Archive for the ‘Wordpress Probleme’ Category

07:39Uhr/ 14.07.2020/ Tag X-1

Juli 14, 2020

Morgengruß/Rumgelaber/ Cyborg-R: so heute ist Tag X-1 und somit werde ich heute wohl bescheid bekommen, wann ich morgen zum Neuteileinbau antreten darf.

Bis dahin jetzt erstmal Frühstück, dann irgendwie den Vormittag verbringen? Training, Koffer packen, den Rasen nochmal mähen sind so Dinge die man machen kann-muß. Ich denke auch das ich mich auch nochmal im Gesicht mähe und dann schauen was noch so kommt? Dem CAADX als Hauptfahrrad könnte ich auch mal einer gründlicheren Pflegeneinheit gönnen.
Ich hab da mal letztens nachgeschaut, aber beim ersten Neuteileinbau hab ich die erste Radtestfahrt nach 8 Wochen gemacht. Natürlich ging die New-hip-restart-tour zum Lieblingsaussichtsturm. Ich geh mal ein paar passende Bilder suchen…

Die Bilder sind zwar nicht alle original von der damaligen Tour, passen aber trotzdem. Das war dann auch so die Anfangszeit wo ich mir dachte:„wäre doch gut, wenn man sich mal eine heiße Brühe machen könnte.“

Ja klar, nur ein warmes Süppchen zum trinken wenn es mal frischer draußen ist. Das in der kurzen-langen Zeit danach die bis jetzt vorhanden Outdoor-Ausrüstung nachgeschoben wurde, konnte ich damals nicht ahnen.

Ich kann man mich aber noch genau daran erinnern wie ich wie auf diesem Originalbild mir die heiße Brühe direkt in der auf dem Esbit-Brenner stehenden Tasse gemacht habe. Man was war die Tasse aber auch die Brühe heiß, lecko-pfanni, hab ich mir fast das Maul verbrannt! Nach der Nummer hab ich mir dann den ersten BasicNature Food Container als Topf angeschafft und dazu noch eine Traniga Topfzange, damit ich den Topf ohne heiße Pfoten von dem Brenner bekomme. Ja das sind die Geschichten die einem dann so einfallen.

Bike nachgedacht: mit dem vorherigen Punkt komm ich dann jetzt auch unweigerlich zu jener gedanklichen Schleife, die eben auch noch heute ihre Spuren weiter trägt. Seinerzeit war die Fortbewegung auf dem Fahrrad eine der wenigen Möglichkeiten mich weiter zu bewegen.
Das ist noch aktuell nicht anders, wenn auch in einer gefühlt nicht so extremen Ausführung. Doch genau diese Zeit, also sowohl die Vor-OP-Zeit der ersten Cyborg Nummer als auch jetzt, lässt wieder eine gewisse Vorfreude auf die Zeit hochkommen, auf das was danach ist.

Dieses mal mit dem Vorteil, ich weiß wie es geht, kann mich auch schon in gewisser Weise darauf einstellen und werde natürlich wider ein Gleichgewicht zwischen den für die Regeneration notwendigen Ruhezeiten, aber auch den Aktivzeiten finden. Nach der OP mit den bunten Krücken über den Flur des Krankenhauses huschen, dann die diesmal ambulante Reha und anschließend jene Zeit wo ich hier zur Physiotherapie gehe und wohl auch wider meine Runden hier im nahen Claim machen werde.

Und dann irgendwann die nächste erste Radrunde, mit dann wohl auch einem waren Süppchen oder einen Espresso. Das ist die Zeit wo man sich drauf freut.

WordPress Probleme: ja das mit den Bildern suchen via dem Dashboard entpuppte sich mal wider als Geduldsspiel. Auch wenn ich das Datenvolumen der Bilder ja inzwischen auf unter 36% des Möglichen gedrückt habe, beim Runterrollen auch die Bilder kommt das Dashboard immer wider ins Stocken, sprich die Bilder werden nur sehr zögerlich nachgeladen.

Bildschirmfoto 2020-07-14 um 08.05.56.png

Je später man im Datum sucht, um so zögerlicher geht die Nummer. Nervt ein wenig mehr.

Newsticker: da ja auch gestern ein Tag war den ich irgendwie rum bekommen mußte, hab ich einen entspannten Radausflug gemacht. Da es diesmal mehr darum ging mit der Hängematte unterwegs zu sein, hab ich den Beitrag Outdoorgeschichten 13.07.2020 <klick> auf dem Nebenblog platziert.

Ich wünsche allen einen netten Tag und bleibt gesund.

Rumgelaber 17.05.2020

Mai 17, 2020

Bikealltag/ Rumgelaber: ja trotz einer eher kurzen und unruhigen Nacht, unser Sohn hatte regelkonformen Besuch und man verweilte auf der Burgterrasse unter unserem Schlafgemach, was dann natürlich nicht ganz so still war, schlug ich um 07:30 die Äuglein auf.
Kann man nix machen, gut aufstehen und erstmal ein süffisantes Heißgetränk zubereiten. Den doppelte Espresso in ein großes Glas geschüttet, darauf Milchschaum. Extremste lecker und wirklich süffisant.

WordPress/ WP Bilder: die Sonne ließ das Thermometer schnell auf die 15c° zueilen, also mal fix einen zweiten Temperaturkontrollgang im Burggarten gemacht. Warme Jacke an, Mütze auf und sich am Gartentisch platziert. Das MacBook Air war ja schon aktiviert, also ging es direkt in das WordPress Dashboard. Tagesziel feste im Blick, das genutzte Bilderdatenvolumen schrumpfen lassen.

Von den 6GB waren beim Start gute 46% genutzt. Dann ging es fleißig ans Werk, was nicht immer so einfach war.

Leckerli: in zwei Beiträgen tauchten die gleichen Bilder auf, aber es waren noch drei Stück mehr in einem Beitrag drin.
Welches Bild liegt dann im Dashboard wo bei den Bildern? Rausfiltern, benennen, via dem XnConverter schrumpfen lassen und dann ganz behutsam in die Beiträge wider einfließen lassen.

Was auch gut war, immer wider tauchten eigentlich schon überarbeitete Bildformate auf. Offensichtlich habe sie seinerzeit doppelt hochgeladen. Aber erstmal kontrollieren, dann im Dashboard-Bilder eliminiere.

Ganz prall waren dann natürlich auch so Monate wie April, März u. Februar 2018 wo in der Bildergalerie gleich ein paar satte Seiten auftauchten. Der März hatte fünf Seiten, der Februar vier Seiten.

Und auch gut waren die Aktionen wenn ich via dem XnConverter die Bilder reduziert hatte, sie dann aber oft nur noch in groben Pixeln vorhanden waren. Oft hab ich das einfach so gelassen. Ich meinen wer schaut sich jetzt hier noch Bilder aus 2018 an? Auf der anderen Seite habe ich mir dann aber die noch nicht gelöschten Originale, ja manchmal hatte ich da Glück, raus gesucht um sie dann doch wider ein zu fügen. Die paar KB taten dann nicht mehr ganz so weh.
So zum Ende hin war ich aber cleverer. Um mir das wider raussuchen zu sparen, habe ich die rauskopierten Bilder bis zur Beendigung auf dem Bildschirm gelassen. Kam dann mal wider so ein Makropixelbild raus, konnte ich so ohne zu suchen auf das Original zugreifen. Im Dashboard und auf dem Bildschirm hab ich dann erst nach der Beendigung eines Artikels gelöscht.

Auch hatte ich im Verlauf der Aktionen heraus gefunden, das man im Dashboard mehrere Bilder gleichzeitig löschen kann. Spart halt auch mal wider ein paar Klicks.

Ja und so hab ich dann im Mai 2018 gestartet, mich über den April bis Anfang Februar. Da hatte ich dann das Datenevolumen schon auf 35% schrumpfen lassen. Auf die fünf Seiten Bilder vom Januar 2018 hatte ich dann aber heute keine Lust mehr.

Natürlich hab ich wider alles dokumentiert im meinem entsprechenden Beitrag – WordPress – Dashboard – Bilder – Upload – um nicht die Übersicht zu verlieren wenn ich das nächste mal weiter mache. Für heute hab ich aber aktuelle die Nutzung auf 35% reduzieren können. Ist aber ganz schön Sissifussarbeit.

 

Ich wünsch Euch noch einen netten Sonntagabend und bleibt gesund!

WordPress will 1,2GB !

Dezember 26, 2019

Newsticker/ WordPress/ Witz: ich bearbeite ja gerade meinen Bilderuplaod, was übrigens gut Wirkung zeigt. Bin schon auf unter 60% gerutscht und bin erst wo in Mitte November 2018.

Aber während ich da so rumfummel taucht immer wieder dieses Meldefenster auf.

Finde ich nur witzig das WordPress von 1,2GB auf meinem MacBook Air haben will. Ich schätze mal am liebsten kostenlos. Kann sich doch nur um einen Witz handeln. Weniger witzig ist, daß dieses Meldefenster immer wider aufploppt.

WordPress – Dashboard – Bilder – Upload

Dezember 26, 2019

WordPress (Probleme)/ WP Bilder/ …und sonst ?: ich muß mal wieder einen spontanen Einschub machen und zwar jenen, daß ja mein Bilder-Upload hier gut über 60% steht.

Und so werde ich mal schauen, daß ich schon die Biketouren Bilder aus zunächst 2019 in den jeweiligen Beiträgen runterlade, per XnConverter umrechnen lasse, in der Blogmediathek komplett lösche und dann über Beitrag für Beitrag wider einspiele. Fleißarbeit.
Ab Juli, genauer dem 07.07.2019 hab ich den XnConverter im Einsatz.

  • erfolgte Bilderupdate gemacht komplett Anfang 2019 bis ende Juni/ 3,7GB 

  • nächste Baustelle 2018 fertig ist Dezember, November, Oktober, September, August, Juli, Juni, Mai, April, März/ 38%, Februar/ 35%,

Nur mal so für mich als Randnotiz…

07:24Uhr/ 25.12.2019

Dezember 25, 2019

Morgengruß: die Nacht ist für mich beendet, die Traumwelt hat mich wider her gegeben und mich in den noch jungen Tag gespuckt. Meine Augen rissen auf, ich war unruhig und mußte raus. Heute muß ein wenig was passieren in Sachen Bewegung. Auch wenn ich dem grünen & hüpfenden Online Kollegen im virtuellen Glas nicht ganz traue, man plaudert was von um die 0c° mit top 3c°, leicht wolkig dazu aber durchaus etwas Sonne. Das könnte passen, also bei mir oder besser für mich.

Doch jetzt wo sie noch alle wohl ruhen, eingemümmelt in ihren Schlafstätten, ebenso friedlich in die Träume entschwunden wie noch vor kurzem, da wird man sich dem Morgenritual hingeben. Der Tag ist noch jung, möge er genauso unbescholten für alle Geister dieser Welt in Ruhe, Frieden und ohne Sorge verstreichen.

…und sonst ?/ Newsticker/ WordPress Probleme: wo ich so diese ersten Zeilen tippe, ich habe so das dumme Gefühl, daß da was im Busch ist. Ich weiß jetzt nicht ob das tatsächlich an WordPress liegt, oder ob es was mehr mit unserem WLAN-Home-Net bzw. mit dem MacBook Air oder sogar erst mit dem in den letzten Tagen upgedateten Adblock zu tun hat ?

Als Nutzer des alten Dashboard, weil man es kennt und auch immer noch super zu bedienen ist, jedenfalls so wie man es zum einem gewohnt ist, als auch das die Dinge die man nutzt da sind wo sie hingehören, meiner Meinung nach, ist mir leider aufgefallen das jenes manchmal anfängt zu lahmen.

Ich hab das jetzt öfters gehabt. Inn Beiträgen begonnen zu tippen, die ersten Zeilen, Kategorien ausgewählt und dann die erste Speicherung. Ab da war das mit dem Tippen oft nur noch…
…zäh ! Das stellt sich so da, daß der Kurser für die Buchstaben scheinbar im Slowmotion Modus über den Bildschirm geht. Das sieht dann bei mir ungefähr so aus, daß meine Finger über die Tastatur fliegt, also was man so Fliegen nennen kann mit der Vierfingertechnik, ich dann aber irgendwann aufhören muß, weil der Kurser schon mit den ersten Worten Probleme hat, diese auf den Bildschirm/ Dashboard zu setzten.

Ganz unschön wird es, wenn man sich vertippt. Mal eben den Kurser an die Fehlerstellen setzten ist schon fast ein Geduldsspiel.

Manchmal bilde ich mir ein, wenn ich speichere, ist das dann verschwunden. Ist es aber nicht, zumindest nicht wirklich feststellbar. Der bisherige einzige beste Plan ist, beste Plan mit Bedenken, über die Beitragsvorschau und den Editmodus in das neue Dashboard zu gehen und dort weiter zu arbeiten.

( Dashboard alt gegen neu )

Ob da jetzt aber seitens WordPress was nicht mehr in dem Support läuft wie neulich, kann ich auch nicht sagen ? Ist halt eine Blöde Sache.

 

WordPress App

September 18, 2019

…und sonst ?/ WordPress: so rein informativ ( aber um nicht den Strom der Beiträge und deren Worte abreißen zu lassen *lach* ) ich habe an meinem Motorola die WordPress Ap wider gelöscht. So ganz warm bin ich damit nie geworden, Beiträge die man dort angefangen hatte zu tippen, konnten nicht im regulären WordPress aufgerufen werden, oder es war zu tricky und ich zu deppert dazu.

Erschwerend kam hinzu, daß sie natürlich ( dringend benötigter ) Speicher auf dem Moto belegte und somit auch ständige Updates aufliefen. Ganz nervig wurde es dann aber für mich, wenn ich im Mobil-Browser einen Beitrag tippte, ich ständig die Meldung bekam, ob ich nicht doch lieber die App nützen wolle. Das war übrigens auch noch eine gute Zeit so, obwohl ich die App schon gelöscht hatte.

Insgesamt hat man meiner Meinung nach einfach nur zusätzlichen Speicher auf dem Mobil belegt, muß sich an eine andere Haptik gewöhnen ( im Gegensatz zur normalen Browser-Variante sowie der Mobil-Browser-Variante ) und dann nervt das einfach nur.

Sorry Mädels & Jungs von WordPress. Vielleicht bin ich aber auch einfach zu alt dafür.

11 Jahre WordPress !

August 23, 2019

…und sonst ?/ WordPress: …mal ausnahmsweise keine Probleme, wobei ich ja eigentlich kaum bis gar keine Probleme habe. Lassen wir mal das Bilderuploadlimit außen vor.

Also, WordPress teilte mir heute mit, das ich schon 11 Jahre Member of bin.

Sind schon ganz schön viele Jahre. Natürlich läuft nicht dieser Tausendkilometer-Blog 11 Jahre, begonnen habe ich mit einem thematisch anders gelagerten Blog.

05:23Uhr/ 23.07.2017

Juli 23, 2019

Morgengruß/ WordPress: Tag zwei der Woche zwei nach dem Urlaub läuft gerade an, der Espresso ist halb getrunken als Beilage gibt es heute „Wickinger“. Draußen wird es langsam hell und es dürfte noch angenehm sein. Die Arbeitstage diese Woche sind lang, vielleicht bekomme ich die eine oder andere ausgedehnte Jobanfahrt hin. Wenigstens etwas.
Lustig finde ich, das ich die Cookies von meinem eigenen Blog akzeptieren soll. Technik muß man schon verstehen. *Kopfschüttel-lach*

Einen schönen Tag noch !

My pic by wordpress – 07.07.2019

Juli 7, 2019

WordPress (Probleme)/ WP Bilder/ …und sonst ?: so bin jetzt beim Thema Bildergröße inzwischen…

final auf Seite 25 fertig

…im Dashboard angekommen, hatte aber anfangs von hinten weg gearbeitet und dort von den top 207 Seiten mich auch bereits bis auf 195 runter gearbeitet. Mit 3,8GB ist die Mediathek immer noch um 64% belegt und ich kann zur Zeit keinen echten Rückgang vermelden.

Inzwischen habe ich aber den XnConverter für Mac runter geladen und kann so zumindest für mich idiotensicher Bildgröße auch im Massenmodus verkleinern und dann eben bei WordPress in meine Beiträge einfügen.

Zuerst hab ich ja nicht ganz begriffen wie der XnConverter funktioniert, auch mit einfach rumspielen kam ich nicht wirklich weiter. Aber ab einem Punkt X hatte ich es dann.

Egal, leider habe ich noch keinen besseren und einfacheren Weg gefunden, als mich Bild für Bild durch die Mediathek zu arbeiten. Auch blicke ich das immer noch nicht, wovon eine Bildgröße in KB bzw. GB abhängig ist ? Klar wenn ich das Format ändere, was bei den fetten Bildern oft so bei 4000 liegt und ich es dann auf 700/600 oder nur 500 bringe, dann schrumpft auch die Dateigröße.

Anfangs dachte ich immer, Bilder wo viel Licht mit im Spiel ist, also bei Sonne, wären so fett. Dem ist aber nicht immer so. Dann kam mir der Verdacht, daß Bilder in Dunkelheit…, aber auch das bestätigte sich nicht pauschal. Anders rum hatte ich aber auch schon Bilder bei Sonne sowie bei Nacht wo es nur ein paar lächerliche KB waren.

Gut, da ich jetzt aber schon einige durchgeackert hatte und sich da nicht wirklich was tut, kommt mir der ja auch schon geäußerte Verdacht, daß man zwar am Bild selbst rumschraubt, im Hintergrund aber alles beim alten bleibt. Sprich die fetten GB belagert bleiben, halt irgendwo im WordPress-Systhem.

Zwischenzeitlich hatte ich die Idee bildintensive Beiträge, wie zum Beispiel von den letzten Urlauben auf Fuerteventura und Rhodos von den Bilder zu befreien, diese mir auf das Dashboard vom Mac zu ziehen, dort durch den XnConverter laufen zu lassen um sie dann wider in den Beitrag einzufügen.
Nur dann fiel mir auf, es dürfte dann wohl so sein, daß die Bilder doppelt wären ! Einmal wo noch in der Mediathek im Original und dann halt in neu. Ich müßte diese alten Bilder also parallel wider aus der Mediathek fischen und final löschen. Auch ein blöder Plan, weil wider sehr viel Arbeit.

 

Genug geplauscht, ich überlege mir jetzt was ich mir noch auf den Teller werfe, dann duschen und heute Nacht bimmelt um 00:00 der Wecker. Via Dorf-HBF geht´s zum Airport und ab da in den Flieger.

WordPress Bilder bearbeiten/ verkleinern

Mai 13, 2019

…und sonst ?/ WordPress ( Probleme ): genial genial ! Ich habe ja zwar schon einen kostenpflichtigen Blog laufen, die kleine Nummer, damit die Menge der Bilderuploads auf 6GB, anstatt nur 3GB, aufgestockt wird. Jetzt muß ich zwar sagen, daß bei dem „Angebot“ bei einem kostenpflichtigen Blog  der Eindruck entstehen kann, daß das Bildervolumen um 6GB steigen würde. Dem ist leider nicht so. Für mich ungünstig, denn Bilder gehören zu einem Beitrag hinzu.

Zur Zeit liege ich da bei über 60% des Gesamtvolumen von 6GB. Eine Lösung sollte also her, denn nochmal aufstocken hatte ich so erstmal nicht vor. Nach dem Treffen mit Linsenfutter bekam ich ein paar Tips. Der gute Mann löscht alte Beiträge mit den entsprechenden Bildern, was schon mal ein guter Plan ist.

Für mich ist das aber eher nix, auch wenn das der einfachste Weg ist. In diesem Blog hängt halt viel Herzblut und mit dem halt auch die Bilder. Mal abgesehen davon, daß unzählige Verlinkungen in den Beiträgen existieren.

Neben dem Bilder & Beitrag löschen gibts aber noch die Möglichkeit die Bilderskalierung und somit auch deren Dateigröße zu reduzieren. Im Radforum bekam ich dazu zwei Tips. Vorschau bei den Mac-Rechner bietet diese Möglichkeit, damit kam ich aber irgendwie nicht zurecht, ist wahrscheinlich zu einfach. Außerdem wurde mir noch ein kostenloses Mac-kompatibles Programm gereicht. Auch nett, aber auch nix für mich. Doch wie es der Teufel so will…

…schaue ich ins Dashboard ( in das gute-alte ) und sehe da die Rubrik Mediathek. Via der Medienübersicht kann man nun auf alle Dateien zugreifen. Und weil man das kann, kann man diese dort auch direkt bearbeiten und so wie in meinem Fall – verkleinern.

Hier nochmal der Weg im alten Dashboard: Mediathek – Medienübersicht – Bild bearbeiten – Skalierung wählen ( ich gebe da jetzt erstmal 1.000 zu 750 ein, wobei die 750 dann automatisch errechnet werden ) – at last Aktualisieren. Die Dateigröße passt sich dann automatisch an.

Anbei mal zwei Screenshots von einem Bearbeitungsbeispiel.

 

Ich finde das Ergebnis kann sich sehen lassen. Von ursprünglich 4.160 x 3.120 bei 2MB auf 1.000 x 700 und nur noch 117kb.

Gut, jetzt ist die erste Bildatei von mir vom 15.11.2008/ 4.122 Bilder/ auf 207 Seiten ! wird also wohl eine Fleißarbeit…