Archive for the ‘Winterklamotten’ Category

Winterfahrten Basics I/ 11.02.2017

Dezember 25, 2011

Beitrag editiert am 27.01.2013 und wieder aktuallisiert am 11.02.2017

Winterfahrten Basics/ Bike Klamotten: 11.02.2017: also aktuell nutze ich für die erste Schicht am Körper nur noch Bekleidungen aus dem Hause CRAFT. Dies einfach, weil ich damit nie unzufrieder war und inzwischen auch ein mehr als ordentliches Sortiment habe, sprich genug Wechselwäsche. Da muß man nicht nach einmal tragen gleich die Waschmaschiene anschmeißen. Ich starte mit den…

BeActive Extrem Kleidungsstücken, die aber leider Ende 2016 aus dem Programm genommen wurden und durch das neue BeActive Extreme 2.0. Mein Sortiment umfasst…

  • Langarmshirts in Crewneck- Ausführung und auch ein paar gute alte im Turtleneck-Ausführung
  • Kurzarmshirt
  • Unterhosen im Knicker-Format, als gut über´s Knie gehend
  • Craft Allround Extreme Windstopper Skull Head

Mit dieser Funtionskleidung kann man schon eine ganze Menge aushalten. Gerade wenn der Winter erst kommt und die Kälte noch eher trocken ist, komme ich damit in einer Fullkombi, also Langarmshirt, Kurzarmshirt noch drüber und dann eben die Unterhose bis mindestens 5c°, teilweise sogar bis an die 0c° heran.
Klar, die letzte Schicht darüber spielt auch noch eine wesentliche Rolle und natürlich auch die Art, Intensität sowie die Dauer der sportlichen Aktion.

Ja und wie ich schon erwähnte, Craft hat das „alte“ BeActive Extrem ausgemustert und durch das BeActive Extreme 2.0. ersetzt. Preislich tut sich da nix, jedenfalls nicht im großen Rahmen. Ich kann beim Betrachten nur die Vorteile im neuen Material erkennen, das es gerade im Unterarmbereich Abschwitzzonen gibt, die wohl aus einem entsprechend besser dafür geeignetem Material zu sein scheint.
Offen ausgesprochen würde ich aber behaupten, da durch das ich so zufrieden mit dem alten BeActive Extrem bin, würde ich diesen Vorteil eher als maginal in den Raum stellen.

Ganz übel nehme ich CARFT, das sie das Langarmshirt mit dem Turtleneck, als dem superlangen Halsschnitt und dem entsprechenen Zipper aus dem Programm genommen haben. So ein Shirt ersetzt ganz zweifelsfrei so manchens Halstuch. Weiter im Text. Wenn´s denn dann aber doch noch kälter wird, kommt das ebenfalls „alte“…

Keep Warm Material zum Zuge, wo ich dann nur vier komplette Sätze bestehend je aus…

  • Langarmshirt
  • Unterhose in lang

…hab. Wie sich die „alten“ Keep Warm Kleidungsstücke von den neuen unterscheiden kann ich nur fast mutmaßen. Materialspezifisch wurde beim „alten“ Keep Warm mehr auf Bodymapping mit unterschiedlichen Materialien ( bis zu drei unterschiedliche, oder sind es doch vier Zonen ? ) gesetzt, während man beim „neuen“ Keep Warm zwar auch Bodymapping Zonen hat, mit einer Honycomb-Struktur, aber wohl in nicht so deutlicher Ausführung.

Das meinige „alte“ Keep Warm funktioniert gut bis -5c°. Natürlich wieder die Punkte berücksichtig, die ich schon oben beim BeActive Extrem nannte.

Allerdings, auch dieses Keep Warm lässt sich gut erweitern und zwar mit den BeActive Extrem Bekleidungsstücken. Früher als ich noch jung war, kam dann nur noch eine T-Shirt drüber. Inzwischen trage ich aber auch noch ganz gerne einen Nickershort dazu oder früh morgens ein Langarmshirt noch drüber. Hab´s hat gerne warm.

Diese Kombinationen funktionieren mal ganz locker bis unter -7c° ( mehr hatten wir bisher in diesem Winter nicht ). Das hat dann den Vorteil, daß das dünnere und noch atmungsaktivere BeActive Extrem die Feuchtigkeit vom Keep Warm wegführt und, gerade bei längeren Touren eventuell interessant, auch mal dann gegen ein frisches & trockenes BeActive Extrem Shirt getauscht werden kann.

Soviel dann zur Unterwäsche. Drüber kommen wie gehabt, Goretex Regenhose und eine gleichartige Jacke. Gerade diese letzten Kleidungsstücke sind heute so atmungsakti, daß ich auch daher mein gestegertes Kälteempfinde mutmaße.
Ein nur ganz zart gefüttertes Windstopperhalstuch und eine Windstopper Unterhelmmütze gehören auch zum Sortiment. Entsprechende Handschuhe sowie Winterschuhe runden das dann ab. Den letzten Schliff gibt dann eine Windstopper Face-Mask.

…und ab hier der ganze alte Kram…

Helm, Mütze & Halstuch: der Winter hat wieder kräftig und vor allen Dingen schnell Einzug hier in mein Gebiet gehalten. Ich nutze dies mal zum Anlass ein, zwei Dinge dazu zu sagen. Zunächst mal ein Liste der Kleidungsstücke die ich bisher, hauptsächlich letztes Jahr, erworben habe. Aber da wir aktuell das Jahr 2013 schreiben ist da noch das eine oder ander in der Kleiderkammer gelandet. Deshalb mal hier das Update.

Funktionsshirts:

als Jacke diente mir lange treu : ( noch, denn es sollte bald ein neues Modell kommen… )

Funktionsunterhosen:

Hosen/ Regenhose:

Socken & Schuhe, alles für die Füße:

Handschuhe:

Für den ein oder anderen eventuell interessant eine subjektive Beurteilung einiger Kleidungsstücke, als auch diesen link nochmal zum Thema Winterhandschuhe.
Etwas neuer habe ich dieses Testcenter hier in einem anderen Blog errichtet, wo ab sofort alle neueren Test „landen“ werden.

Was Winter wirklich bedeutet und zwar in Zahlen/ Temperaturen kann man hier nach“stöbern“.

Und zu guter letzt, was trage ich wann ?  Das ist dann auch der Punkt wo ich diesesn Artikel aktuell am 27.01.2013 auftrenne und ihn in hier als Winterfahrten Basics II weiterführe. Einfach nur der Übersichtlichkeit wegen.

Advertisements