Isoflasche basteln/ 30.12.2019

by

Bikebasteln/ Idee !: neulich während der Feiertage hatte ich mal wieder so einen Anflug an Idee, wie man eventuell eine Verbesserung der Isolierung von Trinkflaschen erreichen könnte. Also mal in das große französische Sportkaufhaus und dort gleich zwei dieser Isoliertragbeutel eingeholt.

Jene sollte als Grundlage dienen und den ersten Versuch ( Isoflasche Teil II ) zur Seite stehen, vor allem aber professioneller ausschauen. Fertiggestellt hatte ich den damaligen Versuch sowieso nicht. Sah mir zu frickelig aus und kam somit nicht zum Einsatz.

Natürlich gibt es genug Isoflaschen auf dem Markt. Ja klar, hab ich auch, nur sind die in erster Linie mit einem eher kleinen Volumen ( maximal 0,7l ) für mich eher nur was um zum Job zu kommen. 1 Liter Inhalt, oder knapp dadrunter sind für mich eher Maßgabe. Genug Vorgeschichte, nun zum Machwerk. Nach der ersten Begutachtung war…

…der nächste Schritt war klar, markieren der Schraubenöffnungen, dann so klein wie möglich einschneiden. Hier zeigten sich schon zwei Sachen. Zunächst mal, daß die Isolierwirkung wohl eher gering sein wird, denn das innen liegende Isoliermaterial ist da eher sparsam. Der zweite Punkt war dann, daß sowohl das einschneiden selbst als den auch das durchschieben der Schrauben wohl eine Geduldsaufgaben werden wird. Hätte ich da schon geahnt…

Denn danach wurde es dann richtig tricky. So mit dem ganzen Konstrukt noch in der Hand war das noch zu meistern.
Dann aber gerade die erste tief im Isolierbeutel steckende Schraube fest zu ziehen, daß war zunächst mal gar nicht möglich. Mit den üblichen Werkzeugen kam ich nicht gescheit an die Schraube. Der Imbusschlüssel fiel ganz aus, weil der Beutel selbst im Weg war. Der Ratschenschlüssel war da schon eher eine Wahl.

Aber beim ersten Versuch ließ ich es dann nach einer guten lange Weile sein. Ich kam damit nicht zurecht, hatte aber auch so keine Idee. Natürlich war ich auch etwas mehr angenervt.

Am nächsten Tag schaffte ich dann einen nächsten Ansatz. Ich schob die Isolierhülle einfach, wobei einfach jetzt auch übertrieben ist, wie eine Socke zurück. So kam ich wenigstens so gut mit der Ratsche an die Imbusschraube, daß ein festschrauben machbar war.

4_ergebnis.jpg

Wie das dann in der Praxis ausschaut, sieht man ja auf dem Bild. Zum „einfach“ kann ich aber sagen, bis die untere Schraube die ersten Gewindezüge greift, war das ein langer Weg. Bei der ersten Montage hatte ich noch Glück und konnte so, nach relativ kurzer Zeit den Vollzug melden. Doch schon am nächsten Morgen wunderte ich mich nicht schlecht.

5_ergebnis.jpg

Soweit so gut. Der Praxisvergleich scheiterte an dem auf den Kopf herum montierten Trinkflaschenhalter ! Schon kurz nach der Montage kam mir das irgendwie komisch vor, aber ich bemerkte tatsächlich nicht, das ich den Trinkflaschnehalter im Schrauberwahn gedreht hatte. Eine Trinkflasche einstecken war so nicht möglich, der Praxistest fiel also aus.

Heute hab ich mich dann nochmal an die Nummer begeben. Als erstes den Isobeutel wider abschrauben, was angesichts der Mühen schon ein wenig weh tat und dann die Neumontage.
Diesmal auch an jenem Trinkflaschenhalter, den ich während der Fahrt ja auch nutzte. Diesmal stellte sich die Montage als weniger glücklich da. Elendig lange brauchte ich bis die ersten Gewindezüge fassten. Ich war kurz vor dem Aufgeben, wollte das dann aber doch irgendwie fertig haben. Mit viel Geduld und auch einer gute Palette an sehr kräftigen Ausdrücken, gelang es mir dann doch.

Et voila ! Ist jetzt fertig und kann somit mal ausprobiert werden. Ob das dann auch die Wirkung hat wie erhofft, zumal bei den Mühen, wird sich zeigen müssen.

Insgesamt ist diese Art/ Form von Isolierbeutel nicht verkehr gedacht. Natürlich könnte man mehr und besseres Isoliermaterial nutzen und dann für eine bessere Montage an der Rückseite der länge nach zu öffnen machen. Ich stelle mir hier einen überlappenden Klettverschluss vor.
Man könnte so den Isolierbeutel einfach um den montierten Flaschenhalter legen, festkletten und gut wäre.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: