Archive for the ‘Liveticker’ Category

Liv(f)eticker/ Dynamik/ 08:49Uhr/ 19.01.2022

Januar 19, 2022

Liv(f)eticker/ Bikealltag/ Altag: unglaublich diese Dynamik.

07: hassenichgesehen: ich habe meine Radjacke imprägniert und packe die angedachte & geplante Jobrunde. Ich bin gerade fertig…

… spricht mich der Häuptling an. Es könnte sein…

07:35Uhr: schön das wir drüber geredet haben. Ich reiche die fertige gepackte Post durch und greife mir das nächste Bündel. Als das Jobfahrzeug fertig gepackt ist, der Espresso special steht griffbereit, sehe ich jenen Mitarbeiter hier rumgurken, den ich eigentlich vertreten soll. Man stellt keine Fragen.

08:09Uhr: der Kollege kommt auf mich zu und lässt sich alles übergeben. Ganz ehrlich, warum er jetzt hier ist entzieht sich trotz seiner Erklärungsversuche meiner Kenntnis. Fakt ist, eigentlich habe ich nix zu tun.

08:24Uhr: ich wende mich an den Häuptling was mit schaffender Tätigkeit im Zusammenhang mit der Entlohnung ist. Ich verbleibe im Stall und habe Komissionierungstätigkeiten zu tun. Sprich kleine Dosen verpacken.

Glück gehabt, ich habe Arbeit und muß nicht wieder nach Hause. Wäre blöd, weil A. meine Radklamotten noch nicht soweit wären und B. zu Hause auch nur begrenzte Tätigkeiten, die ich mir aber auch aus der Nase ziehen müßte, vorhanden ist.

So beginnt der Tag mit einer gewissen Dynamik.

See you!  😉

Strand 11:03Uhr/ 28.10.2021

Oktober 28, 2021

Liv(f)eticker/ Urlaub: gesagt, getan einfach mal am Strand entlang…

Tatsächlich kommt nach Ost nicht sehr weit, Felsvorsprung und Bebauung machen ein Weitergehen nicht möglich. Also kehr um und nach Westen weiter.

Auf einem Felsvorsprung verweile ich ein wenig, lasse die leicht salzige Brise in die Lungen strömen und wundere mich, wo sich das Grün niederlässt.

Liveticker 16:24/ 13.08.2021

August 13, 2021

Bikealltag/ do nature/ Biketouren/ Liveticker/ Bike- & Biketouren Bilder: ich hab‘ s geschafft, heute kam nichts dazwischen. Mein Platz ist im Moment neben dem dritten Beet, wenn man das so sagen kann.

Die dritte Stelle ist inzwischen etwas bunt, auch wenn ich den Eindruck habe, es hätte in letzter Zeit doch mehr regnen können.

Schaut halt etwas trocken aus. Geht aber und so ist das in der Natur eben.

Der Wind weht aus Süden und wie immer, hier oben ist er sehr präsent.

Schöne ist auch, im Grün herum zirpt es und hin und wieder kreisen Schwalben über mir. Die Geräusche der Natur sind natürlich ein krasser Kontrast zu den anderen Geräuschen. Hauptsächlich von einer nahen Straße. Leider.

Die erste Stelle schaut am trockensten aus.

 

Wundert mich aber auch nicht so sonderlich, da dort ja auch nicht sehr viel Erde liegt. Ich werd ihr gleich den Rest aus meinem Trinkvorrat spenden.

Leider hat sich an der zweiten Stelle…

 

…imme noch nicht wirklich was getan. Ein paar aber nur sehr wenige Blüten sind zu sehen.

Ja und so kann man sagen, es hat sich gelohnt. Denn auch das Bienenvolk nimmt sich den Blüten an.

 

Ist doch schön so. Interessant finde ich die langen Stiele, wo ich annehme es könnte Sonnenblumen sein.

 

Ich hoffe der kurze Bericht hat Euch gefallen. Ich werd mich gleich auf machen und gen Burg fahren.

Euch ein schönes Wochenende.  😉

So ist das Leben/ 04.05.2021

Mai 4, 2021

Bikealltag/ Alltag/ Liveticker: gut das man sich jetzt ein wenig auf die wichtigen Dinge im Leben konzentrieren kann.

Ein Schuss kalte Milch und einen kleinen Espresso drauf. Dazu gibt’s Fake-Oreos die mir besser schmecken, als die Originalen.

Bis jetzt ist der Arbeitstag gut gelaufen und für morgen hab ich vorgesorgt. Nicht das ich nach dem Mittag sinnlos die Zeit verstreichen lassen muß.

Derweil ist draußen gut was los. Von strahlender Sonne mit oder ohne Starkwindböen bis hin zu sinnflutartigen Regenfällen ist alles dabei.

Gut das ich heute mit der Komfort-Blechkutsche los bin. Mir war danach.

Der Leserschaft noch einen netten Tag!

😉

Liveticker Café Kreisverkehr/ 04.04.2031

April 4, 2021

Liveticker: so, das zweite Tagesziel erreicht, ist eine brauchbare Hütte samt Windschutz.

Zuvor hab ich in Herzfeld beim Café Twin angehalten und mir dort ein Stück Frankfurter Kranz zu holen.

Jetzt werde ich was an Mittagessen zwischen die Backen schieben, einen Kleinen aufsetzen und dazu dann das Leckerli verspeisen.

Bis denn 😉

Die wahre Emscherquelle/ Hixterwald – Liveticker/ 20:50Uhr

April 2, 2021

Biketouren/ Liveticker/ Bike- & Biketouren Bilder: erste Meldungen von der laufenden Tour zum Hixterwald und der (Suche) nach der echten Emscherquelle/ die wirkliche Quelle.

Erste Meldung, inzwischen sind fast 3h Fahrzeit und etwas mehr als 48km Geschichte.

Jetzt bei einer spontanen Pause an einem Feuchtwiesenbiotop, so meine ich gelesen zu haben, ist ein naher Bismarck Turm gerade mal 1km weit weg. Jener ist hier in der Radgemeinde wohl beliebte, ich hingegen werde das erste Mal aufsuchen. Und dies auch nur, weil ich neulich vom Job her einen bekannten Ortsnamen erspähte und diese Ortschaft auf dem Heimweg liegt.

Zum eigentlichen Thema, ja ich war im Hirxtetwald, oder wie er sich schimpft und habe dort wohl auch die…

*Trommelwirbel*

…wahre Emscherquelle gefunden. Mal sehen ob ich was an Bildmaterial hochgeladen bekomme.

 

Ich meine das sollte die Emscherquelle sein. Wenig später sieht das dann so aus.

 

Natürlich nicht in schwarz-weiß, fand aber bei der Bild-Nachberarbeitung das passt besser.

Ab da bin ich dann ein wenig durch den Wald geeiert und habe mich umgeschaut. Pausenzeit war angesagt und so mußte ein Plätzchen her. Nach ein wenig suchen…

 

…et voila! Also Pause machen, was futtern, ein Kleiner und kurz sacken lassen. Dann aber wieder los.

Irgendwie unentschlossen woher es gehen sollte bin ich dann doch durch Holzwickede und an Billmerich vorbei. Naja und jetzt bin ich eben hier gelandet.

Oh, die Sonne kommt kurz raus.

 

Also, bis denn.  😉


20:50Uhr: inzwischen bin ich wider wohl behalten angekommen, natürlich nicht erst jetzt, sondern irgendwo am späten Nachmittag.

Das CAADX als treues Fahrgerät hat eine Schlauchwäsche samt Kettenpflege erfahren, alle Bikeklamotten sind in der Waschmaschine, ich bin geduscht und habe den Bauch voll mit chinesischen Instantnudeln. Mehr Bilder von der Tour gibt’s im Tourenalbum <klick> und das die restlichen Textzeilen angeht, die schieb ich noch hinterher. Ich denke morgen oder so.

Also, habt noch einen netten Freitagabend.

12:09Uhr – aus dem Leben…

März 30, 2021

Liveticker: …meines Jobs.

work coffee_ergebnis

Noch ein guter Schuss kalte Milch (erfrischend) und einen Espresso drin. Dazu natürlich etwas köstliches Gebäck. So ist dad eben.  🙂

Ach ja, ich könnte schwören gerade Ruhrköpfe gesehen zu haben. Lustig.

Neues Land…/ 27.02.2021/ 17:23 Uhr

Februar 27, 2021

Liveticker/ Bikealltag/ The Cure – Forest/ Biketouren/ Bike- & Biketouren Bilder: die ersten kurzen Worte, der Schreiberling ist ma‘ wieder – raus.

Nach dem obligatorischen Espresso-Frühstück, dann noch einem normalen Frühstück wurde etwas Kartenmaterial ins Navihirn aufgeladen. Den Tag, so wie er auch sei einfach so verstreichen lassen, war nicht die Option.

Es geht via bekannter Strecken westwärts, grob an der Lippe entlang, dann wohl untet den Dortmund-Ems-Kanal hindurch um dann über unbekanntes Land wo weiter an der Lippe zu landen.

Jetzt mit diesen Zeilen der erste Stop, auch um eben diese Wortsammlung nieder zu tippen.

Mit den ersten Metern hatte ich so meine Mühe. Die Temperatur muß erstmal kleidungstechnisch bewerkstelligt werden. Das hat zur Folge, daß man auf den ersten Kilometern noch vor dem nächsten Dorf drei mal stopt um die Kleidung zu korrigieren.

Jetzt hier an den Lippeauen vor Lünen im stehen wird es wieder frisch. Ich rödel mal weiter. Hab ja noch was vor der Brust.

12:54Uhr: nach etwa zwei Stunden Fahrzeit geht es gleich unter den Dortmund-Ems-Kanal unten drunter durch.

Damit startet dann die Auskundschaftung des neuen Landes. Im Südwesten klart es ganz zart auf, ja es ist sogar etwas wie Sonne zu sehen.


So, inzwischen bin ich soweit gekommen wie ging und das ist konkret bis Eversum und zwar dort wo die gesperrte Brücke nach Ahsen rüber führt.

Da diverse Eingeborene keine echte Lösung für eine Querung der Lippe kannten, also eine ohne großen Umweg, hab ich kehrum gemacht im mir auch ma‘ was in die Kauleiste zu schieben.

Es gab eine kleine Dose Reissuppe oder so und natürlich noch einen Kleinen hinterher. Und jetzt hocke ich hier und pausiere.

Ich bin jetzt auf dem Rückweg und damit jener nicht die orginale Hinwegstrecke sein wird, denke ich es geht via Olfen und dann Selm. Ab da müsste ich recht passael nach Nordkirchen kommen. Naja und der Rest ergibt sich dann.

Leider hatte das Wetter nur sehr kurzzeitig wirklich aufgeklart. Hier ein paar Impressionen.

So, ich pack jetzt zusammen und roll dann mal los. Bis später.


So, stehe jetzt am süd-östlichen Ausgang von Nordkirchen, natürlich bekannte Waldstreck und hab erst heute die Reste einer Turmhügelburg entdeckt.

 

Kann jetzt aber auch sein, daß das Schild erst neuer ist. Denn den Erdhügel samt der Umgebung kenn ich ja schon länger. So jetzt aber finale Heimfahrt. Den Rest von heute gibt’s dann im Bericht.

😉

 

Liveticker 25.02.2021 schönes Land

Februar 25, 2021

Bikealltag/ The Cure – Forest/ Biketouren Bilder/ Liveticker: der erste Tag Kurzurlaub läuft vor sich hin, inzwischen habe ich gute 50km+ mit einer Radrunde via Drensteinfurt, Sendenhorst und aktuelle hocke ich auf dem Waldboden hinter Ahlen.

Wunderbar hier. Der Boden liegt voller trockenem Laub, die Vöglein zwischern, der Wind weht und die Sonne wärmt.

In Drensteinfurt angekommen fiel mir ein, schau doch ma‘ den Weg nach Sendenhorst. Gesagt, getan, war nicht wirklich ein großes Ding. Grobe 45 Minuten später hatte ich den Ortseingang erreicht. Dort wurde an der Tanke was zum futtern gekauft und eine kleine Pulle Wasser fiel auch noch mit ab.

Dann hab ich mich ins Zentrum rollen lassen, den Weg in die FuZo eingeschlagen um mir dann an der Dorfkirche…

 

…die erste längere Pause zu gönnen. Es gab einen hausgemachten kleinen Espresso (wo es dann später noch eine Nebenstory zu gibt) und eben etwas Futterware. Dann war Abfahrt angesagt, Zielrichtung Ahlen.

Ja und das passte dann auch und so mache ich hier jetzt gerade lange Pause. Bis später.  😉

 

 

Liveticker Channel sun-up Challenge 13:53Uhr

Dezember 19, 2020

Biketouren/ Crash Fahrten/ Liveticker/ Bike- & Biketouren Bilder/ Morgengruß: samstagfrüh 03:23Uhr erste Zeilen, doppelter Espresso und Weihnachtsgebäck die Nacht war vorzüglich und dies auch wenn ich schon in aller Herrgottfrühe hier am Küchenstammplatz hocke. Vielleicht ist es die Freude auf das was der Tag bringen wird. Passt auf Euch auf, habt einen schönen Samstag und bleibt bitte gesund!

05:19: hab den Preußenhafen erreicht, erster Rigel…

06:34: Kanalmündung Datteln-Hamm-Kanal/ Rhein-Herne-Kanal erreicht, ein weiterer Riegel & Trinken bei 3c° im Scheinwerferlicht.

07:50: wieder am Preußenhafen angekommen, 50,7km/ 2:46h, trinken, Riegel und Bild…

09:37: ein Zwischenstopp um den Wasserhaushalt zu regulieren und trinken, trinken, trinken. Es müßten bis zum Kanalende und zur Burg nur noch knapp 30km sein. Irgendwie, die Betonung liegt auf irgendwie bekomme ich das noch hin, oder? *grins*

10:27: bei Kilometer 84,9 und Fahrzeit 04:39 ist das Kanalende erreicht. Inzwischen hab ich 3,6l Wasser verdunstet oder wo „in die Ecke gebracht“ sowie diverse Riegel vertilkt. Jetzt wird wieder Wasser getrunken und noch Kekese gefuttert. Das andere „Problem“ ist jetzt, mit der nun stehei Sonne ist es warm geworden. Satte 8c° stehen an und ich lüfte schon ein wenig durch, sowie ich eine Unzerhelmmütze abgelegt habe. Auch die Überziehhandschuhe sind schon verstaut. Ich hoffe die Heimfahrt wird ab hier nicht noch deutlich wärmer und gute wäre auch, wenn der Wind aus der richtigen Richtung käme.

13:53: bin schon wider etwas länger zu Hause, das CAADX ist etwas gereinigt, ich ebenso, die Waschmaschine läuft und gefuttert hab ich auch. Das Geschreibsel samt Bildmaterial zu dieser Tour wird folgen.

So, hab dann auch hier die Bilder reduziert, im Hauptbeitrag gibt’s dann neue und natürlich einen Link zum Album. Übrig geblieben sind nur die Beweisbilder das ich A. an der Kanalmündung war und B. am Kanalende. Bis denn.