke, aber ohne die Armlinge, kam als Windschutz zum Einsatz. Die Rückfahrt ging dann an der Sesekeradroute entlang, dann ein wenig quer rüber und dann über eine andere Streckenkombi bis zur heimischen Burg.

Dienstag: diesmal die Regenbrokens im Seat-Bag gepackt, war ja trocken als ich aus der Tür trat. Zwar hier und da wider guter Gegenwind, hielt sich aber in Grenzen. Will ja auch nicht klagen. Doch vier-fünf Kilometer vor´m Ziel ging dann der Regen los.

Nachmittags waren die Schuhe noch nicht ganz trocken, also schlüpfte ich zuerst in die Socken, dann in je eine Plastiktüte und dann eben in den Schuh. Geht wenn´s nicht zu warm draußen ist für´ne gute Stunde kurbeln. Auf der Rückfahrt wieder Fotowetter…

Auf der Burg angekommen kann ich das CAADX noch in die Fitness-Garage packen, den Seat-Pack leer machen und so wie ich, im Burgsaal angekommen, die Türe hinter mir schließe tun sich die Wolken auf. Es blitz & donnert sogar zweimal, Megaregetropfen, das volle Programm. Borr eye wat´n Glück gehabt.

( Bei Flickr/ Septemberalbum wieder die restlichen Bilder )

Mittwoch: morgens endlich mal richtiger Regen, die Gore Jacke kam samt der Löffler Regenhose zum Einsatz. Natürlich war auch wieder viel Wind mit dabei, aber bei weitem nicht so viel wie am Vortag.

Nachmittags wieder heiter Sonnenschein. Die Regenhose hochgekrempelt und die Regenjacke ganz ausgelassen war dann der Plan gegen zu viel Wärme. Statt dessen wurde über dem Langarmfunktionsshirt nur noch ein T-Shirt drüber getragen. Passte dann. Nach der Ankunft auf der Burg wurde am CAADX dann noch der eine oder andere kleinere Handgriff erledigt.

Donnerstag: morgens trocken, jedenfalls so trocken das man keine Regenkleidung brauchte. Nachmittags sah die Sache dann ab einem gewissen Punkt, der natürlich nach der Abfahrt war, etwas anders aus. Kaum den Preußenhafen hinter sich gelassen machte sich zunächst ein leichter Nieselregen immer wieder mal bemerkbar, jener schlug dann in einen schönen Dauerfeinenregen um.
Ihr kennt bestimmt diesen feinen Nieselregen ? Also jener den man erst wahr nimmt, wenn die Kleidung schon feucht ist und es langsam frisch wird. Genau das war dann so gut ab Hälfte der Strecke der Fall. Irgendwie nervt mich das dann trotzdem.

Bikeklamotten/ Gore/ Bike Jacke : …denn, obwohl ich ja die Löffler GTX AS Vario Jacke komplett und nach Empfehlung bearbeitet habe, also gewaschen, imprägniert und dann reaktiviert nach einer erneuten Wäsche, kann doch nicht sein ! Gerade diese Löffler ist ungemein praktisch. Jacke mit abnehmbaren Ärmeln. Kann man also gut in den Übergansgzeiten nutzen. Passt immer, irgendwie. Natürlich habe ich dafür auch gute 250,00 Euro-Plus auf den Tisch gelegt. Und at last, ich will so Jacken auch nicht einfach fast auf den Altmüll werfen, nur weil sie nicht so dicht sind wie sie sollten. Ich muß das noch sacken lassen.

…was mich natürlich nicht davon ablenkt, das meine bestellte Protective Luis bereits unterwegs ist. Hoffnung.

Freitag: letzter Tag der Woche, Wetter morgens zwar mit nur 10c! frisch, aber glaubt mir, das ist genau mein Wetter. Und, es war trocken. Nur die Straße hatte hier und da noch etwas Feuchtigkeit. Natürlich machte ich mit dem CAADX den Sprung in die nächste Tausenderrunde.

Nachmittags war´s dann recht angenehm. Das Thermometer zeigte zwar gute 16c°, aber der Wind war dann doch kühl. Zu Hause angekommen wurde dann das CAADX nochmals etwas gepflegt beziehungsweise am Vorbau rumgeschraubt.

Bikeklamotten/ Jacke/ Dermizax: dann stand auspacken der Päckchen an…

Die Protective Luis  war angekommen, genauso wieder 1 Meter Reflexfolie. Somit schonmal keine Langeweile am Wochende. Und ganz toll ist…

…die Neue hat schon von Haus aus viel Bling-Bling. Absolut like !

So und jetzt nach einer allgemeinen Lockerungseinheit draußen auf der Terrasse, geduscht und dem Abendbrot, die letzten Zeilen hier getippt, dann ist Wochenende. Morgen steht mal Küche streichen an. Streichrauhfaser soll es werden. Hatte die Holde besorgt nachdem sie das von Bekannten spitz bekommen hatte. Die waren begeistert. Andere, die ich kenne, wiederum sagen, ist eine Mistarbeit. Wir werden sehen.

 

Advertisements

…aktuelle Regenhose

März 19, 2017

Mailings/ Status/ Bikeklamotten/ Regenhose/ Gore & Co. Reparatur/ Bikebilder: und mal wieder ein Artikel zu einem „kleineren Problemfall“ von mir. Erstmal vorab die Bilder zur Sachlage.

Abrieb an der Innenseite – die weiße Stelle

Faltenbildung an der Außenseite mit Abrieb/ ebenfalls die kleine weiße Stelle

Der Sattel…

…nach dem dann auch in dem Mail-Austausch gefragt wurde. Ich denke mal um potentielle Problemzonen einzugrenzen. Also bin ich mal brav rausgewartschelt und habe auch den abgelichtet.

Kernfrage bei mir ist, wie kann es nach so kurzer Zeit zu so einem Defekt an einer ansich hochqualitativen Hose kommen ? Ich denke, seitens des Herstellers ist man an einer Antwort ebenfalls interessiert.

Das ich diese Regenhose erst am 14.01.2016 erwarb, hatte ich ja schon berichtet. Ich sage mal grob 8 Monate Nutzungzeitraum stehen jetzt meiner alten eVent-Regenhose gegenüber.
Und von genau dieser eVent-Rgenhose kann ich nicht mal mehr eine Aufzeichnung geschweige denn eine Quittung finden. Das bedeutet sie ist definitv von vor 2010. Das sind dann mal eben mehr als 6 Jahre.

So wie ich das noch im Hinterstübchen habe, wurde die eVent-Hose angeschafft, nachdem meine vormals alte orginal Goretex Regenhose, allerdings aus dem Outdoorbereich, im Fußknöchelbereich von den Kurbelarmen durchgescheuert war. Da ich das Volotec im August 2008 angeschafft habe, tippe ich auf maximal Mitte 2009.

Und bei der eVent-Hose war es im Sitzbereich durch Dreckflug, halt bei diversen Kanalfahrten und Dreck-Buschspielen ebenfalls zu einem Loch gekommen. Dort aber eben von außen und über den Megazeitraum.

Wenn ich mir jetzt aber die aktuelle Regenhose anschaue, dann ist dort das „Problem“ genau an den Stellen, wo auch von außen als auch innen eine gut sichtbare Faltenbildung ist. Soetwas hatte ich noch nie gesehen. Wobei selbst bei mir der Verschleiß an Funktions-Regenhosen eher mau ist. Zum Glück, denn das wäre ein teures Vergnügen.

Die Orginalrechnung vom Erwerb hab ich jetzt kopiert, die Adresse zum Hersteller bereits ausgedruckt, jetzt wird noch ein kurzes Anschreiben mit aufgesetzt und dann geht die „ganze Rutsche“ mal ab zum Hersteller.

Bikealltag Rumgelaber

März 11, 2017

…und sonst ?/ Newsticker/ Bikealltag: jo und schon sind wir wider da. Ja ich gebe zu, ich habe ein wenig Langeweile, Grund ist aber auch, ich bin heute was das Körperliche anbelangt eher auf Sparflamme. Es juckt ein wenig im Hals. Ich denke, deshalb war ich schon gestern nachmittag schon etwas schlappi.
So kann ich jedenfalls mal den einen oder anderen Beitrag der da schon im Raum, wie zum Beispiel den Jahreabschlussbericht 2016, steht absetzten bzw. vorbeiten.

Bikeklamotten/ Regenhose/ Bikebilder: ja und wie ich schon erwähnte meine Löffler GTX Goretex Regenüberziehhose hat deutliche Spuren im Gesäßbereich von Abrieb via Faltenbildung. Jetzt schaue ich gerade so bei Bike24.de in mein Profil, wo ich ja auch Zugriff auf alle meine getätigten Einkäufe habe und siehe da…

am 14.01.2016 !

…habe ich dort jene Hose eingekauft. Lassen wir jetzt mal ein paar Tage in´s Land ziehen für den Versand, rechnen dann noch die anzunehmenden Schönwetterphasen raus und legen einen Zeitraum von gerade mal, Februar, März dann September, Oktober, November, Dezember, Januar eben wieder Februar zu grunde. Macht gerade mal 8 Monate.

Meine eVent-Hose habe ich da ein paar Tage, um nicht zu sagen Jahre, länger gehabt. Der erste Testbericht ist vom 24.November 2004. Was dann mal satte fast 11 Jahre, oder eben 84 Monate macht. Das ist im direkten Vergleich für die Löffler-Hose gar kein guter Schnitt.

So schaut das jedenfalls dann bei der aktuellen Hose aus.

An den weißen Stellen ist das innenliegende Obermaterial durchgescheuert. Für mich schaut das so aus, als ob dort eine Faltenbildung dazu beigetragen hat.

Jetzt hab ich das ganze Sortiment erstmal in die Waschmaschine gekloppt und dann wird noch imprägniert.

Was ich dann mache werd ich noch entscheiden. Erworben hab ich die Hose über meinen Onlineshop, die wären ja als Verkäufer als erstes mal Ansprechpartner.

Frust = Geschlechtsänderung ?

Januar 13, 2016

…und sonst ?/ Newticker/ Regenhose/ look after…: so ich hatte es schon befürchtet und ja auch angedeutet, aber meine eVent Regenhose ist im Sitzbereich undicht. Und da ich gerade etwas Frust habe, bin ich wohl gerade eine Frau geworden.
Denn sie sollen ja auch immer bei Frust und Kummer einkaufen gehen. Schuhe vorzugsweise, oder anderen Nippes denn ma(n)n so nicht braucht.

Nun hab eich mich als mal kurz transformiert und war Ausschau halten. Da steht jetzt als Topfavorit eine Löffler GTX Active auf dem Wunschzettel und eine Gore Buxe ( der gesamte Name ist mir jetzt echt zu lang ) mit hellgelben Beinenden.
Die sollen ja die Sichtbarkeit erhöhen, was ich ja irgendwie ganz dolle anspricht. Realistisch gesehen werden sie aber wahrscheinlich einfach nur schneller vollsiffen, gerade da so wo ich herfahre.

Ganz blöd finde ich, auch wenn Größentabellen online gestellt sind, anprobieren würde ich sie beide trotzdem mal gerne. Nur mal so, um sicher zu sein…

Und vergessen darf ich nicht, wenn ich bestelle sollte noch mit dabei sein:

…gut die beiden Reifen sind jetzt nicht sooo notwendig.

eVent clothing

August 18, 2010

druch einen thread in einem radforum, bin ich mal wieder auf einen hersteller aus dem ausland gekommen, der auch die eVent membrane verwendet: endura.

wie ich aber leider nun beim stöbern auf der homepage feststellte, gibt es da eine jacke ( 299,99 $ ), eine 3/4 hose ( 199,99$ ) und eine lange hose ( 249,99 $ ) .
hose habe ich ja und bekomme ich hier in der BRD auch preislich passender, die dort angebotene jacke ist farblich genauso eng – also nicht quitschgelb wie ich es gerne hätte – aufgestellt, hat aber zumindest in sachen armreflektoren etwas mehr als die von Vaude.

-schnitt

eVent pant

November 24, 2009

gestern habe ich bei 10c° meine neue eVent pant von Vaude knapp 1,5h durch den regen gejagt. bei intensiven fahreinsatz über 20km, starken winden und reichlichen regen, nass und pfützen im ausmaß von schwimmteichen, teilweise so tief, daß die felgen komplett abgesoffen sind.

es wurde nie kalt, nie nass von innen durch den schweiß und als ich zuhause ankam, die hose nach dem ausziehen zweimal ausgeschüttelt hatte, war sie sogar von außen trocken ! das ist mir schon zu anbeginn der fahrt aufgefallen, daß wasser perlt förmlich an der außenschicht ab.
der tragekomfort ist mit dem sehr dünnen und weichen material einfach nur spitze. gestern abend habe ich sie dann gleich nochmal angezogen, da es wieder nach reichlich wasser vom himmel aussah. leider blieb es trocken. aber so konnte ich die hose auch mal unter eben trockenen verhältnissen testen. und auch da muß ich sagen, man fängt nicht an zu schwitzen wie ein affe.

die jacke von JEANTEX mit dem T3000 material war nach der fahrt völlig durchgenässt, die GORETEX garmaschen für die schuhe hatten stand gehalten. einzig, daß das wasser von untendrunter kontakt mit den schuhen gesucht hatte.
jetzt liebäugelt natürlich unsereins mit einer eVent jacke…

leider ist wohl mein licht bei der gestrigen fahrt abgesoffen. so werde ich mir wohl schon heute die bumm IXON iQ besorgen. ist aber nicht weiterhin so tragisch, da sie eh anstand. es ärgert mich nur so ein bischen, da ich dachte, wär doch schön wenn man zwei lämpchen am rad hat.

ach, im moment steht der tacho bei 5.913km. da werden wohl also diese woche noch die 6.000km fallen.

und ach nr. zwei: meine gute alte GORETex regenhose musste inzwischen dran glauben. ich habe sie tatsächlich im knieberreich gekürzt und somit steht sie als sommerregenhose zur verfügung.

-schnitt

goretex & Co.

Oktober 8, 2009

leider leider hat meine nun mehr 10 jahre alte goretexhose an der rechten wadeninnenseite ein loch. es ist kaum zu glauben – keine qualität mehr heut zutage.

entstanden ist es durch den kurbelarm des fahrrades. die hose ist untenrum noch recht weit geschnitten und wenn man keine regengarmaschen trägt schabt halt das hoseninebein an der krubel. flicken gibt es, habe ich auch probiert. blöd ist nur, daß dieser flicken aufgebügelt werden sollte. das problem hierbei ist allerdings, die richtige temperatur zu treffen. ist es zu kalt, kommt keine klebeverbindung zustande, ist es zu heiß verschmelz alles wie geschmortes plastik. so geht man auf nummer sicher und das bügeleisen ist eher zu kalt, ergo löst sich der flicken wieder. ein suboptimaler zustand, da dort dann ja wasser eindringt = nasse socken und schuhe.

nun gut was soll´s, nach zehn jahren kann man sich ja mal umschauen.

natürlich biete goretex inzwischen weitere hosen an. dabei handelt es sich weitesgehend um paclitematerial. dieses material ist sehr leicht und dünn und nach einem kurzem gefühlstest auch recht gut tragbar.

so habe ich mir bei goretex zwei modelle ausgeschaut. jenes modell <klick> für knapp 160 euro und dieses modell <klick> für schlappe knappe 190 euro. von der aufmachung her schien mir das günstrigere modell sich kaum vom teureren zu unterscheiden. legedlich das die ALP- X mehr reflexraspeln hat. ein punkt der mir mehr zusagt. zum anderen scheint die ALP- X etwas knapper geschnitten. aber ob das 190 euro gesamt oder eben knapp 30 euro aufpreis zum günstigreren modell wert ist ?

eine andere alternative hatte ich schon seid längerem im kopf. es ist allerdigs keine ausgemachte radhose. es ist das modell PacLite Pants von Berghaus <klick>. wie der name schon sagt, es ist wieder das paclite material, also sehr leicht und sehr atmungsaktiv. außerdem kostet diese hose nur knapp 150 euro und bietet einen weiteren vorteil, den ich nicht nur gedanklich durchaus schätzen könnte: lange durchgehende wasserabweisende beinreisverschlüsse an der seite !

diese könnte man hervorragend zum zusätzlichen lüften einsetzten.  jetzt muß man aber mal sehen wo es diese hose gibt, da es dort wohl auch unterschiedliche passformen und längen gibt. außerdem, da sie ja keine ausgesprochene bikehose ist, wie robust ist sie in bezug auf´s radfahren, also gesäßfläche.

heutiger edit ( eingepflegt & zwischengefügt ): ich hätte es fast vergessen, aber auch preislich ist nach oben noch was drin. die alternative heißt Prime eVent Pants von VAUDE <klick mich>. gelesen und gehört hatte ich ja schon einiges über diese wundermebrane die besser sein soll als die von GORE. jedenfalls war ich neugierig so´n teil mal in die hand zu nehmen. aber  – auch natürlich – es gibt kaum einen laden der sich eine hose für schlappe 200 euro hinhängt, fast ohne aussicht das sie je einer kaufen wird. ich also mal wieder in einen outdoor laden und einfach mal geschaut. insgeheim wollte ich ja nur die PacLite Pants begutachten. doch der verkäufer hatte keine in XL für herren da, meinte aber er hätte da noch gerade was hinten im lager zum auspacken. und siehe da, er hatte sie. vom gefühl her ist sie deutlich dünner als alles was von gore gibt. den materialunterschied hatt er, also der verkäufer, mir auch gleich erklärt. ich muß sagen: es juckt. scheint ein brachbares stück zu sein.

ja das wollte ich noch so sagen. isnofern also hier mal mit dem ursprünglichen text weiter.

außerdem kann ich es nicht lassen, beim onlineblättern habe ich noch einen fast- traum entdeckt: die goretex Fusion jacke <klick> !

endlich begibt sich gortex so langsam in die richtung eine sehr gute und funktionale jacke auf den markt zu bringen, die auch ausreichende reflektoren hat. auch farblich – dieses schrille grün ! – hat sie eine optischen wirksamskeitsgrad. ich hatte eigentlich gar nicht damit gerechnet, aber genau diese jacke konnte ich zufällig mal begutachten. knapp 370 euro anzuhaben und genau zu schauen was wie gelöst ist, macht schon was her. bei dieser jacke handelt es sich um eine Performance Shell mebranstruktur. bisher konnte ich mir nur sehr schlecht was drunter vorstellen, jetzt weiß ich mehr. man stelle sich einen stoff vor der in den berreichen wo der menschliche körper kältemepfindlich ist, wie zb. den nierenbereich, besonders geschützt ist und in den berreichen wo er gut abschwitzt, oberer mittler rückenbereich/ unter den armen zb., eine besonders durchlässige struktur hat. zusätzlich gibt es sogenannte unterarmreisverschlüsse, geschätze 20cm + lang und die rückentaschen, die benfalls zum entlüften genutz werden können. soweit so gut. aber eben nur ein fast- traum. nein es ist nicht mal der preis der abschreckt, gut er ist sehr hoch angesiedelt, aber man kennt die qualität der produkte, es ist die tatsache, natürlich speziell meiner ansicht nach, daß man die ärmel nicht komplett abzippen kann !

wenn man eine derat perfekte jacke hat, dann geht es um gewichtsminimum und logische nützliche details. wenn ich also 370 euro bezahle, aber bei nur leichten windverhältnissen und feuchtigkeit wie sie im herbst oder frühjahr durchaus vorkommt si eso nicht tragen kann, zusätzlich noch eine windstopperweste mitführen muß, um eben diese verhältnisse zu überbrücken, bis dann bei totalem kälte und wiedrigkeisteinbruch die jacke zum einsatz kommt… ! ich bitte sie, das macht doch keinen sinn, oder ?

gut akut stellt sich die frage nicht, ich brauche erstmal eine hose und ein licht ( Busch & Müller IXION IQ / oh ! ich sehe gerade bei AMAZON nur 65,90 euro sonst so ab 80,- das muß man im auge behalten) diesen jahr. der rest kann und wird warten.

aber einen hab ich noch. ebenfalls beim stöbern, diesmal allerdings in dem store wo ich mir auch die jacke ausgiebig angeschaut habe, entdeckte ich TAO Technical- Wear dieses laufshirt <klick>. da es länger geschnitten ist, könnte ich mir durchaus vorstellen es nicht nur zum laufen zu nutzen sondern auch zum biken. aber auch hier hat qualität seinen preis: neunzig euro +.

-schnitt