Archive for the ‘Bike Pflege’ Category

9.154km/ 30.12.2016

Dezember 30, 2016

Bikealltag/ The Cure – Forest/ Bikebilder/ Bikebasteln/ Licht & Sicht befestigen/ Reflexmaterial/ Biketechnik/ Bike Pflege: so lange Liste der Vorkommnisse und somit der Untertitel.

Sonntag: der 25.12. oder der zweite Weihnachtsfeiertag. Nach dem Ausschlafen und dem angekündigten „Menthaltraining“ standen die Restarbeiten am CAADX an. Viel Arbeit. Gut, könnte man sich auch schenken, gerade an einem Feiertag würden viele sagen.
Ansich nicht verkehrt, nur bei uns war eh nix angesagt. Die Holde wollte chillen auf dem Sofa, die Kids hatten auch was anderes vor. Und so konnte der Vatti sich nach draußen in seine Fitness-Garage verkriechen, schön warm eingepackt.

Ja es wurde viele gemacht und geschätzt hat die gesamte Aktion, nur unterbrochen vom Mittagessen, gute drei Stunden gedauert. Diese ganzen Wartungsarbeiten dienen nicht einfach nur dem schön Aussehen, sondern sollten den ganzen Dreckmodder den Gar aus machen, der sonst zu übermäßiger Verschleißförderung führen könnte.

Ganz nebenbei sind auch schon ein paar Teile der Kleiber Singal-Flicken zum Einsatz gekommen. Die eher selten genutzte Goretex-Helm-Regenhaube wurde nachgerüstet und der Ortlieb Seat-Pack hat auch was ab bekommen.

dsc08064-reflexnachschlag-helmhaube

Regenhaube

dsc08065-reflexnachschlag-ortlieb-sattel

Seat-Pack

dsc08066-reflexnachschlag-partnerlook

Beide im Kombi und im Dunkeln

So war dann dieser Feiertag gut genutzt und ich war noch draußen an der frischen Luft. Ein wenig „Circuit Training Routine“ wurde direkt anschließend nachgeschoben.

Montag: 26.12. der große Familienauflauf wurde mit Würde abgehalten. Nach dem Abschluss und dem Heimfahren nahestehender Verwandter ging´s für eine kleine Bewegungseinheit auf die Terrasse. Sternenklarer Himmel und frische Luft…

Dienstag: das Wetter draußen scheint noch verregnet, dafür einigermaßen warm & recht windstill – sodenn ich mich, in der Küche sitzend, nicht täusche. Im Kopf schwebt mir die House-Lap als Bewegungseinheit…

…wie schon in einem entsprechenden Beitrag, nebst der dazugehörigen Bilder, JA ich war unterwegs.

Mittwoch: im grunde keine besondere Vorkommnisse, letzter Urlaubstag in diesem Jahr. Zu erwähnen wäre, getreu dem Motto…

mein-therapeut-sagt

…das meine Einkäufe bei Bike24.de eingetroffen sind. *freu* …obwohl, keine schönen Nettigkeiten mitgeordert wurden.

Donnerstag: keine besondere Vorkommnisse, sehr kalt aber eine super trockene Kälte. Dazu in der Frühe sternenklarer Himmel. So macht Radfahren Spaß.

„Plattfüße“/ Freitag: es war mal wieder soweit. Hatte ich erst letzte Woche zwei Plattfüße, so gönnte mir ein kleines krummes Ding nicht die verdiente Anfahrt zum Job. Hier mal zwei Bilder, am frühen Abend aufgenommen.

dsc08094-nail

noch ganz frisch im Reifen steckend

dsc08095-nail

die knapp 2cm Ursache

Geflickt, bzw. Schlauch getauscht wurde dann bei einer Trainingseinheit. Mal eben so zwischendurch. Am Morgen habe ich dann das CAADX wieder fußläufig von der heimischen Burg entfernt, in den Schuppen geschoben und mir unseren Kleinwagen geschnappt. Schade halt.
Ich wäre gerne noch einmal zum Job geradelt, denn das Wetter war ja wie am Vortag. Auch nachmittags auf der Heimfahrt wär´s bestimmt wieder bombe gewesen.

Der Hammer ist aber der. Als ich in der Frühe so losradelte und mich gerade eben so einrollte auf der Rennbahn, mich an dem netten Wetter erfreute, dachte ich gerade: „mensch, in diesem Jahr hast´e ja mal wieder ordentlich Plattfüße gesammelt. Gerade in den letzten Tagen.“ Und wie ich das so dachte und so vor mich hinrollte, merkte ich wie der „Arsch“ so ein wenig weich wurde. Das Hinterteil, also der „Arsch“ vom Rad, wird dann erst ein wenig schwammig und dann eben weich, bis dann ganz die Luft raus ist.

Bikealltag II: ja was noch so ? Also vom Job her bin ich in den letzten beiden Tagen in der Ecke vom Sorpesee rumgekurgt. Leider ohne Bike. Aber so wie´s da ausschaut, sollte man da mal hinfahren.

Auch wenn das Jahr noch nicht ganz um ist, ich werde trotzdem schonmal die Zahlen aktualisieren. Denn, ich werde versuchen morgen mal wieder eine kleine Runde zu Laufen. Mal sehen was mein linkes Knie und die Hüfte dann so sagen. Vorgabe, bloß nicht im Kriechtempo sich fallen zu lassen. Also falsche Lauftechnik, als potentielle Ursache für Aua ausschließen.

Winterpokal/ Winterpokal ´16/ ´17: das nächste Monatsesumé in dem Winterpokal. Drei Monate sind rum und ich würde mal sagen, wir als Team stehen mal gut satt da. Und, man beachte, alles ohne große Extra-Anstrengungen. Gut der Penguin hatte sich das Festive 500 auf die Fahne geschrieben. Klar, hätte ich auch, wenn ich Urlaub gehabt hätte. Das spühlt natürlich gute Punkte ein.
Aber ansonsten lassen wir es recht locker gehen, denke ich. Oder ? Oder doch nicht ? Also zumindest ich nicht. Hier also der Stand der Dinge…

  • 599 Teams fix im Winterpokal unser Team die Velociraptoren auf Platz 43
  • 2.674 Teilnehmer fix im Winterpokal meine Position auf Platz 70
  • Screenshots aus dem WP 30.12.2016/ ca. 19:13 Uhr

team-kopie

me-kopie

Ja das war´s dann erstmal damit. Auf in den nächsten Zeitabschnitt, wohin er uns auch führen mag.

10.461km/ 13.10.2013

Oktober 13, 2013

Bikealltag Stahl Renner/ Single Speed 53-16: so der Stahl Renner steht in der Fa. da ich am Freitag wegen Familienfeierlichkeit, meinen Älteste und meinen Holde hatten Geburtstag, direkt von einer Tour zu Hause eingetrudelt bin, was wiederum von hier aus die direkte Wochendpostabholung ermöglicht.
So konnte ich zwar keine entspannte Runde nach Hause drehen, aber dieses Wochende hat es sowieso in sich, wozu also der Stress ?

Das Wetter wurde die Woche so langsam „mistig“, jedenfalls würden es die meisten sagen. Nun gut, so richtig „prikelnd“ war es dann doch nicht. Morgens rutschte das Thermometer schon in Bereiche, unter 10c°, wo zusätzliches Halstuch und Langfingerhandschuhe angesagt waren. Auch die Neoprenüberschuhe waren hier und da nicht verkehrt.

Im Großen und Ganzen kann ich aber sagen, hatten diese Tage aber druchaus auch ihre reizvollen Seiten. Ich mag es ja, wenn es morgens etwas frischer ist, ja und auch wenn es dunkel ist. Da wirkt die Natur so anders auf einen ein. Und wenn dann noch wenig Betrieb auf der „Bahn“ ist…

ich träume dann oft von einer sehr früh gestarteten langen Runde über einsame Landstraßen in den Sonnenaufgang hinein. So wie vor einiger Zeit, also zumindest mit dem Sonnenaufgang…

DSC02128

Besonders schön sind dann auch die Sonnenaufgänge, wenn es so gaaaanz langsam helle wird, diese Übergänge am Horizont mit den teilweise verregneten-feuchten dicken Wolken, die dann durch das herannahende Sonnenlicht in einen Lichtschwall geschoben werden. Aber auch Nachmittags auf den (wenigen) Heimfahrten bekam man viel zu sehen.
Am Donnerstag hatte ich eine pechschwarzes langes Wolkenband, was sich quer durch die Himmelphäre schob, welches aber ansich von dicken und sonnendruchflutenten Quellwolken bestimmt war. Naja soviel zu dem Teil der Woche.

Bike Pflege: am Dienstag wurde der Stahl Renner etwas gepflegt.

Bikedefekte & Plattfüße: am Donnerstag Morgen gab es dann auf der Anfahrt einen Plattfuß. Irgendwo um das Schloss Schwansbell herum, wo ich ja von der Straße kommend am Fußballplatz vorbei mich dann Richtung Kanal und Preußenhafen mache.
Der Einstich ereignete sich kurz vor der Brücke zum Preußenhafen in einem Waldstück – natürlich am Hinterrad. Bei der Fahrt bemerkte ich, wie das Hinterrad doch deutlich schwammiger wurde und die Durchschläge irgendwie so hart waren. Als ich anhielt, hörte ich es schon zischen. Soetwas hatte ich noch nie. Ich habe mich dann entschlossen den Rest der Strecke zu schieben und den Plattfuß am Schichtende zu flicken bzw. durch einen Schlauchwechsel ein Ende zu setzten. Etwas „Luft“, also zeitlich gesehen, habe ich ja immer bei meinen Jobanfahrten.

PKW vs. Bike: tja und leider hatte mich wieder versucht so ein Depp, wie schon mal hier beschrieben, in der Baustellendruchfahrt zu überholen.

Übrigens ein Überholen ist schon dort von daher nicht erlaubt, weil schon in der Zufahrt die Fahrbahtrennlinie durchgezogen ist und im Baustellenbereich sogar noch schraffiert/ Schrägstrichgatter. Da bedeutet eindeutig, daß ein Spurwechsel und wenn auch nur zum Überholen, zwecks Einhaltung des Sicherheitsabstandes zu rechts fahrenden Fahrzeuges – meiner einer – nicht erlaubt ist.
Ich hatte natürlich vorab deutlich durch herausstrecken des linken Armes oder auch Handzeichen, meinen bevorstehenden Fahrbahnwechsel in die Linksabbiegerspur angezeigt. Dabei hatte ich mich mehr oder weniger mittig in die an der im Baustellenbereich vorbeiführenden Fahrbahn eingeordnet.

Pech für das von hinten kommende Fahrzeug war, daß da Gegenverkehr anrollte und er also wieder abbremsen musste.

Ich hoffe aber mal,das die Stadt samt der dort zuständigen Baukollone mal in die Hose kommen und das da fertigstellen. Leider ist für mich noch nicht ersichtlich, wie das mit der Weiterführung des Randstreifens/ Übergang Rad-Fahrspur gedacht ist.

Denn im Grunde genommen habe ich auf solche „Spielchen“ gar keinen Bock und wenn die Stadt mal wieder so hervorragend plant, dann bekommt da einer einen recht fetten Hals.

…aber so als Biker hofft man ja das beste.

Bikealltag/ Bikealltag Volotec: so langsam rücken dann jetzt auch die Zeiten wieder heran, das Volotec wieder aus dem Schuppen zu holen. Da wird es dann, so hoffe ich, recht zügig noch zu einer neuen Zweifachkurbel, welche mir empfohlen wurde, kommen. Bike-Discount hatte ich mal um Infos bzgl. Lochkreisdurchmesse gebeten und auch Antwort bekommen. Die Lochkreisdurchmesser stimmen zwar soweit ( 104 – 64mm ) aber so wie ich das im Hinterkopf habe, ist die aktuelle Kurbel einen Fünfarm und keine Vierarm.
Das bedeutet dann leider, daß ich die noch guten und zum Teil nicht ganz billigen Kettenblätter nicht wieder verwenden kann. Aber wisst Ihr was, shit drup, die werden dann veräußert und zumindest ein 24 Zahn Kettenblatt für die hier „notwendige“ Berganstiegskonfiguration, genauso wie ein zweiter Sigma BC 14.12 Alti Tacho, mitgeordern.

Irgendwas anderes hatte ich die Tage aber auch noch im Kopp…

Gut dann mach ich hier mal Schluss und wünschen allen noch einen schönen Sonntag und einen guten Wochenstart. 

6.733km (immer noch)/ 30.12.09/ Bikeputzen

Dezember 30, 2009

so heute habe ich mal wieder mein Bike fertig geputzt. Das „große Reinigungsprogramm“ aber nicht so penibel ausgeführt. Das sollte jetzt nicht in Schlamperrei ausarten, sondern hatte auf diejenigen technischen Komponenten bezogen auch seinen Grund: die Kette und der Antrieb/ Ritzel speziell.

Denn ich denke ganz einfach, wenn dieser Winter vorbei ist, werden diese Bauteile eine Kilomterleistung runter haben, wo sich ein tausch als lohnend erweisen würde. und was soll man großartig putzen, wenn´s eh bald runterfliegt ? Ich meine ich habe 6,733km gemacht, und im nächsten Monat werden da so mindestens 500km drauf kommen. Wenn ich mal so das Winterende Ende März ansetzte, macht das gute 8.500km für eine Laufleistung der Kette & Ritzel.

-schnitt