Archive for the ‘WP Bilder’ Category

49.723km/ 16.02.2022

Februar 17, 2022

Bikealltag/ The Cure – Forest/ Bike- & Biketouren Bilder: es ist mal wieder soweit, die nächste Runde in einer Arbeitswoche steht an.

Montag: eine gute Portion Wind war schon akustisch zu vernehmen, aber was das Thermometer bot zeigte sich erst mit dem Kontrollgang.
Das es von den angesagten 0c° und als gefühlt -2c° haben sollte, war nur ein Gerücht. Oder lag man erneut soweit daneben? Ich denke ja!

Denn an den kältesten Stellen hatte es immer noch über 5c° und in der Spitze satte 8c°. Und der tendenziell eher aus Süd-West kommende Wind war dann wohl auch schuld daran.

Langsam gehen lassen und eher weniger Kleidung war dann angesagt. Warum man mit Spikereifen fuhr, muß noch geklärt werden? Denn das ist ja nun eher Stahl Renner Wetter. Aber der wird am Nachmittag erstmal eine Lage schwarzen Lack bekommen.

Feierabend Sonne satt, Temperatur den Tag über in der Spitze 12c°. Zum Schichtende hin zwar wieder unter 10c°, passte aber bestens.
Die Spikereifen machen einen Höllenlärm auf dem Asphalt, der Reifenwechsel wird schon innerlich absolviert.

Training nach der Ankunft und dann zwischendurch bzw. im Anschluss die Reifen gewechselt.

Dienstag: mit den leichteren Straßenreifen rollt es sich gut gen Job. Der Wind hat auch deutlich an Schärfe verloren.

Mit den letzten Kurven vor‘ m Stall kommen Überlegungen, woher es nach Feierabend gehen könnte? Rein theoretisch könnte man ja in den Dorfkern gondeln und bei Radpunk Cycles direkt die Info zum Auftrag abrufen. Theoretisch.

Mit der Ankunft am Dienstagen verkündiget mir die Google-Fit App, daß ich meine Kardiopunkte für diese Woche voll habe.

Ja und jetzt, was mach ich den Rest der Woche? Natürlich weiter Radfahren und am Ende der Woche habe ich was mit 900 oder so Kardiopunkte auf dem Konto, von den 150 welche WHO empfiehlt.

Was dann am Nachmittag gemacht wurde und sonst noch so passierte, hatte ich ja dann berichtet.

Insgesamt war der Dienstagabend dann sehr ruhig, aber auch in kleiner familärer Rund.
Da ich den Tag über so ein wenig mehr im Langsam-Modus war, ging es auch zeitig in die Federn. Und so näherte man sich dem…

Mittwoch: die Nacht war gut brauchbar, aber irgendwie… . Das allmorgendliche Getränke bracht mich nicht so nach vorne und das Wetter machte einen auf Regen.

Und so ging es mit Regenhose trampelnt zum Job. Da zeigte sich das wieder, der Langsam-Modus vom Vortag war noch nicht ganz verschwunden, irgendwas ist anders. Ein kurzer Trink-Foto-Stop vor dem Ziel (in ca. 4km).

Frisch machen, umkleiden, Jobrunde vorbereiten und Schnitten machen. Dann den Thermosbecher mit dem doppelten Espresso special füllen, Abfahrt.

Die Jobrunde läuft, immer wieder Nass von oben, aber nicht wirklich heftig. Der Feierabend naht und ich steige bei 12,5c° auf´s Rad und Gondel los. Auf schnell hab ich keinen Bock und so wird die eine oder andere kleinere Schleife gedreht. Da es so warm ist rolle ich am Kanal mit Rückenwind entlang und trage keine…

…Handschuhe!

WordPress Probleme/ WP Bilder: habe gerade ma´ rumgespielt und festgestellt, daß man im klassischen Dashboard Bilder als Galerie einfügen kann. Das Ergebnis ist bei weitem nicht so nett wie im neuen Dashboard, was ja aber in Sachen Bilder einfügen nicht gehen will. Warum auch immer?
Egal, ich lass das jetzt mal so. Weiter im Tagestext.

Mit dem guten Wind im Rücken rolle ich also so daher und kann es mir nicht verkneifen abermals eine Runde im, um oder doch eher auf dem Bodendenkmal Bummannsburg, ich weiß es einfach nicht, zu drehen.

Bikebasteln/ Stahl Renner: und bevor ich das CAADX geparkt habe, wurde am Stahl Renner das Kreppband abgezogen. Mehr Lackarbeiten kann ich ja sowieso nicht mehr machen.

Mit der Ankunft wird erneut eine kleinere Pflegeinheit fällig. Morgen könnte es leicht windig sein, sagte man mir. Der Häuptling sprach davon:„das er morgen nicht mit dem Fahrrad kommen würde.“
Um ganz ehrlich zu sein, so richtig verstanden hab ich das nicht. Er kommt doch auch sonst ohne Fahrrad, warum wollte er dann ausgerecht morgen mit dem Fahrrad kommen? *lach*

Wir werden sehen, man hat auf jeden Fall mal ein Notfahrprogramm betankt.

Habt einen netten Tag, passt auf das Ihr nicht wegweht und bleibt bitte, wie immer, so gesund wie nur geht!  😉

Rumgelaber/ 25.12.2021

Dezember 26, 2021

Newsticker/ WordPress/ WP Bilder: da ich ja in den letzten beiden Tagen ein wenig Zeit hatte, hab ich mich mal wieder an die Aufgabenstellung Bilder hier auf dem Blog datenmengenmäßig verkleinern gesetzt.
Da muß man sich echt schon fragen:„wer zum Geier macht so einen Mistjob?“ Naja, aber es bringt was. Immerhin habe ich den Oktober in 2017 (vom aktuellen Datum nach hinten, also rückwärts raus) erledigt und bin damit schon bei nur 1,8GB gelandet.

Ich muß aber sagen, so ganz dankbar ist die Aufgabe relativ undankbar geworden. Während zu Anfang meiner Downgrading-Aktion die einzelnen Bilder noch einfach mit der Maus vom Bildschirm aus runter ziehen konnte und dann in den XnConverter schieben konnte, geht das nun nicht mehr.

Die Bilder werden nun wenn sie auf dem Bildschirm liegen in ein web-Format produziert, was der XnConverter nicht mag.
Ich muß nun also jedes Bild einzeln mit dem Bildschirmfoto abfotografieren und dann erst in den XnConverter schieben und umbauen lassen. Das bringt also eine zusätzlichen Arbeitsschritt mit sich. Blöd aber nun gut.

Noch blöder ist, in 2017 habe ich wohl gefühlt mit dem Einfügen von Bildern in Beiträgen ma´ so richtig los gelegt. Da hatte ich Beiträge in November wo satte zehn oder mehr Bilder drin waren. Arbeit ohne Ende also. Während ich bei den vorherigen Aktionen mehrere Monate abgearbeitet hatte, war ich gestern und vorgestern froh, einen oder maximal zwei Monate geschafft zu haben.

Soviel also dazu.

Rumgelaber: und wie das Leben so ist, es geht unaufhaltsam weiter. Am Abend zuvor wurde reichlich getafelt, dann gab´s Bescherung und anschließend einen Film auf irgendeinem jener Quellen die sich mir entziehen. Bin da nicht der Techniker. *lach*

Da wir aber auch spät mit der Vorführung gestartet hatten und ich ja auch nicht der Nachtmensch bin, hatte ich mich wohl etwa auf dem ersten Drittel des Filmes zurück gezogen und der Nachruhe gefrönt.
Jene dauerte dann auch länger weil ja klar, später ist Bett gleich später aus den Federn. Erfreulich war das allumfassende Vogelgezwitscher im Burggarten. Beide Futterstellen sind gefüllt und so konnten sich die Federfreunde reichlich laben.

Ansonsten ist mir mit diesen Zeilen nach etwas Bewegung zu mute. Das sollte auch brauchbar und machbar sein. Im Kopf ist da so eine Spazierunde. Als Ziel könnte an in Richtung Burghügel Mark aufbrechen.

Da das aber zu Fuß im Moment noch zu weit ist und mir auch nicht so nach Radfahren ist, der Wind bläst gut und es ist mit knapp was über 0c° für einen Restart ist, stell ich mir einen Anfahrt im GOLF vor. Anschließend könnte man dann einen netten Caffee schlürfen gehen. Der Ablauf hat sich bewährt, denke ich.

Und das wurde dann auch so gemacht, kann man dann in einem Nebenbeitrag nachlesen.

Nach dieser kleinen netten Fußrunde war mir noch nach etwas Beschäftigung. Männerkram kann man ja mal machen, also irgendwo mit basteln oder Technik wienern. Also wurde die Fitness-Garage mit dem E-Heizlüfter vorgeheizt um dann in etwas gröberer Kleidung seinen Treib freien Lauf zu lassen.

Als erstes wurde die Kette nochmals mit einer Portion Kettendeo versehen und dabei auch endlich ein Kettenschloss montiert.
Das war jetzt zwar nicht notwendig, erleichtert aber Kettenpflegearbeiten. Man kann einfach erkennen, wo man angefangen hat und wo man wieder aufhören muß. Denn logischer Weise startet man am goldfarbenden Kettenschloss und endet natürlich auch immer dort.

Nach der Kettenpflege war ich etwas erstaunt, daß nur noch einen recht geringe Menge Motorex Wet Portect in der Dose war. Noch genug für ein paar Aktionen aber eben nicht mehr sehr viel.
Und so schaute ich fast ungläubig, ob da noch eine Sprühdose wo rumstand. Kann doch nicht sein, daß ich da nix mehr auf Lager habe??? Ja und tatsächlich, in der entsprechenden Regalablage stand nix mehr, auch nicht in zweiter Reihe.

Dann kam mit aber der Gedanke, schau doch mal in die Bike-Box!
Und siehe da, zwei volle Kartuschen. So werd ich jetzt nur etwas Motorex Bike Grease 2000 Schmiere nachholen müssen…

Dann ging es an den Wechsel der Schaltungsrädchen. Die hatten inzwischen gute 13.326km durchlaufen und ja ich kann sagen, das waren nicht immer die saubersten Kilometer.

Der Schnodder von etlichen Kanal und Buschfahrten, aber auch wohl grober Dreck von der Straße fräsen die Teile auf ein Niveau eines Ninja-Stern runter. Zumindest das Laufrad direkt an der Kassette sah da übelst aus.

Auf Grund der Tiefenschärfe kann man sich die Mühe machen da genauer hin zu schauen, aber unter dem Dreckschmodder erkennt man noch die Reste der ehemaligen Zahnung. Aber we das eben so ist, so lange wie das läuft, läuft das. Oder…

…never change a running system.

Gut, war dann nett und die Zeit ist rum gegangen. Soviel also zum gestrigen Tag, mal sehen was ich heute so zauber. Fakt ist, große Freiheit an Zeitfenster ist dank familiärer Zusammenkunft nicht vorhanden.

Und so wünsch ich Euch einen netten Tag und bleibt bitte gesund!  😉

 

Troubleshooting 09.12.2021

Dezember 13, 2021

Bikebasteln/ Kette & Antrieb/ Miche Kassette: hatte ich eigentlich schon erzählt, das mal wieder was nicht so funktionierte wie es sollte? Nein habe ich nicht, zumindest nicht so im Detail, was dann aber auch seinen Grund hatte.

Jetzt kommt also die Story samt Lösung.

Part I: also die Tage, um genau zu gehen war es wohl der letzte Samstag/ 04.12., hatte ich ja das letzte Laufrad wieder mit den nötigen Bauteilen bestückt die so zum Radfahren von Vorteil sind.

Dazu gehören halt die Reifen mit den Schläuchen und bei mir noch ein Panneschutzband. Der Schnellspanner zwecks Fixierung des Laufrades mußte auch noch durchgesteckt werden, was aber kein wirklicher Akt ist.
Wichtig um Vortrieb zu generieren ist dabei vor allem die Kette am Hinterrad über die Kassette (Zahnräder hinten) laufen zu lassen. Also mußte die Kassette auch drauf. Gesagt getan, dann das ganze Konstrukt eingebaut und ausprobiert.

Doch schon nach ein, zwei Umdrehungen an der Kurbel bekam ich große Augen. „Warum zum Teufel dreht das so schwer“, dachte ich. Meine erste Mutmaßung, daß das Tretlager was ja erst im Sommer rein gekommen ist hätte schon gelitten, entpuppte sich als nicht wahr. Wäre auch Unding gewesen, nach so kurzer Zeit.

Dann dachte ich:„ach ja, das Hinterrad sitzt nicht ganz plan drin, die Bremsscheibe schleift.“ Das ist ja kein Ding, also mal fix das Laufrad gelöst, vermeintlich gerade gerückt und dann wieder fixiert. Jetzt wurd´s aber spannend, denn der Effekt, daß das Laufrad nicht frei lief, der hatte sich nicht erledigt.

Was nun, sprach wer noch mal?

Etwas angepisst bis mit tausend Fragezeichen stand ich nun dort. Was konnte der Fehler sein? Ich hab dann das Laufrad erneut komplett ausgebaut und angeschaut. Zunächst konnte ich nicht wirklich was entdecken, doch dann fiel mir auf, das die Kassette mit der Kontermutter verdächtig außenseitig mit der Achse saß (Bild rechts). Das war mir so noch nie aufgefallen.

(Album <klick> zur problemschooting Aktion)

Der nächste Blick ging dann von innen an die Achsaufnahme (Bild links) wo dann auch eindeutig Schleifspuren zu sehen waren.

Das gute nun an dieser Entdeckung war, das Tretlager konnte es definitiv nicht sein. Doch nun stand die Frage im Raum, wieso zum Geier war das so? Denn in meiner ganzen Radlaufbahn, immerhin seit Ende Sommer 2008 mit dem Volotec gestartet, hatte ich sowas noch nicht gesehen.

Langes drehen und wenden half nix, auch eine Demontage der Kassette samt Neumontage. Alles saß so wie ich es eins zu eins vor der Erneuerung demontiert hatte. Da hatte ich die Kassette fein säuberlich auf einen dicken Draht aufgefädelt, da konnte also nix gefehlt haben oder wie in diesem Falle zu viel sein.

Es half aber alles nix, eine Lösung mußte her. Mein erster Gedanke, da muß was in Sachen Distanzscheibe zwischen, damit Das Rad am nächsten Tag laufen kann. Denn so ohne Spikereifen am Folgetag zum Job…, das war nicht so der Plan wovon man im Winter träumt.

Da ich in der Fitness-Garage nix passendes gefunden hatte, bin ich zum örtlichen Baufachmarkt und habe dort eine Auswahl an Unterlegscheiben für ein paar kleine Taler eingeholt. Zu Hause wurde dann einen davon noch mit dem dicken Bohrer inne erweiterte, bis sie halt über die Achse passt. Der Pan ging zumindest soweit auf, daß nun Das Rad frei lief und auch die Schaltung funktionierte. Zumindest weitgehendst.

Irgendwie rutschte dann mein Fokus auf die erfolgte Erneuerungsmaßnahme. Also wurde der Schrauber per Mail informiert und meine drei Fragezeichen mitgeteilt. Er meldete sich auch recht fix und versprach umgehende Abhilfe.

Part II: ich dann also am letzten Donnerstag, also an dem Tag wo ich eh mit dem Golf unterwegs war die Laufräder im Kofferraum zu ihm gedüst. Das eine Laufrad was ich ja als erste sabgeholt hatte, wollte er ja noch mal die Speichenspannung prüfen. Und an dem anderen Laufrad, mit dem Bautz…

…schaute er auch nur verwundert. Und so standen wir beide rätselratend an der Werkstatttheke und probierten ein paar Dinge aus. Fakt war aber nun, es lag nicht am Einau der neuen Felge und war damit auch nicht sein Ding. Deshalb ein kleiner Einschub meinerseits…

Bikeläden/ positives Händler Feedback !: und trotzdem wurschtele er an dem Problemfall rum. An der Stelle also nochmals meinen besten Dank an das Hause Radpunk Cyccles Hamm.

Weiter, letztendlich lief es darauf hinaus, daß irgendwas mit der Miche Kassette nicht so passte, wie das normaler Weise der Fall war. Ich meine er hätte auch noch eine Shimano 11-fach Kassette von wo gegriffen und jenen mal drauf gebaut.
Und da wurd´s auch sichtbar. Die andere eigentlich baugleiche Kassette, nur halt von einem anderen Hersteller hatte bis zum Achsabschuss satte zwei Millimtere mehr Luft. Selbst mit der  nur lose angezogene Konterung, war da noch Luft ohne Ende.

Ich packte alles ein und wir verblieben dabei Infoquellen anzugehen und Notwendiges weiter zu reichen. Fünf Euro in die Kaffeetasse und Abflug, im Kopf dann alles durch gegangen und von rechts auf links gedreht, wo könnte der-ein Fehler liegen?

Noch am Abend wurde der offizielle Miche Distributor als auch ein Miche Lieferant angeschrieben. Der Distributor meldet sich schon am Morgen, der Lieferant später. Beide tippten natürlich auf den Lieblingsfehler, eine Spacer (Distanzring zwischen den einzelnen Ritzeln/ Zahnräder) zu viel eingebaut zu haben.
Das konnte ich aber definitiv ausschließen und auch die gemachten Bilder sagten das klar aus.

Den Tag über drehte ich immer wieder unterschiedliche Szenarien durch den Wolf und letztendlich summierte sich meine fragende Erkenntnis in dem Punkt, wieso fehlen da zwei Millimeter?
Oder in Folge, wie können zwei Millimeter zu viel zu Stande kommen, ohne das was mehr eingebaut wurde?

Daraus resultierte ich mehr oder weniger, daß es eventuell möglich sein könnte, daß dieses Fehlmaß nicht am Stück fehlen würde, oder um es korrekt zu sagen zu viel sein würde, sondern möglicher Weise in kleinsten Teilen.

Part III: also mal wacker beide Kassetten an den aufgefrischten Laufrädern demontiert und dort den Putzlappen geschwungen.

Denn eigentlich sahen die Kassetten nach der Demontage nicht wirklich dreckig aus. Gut, sie waren gebraucht und somit war da natürlich ein gewisser Kettendeobelag drauf, aber zwischen den Ritzen, im speziellen zwischen den Distanzringen war eigentlich nix.

Uneigentlich stellte sich bei der Putzaktion zwar optisch jetzt erneut nicht wirklich viel heraus, aber wer weiß, wie sich das nach dem Zusammenbau machen würde.

Natürlich ist so Kassette putzen eine wenig Frimelarbeit und dauert dann auch entsprechend. Hilf ja nix, nur mal mit dem Lappen drüber zu gehen. Ein Lappen mit einem Schuss WD40 als Reiniger und dann Bauteil für Bauteil abwischen. Dann wieder fein alles der Reihenfolge nach weglegen um es dann ein zu bauen.
Ich sag mal grob eineinhalb Stunden für die beiden Kassetten (hab dann ja gleich beide gemacht, nicht das da… ).

Und siehe da, nach dem Aufstecken der einzelnen Ritzen war am Ende gut zu sehen, da war noch Platz genug und diesmal auch mit der Kontermutter montiert. Etwas Druck um die Achse rum mußte ich zwar noch produzieren, aber es klappte.

Das Laufrad dann eingebaut und kurz drehen lassen. Lief so wie soll, auch das andere Wechsellaufrad mit den Grobstollenreifen zeigte keine Auffälligkeiten.

Alle Informanten und Mithelfende zu der Aktion wurden schriftlich über das Ergebnis in Kenntnis gesetzt.
Jetzt stellt sich nur noch die Frage, warum ist das bei anderen Kassetten nicht so arg knapp? Ich habe zwar schon versucht eine gebrauchte 11-fach Shimano Kassette zu bekommen, aber der Schrauber hatte gerade am Tag vorher alles dem Schrotthändler übergeben.

Bikeklamotten/ Kopf & Halsschutz/ Idee !: bei einem anderen Thema bin ich weiter gekommen. Diesmal aber weniger dramatisch oder problematisch.

Gerade beim Händler wo ich nach der Kassette fragte, waren auch Sturmmasken noch im Hause. Die sagten mir jetzt aber nicht wirklich final zu. Die Gute potentiell sehr (zu) warm, war auch das teuerste Modell, die anderen beiden eher dünn, dafür aber preislich überschaubar.

Dann fiel mir aber ein:„du hast da sich damals noch so ein Halstuch von CRAFT geholt.“ Da nutze ich zur Zeit meistens zum sportlichen Teil bei entsprechender kühler Witterung. Tatsächlich gab es dort serienmäßig bereits kleinste Perforierungen für den Mund-Nasenbereich.
Blöd nur, auch dort sammelt sich ausgeatmetes Kondensat und verdampft.

Das andere Problem ist ja aber auch, wenn ich draußen in Fahrt komme, läuft irgendwann die Nase und will geputzt werden. Dann müßte der Schutz bei der Fahrt runter genommen werden. Denn jedes Mal anhalten… . Meine Problemzone sind aber weder Nase noch Mund, sondern die Wangen.
Klar, denn dort ist schon von Natur aus nur Haut und bestens Falls nur ein sehr dünne wärmende-schützende Fettschicht.

Kurz nachgedacht und dann schnipp-schnapp, ein wenig was von dem Teil mit den kleinen Löchern raus geschnitten und mal eine Passprobe gemacht.

Gut, unte am Kinn war ich jetzt mit der Schere etwas zu weit, aber dort sitzt bei der Fahrt eh das Halstuch. Wird also nicht ins Gewicht fallen. Jetzt muß des nur noch wieder richtig kalt werden, dann kann ich das ma´ ausprobieren.

Natürlich habe ich eigentlich schon einen Art Lösung für das Wangenproblem. Jenes hatte ich im März 2018 genäht. Klappt auch soweit ganz gut, wenn nicht dieser Nasenbügel so straff gezogen werden müßte. Denn sonst kann das runter rutschen.

Schließe ich aber den Klettverschluss passgenau, dann drückt das auf meine Nase und regt so den Nasenfluss an. Auch irgendwie blöd.

…und sonst?/ WordPress Probleme/ WP Bilder: ich sag das ja nur sehr ungerne, aber um die letzten vier Bilder aus Mai 2020 in diesen Beitrag ein zu fügen habe ich via dem neuen Editor bei WordPress mal eben satte 20-30 Minuten „verbrannt“.

Bei der Funktion Bilder auswählen und einfügen muß man sich ja durch das gesamte Archiv rollen. Die Bilder werden aber, je weiter man im Datum nach hinten rutscht, immer zögerlicher nachgeladen. Da hockt man dann für das aufzeigen von läppischen sieben Bildern (eine Reihe) auch ma´gefühlt 5 Minuten vor dem Bildschirm.
Und mein MacBook Air meinte dann, wenn ich diese Seite schließe, dann würde ein erheblicher Energieverbrauch unterbunden. Na, wenn das ma keine Aussage ist.

Ja das war’s dann zu dem Geschreibsel. Der nächste Beitrag könnte dann von einer weiteren Sonntagsausfahrt sein. Vorgeschrieben ist er schon. Bis dahin…

…habt einen schönen Tag und bliebt bitte gesund!  😉

Mehrere Bilder im WP Dashboard einfügen & anordnen

Februar 14, 2021

…und sonst?/ WordPress/ WordPress Bilder: da tauchte dann das Problem der Anordnung von mehreren Bilder in einem Beitrag auf. Ich roll das mal von hinten auf. Hier eine Auswahl an Bildern, die sich schon bei mir im technischen Background befinden.

Die Beiträge tippe ich entweder am MacBook im klassischen Dashboard vor…

…oder wenn ich unterwegs bin, dann halt im mobilen Dashboard wo es dann einen Auswahl zwischen „klassisch“ oder eben „neue“ beim Erstellen an Beiträgen gibt. Fertig tippe ich 99% der Beiträge am stationären Gerät.

Wichtig, jedenfalls für mich ist, Bilder vorab im Dateiformat zu verkleinern, denn sonst sind ratz-faz die-meinen 6GB Bildervolumen erreicht. Ich nutze dafür den Mac-kompatiblen XnConverter.

Der klappt ganz gut, einfach die Bilder reinschieben, die gewünschte Größe, wo ich in der Regel mindestens 13% hin und wider aber auch 18% nehme.

Also Beitrag ohne Bilder vortippen, dann Beitrag speichern im klassischen Dashboard. Dann geht’s ab in die Beitragsvorschau um dort dann wider in die Bearbeitung zu gehen. Denn dann landet man automatisch im neuen Dashboard. Dort wähle ich dann die Anzahl an Bildern aus…

…also Harken setzten und dann auf weiter (unten rechts in rot )gehen, wo dann als nächstes eine Art Vorschau auftaucht.

Oft sieht die Anordnung der Bilder recht bescheiden aus, oder es gefällt einem einfach nicht. Aber oben links gibt’s dann das Layout, wo man eine Auswahl an Möglichkeiten hat (die man früher auch im klassischen Dashboard hatte/ warum das heute so nicht mehr sein soll, ist mir ein Rätsel???).

Ich nutzte dabei oft Gekachelte Spalten. Hat man die Auswahl getroffen, werden die Bilder automatisch angeordnet. Das gute ist, gefällt das einem immer noch nicht, kann man aus der Vorschau (Mitte oben oberhalb der Vorschau-Rahmen, noch das Fenster Bearbeiten aufrufen.

Dort hab man dann die Möglichkeit einzelnen Bilder durch anklicken mit dem Mauspfeil händisch zu verschieben. Wer sich eher überraschen lassen will, was durchaus auch brauchbare neue Anordnungen mit sich bringen kann, der hat noch unterhalb des Layout das Kästchen Zufällige Anordnung.

Hat man es dann so wie man will, speichern und ich geh dann wider rüber in das klassische Dashboard, wo ich dann aber hin und wider ein paar Schritte machen muß, um den vorab im neuen Dashboard gefertigten Beitrag aufrufen zu können.

Und so schaut das dann aus.

Ist alles ein wenig nervig, zumal man vorher alle Handgriffe im alten Dashboard machen konnte. Das neue Dashboard hat also dem klassischen Funktionen geklaut. Tolle Entwicklung.

Cyborg-R Resume 7.Wo.

September 4, 2020

Bikealltag/ Rumgelaber/ Cyborg-R/ Sport & Alltag: auch die letzte Woche hat ihren Lauf gemacht, es gab ein wenig mehr gemischtes Programm. Am…

Dienstag:  …hab ich die erste Gehrunde mit 11 Kilometer gemacht, der Garmin Forerunner 310XT traf auf dem Postweg ein und ich hatte meine erste Krafttrainingeinheit auf der Terrasse gemacht. Ging auch erstaunlich gut, besser als ich dachte. Ist aber natürlich ausbaufähig, habe ja ganz klein angefangen.

Mittwoch: …kam erstmalig das neue Spielzeug zum ausprobieren, der Garmin Forerunner 310XT zum Einsatz und die erste offizielle Teilnahme am T-Rena Programm.

Donnerstag: erstmalig macht sich eine deutliche Verbesserung nach dem Aufstehen bemerkbar. Ich komme zum teil ohne Gehhilfen ins Laufen.

Freitag: der Trend mit dem ins Laufen kommen setzt sich weiter durch, gelingt aber noch nicht immer. Gut Ding braucht Weil. Ansonsten ist dieser Freitag eins ehr erfüllter Tag. In der Frühe zum T-Rena gelaufen, nur leicht verlängert. Dann warm-up auf dem Indoor-Bike, T-Rena Programm eine Stunde lang, anschließend eine gute Runde (6,8km am Tag) zurück durch den Heimatwald. Bei leichtem Regen beste Stimmung.

Entdeckt hatte ich dabei einen etwas versteckten Standort/ what3words wo sich wohl ein paar Jugendliche nette Waldbuden gebaut hatten. Fand ich cool, vor allem aber auch, weil dort kein Dreck wegen gelassen wurde.

Das recht offenen Waldstück hat eine südliche Ausrichtung, ist zirka 3-4 Meter vom Wegrand entfernt und durch Gebüsch einigermaßen gut sichtgeschützt. Im diesem Bereich stehen eine gute Anzahl an Bäumen, Hängematte wäre also wohl gut möglich.

Noch eine Obst-Pause am Spielplatz, natürlich unter dem Sitzpilz gut geschützt.

Zu Hause angekommen liegt das neu Armband für den Forerunner auf dem Küchenstuhl.

Nachdem ich meine Sachen verräumt habe, gönn ich mir noch eine fast komplette Trainingseinheit alter Schule. Ich komme gut in Schwung, muß zwar das eine oder andere Umbauen und rumwurtscheln, ein Trainingplan zur Übersicht wird erstellt und natürlich kann ich auch noch nicht alle Übungen machen. Leider die meisten für die Beweglichkeit. Aber auch hier, gut Ding braucht Weil.

Hinterher weiß ich was ich getan habe. Sollte ich morgen (Samstag) keinen Muskelkater haben, weiß ich auch nicht wieso? Ich koche mir ein China-Instant-Nudeln auf meinem Canway und der Kleine ist auch gleich mit dabei.
Zur Stunde X hocke ich am Rand der Cocoon und lasse das Heißgetränk über meine Lippe fließen.

Das Wochenende kann kommen und für jenes wünsch ich der Leserschaft ein erholsames.

 

 

 

 

 

 

 

(Der mistige Bilderupload ohne Gruppierung nervt einfach nur.)

WordPress Probleme/ WP Bilder: jetzt hab ich durch Zufall herausgefunden, wie das mit dem Gruppieren von Bildern funktioniert. Der klassische Editor (oder so) muß aktiv sein. Und dort versteckt sich das Foto-Einfügesymbol (ich hab da mal einen Pfeil dran gemalt).

Kleiner ging’s wohl nicht.

WordPress… Alder! das geht doch gar nicht!

September 3, 2020

…und sonst/ WordPress Probleme/ WordPress Bilder: hab mal einen Screenshot von den neu eingefügten Bildern gemacht, eingefügt über das neue Dashboard.

Gruselig, was haben sich die Leute dabei gedacht? Korrigieren kann man das nur über das alte Dashboard.

Die sollen sich bloß nicht einfallen lassen daran rum zu fummeln…

WordPress… rümpf die Nase

September 3, 2020

…und sonst/ WordPress Probleme/ WordPress Bilder: eijajajei, was ein Gehampel. Da haben die Herrn von der Technik mal wieder alles gegeben.

Das neuste Dashboard ist aktiviert worden. Da kann man nur hoffen, daß jenes Uraltdashboard bei einigen Usern im Browser gespeichert, noch erreichbar ist.

Den ersten Kontakt hatte ich gerade am MacBook Air, wo ich mal fix im vorherigen neuen Dashboard ein paar Bilder nett gruppiert einfügen wollte. Diese Gruppieren geht nicht im Uraltdashboard. Leider mußte ich feststellen, daß dies zumindest nicht intuitive auffindbar und somit auch nicht im allerneusten Dashboard möglich ist. Gut dachte ich…

… die Bilder sind ja in dem Beitrag drin, schreibste einfach den Beitrag am Mobil zu ende.

Ja Pustekuchen, jetzt probier mal im Mobil-Dashoard an deine bereits gespeicherten Beiträge zu kommen. Einfach in der Handhabung geht anders oder, das ging vorher besser.

Der zweite Punkt ist, jetzt hier mir diesen Zeilen mache ich via der Mobiltastatur einen Absatz, verschwindet zunächst die Tastatur, hole ich sie wieder hervor, beginnt man in Kleinschreibung.

Was bitte soll das? Geschicklichkeitstraining und Geduldsprobe für WP-User?

Mädels, wenn man was entwickelt, dann sollte man das mal in echt vorher testen und schauen ob die gewohnten Features intuitive von einem Einsteiger in die neue Materie zu handhaben sind. Letztendlich bezahl ich für meinen Blog.

Ach ja, früher konnte man seine auf dem Mobiltelefon getippten Beiträge zwischen durch speichern. Scheint komplett verschwunden zu sein.

Einen schönen Tag noch.

Rumgelaber 17.05.2020

Mai 17, 2020

Bikealltag/ Rumgelaber: ja trotz einer eher kurzen und unruhigen Nacht, unser Sohn hatte regelkonformen Besuch und man verweilte auf der Burgterrasse unter unserem Schlafgemach, was dann natürlich nicht ganz so still war, schlug ich um 07:30 die Äuglein auf.
Kann man nix machen, gut aufstehen und erstmal ein süffisantes Heißgetränk zubereiten. Den doppelte Espresso in ein großes Glas geschüttet, darauf Milchschaum. Extremste lecker und wirklich süffisant.

WordPress/ WP Bilder: die Sonne ließ das Thermometer schnell auf die 15c° zueilen, also mal fix einen zweiten Temperaturkontrollgang im Burggarten gemacht. Warme Jacke an, Mütze auf und sich am Gartentisch platziert. Das MacBook Air war ja schon aktiviert, also ging es direkt in das WordPress Dashboard. Tagesziel feste im Blick, das genutzte Bilderdatenvolumen schrumpfen lassen.

Von den 6GB waren beim Start gute 46% genutzt. Dann ging es fleißig ans Werk, was nicht immer so einfach war.

Leckerli: in zwei Beiträgen tauchten die gleichen Bilder auf, aber es waren noch drei Stück mehr in einem Beitrag drin.
Welches Bild liegt dann im Dashboard wo bei den Bildern? Rausfiltern, benennen, via dem XnConverter schrumpfen lassen und dann ganz behutsam in die Beiträge wider einfließen lassen.

Was auch gut war, immer wider tauchten eigentlich schon überarbeitete Bildformate auf. Offensichtlich habe sie seinerzeit doppelt hochgeladen. Aber erstmal kontrollieren, dann im Dashboard-Bilder eliminiere.

Ganz prall waren dann natürlich auch so Monate wie April, März u. Februar 2018 wo in der Bildergalerie gleich ein paar satte Seiten auftauchten. Der März hatte fünf Seiten, der Februar vier Seiten.

Und auch gut waren die Aktionen wenn ich via dem XnConverter die Bilder reduziert hatte, sie dann aber oft nur noch in groben Pixeln vorhanden waren. Oft hab ich das einfach so gelassen. Ich meinen wer schaut sich jetzt hier noch Bilder aus 2018 an? Auf der anderen Seite habe ich mir dann aber die noch nicht gelöschten Originale, ja manchmal hatte ich da Glück, raus gesucht um sie dann doch wider ein zu fügen. Die paar KB taten dann nicht mehr ganz so weh.
So zum Ende hin war ich aber cleverer. Um mir das wider raussuchen zu sparen, habe ich die rauskopierten Bilder bis zur Beendigung auf dem Bildschirm gelassen. Kam dann mal wider so ein Makropixelbild raus, konnte ich so ohne zu suchen auf das Original zugreifen. Im Dashboard und auf dem Bildschirm hab ich dann erst nach der Beendigung eines Artikels gelöscht.

Auch hatte ich im Verlauf der Aktionen heraus gefunden, das man im Dashboard mehrere Bilder gleichzeitig löschen kann. Spart halt auch mal wider ein paar Klicks.

Ja und so hab ich dann im Mai 2018 gestartet, mich über den April bis Anfang Februar. Da hatte ich dann das Datenevolumen schon auf 35% schrumpfen lassen. Auf die fünf Seiten Bilder vom Januar 2018 hatte ich dann aber heute keine Lust mehr.

Natürlich hab ich wider alles dokumentiert im meinem entsprechenden Beitrag – WordPress – Dashboard – Bilder – Upload – um nicht die Übersicht zu verlieren wenn ich das nächste mal weiter mache. Für heute hab ich aber aktuelle die Nutzung auf 35% reduzieren können. Ist aber ganz schön Sissifussarbeit.

 

Ich wünsch Euch noch einen netten Sonntagabend und bleibt gesund!

WordPress – Dashboard – Bilder – Upload

Dezember 26, 2019

WordPress (Probleme)/ WP Bilder/ …und sonst ?: ich muß mal wieder einen spontanen Einschub machen und zwar jenen, daß ja mein Bilder-Upload hier gut über 60% steht.

Und so werde ich mal schauen, daß ich schon die Biketouren Bilder aus zunächst 2019 in den jeweiligen Beiträgen runterlade, per XnConverter umrechnen lasse, in der Blogmediathek komplett lösche und dann über Beitrag für Beitrag wider einspiele. Fleißarbeit.
Ab Juli, genauer dem 07.07.2019 hab ich den XnConverter im Einsatz.

  • erfolgte Bilderupdate gemacht komplett Anfang 2019 bis ende Juni/ 3,7GB 

  • nächste Baustelle 2018 fertig ist Dezember, November, Oktober, September, August, Juli, Juni, Mai, April, März/ Februar/ Januar bei 33%
  • nächste Baustelle 2017 fertig ist Dezember, November, Oktober 
  • nächste Baustelle 2016
  • nächste Baustelle 2015
  • nächste Baustelle 2014
  • nächste Baustelle 2013
  • nächste Baustelle 2012
  • nächste Baustelle 2011
  • nächste Baustelle 2010

Nur mal so für mich als Randnotiz…

My pic by wordpress – 07.07.2019

Juli 7, 2019

WordPress (Probleme)/ WP Bilder/ …und sonst ?: so bin jetzt beim Thema Bildergröße inzwischen…

final auf Seite 25 fertig

…im Dashboard angekommen, hatte aber anfangs von hinten weg gearbeitet und dort von den top 207 Seiten mich auch bereits bis auf 195 runter gearbeitet. Mit 3,8GB ist die Mediathek immer noch um 64% belegt und ich kann zur Zeit keinen echten Rückgang vermelden.

Inzwischen habe ich aber den XnConverter für Mac runter geladen und kann so zumindest für mich idiotensicher Bildgröße auch im Massenmodus verkleinern und dann eben bei WordPress in meine Beiträge einfügen.

Zuerst hab ich ja nicht ganz begriffen wie der XnConverter funktioniert, auch mit einfach rumspielen kam ich nicht wirklich weiter. Aber ab einem Punkt X hatte ich es dann.

Egal, leider habe ich noch keinen besseren und einfacheren Weg gefunden, als mich Bild für Bild durch die Mediathek zu arbeiten. Auch blicke ich das immer noch nicht, wovon eine Bildgröße in KB bzw. GB abhängig ist ? Klar wenn ich das Format ändere, was bei den fetten Bildern oft so bei 4000 liegt und ich es dann auf 700/600 oder nur 500 bringe, dann schrumpft auch die Dateigröße.

Anfangs dachte ich immer, Bilder wo viel Licht mit im Spiel ist, also bei Sonne, wären so fett. Dem ist aber nicht immer so. Dann kam mir der Verdacht, daß Bilder in Dunkelheit…, aber auch das bestätigte sich nicht pauschal. Anders rum hatte ich aber auch schon Bilder bei Sonne sowie bei Nacht wo es nur ein paar lächerliche KB waren.

Gut, da ich jetzt aber schon einige durchgeackert hatte und sich da nicht wirklich was tut, kommt mir der ja auch schon geäußerte Verdacht, daß man zwar am Bild selbst rumschraubt, im Hintergrund aber alles beim alten bleibt. Sprich die fetten GB belagert bleiben, halt irgendwo im WordPress-Systhem.

Zwischenzeitlich hatte ich die Idee bildintensive Beiträge, wie zum Beispiel von den letzten Urlauben auf Fuerteventura und Rhodos von den Bilder zu befreien, diese mir auf das Dashboard vom Mac zu ziehen, dort durch den XnConverter laufen zu lassen um sie dann wider in den Beitrag einzufügen.
Nur dann fiel mir auf, es dürfte dann wohl so sein, daß die Bilder doppelt wären ! Einmal wo noch in der Mediathek im Original und dann halt in neu. Ich müßte diese alten Bilder also parallel wider aus der Mediathek fischen und final löschen. Auch ein blöder Plan, weil wider sehr viel Arbeit.

 

Genug geplauscht, ich überlege mir jetzt was ich mir noch auf den Teller werfe, dann duschen und heute Nacht bimmelt um 00:00 der Wecker. Via Dorf-HBF geht´s zum Airport und ab da in den Flieger.