Kette & Co./ 12.11.2022

by

Bikealltag/ Sport & Alltag/ Outdoor/ Newsticker: der erste Samstag nach der ersten Arbeitswoche und ebenso nach der C-Infektion.

Ganz so lange hab ich nicht in den Federn gelegen, es muß so halbacht rum gewesen sein. Aber ich war bestens ausgeruht und so kam erst mal ein Espresso doppio mit ein wenig Süßkram zum Einsatz.

Nachdem die Samstagszeitung studiert war, erstaunlich wenig wichtiges Neues, wurde sich doch noch ein besseres Frühstück gemacht.

Vom Job hatte ich ja das französische Landbrot mit gebracht, nicht das es zwei Tage lang in der Firma unnötig liegen bleibt. Drei Spiegeleier, Tomate sowie ein wenig Käse und gut war.

Dann wurde in passendere Kleidung geschlüpft, draußen war es mit nur knapp 5c° nicht wirklich gemütlich warm. Aber die Sonne lugte schon gut rein und so war das Laubharken recht angenehm.
Frische Luft tut ja gut und für heute stünden ja auch keine großen Tagespunkt an.

Als erstes wurde Kettenlängung gemessen. Uglaublich, selbst nach 4.753km taucht die Kettenlehre immer noch nur bis auf ein Viertel ein.

So wird sie also noch ein paar Kilometer drauf bleiben können. Warum sie jetzt nach den 4.753km immer noch nicht überlängt ist, wundert mich schon. Meine bisher am längsten gelaufene Kette hatte ja auch schon satte 4.512km auf dem Buckel.

Nächster und für heute auch wichtigster „Handgriff“, das Training B. Also jene eher nur der Rumpf- & Rückenmuskulatur zuzuordnenden Übungen.

Bikebasteln/ Licht & Sicht befestigen: kurz nach dem Training wurde aber noch ein solider Streifen vom 3M Reflexmaterial final am Topeak Backroller befestigt.

Einfach einen press passenden Streifen geschnitten, den durchgeschoben und mit einer umgebogenen Lasche aus dem 3M Material fest geklebt. So kann da wirklich nix verrutschen, aber ich kann auch immer noch gut mein Steck-Rücklicht befestigen.

Newsticker: das ich vorab aber schon mit meiner zwangs-neuen Cocoon Hängematte etwas „gespielt“ hatte, erzähle ich in jenem Beitrag <klick>.

Ich konnte das ja so nicht auf mir sitzen lassen und war wie ein kleiner Junge zu neugierig. *freu*

Aber mit der fertigen Hängematte hatte ich beim Training ein Bild vor Augen. „Das ist dein nächstes Tagesziel.“
Ob es dann im Verlauf des Tages noch mehr Spaß mit der Hängematte gab? Ja klar!

Doch bevor in die Hängematte geschlüpft wurde, gab es natürlich noch eine gute Tasse Caffee.

Wenn man mal so den Riechrüssel über den Filter hält und schnuppert wie der frisch aufgegossene Caffee so richt… . Hmmmm!

Euch noch einen schönen Tag und bleibt bitte gesund!  😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..


%d Bloggern gefällt das: