Archive for the ‘wichtig !’ Category

08:13Uhr/ Morgengruß – Husten, wir haben ein Problem

März 14, 2020

Morgengruß: zunächst mal, ein freundlichen guten Morgen an die Leserschaft! Hier scheint die Sonne in den Burggraten, es ist hell und es regnet nicht. Das sind ja Zustände wie im Hochsommer oder, so wie ich es gefühlt in den letzten Monaten schon lange nicht mehr erlebt habe. Aber wie schon gesagt, nur gefühlt.

Mein Espresso-Frühstück ist genauso gegessen wie das übliche Samstagsblättern in der örtlichen Druckausgabe. Heute ist das mir ein wenig schwer gefallen. Denn irgendwie holt mich die Geschichte jetzt wohl doch mehr ein, als mir lieb ist. Eventuell ist das aber auch nur eine Momentaufnahme.

Ich geh jetzt mal kurz raus um den Espresso-Prütt als Dünger aufs Land zu verteilen, kurz Luft schnappen und zu schauen was die Vöglein so machen. Zumindest sind sie noch in unserer Buchenhecke, was mich freut. Denn letzten Wochenende hab ich die Bird-Box (Vogelhäuschen) abgebaut, nachdem sich an den herunter gefallenen Futter eine Ratte gütlich getan hat.
Die restlichen Maisenknödel hatte ich an einen Ecke vom Burggarten gehängt und mußte dann beobachten, wie sich die Heerscharen darum geprügelt haben. Ein ganzer Schwarm flog immer wieder auf die Maisenknödel zu. Während bei bis drei gleichzeitig an dem Bund hingen, lauerten die restlichen Vöglein drumherum. Der Spuk hat auch keine zwei Tage gedauert, da waren das Aufgehangene weg!

Newsticker/ wichtig!: eigentlich dachte ich, irgendwie komm ich drumherum darüber zu schreiben, nun tue ich es doch.

Husten – wir haben ein Problem

Das Thema Corona ist ja nun allgegenwärtig und zumindest mit der heutigen Druckausgabe der Tageszeitung geht es in eine nächste offizielle Phase. Bei mir liegen da drei Punkte mehr oder weniger klar vorne.

Punkt Nr.1.: die Panik in den ersten Tagen scheint sich zumindest teilweise gelegt zu haben. Doch leider wie das eben so ist, man hat ja auch beruflich damit zu tun, ist das Unwissen über die ganze Gesichte und deren möglicher Folgen in manchen Köpfen doch eher präsent, als echte Information.
Ich rede dabei vom kleinen Mann, der sich bisher mit eher unzureichenden Pressetickern informativ über Wasser halten mußte, oder wurde, kritisch bemerkt, ein Punkt worauf ich noch zu spreche komme, aber auch über Fachpersonal, welches sich in meinen Augen nicht genug seinem Berufsstand entsprechende gibt. Man schwankt an dem Punkt zwischen Utopie bis Panik.

Punkt Nr.2.: die offiziellen Stellen haben in meinen Augen, ja so möchte ich es sagen, zumindest von meinem bisherigen Wissenstand aus, man möge mir das nachsehen und berichtigen, zumindest nicht ausreichend reagiert. Ich hege die einzige positive Vermutung, daß man einer unnötigen Panik vorgreifen wollte. Hierfür könnte aber auch ein Grund sein, das in der Keimzelle dieser Geschichte einen offene Information schon von Natur aus nicht zum Tagesgeschäft gehört.

Punkt Nr.3.: dieser Punkt – ich weiß gar nicht so richtig wie ich daran gehen soll – ist jener, daß ein Person aus dem nächsten Familienkreis nun in den Staaten festhängt. Zudem auch leider noch an der am weitesten entfernten Küste, also nicht mal eben so. Oder, um den halben Erdball. Das das regierenden Staatsoberhaupt nun den Notstand ausgerufen hat, kann und muß man erstmal so hinnehmen. Wertungen sind an dieser Stelle ehr emotional.
Rational kann man das nur schwer einschätzen. Ich hatte ja schon des öfteren Kontakt mit amerikanischen Staatsbürgern, kann aber dennoch nur schwer einstufen, wie panisch die Situation dort nun ist, oder sein könnte. Unser Familienmitglied ist aber nun auch davon betroffen und mit dem nun ausgerufenen Notstand ist ihr nicht geholfen. Der vorherrschende Trieb das Land zu verlassen und sich in die Heimat auf zu machen, ist verständlich und wäre, zumindest emotional gesehen, auch für alle anderen Beteiligten besser.

Hier stellt sich natürlich aber auch erstmal die Frage der pragmatischen Möglichkeiten. Denn Flüge raus, und dann noch von der Westküste aus, sind wohl erstmal ein Wunschtraum. Außerdem stellt sich die Frage wie das praktisch ablaufen soll, oder auch ablaufen könnte? Denn was ist, wenn man einen Flug ergattert die Kette dann aber doch aus irgendwelchen Gründen mitten im Nowhere abreißt? Kommt zudem hinzu das ich zumindest positiv gedacht mutmaße könnte…
…daß sie dort wo sie ist erstmal safe untergebracht ist. Man kennt die Leute drumherum, hat ein Dach über dem Kopf und wird auch was zu futtern haben. Etwas Kopfzerbrechen könnte man sich über einen medizinische Versorgung im Falle X machen. Und das was man da so vom US-Gesundheitssystem kennt stimmt nicht gerade so beruhigend.

Nachreichen möchte ich dann dennoch die offizielle Seite des…

Bundesministerium für Gesundheit

Ich habe das mal so überflogen, scheint ganz brauchbar zu sein. Und damit komme ich dann auch zu dem von mir verschwiegen nachten Punkt.

Punkt Nr.4.: kritisch bemerkt, ich denke die gesamte Informationspolitik hat Lücken und-oder verschweigt uns was. Ich bin wahrlich kein Freund von Verschwörungstheorien, aber eine eingeschränkte, oder stark tendenziell beeinflusst Sichtweise auch bei jenen Personen die für unser Wohlergehen von Amts wegen verantwortlich zeichnen, ist nicht gut.

Fakt.

Ich finde es wäre an der Zeit ein Paar Karten offen auf den Tisch zu legen. Mich würde zum Beispiel interessieren…

  • wie sind die kommunizierten Erfahrungen aus dem Ursprungsland im Gesamten?
  • dann, wie äußert sich einen Infektion tatsächlich oder gäbe es eine Möglichkeit zu erkennen, ob man nur Träger ist? (ich selbst bin ja noch recht fit, hab aber, mal so zum Beispiel hin und wider nur einen leichten trockenen Husten)
  • dann den Krankheitsverlauf/ Behandlungsmöglichkeit bei einer durchschnittliche gesunden Person

Und mit diesen drei Fragen kappe ich das Thema.

 

Lasst Euch nicht unter kriegen und habt einen bestmöglichen Tag!

Vorsicht bei EC-Karten mit der kontaktlosen Bezahlfunktion !

September 6, 2019

…und sonst ?/ wichtig !: hallo Leute, ich habe keinen Plan in wie weit das schon in Umlauf ist, aber ich denke das diese Infos gut für Euch ist. Offensichtlich kann man super mühelos bei EC-Karten die diesen bargeldlosen Geldtransfer erlauben, unbemerkt Geld abheben. Seht selbst…

Cannondale CAADX Rückruf Gabelbruchgefahr 1.3 – Sorry

August 18, 2019

Newsticker/ wichtig !/ Mailings/ Status/ Bikedefekte/ Cannondale Gabel: : ich muß jetzt ganz ehrlich sein, da ist wohl was schief gelaufen. Denn die an die Edelhelfer von dem Emailaccount aus gesendete Mail ist tatsächlich dort angekommen und man hat mir auch geantwortet. Nur ist diese Rückantwort im Spamfach gelandet ! Das ist dann auch gerade mal die zweite Mail die dort überhaupt gelandet ist.

 

Ich möchte mich also dafür entschuldigen, diesen Umstand nicht ganz korrekt beurteilt zu haben.

 

Erschwerend kommt hinzu, das die Rückantwort schon vor 13 Tagen erfolgte. Blöd gelaufen. Jetzt war ich gerade schon wider draußen, habe die Gabel für die angeforderten Bilder so gut es ging frei gemacht, die Rechnung gescannt und eine entsprechende Rückmail auf den Weg gebracht.

Der Werkstattleiter seinerseits hatte diese angefordert und mir geantwortet, also in der verschollenen Mail, das er sich um einen entsprechende Austauschgabel vorab bemühen werde, sobald er meine Rückantwort erhalten hätte. Dann könne man auch einen Werkstatttermin machen, mit einer Wartezeit von 2-3 Stunden könnte ich sogar vor Ort verbleiben.
Das würde mir blödes umherfahren mit dem einem Auto vermeiden, was ja fast 40km für den einfachen Weg wäre.

Gut das die Sache sich so geklärt hatte. Ich aber wirklich in diesem Mailfach ganze zwei Spam, in der ganzen Zeit. Da denkt man doch nicht daran…

Cannondale CAADX Rückruf wegen Gabelbruchgefahr 1.2

August 16, 2019

Newsticker/ wichtig !/ Mailings/ Status/ Bikedefekte/ Cannondale Gabel: : ja und wer´s noch nicht wusste, aber insgesamt hab ich es irgendwie geahnt, weder die Edelhelfer noch Cannondale haben/ hat sich gemeldet. Finde ich jetzt irgendwie…

 

…heftigst schwach !

 

Bei den Edelhelfer ist das jetzt satte zwei Wochen her, daß nicht mal eine Rückmeldung kam. Und wenn die nur lauten würde: „ganz großes sorry, wir hab´ens einfach nicht geschafft weil die Hütte brennt„, oder: „wir haben noch keine Rückinfo von Cannondale bekommen.

Irgendwie ungünstige Funkstille, denn so langsam rückt die Jahreszeit heran, wo man ein grobstollig bereiftes Radel besser gebrauchen könnte. Und auch die eine oder andere Tour wo es hügelig werden könnte, wäre besser-gut mit einem entsprechenden Rad zu fahren.

Ich habe keine Ahnung wie man sich das so vorstellt.

…und so andere Dinge

August 11, 2019

Newsticker/ wichtig !/ Mailings/ The Cure – Forest:  die Baustelle mit dem CAADX und dessen Gabel hat nicht ganz so funktioniert wie man wohl dachte. Eine Rückantwort seitens der Edelhelfer kam nicht, ich habe dann am Freitag nochmal selbst angerufen.
Und wieder wussten ein offizieller Cannondale-Dealer nichts von der Rückrufaktion. Die Werkstatt werde sich aber schlau machen und Anfang nächster Woche melden. Man wird sehen.

Ich denke zunächst mal machen sie sich schlau, dann muß ja auch erstmal eine Tauschgabel in den Laden kommen und dann muß ein Schraubtermin her. Das wird wohl eine längere Nummer. Und so hab ich meine Verwunderung dieser Handhabung gegenüber Cannondale in einer Mail zum Ausdruck gebracht. Bin also auch da mal gespannt, was kommt ?

Mailings II: es ist mir gelungen das Ortlieb Accessory-Pack auf die Postreise zu schicken. Bin mal gespannt was Ortlieb sich zum Klettproblem einfallen lässt.

…und sonst ?: den gestrigen Tag habe ich dann mal mit einer entspannten Volotec Cross & Hammock Ausfahrt verbracht. Zum entsprechenden Beitrag geht es hier –> Klick

Biketouren/ Biketouren Karten/ Karmariders Touren: da wir uns ja gleich für eine Radrunde treffen habe ich mich meines Kartenbestandes erinnert. Die Karmariders Tour startet ja in Duisburg und mein bisheriger Plan ist, samt Bike in den Zug zu klettern und bis zum Duisburger HBF zu fahren. Jetzt brauche ich nur noch eine Route vom HBF zum Startpunkt.

Damit ich jetzt nich den Blaupunkt Bikepilot an´s Bike heften muß dachte ich, schau doch mal bei den Karten. Natürlich habe ich eine Essen und Umgebung und jene sogar im gut lesbaren Maßstab 1:50.000 nur jene Karte geht nur bis knapp Duisburg Hafen. Blöd gelaufen. Da werd ich wohl nochmal bei Public-Press was kommen lassen müssen. Und dann auch gleich, falls in deren Bestand, was für Werl-Neheim im Maßstab 1:50.000.

 

Cannondale CAADX Rückruf wegen Gabelbruchgefahr

August 9, 2019

Newsticker/ wichtig !: ja ich bin betroffen und will mal ein zwei Worte darüber verlieren. Vorab, hier erstmal der Link zur Cannondale Website <klick> mit der entsprechenden Info. Dazu noch drei Screenshots ( falls das mal unsichtbar sein sollte ).

Bildschirmfoto 2019-08-08 um 20.02.50Bildschirmfoto 2019-08-08 um 20.03.18Bildschirmfoto 2019-08-08 um 20.03.45

Unschön die ganze Sache, kann vorkommen, Cannondale hat in meinen Augen erstmal reagiert. Erstmal, aber richtig ? Davor gedrückt haben sie nicht, nur die Händler sind wohl offenbar nicht informiert und Kunden hat man wohl auch nicht explizit angeschrieben. Gerade die Nichtinformation der Händler finde ich, mit Verlaub gesagt, befremdlich.

Natürlich hatte ich dann mich um eine Wechselaktion via der Homepage bemüht. Zu meinem Erstaunen fand ich einen Cannondale-Vertragshändler im nahen Ahlen. Genau genommen gute 10km näher als die Edelhelfer in Dortmund.

Zweirad Hagedorn in Ahlen hatte ich dann auch gleich angerufen. „Leider sei man erst ganz frisch mit Cannondale liiert und somit noch gar nicht im Thema„, wurde mir dann entschuldigend mitgeteilt. Kann man so stehen lassen.

Gut, dann hab ich doch die Edelhelfer kontaktiert. Ich dachte fernmündlich wäre auch da die beste Idee. Und tatsächlich kam ich auch durch, man versuchte mich noch in die Werkstatt zu verbinden, nach einiger Zeit ging man aber wider selbst an die Leitung.
Da sei wohl zur Zeit viel los, aber Email mit Anliegen ginge auch.“ Also mal am letzten Wochenende eine entsprechend Email abgesetzt und…

…warte bis heute !

 

 

Ich glaube was Kundenbetreuung und Pflege, gerade in Falle einer offiziellen Rückrufaktion angeht, liegen die meinen und derer Ansichten nicht auf gleichem Niveau. Natürlich ist jetzt gerade Hochsaison und die Buden brummen wie Atze, aber das tun sie ja nicht das erste Jahr. Etwas Luft für eine kleinere wenn auch unschöne Aktion sollte man den Dealern schon einräumen. Und dem Kunden auch.

Hitzewelle und deren Unannehmlichkeiten

Juni 26, 2019

…und sonst?/ Newsticker/ wichtig !: ja ich weiß, alle wissen es schon, es ist heiß und mit Sicherheit nicht für jeden super angenehm. Durch Zufall bin ich gerade auf einen YT-Beitrag gestoßen von Spiegel Online mit dem Titel Hitze birgt massive gesundheitliche Gefahren <klick>. Kann man sich ruhig mal anschauen. Ansonsten…

Bikealltag/ Bikealltag Stahl Renner/ Singlespeed 52-16/ Hitzefahrten +20c°: …lasst es ruhig angehen, bleibt so wenig wie möglich in der direkten Sonne, viel trinken und Obst essen, ist ja sowieso gesund, aber strengt Euch auch nicht übermäßig an. Ich bin heute übrigens im komplett entspannten Modus nach Hause gerollt. Ging auch gut.

WordPress Sicherheitslücke

November 13, 2018

…und sonst ?/ Newticker/ Wichtig !/ WordPress Probleme: hab ich gerade aus dem Mobil entdeckt, also die Meldung, daß das Update für die DSGVO <klick>.

Wer das also schon hat, der kann sich, oder wird sich damit auseinander setzten müssen.

 

AKW Neckarwestheim‑2 Schäden an den Heizrohren

November 3, 2018

Newsticker/ wichtig !: eigentlich will ich ja diesen Blog nicht für politische oder gesellschaftliche Dinge hergeben, aber diesmal juckte es doch zu sehr.

„…im AKW Neckarwestheim 2 geschieht ungeheuerliches: Im Dampferzeuger, dort wo das heiße Wasser aus dem Reaktorkern durch unzählige dünne Röhren fließt, um das Wasser für die Turbinen zu erhitzen, sind über 100 Rohre rissig. Weitere 23 sind von Lochfraß betroffen. Die Risse ziehen sich quer um die Rohre. Die normalerweise 1,2 Millimeter starken Wände sind stellenweise nur noch 0,1 Millimeter dick. Dabei müssen die Rohre teilweise Druckunterschiede von 80 bar und Temperaturschwankungen von mehreren Hundert Grad aushalten.

Mutmaßliche Ursache der Risse ist nach Aussage des Stuttgarter Umweltministeriums Spannungsrisskorrosion. Das bedeutet, dass die Risse urplötzlich entstehen und unvorhersehbar weiter reißen können. Weder der Betreiber EnBW noch die Atomaufsicht können bisher sagen, wann diese Risse entstanden und wie schnell sie gewachsen sind. Sie können deshalb auch nicht ausschließen, dass in den kommenden Monaten neue Risse entstehen und gefährlich wachsen.

Reißt auch nur ein einziges der mehr als 16.000 Heizrohre des Reaktors im Betrieb ab, ist das bereits ein schwerer Störfall. Die Gefahr, dass die dann unter hohem Druck umher schlagenden losen Rohr-Enden weitere benachbarte Rohre beschädigen, ist groß – insbesondere, wenn diese ebenfalls bereits Risse aufweisen. Schlägt so ein weiteres Heizrohr leck, ist der Störfall auslegungsüberschreitend und nach offiziellen Angaben nicht mehr sicher beherrschbar. Selbst eine Kernschmelze ist dann nicht mehr ausgeschlossen.

.ausgestrahlt hat gemeinsam mit örtlichen Aktivist*innen durch zwei Aktionen auf die Misere in Neckarwestheim aufmerksam gemacht. Am Freitag letzter Woche projizierten wir auf die Kuppel des AKW den Schriftzug: „Wir flicken bis zum Super-GAU – EnBW“ (Fotos: Stefan Mayer). Viele Zeitungen brachten die Bilder. Gestern folgte eine große Fuhre Schrott, die wir in Stuttgart vor dem Umweltministerium abkippten, verbunden mit der Forderung: „Schrottreaktor Neckarwestheim endlich abschalten!“

Die EnBW will den Reaktor am 6. November wieder in Betrieb nehmen.
Ein Skandal! Der baden-württembergische Umweltminister Franz Untersteller (Grüne) muss das verhindern. Bis die Ursache sowohl der Risse als auch des Lochfraßes an den Rohren eindeutig geklärt und behoben ist, darf der Reaktor nicht wieder ans Netz.
…“

Ich muß jetzt echt sagen, zunächst dachte ich es handle sich mal wieder um einen Meldung aus dem AKW Tihange. Aber scheinbar ist so ein Pfusch auch in der BRD möglich ! Diese Meldung kommt aus einer Newsletter an mich von .ausgestrahlt. Nur mal so als Quellenangabe.

Radschutzstreifen rechtswidrig !

September 28, 2018

…und sonst ?/ Newsticker/ Radwegbenutzungspflicht/ Zustände Radwege: auch wenn die nun folgenden Textzeilen nicht einen Radweg als solches beschreiben werden, irgendwo muß ich das ja einkategorisieren.

Von der Physiotherapie daheim, vorne beim Discounter noch schnell Brötchen geholt dann ein weichgekochtes Ei zubereitet und gefrühstückt. Dazu die Zeitung gelesen und gleich wieder was interessantes gefunden…

Da hat man, recht dicht vor meiner Nase einen Radschutzstreifen auf einer gut frequentierten Landstraße/ Sandbochumer Straße beseitigt ( darüber aufgeregt hatte ich mich schon ). Im heutigen Zeitungsartikel kam Licht ins Dunkel.

Auf Anordnung des Landes NRW mußte die Stadt, im Rahmen ohnehin fälliger Straßensanierung den „nur damals versuchsweise angelegten Schutzstreifen“ wieder entfernen. ( Der ist da schon so lange, wie ich ich hier wohne. Das dürften dann also gute 20 Jahre plus sein. )

Ein Bürger befand, das durch „breiten“ Schutzstreifen die Fahrbahn zu eingeengt sei. Vor allem mit Blick auf den Begegnungsverkehr sei das Unfallrisiko dadurch erhöht.

Hört hört !

Ich schließe daraus, das jener Bürger offensichtlich in Unkenntnis der auch für ihn ein zuhaltenden Sicherheitsabstände nicht in der Lage ist, unfalffrei diese Strecke zu passieren. Nur so zur Info, auch von Kraftfahrzeugen darf ein Schutzstreifen überfahren werden. Wo liegt oder lag das Problem ? In Folge dessen frage ich mich, warum hat er noch einen Führerschein ?

Aus meiner Sicht, der die Sandbochumer Straße sowohl als Radfahrer als auch als PKW Führer kennt, ist mir keine kritische Situationen bewusst, wo ich als PKW Führer ein erhöhtes Unfallrisiko bei Gegenverkehr wahrgenommen hätte.

Wenn man natürlich nicht das Tempo reduziert, in vorausschauender Fahrweise, bei auf einen zukommenden vermeintlich kritischen Situationen, dann kann das natürlich eng werden.

Die Tatsache das nun Radfahren, ob der nicht mehr vorhanden Hilfskrücke „Schutzstreifen“ einem erhöhten Risiko ausgesetzt ist, lässt man ( also er ) als auch das Land NRW wohl völlig außer acht. Aber hauptsache dem Autofahrer und seinem Stern passiert nix.

Gut, man ist natürlich dazu angehalten die gesetzteskonforme bauliche Ausführung zu gewährleisten. Aber warte mal…
…wie ist das denn dann mit illegal angelegten Radwegen oder deren Aufrechterhaltung der Befahrbarkeit ? Führt das Land NRW dann ein genauso harte Regie ? Geschätzt   –   offensichtlich – NEIN !

Bikealltag/ Rumgelaber/ wichtig !: wird Zeit das ich wieder fit werde. Der ganze Müll in dieser Welt kommt zu nah an mich heran. Heute schaute ich zuerst Monitor, mit den Themen…

  • „Freifahrtschein für Erdogan“
  • „Gebrochenes Versprechen: wie syrische Flüchtlinge am Abgrund in der Türkei leben“
  • „Flüchtlinge in Libyen: Retter und Beobachter unerwünscht“ und hintergeschoben, sozusagen noch als inländische Krönung, getreu dem Motto, auch mal vor der eigenen Haustür kehren
  • „billig entsorgt: wie sich BP krebserzeugender Raffinerierückstände entledigt“.

Puh, da liegt man da mit dem E-Wärmekissen auf dem Rücken und schaut sich diese nicht unbedingt leichte Kost an. Irgendwie fehlen da einem die Worte. Ganz ehrlich…

…ja man muß mit Erdogan reden, das ist halt so. Kann und sollte man auch kritisch sehen. Warum sollte man es nicht machen ? Zum einen würde es keinem helfen, vor allem nicht den Leuten die unter, ich sage mal, dem gespaltenen Verständnis vom Demokratie am meisten zu leiden haben. Und zum anderen, tut man es nicht, läuft man Gefahr, daß die Türkei in ein noch düsteres, also für unser Verständiss, Dasein fällt. Zu den Verhältnissen der syrischen Flüchtlinge in dem Transitland brauche ich wohl kaum was sagen.

Auf vielmehr Kopfschütteln und Unverständniss bin ich aber gestoßen, als ich den Bericht zum Thema Flüchtlinge in Libyen: Retter und Zuschauer unerwünscht durch hatte. Wer sich diesen Bericht angeschaut hat, muß sich doch zweifelsohne fragen, wenn das mit diesen Flüchtlingen dort so läuft ( die EU blockiert die Rettung von Flüchtlingen aus Afrika, ein Menschenrecht ( und schert sich einen Dreck um die Zustände & Hintergründe ). Was für eine Einstellung hat die EU dann zu den übrigen Menschen ?
Meine Einstellung/ Einschätzung zur EU, geschmeidig rüber gebracht: wenn man ein bestimmtes Geschäft erledigt hat, dann braucht etwas um sich damit hinterher seinen Allerwertesten abzuwischen. Entschuldigt mal, aber selbst dazu taugt die EU nicht !

At last schaute ich noch eine Doku auf ZDF Info über Chemie und Biowaffen. Zunächst gab es einen Beitrag zur Gesichte dieser Waffengattung dann den Beitrag der BBC über Porton Down ( der Betrag ist aber nur bis zum 28.09./ 23:59Uhr direkt abrufbar ). Die Welt ist so krank.

An dem Punkt habe ich diesen Beitrag noch mal mit der Kathegorie – wichtig ! – gekennzeichnet. Meiner Meinung nach sollte solche Sendungen zu Hauptsendezeiten laufen und zum Pflichtlernstoff an unseren Schulen werden. Einen schönen Tag noch !